RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
30
30
15
Gesamtrating
25
3 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
La CasitaLa CasitaLa Casita
Alle Fotos (14)
Event eintragen
La Casita Info
RESTOmeter
RESTOmeter Trend
Popularitätsrang
Österreich
Rang: 420
|
53
Steiermark
Rang: 53
Preislage
Gehoben
Kreditkarten
Keine Info
Eröffnungsjahr
2014
Öffnungszeiten
Mo
Keine Info
Di
Keine Info
Mi
Keine Info
Do
Keine Info
Fr
Keine Info
Sa
Keine Info
So
Keine Info
Hinzugefügt von:
bluesky73
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

La Casita

Albrechtgasse 4
8010 Graz
Steiermark
Küche: Spanisch
Lokaltyp: Restaurant, Tapas Bar
Tel: 0699 19264860
Lokal teilen:

3 Bewertungen für: La Casita

Rating Verteilung
Speisen
5
4
3
3
2
1
0
Ambiente
5
4
3
3
2
1
0
Service
5
4
3
2
1
1
1
0
1
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 10. Juni 2016
ini
1
1
3Speisen
3Ambiente
0Service

Gute spanische Küche, gute Weine. Das Service lässt leider zu wünschen übrig. Der Kellner oder ist es der Besitzer? gibt den WC-Schlüssel jedem einzelnen Gast persönlich aus, da sich das WC am Gang des Altbaus befindet ( 1 Gemeinschafts-WC das er sich mit anderen Mietern teilt ) so hat er diesen Schlüssel zig-mal am Tag in der Hand, richtet dann die Speisen für seine Gäste an, schneidet das Brot etc. - vergisst aber leider jedes Mal sich vorher die Hände zu waschen!! Daher ein Ungenügend für das Service.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 29. Dezember 2015
wittmach
1
0
3Speisen
3Ambiente
1Service

Wir (2 Erwachsene und 2 Kinder) besuchten am 19.12.2015 das Lokal La Casita in der Albrechtsgasse in Graz.
Es dauerte gute 10 Minuten bis unsere Bestellung aufgenommen wurde.
Für einen kleinen Teller mit Schinken und Käse wurden uns 17,95 (!!!) Euro verrechnet.
Für einen gespritzten Pfirsichsaft 0,33l hatten wir 3,10 Euro zu bezahlen.
Preis und Leistung stehen hier in einem grassen Mißverhältnis.
Die Preise sind leider auch in keiner Speisekarte ersichtlich!
Das war sicherlich unser letzter Besuch in diesem Lokal.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 29. Dez 2015 um 15:34

Soweit ich gehört habe*, ist Pata negra nicht einmal am Ort der Erzeugung wesentlich billiger. *In der Provinz Estremadura war ich noch nicht; bestätigen kann ich dieses Prinzip aber, was die exquisiten Meeresfrüchte aus dem Nordwesteck Spaniens betrifft.

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 4. März 2015
Experte
bluesky73
258
31
29
3Speisen
3Ambiente
2Service
13 Fotos1 Check-In

Ein kleiner Spaziergang am frühen Samstagnachmittag führt uns mitten in der Innenstadt von Graz zufällig vorbei an einigen üppig mit ganzen Schinken und zahlreichen Würsten bestückten Schaufenstern. Wir sind neugierig geworden und entdecken, dass sich hinter den Schaufenstern ein kleines, spanisches Lokal befindet. Der Zeitpunkt scheint ideal für einen Snack – Fr. bluesky muss nicht lange überredet werden.

Der erste Eindruck von Draußen bestätigt sich nach dem Betreten des Lokales – es ist wirklich sehr überschaubar. Nach der Eingangstüre steht man mehr oder weniger direkt vor der Theke, darauf eine kleine Vitrine mit kalten Gerichten, rechts geht’s durch einen kleinen Torbogen in einen extra Raum mit der heißen Theke.
Vom Eingang aus gesehen links findet sich der Gastbereich – optisch relativ nett gestaltet mit einer umlaufenden Sitzbank in dunkelbraunem Leder(imitat), die Tische und Sessel sind in Kontrast dazu in hellem Holz ausgeführt. Wir suchen uns ein kleines Tischchen, außer uns ist eine Familie mit Kindern anwesend, einige Gäste brechen gerade auf.
Zu füllig sollte man besser nicht gebaut sein, denn die Platzverhältnisse am Tisch sind sehr begrenzt. So begrenzt, dass wir uns nur nacheinander und mit einigem Tischerlrücken hinsetzen können.

Die Dame aus dem Service grüßt uns und räumt schnell noch einige Hinterlassenschaften ab, bevor sie zu uns kommt um die Bestellung aufzunehmen.
Die Karte in Form eines Folders findet sich am Tisch, der Schwerpunkt liegt auf den Getränken, zusätzlich gibt es einige kalte und warme Speisen sowie ein kleineres Frühstücksangebot. Die Wandtafeln verraten, dass abends ab 18 Uhr auch warm gekocht wird – mit Gambas, Calamares und Muscheln scheint man sich auf Meeresfrüchte spezialisiert zu haben.

Unser Spanisch ist nicht viel besser, als das Deutsch der Servicedame – wir schaffen es aber trotzdem zwei Achterl Pueblo Viejo Rioja (je Euro 3,50) und einige Kleinigkeiten zu Essen zu bestellen, der Wein wird wenig später mit einem kleinen Glas Wasser serviert. Die Weingläser sind leider nicht ganz sauber und auch beim Einschenken ist einiges danebengegangen. Der Wein ist nicht schlecht, zu mehr als einem Glas verleitet er geschmacklich allerdings nicht.

Der Gastraum wirkt neuwertig, die Einbauregale sind mit allerlei Geschenkboxen, Flaschen und Plastikpflanzen befüllt. Auch von der Decke baumeln zahlreiche Wurststangen – die homöopathisch eingesetzte Faschingsdeko finde ich persönlich ein wenig unpassend. Bis auf die sehr beengten Platzverhältnisse wirkt der Raum gemütlich, aber trotzdem auch irgendwie chaotisch, vollgestellt und unaufgeräumt.

Gute zehn Minuten später werden unsere Speisen serviert.
Jamon Serrano (Euro 4,25). Das Baguette ist obwohl in der Karte als „kalt“ geführt leicht aufgebacken und in zwei Teile geschnitten worden. Der Serranoschinken ist stilecht mit dem Messer direkt „vom ganzen Stück“ geschnitten worden und dadurch teilweise etwas dicker geraten. Ich bin froh über mein Glas Wasser, denn die Angelegenheit ist zwar knusprig, aber eher trocken.

Tortilla de patatas (Euro 2,95). Serviert wird ein sehr gut abgeschmecktes, mittelgroßes Stück Tortilla mit allerlei bunten Gemüsen. Die Portionsgröße ist für den Preis ok und Fr. bluesky hat mal wieder die bessere Wahl getroffen.
Über längere Zeit lässt sich die Dame aus dem Service nicht blicken, die Chefin sitzt wie wir später herausfinden mit Gästen am Nachbartisch und unterhält sich in ihrer Landessprache.

Wir trinken unseren Wein aus und bitten um die Rechnung – in Summe bezahlen wir Euro 14,20.

Zum Fazit: das La Casita ist ein relativ nettes, sehr zentral gelegenes Lokal. Die beengten Platzverhältnisse haben wir ein wenig ungemütlich empfunden, die Einrichtung macht einen passablen Eindruck. Die Dame im Service war bemüht und freundlich, trotzdem ein wenig unaufmerksam. Bei Speisen und Getränken scheint man Wert auf Authentizität zu legen, an der Darbietungsform ließe sich wahrscheinlich noch das Eine oder Andere verbessern.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir8Lesenswert6
Kommentar von am 10. Mär 2015 um 16:01

Hört sich gut an, wird besucht :)

Gefällt mir
La Casita - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

8010 Graz
8 Bewertungen
8271 Sebersdorf
2 Bewertungen
8010 Graz
0 Bewertungen
8010 Graz
1 Bewertung
8700 Leoben
2 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Erst-Tester

Bewertet am 04.03.2015
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK