RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
42
46
40
Gesamtrating
43
10 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Magnothek & Wirtshaus am ZiereggMagnothek & Wirtshaus am ZiereggMagnothek & Wirtshaus am Zieregg
Alle Fotos (4)
Event eintragen
Magnothek & Wirtshaus am Zieregg Info
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Eröffnungsjahr
2011
Öffnungszeiten
Mo
11:00-23:00
Di
geschlossen
Mi
geschlossen
Do
11:00-23:00
Fr
11:00-23:00
Sa
11:00-23:00
So
11:00-23:00
Hinzugefügt von:
laurent
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Magnothek & Wirtshaus am Zieregg

Zieregg 3
8461 Berghausen
Steiermark
Küche: Österreichisch, Wiener Küche
Lokaltyp: Gasthaus, Gasthof, Weinbar, Vinothek
Tel: 03453 221 22
Lokal teilen:

10 Bewertungen für: Magnothek & Wirtshaus am Zieregg

Rating Verteilung
Speisen
5
2
4
5
3
2
1
0
Ambiente
5
5
4
3
3
2
1
0
Service
5
5
4
2
3
2
1
1
0
1
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 5. August 2014
Experte
Zap1501
48
22
20
4Speisen
5Ambiente
5Service
4 Fotos1 Check-In

Ein Wochenende in der Südsteiermark - da darf ein Besuch in der Magnothek nicht fehlen. Da wir mit Hund unterwegs waren, reservierten wir spontan für den selben Tag einen Tisch auf der Terrasse - spontan deshalb, weil wir die Wetterentwicklung abwarten wollten; auf der Terrasse, da Hunde nur auf der Terrasse zugelassen sind. Der Herr am Telefon sehr freundlich, hat sich mit dem Vornamen vorgestellt, die Reservierung entgegengenommen und sich freundlich verabschiedet.

Beim Eintreffen wurden wir zu unserem Tisch gebracht - dieser befand sich zum Glück in der Ecke der Terrasse, was mit einem 6 Monate alten Hund durchaus von Vorteil ist - der Kellner hat also mitgedacht. Die Aussicht über die Lage Zieregg wundervoll - wie fast überall in dieser Gegend macht die Landschaft viel vom Ambiente aus. Des weiteren tragen die edlen Terrassenmöbel - Holz und Gusseisen, hübsch eingedeckt mit Hauptspeisenbesteck, Brotteller und Stoffserviette; sowie Zierdeckchen und Blümchendeko - zur Atmosphäre bei.

Und wurde sogleich die Speisekarte sowie die Weinkarte gereicht. Wobei die Weinkarte gut als Buch bezeichnet werden kann! Es finden sich von Tement eigentlich alle produzierten Weine darauf - von allen Lagen, aus Jahrgängen bis zu 15 Jahre zurück, in den gängigen Größen Bouteille und Magnum, aber auch größere Flaschen! Den Anfang der Karte bilden Schaumweine - regionale Winzersekte und Champagner, dann folgt eben der Tement-Teil und zum Schluß andere ausgewählte Tropfen aus Österreich und dem Ausland. Ich kann es schwer schätzen, aber es werden schon gut 600 Weine auf der Karte gewesen sein!

Über offene Weine informiert der Kellner, oder man sieht auf der Tafel im Innenraum nach. Was ganz besonders ist - alle offenen Weine werden aus der Magnumflasche ausgeschenkt! Hier umfasst die Auswahl etwa alle Tements aus dem aktuellen oder vorigen Jahrgang. Ich wählte für den Beginn einen leichteren 2013, danach hatte ich einen Sauvignon Blanc Zieregg und zum Schluß einen Hochgraßnitzberg, beide 2012. Statt einem Dessert bestellte ich noch eine Beerenauslese. Die Preise für meine Achterl bewegten sich so zwischen drei und sechs Euro.

Die Speisekarte ist klein aber fein - wie man es in der gehobenen Gastronomie ja kennt. Es gibt 5 Vorspeisen, 7 Hauptspeisen und ich glaube 5 Nachspeisen, des weiteren Tagesempfehlungen, die nicht in der Karte stehen.
Ich entscheide mich für das Beef Tartar, es wird angerichtet mit einem kleinen Rührei und fächerförmig geschnittener Gurkerlscheibe. Geschmacklich sehr gut, auch die Kombination aus warmem Rührei und kühlem (nicht kühlschrankkaltem) fein gehacktem Rindfleisch passt.
Danach bekomme ich die Beiriedscheibe mit Eierschwammerl und Erdäpfelauflauf. Ich bestelle medium-rare, doch serviert wird leider medium bis well-done. Es ist zum Glück trotz des Garzustandes noch sehr saftig, auch die Würze passt, also esse ich es. (Ich schicke ungern Fleisch zurück, wahrscheinlich hat mich meine Grpßmutter mit ihren Kriegsgeschichten zu sehr geprägt. ;-) ) Dennoch fehlt der rohe Fleischgeschmack und als ich nach dem Essen reklamiere (da ich nicht zurückschicken wollte, habe ich erst im Anschluß reklamiert) entschuldigt sich der Kellner und sagt, er gibt gleich in der Küche Bescheid, und dass so etwas natürlich nicht passieren darf. Die Eierschwammerl (in Butter geschwenkt) und der Erdäpfelauflauf sind sehr gut, nicht zu beanstanden.
Meine Begleiterin hatte die Hühnersuppe, als Einlage Wurzelgemüse fein würfelig geschnitten und Nudeln (das wirkte doch sehr wirtshausmäßig), geschmacklich aber kräftig und gut. Danach gebratene Lachsforelle auf Risotto, die Haut knusprig, das Fleisch saftig und weich - der Fisch überzeugt! Auch das Risotto schmeckt, die Körner al dente, und doch sehr cremig!
Dekoriert sind die Speisen mit Blüten.
Preislich gut kalkuliert, die Suppe kommt auf € 3,50; das Beef Tartar (etwa 120g Fleisch, ich habe den Kellner gefragt) € 10,30, der Fisch um die 16 Euro und die Beiried € 22,90.
Zum Schluss dann noch ein Tiramisu - eine echt große Portion, sicher 8 x 14cm(!) für fast 7 Euro.

Das Service (ein Hauptkellner und ein Commis?) ist sehr aufmerksam, die offenen Weine werden wie erwähnt am Tisch aus der Magnumflasche eingeschenkt, alles passiert sehr unauffällig und dennoch freundlich. Wasser für den Hund bekommen wir umgehend, die Beratung beim Wein ist passend.
Leider verlassen wir das Lokal überstürtzt mit der Dämmerung. Da wir zu Fuß da sind, möchten wir nicht im stockdunkeln über die unbeleuchtete Landstraße nach Hause spazieren. Den von anderen Testern erwähnten Handschlag erleben wir also nicht, da der Hauptkellner gerade nicht zugegen ist.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir9Lesenswert8
am 7. Juli 2014
Dreamhunter
4
1
1
4Speisen
5Ambiente
5Service

Die Speisekarte ist im Vergleich zu anderen Lokalen eher klein gehalten (daher nur 4 Punkte), an der Qualität gibt es aber nichts zu rütteln. Extrem freundliche Bedienung. Die großen Pluspunkte sind einerseits die tolle Lage (am Abend von der Terrasse ein wunderbarer Blick auf die Lage "Zieregg" und vor allem die wirklich interessante Weinkarte. Nicht nur Weine von Tement und den anderen südsteirischen Winzern werden angeboten, man findet auch Spitzengewächse aus der Wachau und anderen österreichischen Weinbaugebieten sowie von ausgewählten ausländischen Winzern!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 9. Juni 2014
SilviaL
5
1
1
-Speisen
5Ambiente
-Service

Sind leider nur bis zur Tür gekommen - Hunde unerwünscht und bei 32 Grad kann man ihn auch nicht im Auto lassen! Merkwürdig für ein Restaurant in dieser Preisklasse und auch dass nichts davon auf der HP vermerkt ist!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 5. Aug 2014 um 11:48

Auf der Terrasse kann man Hunde mitnehmen!

Gefällt mir
am 11. August 2013
sophie257
1
1
4Speisen
4Ambiente
4Service

Lange Rede, kurzer Sinn - toller Service, tolles Essen, tolles Ambiente, einzigartiger Weinkeller mit der Gelegenheit, Spitzen-Wein im Großformat zu kosten. Die Preise vor allem für die Speisen absolut angemessen, sehr freundlicher Chef. Wir kommen wieder!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mirLesenswert
am 17. September 2012
tpo
14
2
2
5Speisen
5Ambiente
5Service

Wir waren bereits zum zweiten Mal dort, und es war den Besuch wieder wert. Das Essen (Ofenbratl) war ausgezeichnet und die Weine (vom Tement nebenan) ebenfalls. Service ausgesprochen nett. Preise sind natürlich beim Wein etwas zu hoch (über 4 euro) für die Gegend, vorallem wenn der Weinbauer daneben ist. Aber insgesamt war es das wert. Schöne Terrasse mit toller Aussicht, schickes Lokal.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mirLesenswert
am 28. Juni 2012
KarlHeinzMagdeburg
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Am Paradies nippen ...
Die Magnothek bietet in jeder Beziehung Außergewöhnliches.
Spitzenweine, guter Küche, traumhaften Ausblick, herzliche Gastfreundschaft, perfekten Service - und all das ohne angestrengten Schnickschnack.
Souverän, entspannt - einfach zum Genießen + Wohlfühlen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja12Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 29. Mai 2012
Experte
laurent
300
58
27
4Speisen
4Ambiente
4Service

Etwas ungewöhnlich dass man als Neugast mit Handschlag begrüßt wird- das war es aber auch schon mit Ungewöhnlichem.
Was dann folgte war teilweise Außergewöhnlich. Das neue Lokal hell und freundlich ausgestattet, Sitzbänke und Stühle mit hohem Sitzkomfort, die begehbare Vinothek mit allerlei ungewöhnlichen und raren Großformaten. Und dann noch die stimmige Terrasse mit Blick auf Zieregg bis nach Slowenien.

Das Speisenangebot recht klein aber recht ausgewogen. Das Gedeck (1,50) kam rasch, auch das Jahrgangspils sehr gepflegt gezapft. Die Rindfleischsulz (7,50)mit wirklich guter Marinade etwas zu fest und auch zu kalt allerdings mit knackigem Gemüse und saftigem Rindfleisch.

Ein auf den Punkt gebratener, noch leicht glasiger Saibling (kleine Portion um wohlfeile 9,00) mit knuspriger Haut; fein; sehr fein.

Gebratene Rinderbeiried (17,90) wunderbar mürbe, etwas zu pfefferlastig, aber in perfekter Fleischqualität und Garstufe; ein 2007 Morillon Zieregg vom na, no na ned-Tement ein passender Begleiter in Weiß.

Parfait und Törtchen von der Schokolade (5,90): Herrlich cremig das Parfait, zart der leicht flüssige Kern des Törtchens; das dazu gereichte Erdbeer-Rhabarberraogut ein harmonische Beigabe.

Der Service: Absolutes Topniveau in der Preisklasse. Äußerst aufmerksam, kompetent und weinwissend; angenehm beratend und betreuend. Bleibt zu hoffen dass das Niveau auch bei Vollbetrieb inklusive Terrasse gehalten werden kann.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja16Gefällt mir5Lesenswert3
Kommentar von am 4. Mai 2013 um 14:09

Wovon sprichst du?

Gefällt mir
am 10. April 2012
Lankar
1
1
-Speisen
-Ambiente
1Service

Ich kann das Essen leider nicht beurteilen, da wir nicht dazu kamen dieses zu probieren, da unser 4-Beiner leider nicht in das Lokal durfte. Es wäre gut, bereits auf der Homepage darauf hinzuweisen , bzw. auch auf der Eingangstüre einen Sticker anzubringen um Hundebesitzer gleich darauf hinzuweisen. Die Aussage "auch viele Stammgäste bleiben fern" hilft dann auch nicht weiter. Aber nachdem es im Umfeld viele Alternativen gibt, waren auch wir nicht auf die Magnothek angewiesen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 28. Jun 2012 um 11:36

Hunde sind auf der Terrasse willkommen. Im Lokal drinnen nicht, ewas aber nachvolziehbar ist, da der Raum nicht allzu groß ist. Als Hundebesitzer sind wir mit dieser Regelung absolut einverstanden.

Gefällt mir
am 19. März 2012
BerndL
1
1
4Speisen
4Ambiente
5Service

Meine Partnerin und ich waren am 17 .3 2012 im Witshaus am Zieregg. Eine Stunde vor Anreise-Tisch reserviert,hat funktioniert. Das Essen sehr Apetitlich serviert,und qualitativ sehr gut. Wurden nach dem Essen vom Wirt auf zwei Achterl eingeladen! Verabschiedung mit "Shake-Hand" und einem höflichen-beehren Sie uns wieder, was wir auch sicher machen werden!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mirLesenswert
am 14. November 2011
Styriano
1
1
-Speisen
-Ambiente
0Service

Service & Organisation sehr schlecht!!!
Wir hatten ca. 10 Tage im Vorhinein für 10 Personen reserviert und extra nachgefragt ob es notwendig sei, jetzt schon die Martiniganserln portionsweise zu reservieren. Kein Problem hieß es, es sei genug da. Als wir eine Stunde vor dem reservierten Termin nochmals anriefen, um eine kurze Verspätung bekanntzugeben, fragten wir extra nochmal wegen der Gänse nach - gleiche Antwort wie bei der Reservierung. Nach einer schönen Herbstwanderung mit 10min Verspätung angekommen war die Vorfreude auf Ganserl‘s entsprechend groß. Ok, der Hund durfte nicht mithinein, die Kommunikation erfolgte über einen etwas arroganten Fingerzeig, was einen Weggefährten aus meiner Sicht im Übermaß erzürnte, sodaß er sich für die vorzeitige Abreise entschied. Da wir sowie eine Person mehr als geplant waren, war dadurch zumindest das Tischproblem gelöst. Von 10 Personen orderten dann 7 die Gans. Die Wartezeit auf’s gute Mahl wurde mit einem Gläschen Wein überbrückt und das Gedeck serviert. Dann kam der Wirt mit neuer Kunde aus Küche zurück: es gibt keine Gans mehr!!!! Zweimal angerufen, auf dem Wunsch Gans hingewiesen, eine telefonisch Vorbestellung unsererseits mehrmals angeboten und mit dem Hinweis auf genügend Gans abgetan – und dann das!!! Wir entschieden uns, das Lokal zu verlassen – auf den Wein wurden wir nicht (!) eingeladen, zumindest das Gedeck wurde nicht verrechnet (?).

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Magnothek & Wirtshaus am Zieregg - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

8010 Graz
0 Bewertungen
8010 Graz
1 Bewertung
8010 Graz
0 Bewertungen
8010 Graz
2 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 2 Lokal Guides gelistet

Best of "Feine Restaurants" in Österreich

Lokale mit erstklassiger Küche welche dem internationalen...

Südsteirische Spaziergänge

Die Lokale liegen so nah beisammen, dass man überall hin ...

Mehr Guides »

Erst-Tester

Bewertet am 14.11.2011

Master

1 Check-In in 90 Tagen
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK