Speisen
Ambiente
Service
39
44
31
Gesamtrating
38
3 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Schließen X
Loading
Lokal bewerten
Fotos hochladen
In´s Steff Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
11:00-23:00
Di
11:00-23:00
Mi
11:00-23:00
Do
11:00-23:00
Fr
11:00-23:00
Sa
11:00-23:00
So
11:00-23:00
Hinzugefügt von
magic
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

In´s Steff

Oberlaaer Straße 41
1100 Wien (10. Bezirk - Favoriten)
Küche: Österreichisch
Lokaltyp: Gasthaus, Gasthof
Tel: 01 688 2001

3 Bewertungen für: In´s Steff

Rating Verteilung
Speisen
5
4
2
3
1
2
1
0
Ambiente
5
1
4
1
3
1
2
1
0
Service
5
4
1
3
2
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 25. August 2018
InaHummel
42 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 9
4Speisen
4Ambiente
2Service

Mit einer Gruppe von guten Freunden besuchten wir das In`s Steff. Der Name ist irgendwie holprig und sagt auch nicht wirklich etwas aus, aber das Lokal selbst fanden wir sehr schön. Es handelt sich dabei um ein offensichtlich sehr altes Haus mit Butzenscheiben, dicken Mauern und niedriger Decke.
Die Einrichtung entspricht einem Landgasthaus, karierte Tischtücher, Bilder und alter Hausrat an den Wänden und ein wunderbarer Kachelofen.
Den Ofen benötigten wir bei der heutigen Hitze zum Glück nicht! Dafür wurden zwei Fenster geöffnet, damit es angenehm durchziehen konnte.
Ein Tisch für zehn Personen war reserviert und alle trafen pünktlich ein.
Die Getränke Bestellung verlief etwas langsam, da der Kellner nach jeder Person zur Schank lief, das Bestellte sofort brachte und sich dann nach und nach den anderen Gästen widmete.
Ebenso verlief die Essensbestellung.
Die Speisen jedoch wurden zu einem wahren Highlight! Zwiebelrostbraten mit Bratkartoffeln, Bauern Cordon, ungarische Leber, Schnitzelvariation, Eierschwammerln, Hühnerbrust mit Tomaten und Mozarella überbacken, Marillenpalatschinke und Knoblauchcremesuppe: ausnahmslos gut bis ausgezeichnet!!! Leider bekamen wir keine Servietten - in den "Küberln" befand sich nur das Besteck!
Wir aßen und plauderten noch längere Zeit.....
Der Tisch wurde abgeräumt, aber niemand fragte nach weiteren Getränkewünschen oder Desserts.
Da nur mehr sehr wenige Tische besetzt waren, traf das Koch,- und Servierpersonal an der Theke zusammen und trank selbst noch das eine oder andere Achterl....
Wenn man als Gast auch noch bestellen wollte, musste man zur Schank und den jungen Kellner direkt ansprechen.
Für dieses Lokal ist es schade, dass die Qualität des Service nicht mit der Qualität der Speisen mithalten kann!
Vielleicht testen wir an einem anderen Wochentag/andere Uhrzeit nochmals...

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir4Lesenswert
KommentierenLokal bewerten

Das Lokal dürfte wieder einmal neu übernommen worden sein. Die Küchenleistung hat sich anscheinend verbessert. Die Serviceleistung gleich schlecht geblieben.

25. August 2018 um 08:21|Antworten|Gefällt mir
am 11. Oktober 2015
Gruber13
1 Bewertung
1 Kontakt
3Speisen
3Ambiente
2Service

Speisen gut aber auch nichts Außergewöhnliches. Leider eine Stunde auf den Hauptgang gewartet obwohl nicht viel los war. Die anderen Gäste welche gleichzeitig mit uns gekommen sind hatten schon gezahlt während wir noch immer gewartet haben. Begründung: Die Kartoffelpuffer dauern so lange weil frisch gemacht... eine eher eigenartige Ausrede die fast schon etwas ärgert weil die "Schuld" quasi den Besteller der stinknormalen Kartoffelpuffer traf. So schnell gehen wir nicht mehr hin. Schade.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 17. Jänner 2015
Experte
hbg338
478 Bewertungen
59 Kontakte
Tester-Level 29
4Speisen
5Ambiente
4Service
16 Fotos1 Check-In

Das In’s Steff befindet sich im alten Teil von Oberlaa. Umgeben von niederen Häusern und ländlichen Ambiente. Mir gefällt die Gegend hier. Das Lokal ist mit den Autobuslinien 17A und 271 erreichbar. Es gibt jedoch auch genügend Parkplätze in unmittelbarer Lokalnähe. Wir hatten nicht reserviert den der Lokalbesuch war eine spontane Entscheidung.

Durch das große Eingangstor kommt man in den Gastgarten, dieser natürlich im Jänner nicht benutzbar, jedoch in der warmen Jahreszeit stelle ich es mir hier recht gemütlich vor. Über einige Stufen hinauf in das Lokal. Man betritt den Schankraum wo wir von einem der beiden netten Kellner in Empfang genommen wurden. Da wir keinen konkreten Platzwunsch tätigten wies er uns einen Platz im Raucherbereich zu. In unmittelbarer Nähe zu einem schönen alten Kamin. Da die Luft hier doch ziemlich durch rauchende Gäste beeinträchtigt war baten wir um einen Platz im Nichtraucherbereich. Auch kein Problem. Durch das Lokal einige Stiegen hinunter auf Gastgartenniveau, bekamen wir den letzten freien oder nicht reservierten Tisch. Hier passte es. Das Ambiente wirklich sehr schön. Alte Tische mit teilweise geschmiedeten Unterteilen. Die Decken mit wunderschön restaurierten Zwischendecken unterteilt. Alter Holzboden. Viele Dekorationsgegenstände, wie die in Wandnischen abgestellten beleuchteten leeren Weinflaschen. Immer wieder entdeckten wir neue Ziergegenstände. Für alle Raucher die das Lokal besuchen, nach den Toiletten befindet sich dieser wunderschöne Lokalbereich. Ansehen lohnt sich.

Da der Ober die Karte beim platzzuweisen gleich an Tisch abgelegt hatte kam auch kein Stress bezüglich Getränkebestellung auf. Die Speisenauswahl ist sehr Wienlastig. Schweinsbraten, Leber, Gulasch, Schnitzel in verschiedensten Varianten. Dazu Spare Ribs, Burger, verschieden Salate und Süßspeisen. Meine Frau wählte ein Achtel Zweigelt(€ 1,20) mit Wasser und ich den naturtrüben großen Apfelsaft gespritzt mit Soda(€ 4,00). Zum Essen wurde ein Räuberschnitzel vom Huhn für meine Frau, und eine Leberknödelsuppe(€ 2,70), gibt es auch in der XL Variante, und ein Wiener Schnitzel vom Schwein in der XL Variante(€ 13,90) für mich bestellt. Das Raüberschnitzel ist wahlweise ein Huhn oder Schweinsschnitzel, natur gebraten mit Käse überbacken und belegt mit mariniertem Paprikasalat und dazu Braterdäpfel.

Meine Suppe kam unverzüglich und war eine tadellose Rindsuppe mit einem eher kleinen Leberknödel. Diese aber sehr geschmackvoll und kein Fertigprodukt. Feinere Konsistenz aber trotzdem intensiver Lebergeschmack. Tadellos. Die beiden Hauptspeisen dauerten ein wenig länger da unmittelbar vor uns zwei größere Gruppen bestellt hatten. So kamen wir jedoch in den Genuss die am Nachbartisch bestellten Speisen zu inspizieren. Auch hier sah alles reichlich und optisch tadellos aus. Die Spare Ribs vom Nachbartisch waren von beachtlicher Größe, mit reichlichen Beilagen und schön klassisch am Holzbrett angerichtet. Ein sehr verlockender Anblick.

Mein Schnitzel wurde auch etwas ungewohnt am Holzbrett serviert. Was aber dank der Größe, beim Zerteilen, von Vorteil war. Neben dem Schnitzel eine Großzügige Salatgarnitur bestehen aus grünen Salat, Karottenspänen und Pardeisscheibe. Dazu der gemischte Salat. Zu erwähnen wäre noch die zwei Stück Zitrone was nicht immer selbstverständlich ist, auch bei größeren Schnitzeln. Zum Geschmack. Das Schnitzel von schöner Fleischdicke. Für meinen Geschmack ideal. Ich brauche Fleisch mit Panier und keine gefüllte Panier. Die Panier sehr gut. Kein Ablösen vom Fleisch, auch nicht beim Zerschneiden des Fleisches. Das komplette Schnitzel sehr gut gewürzt sodass Salz und Pfeffer unbenutzt blieben. Das Fleisch selbst von sehr guter Qualität. Keine Spur von irgendwelchen Fetteinlagerungen oder Flaxen. Der Salat eher dezent mariniert. Nicht die klassische süße Wiener Note, eher neutral. Auch wenn ich nicht der große Schnitzelfan wie meine Frau bin kann ich behaupten dass es sehr gut war und ich sehr satt aber auch sehr zufrieden war.

Das Räuberschnitzel laut meiner Frau trotz Bedenken auch sehr gut. Die Befürchtung, dass es eher geschmacklos sein könnte bestätigte sich nicht, da die Marinade des Paprikasalates in das Fleisch mit dem Käse eindrang und für die nötige Würze sorgte. Die Braterdäpfel, wie fast immer frittiert schön knusprig. Ebenfalls eine großzügige Salatgarnitur wie bei meinem Schnitzel.

Mein Fazit. Ein absolut empfehlenswertes Lokal das ich dank Ribeye’s Bewertung schon länger in meiner Liste hatte und auch in meine persönliche Favoriten Liste kommt. Das Service flott, aufmerksam ohne aufdringlich zu sein. Saubere gepflegte Toiletten. Wunderschönes Ambiente. Die Besuche in Favoriten und Simmering werden sich 2015 häufen

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir8Lesenswert7
KommentierenLokal bewerten

Bekannte von uns waren im Vorjahr dort und waren rundherum zufrieden in diesem Lokal.

17. Jänner 2015 um 20:14|Antworten|Gefällt mir
In´s Steff - Karte
Lokale i. d. Nähe:
Go

Auch interessant


1230 Wien
5 Bewertungen

1030 Wien
9 Bewertungen

1030 Wien
6 Bewertungen

1210 Wien
28 Bewertungen

1220 Wien
22 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 1 Lokal Guide gelistet

Meine typisch Wiener (Österreichischen) Gasthau...

Klassische Gasthäuser die ich während meiner Rete Zeit be...

Mehr Lokal Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 17.01.2015
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK