RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
35
30
27
Gesamtrating
31
3 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Landhaus 25erLandhaus 25erLandhaus 25er
Alle Fotos (33)
Event eintragen
Landhaus 25er Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Catering, Partyservice
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine
Eröffnungsjahr
2002
Öffnungszeiten
Mo
09:00-23:00
Di
09:00-23:00
Mi
09:00-23:00
Do
09:00-23:00
Fr
09:00-23:00
Sa
09:00-23:00
So
09:00-19:30
Letztes Update von:
hautschi
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Landhaus 25er

Hinweis: Lokal wurde von ReTe Usern als geschlossen gemeldet
Hauptstraße 4
2542 Kottingbrunn
Niederösterreich
Küche: Österreichisch, Kärntnerisch
Lokaltyp: Restaurant, Gasthaus, Gasthof
Lokal teilen:

3 Bewertungen für: Landhaus 25er

am 18. Jänner 2015
cytom
12
2
2
4Speisen
3Ambiente
4Service

Also...möchte nach einigen Besuchen nun kurz meine Bewertung abgeben...Speisen immer top, abwechslungsreich durch diverse Saisonangebote...bis dato kein Grund zur Klage...Personal bemüht..könnte ein bisschen mehr auf die hervorragende Weinauswahl hinweisen..Weinkarte echt top!! Super Preisleistungsverhältnis! Also meiner Meinung nach kann man hier nicht klagen, das bezeugt auch die gute Auslastung des Lokales! Wir sind immer wieder gerne hier T&A

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 2. Juni 2013
Experte
bubafant
283
71
29
3Speisen
3Ambiente
2Service
33 Fotos1 Check-In

Viele Lokale halten es offensichtlich mit den Friseuren und haben montags geschlossen. Bei einer Umgebungssuche ist das Landhaus als Lösung herausgekommen. Entlang der Straße eher unauffällig, nur das große Eisstanitzel vor der Tür sticht heraus. Erst auf den zweiten Blick fällt die blaue Tafel mit den Worten 'wir kochen für sie den ganzen Tag' auf. Im Aushang bei der Eingangstür werden ausschließlich Weine angeboten. Na hoffentlich müssen wir uns heute nicht nur flüssig ernähren. Laut Homepage werden wochentags zwei Mittagsmenüs um EUR 7,80 (fleischlos um EUR 6,80) mit Suppe und Salat/oder Dessert angeboten.

Gleich nach dem Eintreten über eine kleine Stufe befinden wir uns im etwas kleinen und dunklen NR-Bereich mit Wirtshauscharakter. Anschließend eine große Theke und daran vorbei öffnet sich das Lokal in einen großen Wintergarten. Und hier geht im wahrsten Sinn die Sonne auf und darum gewinnt diesmal der Raucherbereich. Die Entlüftung und ein geöffnetes Glaselement funktionieren gut und die Rauch- und Geruchsbelästigung im Anschluss sind vernachlässigbar.

Die Tische sind mit weißen Tischdecken eingedeckt, darauf Paarläufer in Lilatönen. In der Mitte die üblichen Verdächtigen, wie Bierdeckel, Blumenvase, Teelicht, Ascher, Zuckerstreuer, Menage und kleiner Flyer. Die Polsterung auf den Stühlen und in den Trennwänden ist blau. Ein Blick in den wunderbaren Gastgarten erscheint auch in blau. Schon der Aufruf der Homepage lässt fast einen Computerabsturz befürchten – das gleiche blau. Natürlich wird dem Sponsoring des Bierlieferanten Rechnung getragen, aber auch die Bierstühle im Garten sind blau. Hier ist man konsequent. Mitten im Gastgarten, der von großen Bäumen begrenzt wird befindet sich ein Holzpavillon, eine Brücke (der Zugang via Seitengasse, es kommen in weiterer Folge auch viele Gäste aus dieser Richtung) und Topfpflanzen.

Die Kellnerin bringt uns nach kurzer Zeit die Speisekarten, das Herunterratschen des Tagesangebotes habe ich (trotz germanischen Ursprungs) nicht verstanden, ist mir aber egal, da ich schon online auf die Nudeln 'gspeanzel' habe. Die Speisekarte ist nett gebunden, in Passepartoutstyle, das Deckblatt aktuell mit einem Spargelbild. Und sogleich folgt die nächste Unsitte, die Frage nach den Getränken. Da ich mir von ihrem herben Charme die Laune nicht verderben lassen will, wird es ein schlichter halber Liter SodaZitron (EUR 3,40), sowie ein Seidl Puntigamer (EUR 2,80) und eine kleine Flasche Mineral (EUR 2,40).

Aus dem aktuellen Spargelangebot wählen wir eine Hauptspeise:
Spargel Cordon-Bleu (EUR 12,90) in Sesamkruste mit Sauce Hollandaise und Petersilerdäpfel.
Dazu ein gemischter Salat (EUR 3,70).
Jeweils vier Spargelstangen mit dem Schinken zu einem Paket geschnürt und in einem Sesam-Paniergemisch herausgebacken. Gemeinsam mit den Erdäpfeln und der Sauce ein unaufgeregtes Essen. Der Salat gut mariniert und frisch.

Und ein Kärntner Nudelteller (EUR 9,80)
Je 1 Kas-, Fleisch-, Kraut- und Spinatnudel, dazu zarter Blattsalat.
Der zarte Blattsalat kann sich nur hinter dem gemischten ala carte-Bruder verstecken. Zart vielleicht, aber auch schon ziemlich müde. Eher eine Enttäuschung. Aber die Nudeln. Erstens habe ich nicht mit so einer Präsentation gerechnet und schon gar nicht mit den Topping-Grammeln. In der roten Nudel ist der Spinat mit Schafskäse, sehr würzig. In der orangen Nudel das Faschierte mit Zwiebel und Liebstöckel. In der grünen Nudel finde ich das Kraut, sehr fein abgeschmeckt, kann das Gewürz leider nicht zuordnen. Und zum Schluss widme ich mich der klassischen Form. Im Endeffekt doch eine positive Überraschung, sogar die knusprigen Grammeln sind gut (sollten aber vielleicht in der Speisekarte oder beim Bestellen erwähnt werden).

Beim Abservieren gibt es keine Nachfrage, ob es geschmeckt hat, oder ob wir noch Wünsche haben. Kurzerhand fragen wir nach einiger Zeit selbst nach, ob wir nochmal eine Karte für ein eventuelles Dessert haben können. Wir bekommen genau eine Karte. Man muss eben aufpassen, was man bestellt :-). Neben einzelnen Desserts gibt es auch einen gemischten Dessertteller "olles a bisale". Auf Nachfrage, ob es eine Variation von allen Nachspeisen auf der Karte ist, bekommen wir nur zur Antwort: fast. Nun gut, sie will es nicht anders und wir bestellen ein Dessert mit zwei Tellern. Für den Cappuccino (EUR 2,90) müssen wir ihr schon fast nachschreien. Phänomenal.

Der Kärntner Eisreindling (EUR 4,90) entschädigt uns aber.
Cremiges hausgemachtes Vanilleparfait, gefüllt mit Walnüssen, Zimt und Rosinen.
Serviert mit frischen Erdbeeren und Schlagobers mit Minze.
Der Staubzucker drüber ist unnötig, denn die Kreation schmeckt so authentisch nach Reindling, außer eben kalt. Kompliment an den Erschaffer.

Fazit: Wir sind extra von der Autobahn abgefahren. Eine weite Anreise würde ich nicht unternehmen. Das Essen ist gut, der Service lieblos und gewöhnungsbedürftig. Im Wintergarten sitzt man nett, der Gastgarten ist bei wärmeren Temperaturen sicher ein Ort zum Versumpern.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja15Gefällt mir10Lesenswert8
Kommentar von Einheimische am 23. Aug 2013 um 11:33

Ich bin eine Kottingbrunnerin und deshalb gehen wir ab und zu ganz gerne zum 25er essen. Das einzige dass uns des öfteren stört ist die Unfreundlichkeit der Kellner/Kellnerin. Es kam sogar vor dass etwas vor dem Gast "gemurmelt" wurde was sich sehr respektlos angehört hat oder sogar die Augen gerollt werden weil die Oma mal etwas länger braucht um zu bestellen. Das Essen ist eine Klasse für sich, vor allem die saisonalen Gerichte, aber das Personal ist immer öfter genervt und unfreundlich.

Gefällt mir
am 16. Mai 2013
klaboe
1
1
5Speisen
3Ambiente
4Service

Wenn es wirklich gut schmecken soll, sind Sie hier richtig! Im Sommer ist natürlich der große Gastgarten Pflicht! Sehr gut auch mit dem Fahrrad zu erreichen... und auch hier gibt es gezapftes Hefeweizenbier!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Landhaus 25er - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

2560 Berndorf
0 Bewertungen
2105 OBERROHRBACH
14 Bewertungen
2361 Laxenburg
26 Bewertungen
3430 TULLN
12 Bewertungen
2002 Großmugl
14 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 16.05.2013

Master

3 Check-Ins
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK