RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
40
37
38
Gesamtrating
38
6 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
LiebstöcklLiebstöcklLiebstöckl
Alle Fotos (17)
Event eintragen
Liebstöckl Info
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
11:00-21:00
Di
11:00-21:00
Mi
11:00-21:00
Do
11:00-21:00
Fr
11:00-21:00
Sa
11:00-21:00
So
11:00-21:00
Hinzugefügt von:
yangel
Letztes Update von:
magic
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Liebstöckl

Schultheßgasse 7
1170 Wien (17. Bezirk - Hernals)
Küche: Wiener Küche
Lokaltyp: Gasthaus, Gasthof
Tel: 01 957 71 24Fax: 01 480 34 31
Lokal teilen:

6 Bewertungen für: Liebstöckl

Rating Verteilung
Speisen
5
1
4
4
3
1
2
1
0
Ambiente
5
1
4
3
3
2
2
1
0
Service
5
3
4
1
3
1
2
1
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 22. Juli 2015
Experte
ProUndContra
113
11
21
4Speisen
3Ambiente
3Service

Ein Abend mit Affenhitze von weit über 30° C.
Eigentlich wollten wir zu Fuß zum "Heurigen auf der Als" gehen - auf ein kühles Getränk und einen Imbiss. Leider war das Lokal heute - laut Aushang: ausnahmsweise - geschlossen.

Also pilgerten wir in der Hitze noch einige Gassen weiter zum "Liebstöckl - dem Wirtshaus an der Alszeile".

Rasch war im großen Schanigarten auf dem breiten Gehsteig ein schöner Tisch für uns gefunden - es war heute nicht wirklich viel los.

Kurz danach wurde uns von der freundlichen Kellnerin das bestellte große Soda-Himbeer (3,00 €) gegen den ersten Durst gebracht - einfach herrlich: nicht zu süß, kalt und prickelnd.

Aus der umfangreichen Wochenkarte, die übrigens immer aktuell auf der Wirtshaus-Homepage abrufbar ist, wählten wir die Rahmschinkenfleckerln mit Blattsalat (6,50 €) und eine glacierte Kalbsleber mit Speck, Jungzwiebeln, Eierschwammerln und dazu Braterdäpfeln (15,00 €).

Beide Speisen waren ausgezeichnet und haben uns sehr geschmeckt:
die Schinkenfleckerln mit viel Schinken, aber sonst ohne Schnick-Schnack - wie bei Oma;
und die Kalbsleber gut gewürzt, zart und butterweich.

Das große Angebot an Nachspeisen (z.B. frische Marillenknödel) mussten wir diesmal überspringen, werden es aber sicher einmal an kühleren Tagen probieren.

Zusammenfassend kann man sagen, das Liebstöckl ist ein typisches Wiener Vorstadt-Wirtshaus mit guter einheimischer Küche. Erst vor Kurzem hat das (oder der ??) Liebstöckl beim Goldenen Schani 2015 den zweiten Platz in der Kategorie "Klassischer Schanigarten" gewonnen. Durch die Nähe zum Hernalser und Dornbacher Friedhof ist das Lokal auch prädestiniert für Begräbnis-Gesellschaften und Leichenschmaus.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir10Lesenswert4
am 21. April 2015
Bracke
3
1
1
3Speisen
3Ambiente
2Service

Nach längerer Zeit war ich gestern mit Familie wieder einmal hier essen - und zwar ausserhalb der "üblichen" Essenszeiten, um etwa 16.30 Uhr. Da wir einen Raucher in Begleitung hatten, haben wir im dafür vorgesehen Raum einen Tisch belegt. Offenbar haben wir keinen guten Zeitpunkt gewählt, da wir betreffend Sauberkeit in diesem Bereich des Lokals etwas erstaunt waren. Der Fußboden war mit diversen zerissenen Bieruntersetzern und Resten von Servietten verziert. Unser Tischtusch war fleckig, obgleich der Tisch frisch eingedeckt war.
Obgleich bis auf den Schankraum keine weiteren Gäste im Lokal waren, haben wir einige Zeit auf die Betreuung des Kellners gewartet, sprich Speisekarte und Getränke. Die gewählten Speisen kamen dann zwar recht rasch, doch unvollständig. Der Blattsalat zum gebackenen Spargel (dieser ausgezeichnet!) wurde erst nach zweimaligem Urgieren zum bereits halb verzehrten Gericht gebracht. Die Sauce Hollandaise zur zweiten Speise schmeckte eindeutig und stark nach Packerlsauce. Vor allem dieser Umstand war recht befremdlich. Allerdings war das Karreeschnitzel (wo findet man das heute noch!?) samt Kartoffelsalat - wie immer - ausgezeichnet!
Wir gehen vorerst einmal davon aus, dass es sich hierbei um eine Ausnahmesituation gehandelt hat. Schade.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 21. Februar 2015
Experte
hbg338
389
56
29
4Speisen
4Ambiente
4Service
14 Fotos1 Check-In

Das Gasthaus Liebstöckl liegt in unmittelbarer Nähe der Hernalser Friedhofs. Oder für fußballkundige unweit des Sporclub Platzes. Erreichbar mit der Straßenbahnlinie 43, der S-Bahn Linie 45(Vorortelinie) oder der Autobuslinie 47A die eine Haltestelle genau vor dem Lokal hat. Die Parkplatzsituation war am Samstag zur Mittagszeit allerdings sehr gut.

Schon von außen wird einem der Eindruck vermittelt das es sich hier um ein altes Wiener Gasthaus handelt. In der warmen Jahreszeit befindet sich auch noch ein Gastgarten vor dem Lokal. Nach dem Betreten des Lokals setzt sich der Eindruck vor. Zwar nicht unbedingt dank der modernen Eingangstüre aus Glas, jedoch wegen der alten großen Schank in diesen Raum. Aufgelockert durch nicht zu große Tische für maximal vier Personen die sich vis a vis befinden. Vor hier aus geht es in zwei weitere Räume. Alle beide sehr gepflegt und sehr gut erhalten. Der alte Charme wurde vollständig erhalten ohne renovierungsbedürftig zu wirken. Das Lokal ist wirklich tadellos in Schuss. Da ich nicht reserviert hatte fragte ich bei der Servicedame nach einem freien Platz. In zweiten Raum wurde mir dieser an eine Tisch für zwei Personen angeboten. Ein sehr schöner Raum mit dunkler Holztäfelung. An den Wänden Aufnahmen vom alten Hernals. Dunkle Holzsessel an verschieden großen Tischen. Alle mit weißen Tischtüchern gedeckt. Auf den Tischen die Menage ohne Maggiflascherl, Blumen, ein Weinfolder und der Tageskarte die am Wochenende gültig ist. Alles sehr gediegen und mit viel Geschmack gestaltet.

Die Servicedame fragte unverzüglich nach meinen Getränkewunsch sodass ich keine Wahl hatte und auf meinen großen Apfelsaft gespritzt zurückgriff. Um preislich sehr angenehme € 3,50. Eine Getränkekarte sah ich allerdings sowieso nicht. Auch in meiner Tischnachbarschaft wurde aus dem stehgreif Getränke bestellt. Zum Essen bestellte ich eine Leberknödelsuppe(€ 3,00) und einen Schweinsbraten mit Speckkraut und Erdäpfelknödel(€ 10,20). Lang, lang ist es her dass ich einen Schweinsbraten in einem Gasthaus gegessen habe. Bin mir gar nicht sicher ob ich überhaupt einen gegessen habe.

Von einem kurzen Toilettenbesuch, die zum Gesamtbild des Lokals passen, alt aber gepflegt, zum Tisch zurückgekehrt stand schon die Suppe am Tisch. Angerichtet in einer klassischen Suppenschüssel mit reichlich Schnittlauch darauf. Eine sehr kräftige äußerst geschmackvolle Rindsuppe verfeinert mit Suppengemüse. Der Knödel in normaler Größe. Hand- und hausgemacht der Form und dem Geschmack nach zu schließen. Feiner püriert jedoch die richtige Konsistenz. Schön weich ohne zu zerfallen. Auch Geschmacklich top.

Der Schweinsbraten ließ nicht lange auf sich warten. Auf einen Teller zwei stärkere Schnitten Fleisch, der Eräpfelknödel und reichlich Bratensaft. Das Speckkraut extra in einer mittelgroßen Schüssel. Das Fleisch sehr weich und nur mit dezenten Fettspuren. Kein Vergleich zu den Schweinsbraten die ich in meiner Kindheit bei manchen Gasthausbesuchen sah und es mir vor dem vielen Fett ekelte. Sehr gut gewürzt dazu der geschmacksintensive Bratensaft. Tadellos. Der Knödel war leider nicht so mein Ding. Geschmacklich zwar sehr gut, jedoch war er mir zu weich. Beißen war hier fast nicht mehr nötig. Mir sind etwas härtere Knödel lieber. Das warme Kraut dagegen war schön bissfest, verfeinert mit Speckwürfeln. Sehr gut gewürzt und auch für mich der nicht der große Kraut Fan ist ein sehr gutes Gericht. Auf die recht stattliche Auswahl an verheißungsvollen Nachspeisen wie z B. Cremeschnitte mit Zuckerglasur oder Erdbeer- Kardinalschnitte auf Fruchtspiegel musste ich leider verzichten.

Eine kurze Anmerkung über die ungewöhnliche Raucherregelung die auf der Homepage angeführt ist. Bei meinen Besuch am Samstag zu Mittag war das komplette Lokal rauchfrei. Obwohl auf dem einem Foto welches in Richtung Garderobe geht deutlich der grüne Aufkleber für Rauchen erlaubt zu sehen ist. Es war aber absolut keine Geruchsbelästigung durch abgestandenen Zigarettenrauch zu bemerken. Also wenn man etwas heikel ist kann man das Lokal in der Rauchfreien Zeit absolut besuchen. Warum hier so eine Regelung ist entzieht sich meinem wissen. Ist halt genauso lauwarm wie in ganz Österreich.

Mein Fazit. Ein sehr schönes altes mit viel Liebe gepflegtes Wiener Gasthaus. Sehr gute Küche( auch wenn der Knödel nicht meinen Geschmack traf). Das Service etwas distanziert jedoch auf Rückfrage(Öffnungszeiten und Gastgarten) hilfsbereit und kompetent. Etwas gewöhnungsbedürftig weil eher ungewöhnlich ist die Wochenendkarte. Auf jeden Fall ein sehr gutes Lokal in für mich eher Gastronomischem Niemandsland von Hernals.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir10Lesenswert10
Letzter Kommentar von am 21. Feb 2015 um 20:28

Uhrzeitgebundene Raucherregeln habe ich aber schon öfter gesehen, etwa bei Ilses Tante :-) .

Gefällt mir
am 7. September 2014
derTribun
9
1
1
4Speisen
4Ambiente
5Service

Ein echter wiener Wirt mit authentischer Speisekarte umd Ambiente. Speziell das Backhendl und Schweinsbraten kann ich empfehlen. Service immer freundlich. Kurzum, bis dato keine wirklichen Kritikpunkte gefunden.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
am 10. Juli 2013
cora25
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Ich habe bereits mehrmals im Wirtshaus Liebstöckl gegessen und kann es allen Liebhabern der traditionellen Wiener Küche nur empfehlen!
Im Schanigarten ist es jetzt im Sommer besonders gemütlich. Ich war überrascht wie ruhig man dort, trotz Nähe zur Hernalser Hauptstraße, sein Essen genießen kann.
Mir ist auch die neue Homepage aufgefallen: Schöne Fotos und immer die aktuellen Menüs!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 11. Jul 2013 um 13:08

Da haben wir uns mißverstanden. Ich habe gemeint, daß diese nur stundenweise Rauchbeschränkung kurios ist. Es wird ja auch darauf hingewiesen, daß die Wirtsleute ihre Kinder auch vor dem Rauch schützen wollen. Aber warum dann nur so halbherzig. Wenn jemand um 15.15 Uhr ins Lokal kommt, wird er als Nichtraucher wohl wenig Freude haben. Wenn ein Lokal sympathisch ist, dort gut gekocht wird und auch sonst alles stimmt, wird man auch bei generellem Rauchverbot nur schwer einen Platz bekommen. Vielleicht überschätzt man dort die Auswirkungen eines Rauchverbotes. Aber ich sehe es ja eigentlich nicht so streng. Denn ich suche eben eher die Nichtraucherlokale auf. Verstehe aber auch die Raucher, die nur schwer verzichten können/wollen.

Gefällt mir2
am 9. April 2013
gsxr1000
7
1
1
4Speisen
4Ambiente
5Service

Das Liebstöckl ist eine verlässliche Gaststätte und immer voll (Reservierung unbedingt nötig)!

Chef und Personal klasse, flott und ambitioniert!
Essen gutbürgerlich; Speisekarte lässt keine Wünsche offen; Preis-Leistung sehr gut!

Bitte weiter so!!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Liebstöckl - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1100 Wien
11 Bewertungen
1010 Wien
14 Bewertungen
1010 Wien
25 Bewertungen
1010 Wien
7 Bewertungen
1030 Wien
22 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 2 Lokal Guides gelistet

Meine typisch Wiener (Österreichischen) Gasthau...

Klassische Gasthäuser die ich während meiner Rete Zeit be...

Hunde hereinspaziert!

"Hundefreundlich" ist ein Lokal schnell einmal - zumindes...

Mehr Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 09.04.2013

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK