RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
38
36
31
Gesamtrating
35
44 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
IrodionIrodionIrodion
Alle Fotos (37)
Event eintragen
Irodion Info
Hot List - Top 100
RESTOmeter
RESTOmeter Trend
Popularitätsrang
Österreich
Rang: 72
|
31
Wien
Rang: 54
Features
Gastgarten, Schanigarten
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Gängige Karten
Öffnungszeiten
Mo
11:30-00:30
Di
11:30-00:30
Mi
11:30-00:30
Do
11:30-00:30
Fr
11:30-00:30
Sa
11:30-00:30
So
11:30-00:30
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Irodion

Landstrasser Hauptstrasse 71
1030 Wien (3. Bezirk - Landstraße)
Küche: Griechisch, Mediterran
Lokaltyp: Restaurant
Tel: 01 710 24 54Fax: 01 710 54 98
Lokal teilen:

44 Bewertungen für: Irodion

Rating Verteilung
Speisen
5
16
4
15
3
6
2
7
1
0
Ambiente
5
9
4
13
3
16
2
6
1
0
Service
5
8
4
11
3
13
2
4
1
4
0
4
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 12. August 2016
asche
1
1
4Speisen
3Ambiente
0Service

eine fischsuppe um 6,20€ erwartet man sich wärmer und sie war total fettig-auf keinenfall das geld wert.
mittagsmenü bifteki sehr gut.
die männlichen servicekräfte sind zu 99% unfreundlich (zumindest zu weiblichen jüngeren gästen) das wir mit sicherheit nicht mehr in diese lokal gehen.
mit dem personal macht man sicher keine gäste - welche an dem heutigen tag auch wenig dort waren....

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 12. Aug 2016 um 17:57

@adn: Am Mittwoch hab ich (gratis übrigens!) ein Stück vom Oktopus gekriegt, super zart war dieser "Arm"! Schade, dass bei dir das Knoblauchbrot fettig war, bei uns war es beide Male nicht fettig und einfach nur gut. Übrigens kleine Scheiben vom Oktopus sind auch auf dem kalten Vorspeisenteller präsent.

Gefällt mir
am 17. Juni 2016
wolfgangbrandl
6
1
1
3Speisen
2Ambiente
2Service

Gefüllte Weinblätter mit Soße? Habe ich sonst noch nie bekommen außer in diesem Lokal.
Viele Kellner die missmutig herumstehen und noch missmutiger einen bedienen.
Für das Ambiente gebe ich eine schlechte Bewertung, da trotz Hinweis der wacklige Tisch bei den Kellnern ignoriert wurde und Wein herumschwappte.
Vielleicht beim nächsten Mal etwas besser.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 18. Jun 2016 um 10:33

Ich habe in Kreta Weinblätter mit warmer Zitronen Sauce serviert bekommen!

Gefällt mir
am 14. Dezember 2015
dodo93
11
0
2
4Speisen
3Ambiente
1Service

War früher mehrmals dort und mochte das Essen sehr gerne. Zuletzt habe ich das Lokal eher gemieden, weil es doch sehr auf Kommerz getrimmt wurde (u.a. Erweiterungen um jeden Preis). Dazu kommt, dass die Kellner doch recht arrogant wirken und ich immer unfreundlich behandelt wurde, sobald wir nur zum Trinken eingekehrt sind (trotz genügend freier Tische).

Zum Essen habe ich immer eine große Platte bestellt, da die Portionen zwar sehr lecker aber leider auch klein dimensioniert sind. Der Preis ist dafür relativ hoch.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
am 4. September 2015
sgisch
1
1
3Speisen
2Ambiente
0Service

Das Essen schmeckte gut, wenn gleich letztendlich das Preis/Leistungsverhältnis doch nicht stimmte.
Die Atmosphäre ist ein bißchen die eines bemühten Tourismuslokales, lädt also nicht gerade zum lange verweilen ein.
Schlimm, wirklich war allerdings der Service. Langes Warten und fast unglaublich unfreundliche Kellner. Fazit: Nie wieder Irodion!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 7. August 2015
Mary1
1
1
2Speisen
3Ambiente
4Service

Wir waren gestern zu zweit im Irodion. Unsere positiven Erwartungen wurden leider enttäuscht. Die Atmosphäre ist zwar sehr nett, es gibt einen großen Wintergarten. Auch das Personal ist sehr nett. Aber das Essen war leider sehr enttäuschend! Unsere Speisen: Mousaka und gefüllte Melanzani hatten kaum Geschmack! Wenn man schon öfters in Griechenland war, ist man etwas anderes gewohnt. Noch dazu waren die Portionen klein und dafür recht teuer. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmte leider nicht.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 17. Jänner 2015
4vip
2
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Für meinen Geschmack der beste Grieche in Wien...
Top Speisen, Hochwertige Weine, Personal wahre Griechen! Freundlich und kompetente Beratung von Speisen und Wein.
Reservierung empfehlenswert!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 18. Jän 2015 um 20:16

Danke für deine Empfehlung, Bianca!!

Gefällt mir
am 19. November 2014
cestmoi
14
1
2
5Speisen
4Ambiente
3Service

Besuche ich mit Freude immer wieder gerne!
Essen finde ich sehr gut, das Service ist, abhängig welcher Kellner es ist, gelegentlich unbefriedigend.
Ich genieße das griechische Essen dort und den großen Wintergarten.
Auch die Anbindung - direkt bei U3-Ausgang - ist ein angenehmes Zuckerl.
Wiederholung garantiert!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 8. Oktober 2014
mink
11
1
2
5Speisen
4Ambiente
4Service

Nach einigen enttäuschenden besuchen in grichischen Lokalen endlich "DEN" Griechen gefunden.
Speisen autentisch und Top, Service ein wenig kühl aber gut.
Bis jetzt mussten wir immer Reservieren da immer voll.
Unbedingt probieren "Metaxasauce".
U3 direkt "vor der Türe"
Immer wieder gerne.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Kommentar von am 28. Apr 2015 um 14:26

Sorry bisschen spät, aber doch... Meistens sind unsere Besuche Nachmittags bzw. Abends, hauptsächlich an Wochenenden. Bis jetzt nur einmal Mittags mit Kunden, trotzdem alles wie immer.

Gefällt mir
am 15. Juli 2014
sumaka
26
1
4
3Speisen
3Ambiente
2Service

'Wir haben uns erst an einen Tisch auf der Terrasse gesetzt und dort unsere Hauptspeisen eingenommen (Souvlaki €7,90, Calamari € 8,90,
Seezunge € 14,10) Die Speisen waren gut zubereitet. Das Service war eher mies, vielleicht lag es aber auch daran, dass wir 3 Frauen waren und deshalb etwas ignoriert wurden von den Kellnern.
Als es später zu regnen begann, wechselten wir in den Raucherbereich im Lokalinneren. Dort wurden wir dann nur beim Wechsel gefragt, ob wir noch was wünschen, das Baklava (€ 4,-) wurde dann nach längerer Wartezeit gebracht, dann wurden wir bis zum Zahlen nicht mehr bedient.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 23. Jul 2014 um 09:59

Also, das ist doch ein griechisches Lokal. Heisst übersetzt, wenn da DREI Frauen sitzen, überschlagen sich doch üblicherweise die Kellner, oder? Zumindest konnte ich das schon öfter erleben. Ich denke, das waren einfach unmotivierte Grantscherm - und keine Sexisten.

Gefällt mir
am 23. Juni 2014
Nova
5
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Seit Eröffnung unser Stammgrieche, es gibt keinen besseren in der Stadt.
Das Personal ist sehr freundlich und bemüht.
Preislich vielleicht nicht das günstigste Lokal, dafür bekommt man auch ausgezeichnetes Essen, so wie man es sich erwartet. Das Schokosouflee ist zwar nicht typisch griechisch aber auf jeden Fall eine Empfehlung wert.
Das Ambiente ist sehr gut, man fühlt sich sehr wohl.
Für mich gibt es nichts auszusetzen, ich kann das Restaurant nur jeden weiter empfehlen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 7. Mai 2014
Update am 18. Juli 2014
Experte
Gourmetlisa
90
10
22
4Speisen
4Ambiente
4Service
7 Fotos15 Check-Ins

Das Irodion ist eines meiner Lieblingslokale in Wien. Wer gerne griechisch isst, wird hier ganz bestimmt nicht enttäuscht.

Schon am Telefon bei der Reservierung wird man freundlichst bedient und auch beim Empfang im Restaurant geht es so weiter – die Kellner haben immer ein Lächeln im Gesicht.

Ich liebe das Ambiente im Inneren des Restaurants! Alles ist recht modern gestaltet, mit Spots werden die Flliesenwände beleuchtet und an die kleine Sackgasse grenzt der Wintergarten des Restaurants.

Die Auswahl der Speisen ist riesig, die Preise sind minimal gehoben, aber absolut in Ordnung!

Die Melanzani Röllchen, gefüllt mit Schafkäse, zur Vorspeise sind eine Sensation. Die Melanzani ist butterweich und auch der Käse schmeckt hervorragend. Das Ganze wird in einer Form im Ofen mit wenig Hartkäse und Tomatensauce überbacken.

Auch das Mousaka ist für mich das Beste, das ich bisher in Wien gegessen habe. Das Fleisch ist ganz fein faschiert und es schmeckt wunderbar würzig und fein. Angerichtet wird es immer mit etwas Tomaten-Reis mit Erbsen – herrlich.

Die Grillgerichte sind ebenfalls richtig gut – ich werde sicher noch sehr oft hierher kommen!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 1. April 2014
2wiro2
35
1
5
4Speisen
4Ambiente
4Service
1 Check-In

Bereits vorgewarnt hatten wir einen Tisch reserviert; hat sich als gut herausgestellt, da das Lokal ziemlich voll war.
Jede(r) Einzelne des Personals war überaus freundlich und hilfsbereit (vielleicht lag es auch daran, dass wir ein 5-jähriges Mädchen mit hatten - und Griechen lieben bekanntlich Kinder).
Die Bestellung wurde rasch aufgenommen, das Essen prompt serviert und ich muss sagen, es war köstlich und sehr ausreichend (obwohl ich ein starker Esser bin).
Die Getränke (inkl. 1 Glas Gratis-Ouzo pro Person) waren sehr gut und auch das Dessert war hervorragend.
Einziges Manko: eine Rechnung erhält man erst auf zweimaliges Nachfragen - ansonsten nicht einmal einen Schmierzettel.
Trotzdem - dieses Lokal kann ich getrost weiter empfehlen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 9. Jun 2014 um 08:25

:-)

Gefällt mir
am 24. März 2014
BirgitF
3
1
1
4Speisen
3Ambiente
4Service

Wir sind oft im Irodion, meist zu mittag. Die Mittagskarte ist gut, wechselt allerdings nie. Die üblichen Dinge wie Gyros, Souvlaki und Musaka werden ordentlich und gut gemacht. Es gibt zu allen Mittagsgerichten einen kleinen Salat dazu, dieser ist sehr gut, die Portionen sind ausreichend, es wird alles frisch gekocht und die Qualität ist gleichbleibend sehr gut. Favoriten für mich sind die gegrillten Calamari und die Melanzaniröllchen.
Einziger Negativpunkt: auf der Terrasse gibt es keine Trennung zwischen Rauchern und Nichtrauchern und das ist dann oft schon sehr lästig, weil man dann ständig von den umgebenden Tischen eingenebelt wird. Sehr schade und das wäre leicht zu beheben, die Terrasse wäre ja groß genug für zwei Bereiche.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 1. Jänner 2014
silvi56
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Wir feierten den Jahresausklang im Irodion. Und.....es war der Hammer!!! Trotz vollen Lokal,..das Essen war binnen 10 Minuten am Tisch, und schmeckte hervorragend. Die Kellner waren trotz des Stresses überaus freundlich und immer zu Scherzen aufgelegt. Die Live-Musik ein Traum!
Wir waren ja nicht zum ersten Mal dort, aber ich kann nur das Beste von diesem Lokal berichten. Es gab nicht ein einziges Mal einen Grund sich zu beschweren. Hier fühlt man sich wirklich willkommen und außerdem ist es urgemütlich. Ich habe das Lokal schon sehr oft weiterempfohlen und diese Gäste kommen auch gerne immer wieder.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 19. Dezember 2013
Experte
VickerlAdler
30
13
19
2Speisen
3Ambiente
4Service

Bin zwar kein Hellas-Jünger, weder urlaubsbezogen, noch auf anderen Gebieten, dennoch verschlug es mich in naher Vergangenheit gleich zwei Mal ins Irodion, in den letzten Jahren insgesamt vielleicht drei, vier Mal.

Bis auf den tavernenartigen Restaurantkern, wirkt das Irodion im Grunde wie ein riesiger Wintergarten. Dementsprechend kühl ist es, wenn man an den Außenwänden sitzt, teilweise mit unangenehmem Zug, vor allem im Raucherbereich. Atmosphärisch erinnert es mich mehr an eine Raststation mit Griechenland-Motto. Irgendwie viel zu stereotyp und kitschig. Note 3 gibt's trotzdem, da man sich eigentlich recht wohl fühlt und das ist für mich dann eben "gut".
Vor dem Restaurant findet sich eine recht großzügige Terrasse, die in der kalten Jahreszeit einen Punschsieder beherbergt.
Das Irodion ist etwas versteckt, aber direkt am U-Bahn Aufgang doch optimal gelegen. Parkplätze lassen sich mit einem gewissen Maß'l ergattern.

Meistens, wenn ich am Irodion vorbeikomme, ist es g'steckt voll, eigentlich an jedem Tag, zu jeder Zeit. Alleine durch diese Erfahrungswerte schrauben sich die Erwartungen ein wenig nach oben.

Betritt man das Lokal zu Zeiten der Auslastung, wuselt die Masse der geschätzten zwanzig Kellner kreuz und quer an einem vorüber. Man wird von allen Seiten gegrüßt, so richtig wahrgenommen meistens nicht. Der Grund: Nur einer der Wusler ist für die Reservierungen zuständig und der versteckt sich immer wieder. Immerhin versucht der eine oder andere Kollege ihn zumindest für die Gäste dingfest zu machen. Einfacher wäre es meiner Meinung nach selbst den Schmierzettel in die Hand zu nehmen und zum Tisch zu führen, das obliegt nämlich ohnehin nicht dem Reservierungs-Experten, wie es scheint.
Man findet erst einmal Ruhe an einem gedrungenen Tisch. Kaum hat man abgelegt kommt die Begrüßungsrunde Ouzo...Hustenzuckerl als alkohollastiger Dicksaft. Für mich eher widerwärtig!
Hin und wieder lege ich meine weinbezogene Heimattümelei ab und stürze mich ins Ungewisse. Heute mit einer Bouteille griechischem Sauvignon Blanc.
Zum Verzehr wird's ein Hühnerfilet mit Rosmarinsauce...die ganz heftigen Sachen gibt's ja dann eh zu Weihnachten und Tzatziki ist auch keiner dabei! Meine bedeutend bessere Hälfte nimmt den üblichen Mischteller gegrillt.
Wein kommt...BUMM...Stachelbeere? Riecht mehr nach Studenten-WG am Monatsanfang. Anfangs penetrant würzig, sollte sich mit der Zeit aber doch noch zu einem interessanten Partner entwickeln.
Dann schaffen es auch die Speisen - angesichts des zum Bersten gefüllten Restaurants - überraschend schnell an unseren Tisch. Sieht alles soweit nett aus, schmecken tut's naja. Das Fleisch von Huhn, Lamm und Schwein ist im Grunde recht gut mit Hang zum Zähen. Geschmacklich, hmmm...ziemlich mau bis ungewürzt. Sowohl Beilagen, als auch Saucen wirken wie aus dem 20l Kübel. Bohnen in roter, pikanter Sauce, Erbsenreis in Paradeissugo - sieht alles sauber und brauchbar aus, schmeckt aber zum Großteil wirklich fad und sehr gekünstelt. Ob die Rosmarinsauce je Rosmarin sah, ich bezweifle es. Vielleicht ein paar Bröserl aus dem Trockensackerl, tippe aber viel mehr auf Pulver. Immerhin, der Wein spült es ganz gut hinunter!
Konnte außer der ziemlichen Langeweile im Geschmack keine großartigen Fehler entdecken, aber wenn ich schon essen gehe, dann muss es einfach frisch sein. Mit Saucen und Streckern hantieren und Salate aus dem Bottich schöpfen kann ich zu diesem Preis daheim eine Woche lang...und da bekomm ich dann noch zusätzlich Fleisch drei Qualitätstufen drüber!

Erfreulich finde ich die Bedienung. Man wird nie alleine gelassen, der Schmäh rennt auch im größten Stress und alles funktioniert reibungslos und überraschend schnell! Die Seele des Hauses ist der recht betagte, graue Herr. Er macht in etwa 75% des Griechischen dort aus, soweit ich das beurteilen kann. Zwei drei mehr davon und ein paar Styroporbüsten weniger, dann noch frisch(er)es Essen und ich komme gerne wieder.

Fazit: Im Grunde tut es mir leid, nur so gering zu bewerten, da wirklich vieles im Irodion stimmt, man sich wohl fühlt und gerne verweilt. Andererseits, wenn ich bedenke wie gut ich in diesem Jahr schon speisen durfte, teilweise zum gleichen Preis, ist das Essen einfach erschreckend plump und herzlos!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja15Gefällt mir13Lesenswert9
Letzter Kommentar von am 19. Dez 2013 um 13:13

Irgendwann mal hatte diesen Rang "Der Grieche" in der Barnabitengasse.

Gefällt mir
am 20. Oktober 2013
bikerbraut67
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Wir waren heute Sonntag, 20.10.2013 im Irodion essen ohne einen Tisch bestellt zu haben! Das Lokal war ziemlich voll! Trotzdem nahm sich einer der vielen freundlichen Kellner unser an und wir bekamen einen Tisch im Wintergarten! Das Ambiente fand ich sehr schön und auch die Bedienung ließ nicht lange auf sich warten! Ich hatte meine 6jähre Tochter mit und alle Kellner die unseren Tisch bedienten, plödelten mit ihr herum, was sie und ich toll fand! wo findet man schon ein Lokal in dem auch die Kinder gefragt werden! Das Essen kam sehr rasch, nach nur 10 bis 15 Minuten Wartezeit! Anhand der vielen Gäste hatten wir uns schon auf einer längere Wartezeit eingestellt und waren sehr erfreut als das Essen so schnell kam! Sowohl die Hauptspeisen als auch die Nachspeisen und der Wein waren ausgezeichnet! Zwischendurch wurde immer nachgesehen, ob wir noch etwas bestellen wollten und dabei immer die leeren Teller und Gläser mitgenommen! Auch auf das Bezahlen mußten wir, trotz fast vollem Lokal nicht warten! Es war ein super tolles Essen mit sehr freundlicher Bedienung in einem sehr schönen Lokal! Wir werden es sicherlich öfter besuchen und ich würde es jederzeit weiter empfehlen!!!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
am 11. Mai 2013
alexkuzum
8
1
2
2Speisen
3Ambiente
2Service

Ich hatte einen Tisch für sechs Personen im Nichtraucherbereich auf der Terrasse reserviert. Bekommen haben wir nach einigem hin und her einen Tisch im Raucherbereich, das ist ob der Terrasse nicht allzu schlimm aber nicht unbedingt das was wir wollten.
Nach geraumer Zeit bekamen wir die Speisekarten, die wirklich sehr viele unterschiedliche und gut klingende Speisen zu bieten hatten. Es ist m.E. gut wenn man nicht unmittelbar nach dem Aushändigen der Menükarten nach der Bestellung gefragt wird, besonders wenn die Speisekarte umfangreich ist wie im Irodion. Aber fast 30 Minuten auf die Bestellung warten zu müssen ist m.E. zu lang.
Ich entschied mich für die vegetarische Platte und einen Tomatensalat. Brot wurde ohne Nachfrage serviert. Der Salat bestand aus einer relativ großen Portion Tomaten mit Zwiebeln, was für mich allerdings fehlte war Salz und Olivenöl. Da diese beiden Dinge nicht auf den Tischen waren, ist davon auszugehen, dass die Küche dafür sorgt, dass der Salat so gegessen werden kann wie er auf den Tisch kommt. Der grüne Strunkansatz der Tomaten war auch mit den Scheiben im Teller, was ich für eher ungewöhnlich halte.
Die vegetarische Platte kam nach einer langen Wartezeit, dazu wurde nochmals ein kleiner Salat serviert. Olivenöl wurde auf Nachfrage an den Tisch gebracht.
Die vegetarische Platte bestehend aus einem panierten Käse (Halumi), einem streifen Feta, Tzatziki, Kartoffeln, Bohnen und einem mit Reis gefüllten Paprika, war kulinarisch kein Highlight. Im Gegenteil, die Bohnen (aus der Dose) wurde mit einer Sauce serviert die stark nach Geschmacksverstärkern schmeckte, der Reis war sehr weich gekocht und wenig gewürzt. Die Kartoffeln auch zu weich und ohne Geschmack. Alles in Allem eher enttäuschend und für mich nicht ein Ort zum erneuten Hingehen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 11. Mai 2013 um 15:02

hautschi: ich geh ja mehr oder weniger d'accord. Auch ich bin gegen ein Rauchverbot in Sitzgärten, aber der Vergleich des Rauches mit der Wiener Luft ist im wahrsten Sinne des Wortes aus der Luft gegriffen. Denn erstens ist der Rauch um dich herum nicht anstelle der Wiener Luft, sondern zusätzlich. Und ob Zigarettenrauch "gesünder" ist als die Wiener Luft, das möchte ich nun wirklich bezweifeln.

Gefällt mir
am 28. Februar 2013
tuta51
1
1
2Speisen
3Ambiente
1Service

Jedes Jahr geht meine Familie zu diversen Anlässen ins Irodion esse. Heuer ging leider alles schief: die Getränke kamen erst nach mehrmaliger Aufforderung, das medium bestellte Steak war mehr als well-done und zäh und wir waren die einzigen Gäste, die keinen Ouzo serviert bekamen!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Kommentar von Stefanie am 25. Apr 2013 um 22:13

War selbst auch immer wieder gerne zu Gast in diesem Lokal. Leider verschlechtert sich der Service immer mehr. Die Portionen werden ebenfalls kleiner und die Preise höher. Schade

Gefällt mir
am 11. Dezember 2012
nicki9813
6
1
1
5Speisen
3Ambiente
4Service

Meiner Meinung nach das beste griechische Essen in Wien.. da immer sehr voll unbedingt Reservieren...manachma auch durch die größe des Lokals etwas laut und hektisch aber Service passt eigentlich immer und die Qualität der Speisen und die Größe der Protionen spricht bei etwas gehobenen Preisen für sich ...einfach zu empfehlen

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 19. August 2012
Experte
Kampfkatze
85
16
19
4Speisen
4Ambiente
3Service

Auf der Suche nach einem Lokal mit Gastgarten und der Vorliebe für griechisches Essen stießen mein Vater und ich heute auf das Irodion.
Wir hatten einen Tisch reserviert und konnten uns sogar aussuchen, an welchen von drei verschiedenen wir uns setzen möchten.

Wir bestellten uns je ein Mythos (griechisches Bier) und bekamen mit diesem auch Ouzo mit Eis, welcher aufs Haus ging. Wir orderten noch Wasser dazu, was absolut kein Problem und schnell am Tisch war.

Da wir die Irodion-Platte bestellten (circa 33 euro für beide Personen) verzichteten wir auf Vorspeisen.
Es gab einen kleinen Teller Tsatsiki, angerichtet mit Gurkenscheiben, Radieschen und einer Olive, welches hervorragend cremig und ordentlich nach Knoblauch schmeckte. Genauso, wie es eben gehört.
Auf der Hauptplatte befanden sich zwei Souvlaki-Spieße, welche sich wunderbar von den Spießen lösten und sehr weich & saftig waren.
Die Lammkoteletts waren ebenfalls sehr zart und schmeckten köstlich.
Ebenso die Bifteki, die gut gewürzt und ebenfalls saftig und weich waren.
Darunter lag noch Gyros mit Zwiebeln, das uns auch zusagte.
Zum Fleisch und dem Tsatsiki gab es einen Teller mit Pommes (die zum Glück nicht im Fett schwammen) und roten Reis, der hervorragend war und auch noch einen griechischen Salat (Tomaten, Gurke, Paprika, Feta, Oliven,..).

Als Nachtisch bestellte ich Galaktoboureko, ein griechisches Grießdessert, mit Sirup übergoßen und dazu gab es Vanilleeis und etwas Schlagoberß.
Dieses Grieß-Ding war einfach nur göttlich!!

Ich fand den Abend im Irodion sehr gelungen, es gab nichts beim Essen, was uns nicht zusagte. Wir fanden alles schmackhaft.
Die Kellner waren unterschiedlich freundlich, aber keiner ungut. Auch das Leitungswasser wurde schnell zum Tisch gebracht.
Auf jedem Tisch steht eine Flasche Olivenöl, was für mich zum griechischen Essen einfach dazugehört.

Ich werde das Irodion auf jeden Fall wieder besuchen und beim nächsten Mal auch die Vorspeisen kosten, da mich dieses Restaurant sehr überzeugt hat.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja12Gefällt mir5Lesenswert2
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 4. August 2012
Experte
bubafant
283
71
29
3Speisen
4Ambiente
3Service
18 Fotos3 Check-Ins

Am Anfang war es die Lust, Griechisch zu essen – dann ReTe befragt und mit der örtlichen Einschränkung ist unsere Wahl auf das Irodion gefallen, der Durchschnitt aus so vielen Bewertungen kann ja nicht ganz falsch sein.
Wir haben sehr oft telefoniert, zuerst einen Termin ausgemacht, dann leider absagen müssen. Wieder einen Termin für freitagmittags ausgemacht, von unterwegs angerufen, weil wir im Stau steckten, aber der ältere Kellner hat das alles mit Humor und seiner ihm eigenen Stakkato mäßigen Art zu telefonieren, hingenommen.

Das Lokal liegt abseits der Landstraßer Hauptstraße, man durchquert eine Einkaufspassage und an deren Ende vor dem U-Bahn-Abgang schmiegt sich das Lokal an die gesamte Hausbreite. Vorgebaut ist ein Wintergarten samt Markise, der im Sommer komplett geöffnet ist, und man betritt diesen durch die einzig offene Stelle der weißen Balkoneinzäunung. Jetzt endlich sehen wir den Kellner, mit dem wir telefoniert haben, und er bringt uns zum reservierten NR-Tisch und teilt sogleich die Speisekarten aus. Eine eigene Nachspeisenkarte (Desserts und Eisspezialitäten) liegt bereits am Tisch und bleibt dort unseren gesamten Besuch über, sowie die Mittagskarte (Montag bis Freitag, 11:30 – 15:00 Uhr).
Aus Interesse haben wir schon vorab die Speisekarte auf der Homepage studiert und gut war es, denn die Auswahl ist groß und man verbringt schon eine geraume Zeit beim Gustieren.

Der Wintergartenbereich ist unauffällig zweigeteilt. An der Hauswand befinden sich zwei Reihen Tische mit Tischtuch eingedeckt, das sind die NR-Tische. Auch gut erkennbar durch den Steinplattenboden. Daran anschließend kommt eine Holzterrasse mit weiteren zwei Reihen Tischen, allerdings ohne Tischdecken und Aschenbechern. Funktioniert im Sommer, aber im Winter?
Der Bereich im Hausinneren ist etwas dunkler (kein Wunder bei diesen Vorbauten) und der große Raum, der von einer mächtigen hölzernen Bar dominiert wird, ist vollgestopft mit Deko und Pflanzen, Fensterscheiben gibt es keine und so ist es dort auch sehr luftig, allerdings riecht es sehr stark nach Ouzo. An der Bar vorbei gelangt man zu den Sanitäranlagen, die in Ordnung sind.

Der Tisch ist eingedeckt mit zwei Paarläufern, einer Papierserviette mit Besteck, Olivenöl in der Handelsflasche, sowie Salz- und Pfeffermühle. Die Bestuhlung ist bequemer Polyrattan.
Wir bekommen je ein Glas Ouzo (geht aufs Haus) serviert. Schon lange nicht mehr getrunken, und es war schon damals nicht so wirklich mein Geschmack.

Wir bestellen Souvlaki Spezial mit Hühnerbrust (Hühnerfleisch-Sticks mit Tomaten, Paprika, Pommes, Reis und Salat – EUR 12,50/12,90) und Rindslungenbraten mit Kräuterbutter, Folienkartoffel, Fisolen und Salat (EUR 16,50/17,50). Die zwei Preise resultieren aus den unterschiedlichen Angaben im Netz und vor Ort … Durchschnittlich fünf Prozent Differenz. Sollte nicht sein. Das Lokal ist zu einem guten Drittel besetzt und wir warten ca. 20 Minuten auf das Essen.

Der Hühnerspieß besteht aus vier großen, zartweichen Stücken Fleisch mit Grillrosttattoo, getrennt durch Paprika und Zwiebel, und diese lassen sich sehr leicht vom Metall schieben. Pommes aus der Fritteuse und zwei kleinen Kuppeln Tomatenreis, in einem Extraschälchen am ovalen Teller etwas Tzatziki mit einer Olive. Dem Huhn und dem Reis hätte etwas mehr Würze gut getan. Die Blattsalate mit etwas Tomate, Radieschen und Karotte waren sicher frisch, als sie zubereitet wurden, auf unserem Tisch gelandet ist das meiste schon etwas schlaff und welk, der Pfefferoni unverhältnismäßig scharf.

Die zwei ordentlichen Stück Lungenbraten sind gut gebraten und innen noch leicht rosa, das Stück, das ich kosten durfte war sehr zart, aber für meine Verhältnisse auch zu wenig gewürzt. Als Beilage ein großer Folienkartoffel, aufgeschnitten und mit derselben Kräuterbutter gefüllt, die beim Fleisch ist, sowie Bohnen mit Tomaten. Derselbe Salat.

Nach dem Abservieren ergreifen wir selbst die Initiative und bestellen Kaffee (Cappuccino EUR 2,40) und Dessert, gefragt werden wir nicht. Einmal Pannacotta mit Schokoladensauce (EUR 4,10/4,50) und einmal Baklava (EUR 3,80/4,00).
Die Pannacotta kommt sehr zittrig daher und ist an der Oberseite abgeschrägt, durch das schwungvolle Servieren, gerät die Portion ins Wanken, bleibt aber kompakt.
Das Baklava kommt in einer für mich neuen Serviervariante daher: Ein großes, dreieckiges Stück, sehr saftig durchtränkt und gut mit Nüssen bestückt, eine Kugel Industrie-Vanilleeis, Schlagobers, Hohlhippe und eine Weichsel. Eine sehr mächtige Portion.

Fazit: Der Spruch von Aristoteles auf der Speisekarte – Das Speisen sei die Befriedigung der Sinne – hat nicht ganz zum Erfolg geführt. Ich hätte auf meine innere Stimme hören sollen, aber das ist ein Grund um nochmals zu kommen und dann von den kalten und warmen Vorspeisen direkt in die Zielgerade zu den Desserts einzubiegen. Da es für die Speisen kein 3 bis 4 gibt, entscheide ich mich für die 3 und lasse Raum für den nächsten Besuch.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja14Gefällt mir3Lesenswert2
Kommentar von am 8. Aug 2012 um 17:27

Find ich super! Sehr guter Bericht - wie immer. Könnte fast von mir sein..........

Gefällt mir
am 11. Juni 2012
Update am 12. Juni 2012
vogerl
14
1
3
5Speisen
5Ambiente
4Service

Wiens bester Grieche...Preise wie üblich im Mittelmaß dafür gibts qualitativ wirklich nichts zu meckern..Stets gut besucht, nettes Ambiente (erinnert an Urlaub), die KellnerInnen (teilweise schon Jahre im Lokal angestellt) geben ihr Bestes, sind freundlich und bemüht..Hervorragendes Skordalia, traumhaftes Bifteki...zum Aperitif wird ein kostenloses Glas Ouzo gereicht...Raucherbereich im verglasten Wintergarten, sehr zentral gelegen direkt bei der Ubahnstation Rochusgasse..definitiv eine Empfehlung!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 11. Jun 2012 um 13:47

... soll natürlich "Grieche" heissen, obwohl es sich bei der Taverna um "Kretische" Küche handelt :)

Gefällt mir
am 1. Mai 2012
d33per
2
1
5Speisen
3Ambiente
3Service

sehr guter Grieche, waren hier schon mindestens 7-8x bisher und das Essen (sowie die Getränke) waren immer top! Ich muss sagen, dass mir diese "Platten" am besten schmecken, aber auch die Nachspeisen sind spitze. Zu den Vorspeisen kann ich nix sagen, da ich diese bislang nicht probiert habe. Eine angenehme Atmosphäre, wenn auch manchmal etwas hektisch, da das Lokal so gut wie immer voll ist, sowie faire Preise und ausreuchend große Portionen machen dieses Lokal zu meinem Lieblingsgriechen in Wien!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
am 17. April 2012
SabrinaA
18
1
4
5Speisen
4Ambiente
4Service

Lang habe ich nach einem guten Griechen gesucht (mein Lieblingslokal im 23ten vieles mich schon vor Jahren) und hier einen gefunden der mich immer wieder anzieht.

Das Lokal ist bombastisch groß ''(nicht zu verwechseln mit einer kleinen griechischen Taverne) und immer voll.
Kein Ruhetag, keine Pause durchgehende Küche, ein sehr seltener Fall in Wien.

Die Griechen stehen den Italienern in Ihrer Mimik in nichts nach, das seltene Kleinod Lächeln ist mit aber nicht so wichtig weil meistens nur aufgesetzt. Das wichtige am Service sitz einwandfrei Aufmerksamkeit und Kompetenz.

Der Melanzani Aufstrich ist mein Favorit, aber ehrlich gesagt kann man sich unter der Vielfalt an Vorspeisen ob kalt oder warm nicht entscheiden. Wir haben wirklich schon viel probiert und es hat immer die Erwartung übertroffen.

Wir sind Fans der Fleisch Grillspeisen, ich gestehe, hier findet wirklich jeder seinen Liebling ob mit Faschiertem oder Leber mit Schwein oder Lamm - es ist ein wenig Gehirnjogging die passende aus der Liste zu picken aber Sie wird da sein. Serviert wird immer mit Salat (frisch und ein gschmackiges Dressing) grichische Bohnen oder Tomatenreis mit Erbsen.
Allein für den simplen Tomatenreis mit Erbsen würde ich hierher kommen...
Doch da ist noch das Lammfleisch, nirgends gibt es so zarte Lamm Grillgerichte wie hier - egal ob Kotelett oder Lungenbragten, ein Genuss!

Was wirklich schwierig ist, hier MUSS man sich Hunger fürs Dessert aufheben, denn Sie haben eis der besten Schokosouffle mit flüssigen Kern das ich in Wien je gegessen habe (und süßes muss bei mir gut sein sonst brauche ich es nicht)

Am liebsten würde ich gleich hinfahren und genau oben erwähntes bestellen....

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Kommentar von zb am 30. Apr 2012 um 10:17

ein grieche wo nicht einmal das brot gut schmeckt kann kein guter grieche sein geh amoi zu lefteris! lg zb

Gefällt mir
am 18. März 2012
Experte
adn1966
80
48
22
4Speisen
3Ambiente
3Service
1 Check-In

Ein wirklich großes (und manchmal daher auch durchaus hektisches) griechisches Restaurant. Meine Bewertung erstreckt sich nur über die Vorspeisen, die wir allerdings zur Gänze verkostet haben. ( ... mit einer Flasche "Trilogia", einem sensationellen 2008er Cabernet aus dem Peloponnes).

Die Variante, eine Platte diverse kalte und warme Vorspeisen zu bestellen, ist zu empfehlen. Man wird nicht hungrig bleiben und hat doch die Möglichkeit, sehr authentische griechische Gerichte zu verkosten.

Der gebackene Schafkäse - ein Gedicht. Tsatsiki- wie man sich's wünscht. Die Weinblätter - zart und geschmackvoll. Auch alle anderen Vorspeisen sind, jede für sich, ausgezeichnet.

Der Service ist bemüht und professionell (unser Kellner hat sich alles (fehlerfrei) gemerkt, ohne mitzuschreiben, eine gewisse Hektik ist auf Grund des hohen Gästeaufkommens allerdings spürbar und nimmt einem ein wenig von der Gemütlichkeit, auf die man sich eingestellt hat.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mir1Lesenswert
am 19. Februar 2012
Manfred60
1
1
2Speisen
2Ambiente
0Service

Trotz Reservierung wurden wir unfreundlich empfangen, es fühlte sich vom herumstehenden Personal auch nich gleich jemand zuständig. Die Bestellung der Speisen wurde vom Kellner unpersönlich (er sprach währenddessen mit anderen Gästen am Nebentisch) und unkonzentriert entgegen genommen. Die Qualität der Speisen (gefüllte Schweinelendchen und Gyros) war geschmacklos und trocken. Der Salat war welk. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist dafür einfach überteuert. Trotz Aufenthalt in der Nichtraucherzone ist ständig ein unangenehmer Küchengeruch im ganzen Lokal vorhanden, der sich schließlich auch in der Bekleidung festsetzt.
Auf diese "griechische Gastfreundlichkeit" in diesem Restaurant werden wir in Zukunft verzichten.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
Kommentar von Manu am 3. Apr 2012 um 11:26

Uns ist es genauso ergangen und deshalb werden wir es nicht mehr besuchen

Gefällt mir
am 18. Jänner 2012
lukasbrucker
2
1
2Speisen
2Ambiente
2Service

Die Qualität der Speisen ist einfach nur mittelmäßig und hat meiner Meinung nach sehr nachgelassen. Ein Kellner war unfreundlich, der Rest ganz nett. Meine Bekannten und mich sieht dieses Lokal nicht mehr...

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
am 25. Oktober 2011
HeidiS
9
1
1
5Speisen
4Ambiente
3Service

qualität der speisen sehr hoch, mittags günstiger (sogar bis 15 uhr) und auch hier noch angemessene portionsgrößen!

nettes und gemütliches lokal. das personal ist eher der schwachpunkt, aber vielleicht hatte ich auch pech.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Stefanie am 25. Apr 2013 um 22:16

Das Personal behandelt einen so, dass man garantiert kein zweites Mal kommt

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 4. Oktober 2011
Hibiskus8
102
15
7
4Speisen
3Ambiente
3Service

Seit sicher 7 Jahren Pause war ich nun wieder mal mit einer Freundin im Irodion. Es liegt sehr verkehrsgünstig direkt an der U3. Wenn man bei der Station Rochusplatz aussteigt und den Aufgang Hainburgerstraße nimmt, steht man direkt vorm Lokal, dass sich auf einem ruhigen Platz - ohne Straßenlärm befindet. Vor dem Lokal gibt es einen netten Gartenbereich wo man überdacht im Freien sitzen kann. Da es ein sehr lauer Abend war, nahmen wir dort Platz. Das Ambiente ist durchaus gemütlich, aber doch recht überladen und vielleicht nicht grad typisch griechisch. Auch ist dort schon aufgrund der Größe des Lokals immer sehr viel los und die Kellner wuseln nur so herum und wirken etwas unkoordiniert. Somit dauerte es auch etwas länger bis wir unsere Bestellung aufgeben konnten, aber insgesamt war das Service dann absolut ok. Unsere Speisen kamen sehr flott und die Kellner waren großteils sehr freundlich. Ist dort allerdings sicher etwas Glücksache, wen man erwischt.

Wir teilten uns die gemischte Vorspeisenplatte zu 8,20 und frisches Ofenbrot mit Knoblauch zu 3,30. Die Platte war riesig mit Feta, Tzatziki, Oliven, Peperoni, Skordalia, Auberginenaufstrich, Creme mit gelben Linsen, Oktopussalat, Thunfischsalat, Shrimps in Cocktailsauce. Alles schmeckte frisch und ausgezeichnet.
Das Ofenbrot (4 Scheiben mit Knoblauchbutter überbacken und einer extra Kugel Knoblauchbutter) war herrlich knusprig und flaumig, mir persönlich aber doch etwas zu fett.

Als Hauptspeise wählten wir dann (wieder gemeinsam) das Gyros Spezial zu 11,80 – mit Käse überbacken in Metaxasauce mit Erdäpfelscheiben und Salat, den wir allerdings gegen einen griechischen Salat tauschten.
Das überbackene Gyros schmeckte genauso herrlich wie ich es in Erinnerung hatte, ist aber durch die sehr cremige Sauce doch sehr schwer und ausgiebig. Wir bekamen diesmal statt der Dollarchips, Kartoffelwedges serviert was mich persönlich aber nicht störte.
Der griechische Salat war sehr „tomatenlastig“ und ich komm dort auch mit der Marinade nicht klar. Ich mag Salat gern mit viel Essig und wenig Öl, dort wird er generell umgekehrt mit viel Öl und einer homöopathischen Portion Essig serviert.
Leider schafften wir keine Nachspeise mehr, denn das Soufflé Chocolat mit Vanilleeis vom Nebentisch sah mit der innen flüssigen Schokolade verboten gut aus.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja12Gefällt mir2Lesenswert1
am 22. September 2011
JuB
16
1
4
5Speisen
5Ambiente
5Service

Waren Dienstag Abend zu Zweit ohne Reservierung. Bekamen trotzdem ein Plätzchen. Ist aber besser zu reservieren.
Hatten ein Bier, zwei Fruchtsäft gespritzt, zwei Vor- und zwei Nachspeisen. Gezahlt haben wir 40€ und waren in einer Stunde fertig.

Promtes Service, sehr gute Küche, schönes Lokal, fairer Preis!!

Können dieses Restaurant nur empfehlen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 4. August 2011
rleptien
13
1
2
4Speisen
4Ambiente
3Service

Griechisches Restaurant mit großem Wintergarten,direkt bei der U-Bahn Station.
Typisch griechische Speisen ,....als Vorspeise Melanzanisalat..super.
Leider fehlt beim Gyros das Tsaziki...werde ich beim nächsten Mal zur Hauptspeise dazubestellen.
1 Ouzo geht aufs Haus.
Nettes Service.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 17. Juni 2011
MichaelBrand
1
1
2Speisen
2Ambiente
1Service

Von außen immer als tolles Restaurant empfunden, verwandelte sich das "Irodion" zum Griechenlandgraus...
Die in der Größe überschaubaren Speisen waren noch das beste für den Abend. Ansonsten glänzte das Restaurant eher durch unfreundliches und langsames Personal (über eine Stunde auf das Essen und 10 Minuten auf die Rechnung gewartet, die völlig falsch war). Preise sind für die Leistung nicht angebracht. War für uns ein einmaliges und enttäuschendes Erlebnis.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
am 13. Juni 2011
genial
55
1
4
4Speisen
4Ambiente
3Service

Der beste Grieche in Wien! Das ist defintiv richtig. Die Speisen sehr gut und üppig. Die Mittagsmenüs von Mo-Fr sogar günstig. Hygiene top! Gastgarten im Sommer top! Die Bedienung ist unterschiedlich. Hier sehe ich eine Tendenz nach unten. Die Qualitätsentwicklung sehen einige Leute kritisch. Im Vergleich zu anderen Griechen aber noch immer der beste Grieche in Wien. Nachspeisenkarte ist auch vorhanden; Nachspeisen sind reichlich von der Menge her und gut. Mehr Weine von Qualität könnten noch angeboten werden. Reservierung vor allem am Abend ist Pflicht!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mir1Lesenswert
am 8. Mai 2011
leckeressen
5
1
1
4Speisen
3Ambiente
3Service

ein wirklich guter grieche! empfehlenswert!
das essen ist immer sehr gut. die bedienung ist unterschiedlich. das geht von einem netten und lustigen kellner bis zu einem kellner der gerade mal die nötigsten fragen für die bestellung abspult. weil der andrang eigentlich immer sehr gross ist sollte man unbedingt reservieren.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 27. März 2011
MartinaB2
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

waren vollauf zufrieden, essen sehr gut, Bedienung auch sehr zufridenstellend, sehr kinderfreundliches Personal.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 26. März 2011
Clarence
1
4
5Speisen
4Ambiente
4Service

Meiner Meinung nach der beste Grieche in Wien.
Unbedingt vorher reservieren.Kulinarisch wurde ich noch nie enttäuscht, was man von den Kellnern leider nicht behaupten kann.Von sehr arrogant und unfreundlich bis zum perfekten Service war alles dabei.Das Spektrum der Charaktere des Personals im Irodion, ist so groß und vielfältig, wie die Speisekarte.Oft recht spannend und amüsant.Am Lokal selbst kann man auch nicht bemängeln.Gepflegt und sauber.Trotz immervollen Lokal sind die Kellener sehr flott unterwegs.Die verschiedenen hervorragenden Vorspeisenteller sind mehr als großzügig bemessen.Wie bei fast allen Speisen.Nicht überladen sondern genau richtig mit ein wenig mehr.Die Gigantes (Bohnengericht) ist eine Klasse für sich.Das "Spezialgyros" mit Käse überbacken in Metaxasauce ist eine der wunderbarsten Geschmacksexplosionen meines Lebens gewesen.Trotz fünf Griechenlandurlauben fand dies im dritten Bezirk in Wien statt.Probieren sie die Metaxasauce.Es könnten die besten 2,70 € ihres Lebens sein!!!Die Kartoffelecken die dazu gereicht werden sind knusprig und auch der Salat ist dank der Marinade sehr gut.Der Lammlungenbraten ist auch jedesmal ein wahres Vergnügen.Dadurch das meine Freunde und ich immer wieder das Lokal besuchen und es immer ein voller Genuss war, kann ich es nur sehr empfehlen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 26. Mär 2011 um 20:14

Hab kein Problem mit bissigen Kommentaren.Dennoch muß ich halt sagen, das ich bereits sechs Griechenlandreisen hinter mir habe und noch nie so gute Gigantes oder ein so leckeres Gyros bekommen habe.Und Massentourismus ist auch nicht meins.Manches im Leben ist halt Geschmackssache, denk ich.Ihr letzter Satz Hr.Meidlinger trifft es aber auf den Punkt. :)

Gefällt mir
am 22. Februar 2011
julchen
13
1
2
4Speisen
3Ambiente
3Service

Speisenauswahl sehr groß, günstige Mittagskarte von Mo-Fr, Reservierung empfohen. Die Qualtität der Speisen ist sehr gut. Das Service könnte freundlicher und persönlicher sein. Im Sommer gibt es einen gemütlichen Schanigarten.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 9. Februar 2011
BloodyMary
12
1
2
5Speisen
3Ambiente
3Service

Mein Lieblingsgrieche, sehr gute, große Portionen, die allerdings sehr fleischlastig sind. Macht in Kombi mit einer Alufolie ein zweites Mittagessen am nächsten Tag. Die Kellner sind stets für einen Scherz zu haben und meist auch freundlich. Das Lokal ist aber am besten zu besuchen, wenn es nicht gerade die "Stoßzeiten" sind, macht die ganze Sache gemütlicher und das Essen kommt schneller. (z.B. unter der Woche Mittags, wenn man kann). Besonders gut ist die Marinde am grünen Salat und die fritierten Kartoffelscheiben mit Knoblauchdip.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 15. November 2010
Kritiker68
1
1
3Speisen
2Ambiente
0Service

Personal sehr arrogant und unfreundlich,gleich beim reinkommen von Kellner blöd angeschaut und weggeschoben so als würden wir ihn auf die Nerven gehen.Nach der Bestellung sehr lange gewartet auf die Getränke,dann statt Almdudler ein Bier bekommen,nach nochmaligen Versuch eines anderen Kellners wieder ein Bier statt einen Almdudler bekommen naja dann endlich der Almdudler...lange auf das Essen gawartet. Kellner lungerten auf dem Barpult statt sich um die Gäste zu kümmern..naja..letzte Hoffnung war das Essen...mhh war ganz gut hatten ja auch schon sehr großen Hunger nach dem warten..als wir das Essen serviert bekommen haben war der Kellner ein echter Spassvogel und wollte uns mit seinen seichten Schmäh trösten kam bei uns aber nicht an.Nachdem wir fertiggegessen hatten mussten wir sehr lange auf das abservieren warten und wurden auch nicht gefragt ob wir einen Nachspeise wollen oder sogar noch etwas trinken....Nach dieser Odysse des Griechen haben wir uns entschlossen zu bezahlen wobei wurde uns das Bier verrechnet worden ist.... wir nahmen es locker und verließen das Lokal mit keinen Wiederholungseffekt

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja13Gefällt mirLesenswert
am 9. Oktober 2010
Andreadis
2
1
4Speisen
4Ambiente
4Service

Essen: Viele griechische Klassiker, aber auch moderne Gerichte. Qualität absolut hochwertig! Sehr viele frische Fischgerichte. Hervorragendes Lammfilet beispielsweise und leckere Grillspezialitäten. Bemühtes Weinservice mit absoluten Spitzenweinen. Auch Monatsweine und Weine zum Mitnehmen. Freundliches (auch wenn es oft hektisch zugeht), flottes Service. Conclusio: Kein Geheimtipp mehr, weil mit Sicherheit einer der beliebtesten und besten Griechen der Stadt.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 25. Mai 2010
Laskaya
8
1
1
4Speisen
5Ambiente
5Service

Das Essen schmeckt wirklich sehr gut. Tolles Ambiente und freundliches Personal.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Unregistered am 31. Aug 2010 um 12:53

scheidet als lieblingsgrieche auch wegen Brot aus.

Gefällt mir
am 27. Dezember 2009
deatroy
5
1
1
4Speisen
4Ambiente
3Service

Unser Lieblingsgrieche hat tolle, frische Speisen, ein schönes Glashaus mit Ambiente und leistbare Preise. Ein paar der Kellner sind in "Dauersiesta", was im Urlaubsambiente nicht weiter stört.

Ein paar Wermutstropfen gibt es:

Das schöne Glashaus ist Rauchern vorbehalten, der Rest des Lokals leider schwarz-dunkelbraun-depressiv. Die Nichtraucherzone wurde bereits 3x umverlegt, unsere Hauptbesuchszeit ist daher im Sommer (Schanigarten).

Wir wünschen uns sehr, das Glashaus als Hauptraum und Nichtraucherzone, dann wären wir auch im Winter ständig hier!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 14. April 2009
canella
17
1
2
3Speisen
3Ambiente
1Service

Service unfreundlich, Tische abwischen mit der Speisenkarte, Vorspeise (obwohl noch wenig Betrieb) vergessen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
am 23. April 2008
chefkoch45
1
0
5Speisen
5Ambiente
5Service

sehr schönes lokal mit ausgezeichnetem essen, konstant schon seit vielen jahren; ohne reservierung am abend fast kein platz zu bekommen !

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Kommentar von laura am 5. Okt 2009 um 19:40

sehr sehr gut!!! bedienung ist freundlich und sie machen spass ganze zeit. vospeisen kann ich nur empfehlen- pikilia, scampi, octopus salad... hauptspeisen...so viel und so gut. verschiedene platten, aber meine liebste sind lammlungebraten, lammfleisch mit melanzani, tunnfisch... mit reservierung ist besser,ich will immer tisch im wintergarten. im winter ist das sehr romantisch;-) beste griechen

Gefällt mir
Irodion - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1090 Wien
9 Bewertungen
1010 Wien
6 Bewertungen
1140 Wien
18 Bewertungen
1010 Wien
22 Bewertungen
1160 Wien
22 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 1 Lokal Guide gelistet

Kulinarik im Dritten

Ich bin seit einiger Zeit vermehrt im Dritten unterwegs. ...

Mehr Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 23.04.2008

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK