RestaurantTester.at
Mo, 5. Dezember 2022
In der Umgebung

Essen in Transdanubien

Essen in Transdanubien

Eine Sammlung an Lokalen im 21. und 22. Bezirk mit unterschiedlicher Küche (österr., italienisch - bzw. Pizza - und asiatisch) für Abende, an denen man keine Zeit/Lust zum Kochen hat.

Gefällt mirKommentieren
Kathinka·13 Lokale·Update: 16. Mär 2021·0 Kommentare

1. Schabanack

2 Bewertungen
Leopoldauer Platz 90, 1210 Wien
In diesem Guide weil: Netter Gastgarten. Einige sehr gute Speisen, wie zB der Burger.

2. Sichuan

2 Bewertungen
Arbeiterstrandbadstraße 122, 1220 Wien
In diesem Guide weil: Derzeit unser absoluter Lieblingschinese. Sehr (kinder)freundlich, schnelle Essenslieferung, riesige Auswahl an einzigartigen Speisen, schöner Garten und direkt im Donaupark --> perfekt für Kinder!

3. Chano

1 Bewertung
Leopoldauerplatz 22, 1210 Wien
In diesem Guide weil: Gute Pizzen, gutes Service, schnelle Lieferung

4. Restaurant Zeiner

Leopoldauer Platz 15, 1210 Wien
In diesem Guide weil: Gute Fleischgerichte wie Leber, Schnitzel,...

5. Wasabi

Donaufelder Straße 37, 1210 Wien
In diesem Guide weil: Gute, authentischere japanische Küche
SpeisenAmbienteService
17. Jän 2014
Erster Besuch im Wasabi. Eigentlich schon lange überfällig, da wir in der Nähe wohnen und schon öfters mit großem Interesse daran vorbei gefahren s...MehrErster Besuch im Wasabi. Eigentlich schon lange überfällig, da wir in der Nähe wohnen und schon öfters mit großem Interesse daran vorbei gefahren sind. Gestern hat es sich dann endlich ergeben...

Das Lokal ist interessant angeordnet, es gibt einen Bereich der direkt beim Eingang (getrennt durch einen Vorhang) liegt und einen weiteren Raum mit einer kleinen Unterteilung. Der zweite Raum macht dabei einen wohligeren Eindruck als der direkt beim Eingang. Scheint, als wäre letzters eine "Notlösung" geworden. Das Schild am Eingang mit den Öffnungszeiten erinnert mich übrigens an Ordinationszeittafeln beim Arzt. Der zweite Raum ist angenehm warm, hell und freundlich-asiatisch (schlicht) gestaltet. Im Hintergrund wird dezent "Entspannungsmusik" gespielt. Angenehm zum Essen! Das eher kleine Lokal ist gegen 19:00 gut besucht und wird im Laufe des Abends noch voller.

Die Speisekarte ist sehr umfassend! Es werden allerlei Sushi, Maki und Co als auch warme Gerichte oder Suppeneintöpfen und heiße Steine (Tepanyaki) angeboten. Zusätzlich gab es noch eine scheinbar wechselnde Extra-Karte (siehe Foto), die auf dem Tisch stand. Sehr angenehm ist, dass die scharfen Speisen rot markiert sind. Außerdem befinden sich einige vegetarische Speisen auf der regulären Karte.

Die Kellnerin ist sehr schnell bei uns und wir bestellen vorerst 2 Mango-Lassi. Diese sind sehr gut, aber nicht so perfekt wie z.B. im Samrat (Inder) oder Chinarestaurant No. 27. Danach bestellen wir Gyoza und Harumaki als Vorspeisen, eine Tomyang Suppe und das Sesam Chicken sowie das gebratene Rindfleisch von der Extra-Karte als Hauptspeisen.

Die Vorspeisen, siehe Fotos, kommen gemeinsam mit der Suppe. Die Gyoza sind knuspriger als in anderen asiatischen Lokalen und vom Geschmack her top. Die Harumaki (mini Frühligsrollen) sind ebenfalls sehr gut. Die dazu gereichte Sauce ist bei beiden Vorspeisen die selbe und schmeckt nach Teriyaki Sauce mit etwas (nicht scharfen) Chiliflocken.

Die Suppe scheint meiner Begleitung sehr zu munden, denn die wird bis aufs Letzte gründlich ausgelöffelt!

Zur Hauptspeise möchte ich mir noch ein alkoholfreies Getränk bestellen. Auf einem anderen Tisch fragt man mittlerweile nach wo denn die jeweilige Bestellung bleibe. Das Personal ist etwas im Stress. Unsere Hauptspeisen kommen aber wieder sehr schnell (scheinbar ist die Küche recht flink). Dafür wird auf das Getränk vergessen. Einmal reklamiert, bekomme ich es als ich bei der Hälfte der Hauptspeise angelangt bin. Denn die Kellnerin ist sehr viel unterwegs...

Die Hauptspeisen sind geschamcklich eigentlich das unspektakulärste des Abends, aber dafür sehr nett angerichtet (siehe Bilder)! Mein Sesam Chicken ist doch sehr trocken. Wahrscheinlich da das Hühnerfleisch recht dünn ist und die Sesamkörner das ganze verstärken. Die süße Chilisauce schmeckt wie die, die wir zu Hause und im Supermarkt gekauft haben. Die Hauptspeise meines Mannes ist vom Schärfegrad richtig gewählt, die Sauce eher rauchig aber sonst nicht sehr intensiv. Die Reis-Portionen haben meiner Ansicht nach die perfekte Größe.

Alles in allem versucht sich das Wasabi als authentisches Asia-Lokal. Das Service ist bemüht und die Speisen gut. Unseren Hauptspeisen hat an dem Abend etwas der letzte Pfiff gefehlt. Vielleicht müssen wir das nächste Mal einfach Gewagteres ausprobieren. Preismäßig rangiert das Lokal in der Mittelklasse (um die 10€ für eine Hauptspeise, ca. 3,50€ für Vorspeisen), für die gebotene Qualität würde ich das als angemessen bezeichnen. Ich habe mich in dem zweiten Raum sehr wohl gefühlt.

Vielleicht kommen wir bald wieder ins Wasabi um andere Gerichte auszuprobieren.Weniger anzeigen
Gebratenes Rindfleisch mit Gemüse, Chili und Lemongras (scharf) mit ReisSesam-Chicken: Hühnerbrust frittiert mit Sesamkörnern, süßer Chili und ReisHarumaki & Gyoza mit Mago-Lassi

6. Arbailo

Leopoldauer Straße 164, 1210 Wien
In diesem Guide weil: Orientalisches Lokal mit teilweise sehr guten Gerichten. Liebevoll angerichtet und sehr familiäre Atmosphäre.
SpeisenAmbienteService
19. Feb 2014
Juhu, ein neues Lokal hat bei uns ums Eck aufgesperrt und das klingt oben drein auch noch ansprechend! Die Location scheint leider nicht so der Ren...MehrJuhu, ein neues Lokal hat bei uns ums Eck aufgesperrt und das klingt oben drein auch noch ansprechend! Die Location scheint leider nicht so der Renner zu sein, was ich nicht ganz verstehe weil eigentlich sollte es in der Umgebung genügend potentielle Kunden geben. Der Lepoldauerhof etwas weiter vorne auf der Leopoldauer Straße hat sich auch behaupten können. Seit dem ich in der Gegend wohne (ca. 4 Jahre) haben sich an dem derzeitigen Arbailo-Standort schon mehrere Restaurants versucht. U.a. ein Chinese und zuletzt ein Gulasch-Lokal.

Wie auch immer, wir sind gespannt und machen uns auf ins Arbailo! Die Bewertungen davor beschreiben den Stil und die Ausrichtung des Restaurants schon zur Genüge.

Das Lokal ist bei unserem Besuch, Anfang der Woche gegen 18:30, leer und wir sind vorerst die einzigen Gäste. Nach einer Erklärungsrunde durch den Kellner entscheiden wir uns für den Arbailo Teller (kalte Vorspeise), die Falafel, den Lammspieß tikka und den Spieß mit Hühnerbrust. Letztere beiden mit Naan anstelle der Pommes oder dem Reis. Bei den (warmen) Vorspeisen gibt es neben Falafel einige weniger bekannte Gerichte wie Kubeh, Araayes, Sambusak oder Fuul. In der Kategroie Hauptspeisen bietet die Karte einige Spieße und sonstiges gegrilltes Fleisch. Zum Trinken nehmen wir nur AF-Getränke.

Es dauert etwas bis die ersten Gänge kommen, aber beim Servieren wird auch klar wieso. Der Arbailo Teller und die Falafel sind nämlich äußerst liebevoll angerichtet (siehe Bilder)! Zum kalten Vorspeisenteller gibt es Naan dazu und der Kellner bringt uns noch ohne Aufforderung eine Mango-Sauce, mit dem Hinweis diese auch zum Dippen vom Naan zu verwenden. Die Mango-Sauce ist, genauso wie alle anderen Speisen, geschmacklich top und recht intensiv. Von den eingelegten Essiggurkenstücken in der Sauce bin ich aber nicht so angetan, deshalb bleibe ich lieber beim Hommus. Die rote Sauce, ich weiß leider den Namen nicht, ist schärfer. Darauf werden wir aber rechtzeitig hingewiesen.

Es folgen unsere Hauptspeisen, den Rest der Vorspeisen heben wir uns zum Dippen auf. Bei beiden Gerichten wurde der Spieß bereits entfernt, was das essen extrem erleichtert. Dennoch ist etwas wenig Platz auf den kleinen Tellerchen. Das Fleisch ist gut gewürzt, aber sonst nicht weiter spektakulär. Nach einiger Zeit bringt uns der Kellner noch ein weiteres kleines Tellerchen mit Zwiebelstücken und Kraut bzw. roten Rüben. Die Gerichte sind außerdem sehr füllend...

Zu den Nachspeisen schaffen wir es danach nicht mehr. Dort wird u.a. eine Topfengolatsche angeboten. Sehr witziger Kultur-Mix.

Im Laufe des Abends kamen übrigens noch eine größere Familie und eine Einzelperson ins Lokal. Die Bedienung ist sehr freundlich und aufmerksam, manchmal aber nicht zur Stelle wenn gebraucht. Beim Bezahlen wird 1€ zu wenig heraus gegeben (angemessenes Trinkgeld war bereits inkludiert). Eventuell wurde mein Mann da missverstanden.

Mit 40€ für 2 Vor- und Hauptspeisen sowie 3 Getränken fällt die Rechnung etwas höher aus als erwartet. Die Spieße kosten ab 10€ und im Schnitt um die 12€ mit Beilage. Der Arbailo Teller mit den Dips und Naan kommt auf rund 8€ und die Falafel auf 5,20€. Ich persönlich fand die Vorspeisen am besten (bin aber auch ein großer Fan von arabischen Schmankerl). Die Hauptspeisen - die gegrillten Fleischstücke - waren mir doch ein wenig zu unspektakulär für den Preis. Es wird wohl schwierig so mit den anderen Restaurants der Umgebung zu konkurrieren. Aber ich denke, man versucht hier ohnehin ein anderes Klientel anzusprechen als z.B. der nahe gelegene Schabanack. Fraglich ist nur, ob das Konzept an dem Standort aufgeht! Ich wünsche es dem Lokal jedenfalls.Weniger anzeigen
ArbailoSpieß mit HühnerbrustFalafel (5,20€)

7. Ebi

Leopoldauer Straße 45-49, 1210 Wien
In diesem Guide weil: All You Can Eat but a la carte. Wieder super für Kinder.

8. Schnitzl Land

Anton-Sattler-Gasse 115A, 1220 Wien
In diesem Guide weil: Gute Schnitzel Nähe Kagraner Platz. Lieferservice!

9. Christ

Amtsstraße 10, 1210 Wien
In diesem Guide weil: Stellvertretend für die guten Heurigen in Großjedlersdorf (z.B. Christ oder Lentner)! Generell bieten Heurige meiner Ansicht nach das absolut beste Preis-Leistungsverhältnis. Vor allem im Sommer sehr nett zum Sitzen.

11. Nöbauer

Kagraner Platz 51, 1220 Wien
In diesem Guide weil: Der Nöbauer hat die besten Schaum-Desserts und super Nougatkugeln, etc. Man kann aber auch dort essen. Leider immer nur bis 15:00... Aber da gibt es tolle und sehr kreative Omletts und Toasts und auch richtige Hauptspeisen. Schade, dass es das nicht auch am Abend gibt!

12. Jonas

Franz Jonas Platz 11, 1210 Wien
In diesem Guide weil: Chilliges Lokal zum Freunde treffen bei Cocktail und Co

13. Evershine Pizza

Anton Sattler Gasse 115A, 1220 Wien
In diesem Guide weil: Lieferservice mit gutem indischen Essen und Pizzen.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Wir und unsere Partner (Drittanbieter) erheben Daten und verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen und Inhalte einzublenden und Messwerte zu erfassen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies jederzeit widerrufen. Mehr Info
Cookie Einstellungen
Cookie Einstellungen
Unbedingt erforderliche Cookies
Immer aktiv
Diese Cookies sind für den Betrieb der Website technisch notwendig und für bestimmte Funktionen (z.B. Speichern von Einstellungen, Anmeldung, Erleichterte Navigation) unbedingt erforderlich. Die meisten dieser Cookies werden bei von Ihnen getätigten Aktionen gesetzt. Sie können diese Cookies in Ihren Browsereinstellungen deaktivieren. Beachten Sie bitte, dass Ihnen in diesem Fall das Angebot der Webseite nur mehr eingeschränkt zur Verfügung steht.
Inhalte und Dienste von Drittanbietern (z.B. Google Maps)
Wir binden auf der Website Inhalte oder Dienste von Drittanbietern ein, um unsere Inhalte mit den Inhalten der Drittanbieter zu ergänzen (z.B. mit Landkarten) oder um die Funktionen dieser Website zu erweitern. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, stehen diese Inhalte und Dienste nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung. Drittanbieter verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.
Personalisierte Anzeigen
Wir verwenden Werbenetzwerke (z.B. Google Adsense), um Ihnen für Sie relevante personalisierte Anzeigen auf der Website einzublenden. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, werden Ihnen keine personalisierten Anzeigen gezeigt. Werbenetzwerke verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.