RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
41
38
45
Gesamtrating
41
6 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
HUTH StadtgasthausHUTH StadtgasthausHUTH Stadtgasthaus
Alle Fotos (24)
Event eintragen
HUTH Stadtgasthaus Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Fußball Übertragungen
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Gehoben
Kreditkarten
VISA MC BANKOMAT
Eröffnungsjahr
2014
Öffnungszeiten
Mo
12:00-24:00
Di
12:00-24:00
Mi
12:00-24:00
Do
12:00-24:00
Fr
12:00-24:00
Sa
12:00-24:00
So
12:00-24:00
Hinzugefügt von:
Otternase
Letztes Update von:
hbg338
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

HUTH Stadtgasthaus

Hinweis: Lokal wurde von ReTe Usern als geschlossen gemeldet
Weihburggasse 3
1010 Wien (1. Bezirk - Innere Stadt)
Küche: Wiener Küche, Österreichisch
Lokaltyp: Gasthaus, Gasthof
Lokal teilen:

6 Bewertungen für: HUTH Stadtgasthaus

Rating Verteilung
Speisen
5
1
4
5
3
2
1
0
Ambiente
5
4
5
3
1
2
1
0
Service
5
3
4
3
3
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 19. September 2015
vesta
3
1
1
5Speisen
4Ambiente
5Service

Waren gestern in Rahmen der Restaurantwochen dort . Das Essen war vorzüglich .Wirklich große Portionen . Das Personal sehr aufmerksam . Es hat uns sehr gut gefallen und wir werden das Lokal wieder besuchen und auch Freunden weiterempfehlen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 22. Mai 2015
Experte
Stammersdorfer
234
28
27
4Speisen
4Ambiente
5Service
1 Foto1 Check-In
Gelistet in: INNEREIEN

Der STADTKRUG des Huth „Imperiums“ in der Weihburggasse im 1ten, nahe dem Steffl, steht schon länger auf meiner To-Do Liste. Nicht zuletzt der schöne Bericht von SSW, über seine Schritte in Richtung kulinarischer Integration, hat mich heute zu einem Check-in veranlasst. Mittagessen mit einer lieben Freundin stand am Programm.

Vorgestern die telefonische Reservierung, da dachte ich mir schon, der ist aber freundlich! Der Besuch war an diesem Freitagmittag gut, voll wars aber nicht.

Das Lokal gemütlich, an der Wand Holzvertäfelung, Sesseln die zum länger sitzen einladen, die Decke ein weiß ausgemaltes Gewölbe, mit einem riesigen Stahlluster, keine Leuchte gleicht der Anderen. Wohlfühlfaktor sehr hoch, ich würde sagen gehobenes Wiener Wirtshaus Ambiente trifft’s am besten, sehr gepflegt jedenfalls.

Die Servicemannschaft bestand aus 6 Mann, zwei „wichtigere“ einer davon die Gastrolegende Herbert Schmid (Steirereck, Eisvogel) sowie vier Hilfskellner. Alle überaus freundlich und flott, sehr aufmerksam, es wird nachgefragt, rasch abserviert, aber alles unauffällig. Die Herrn sind auch nicht um den einen oder anderen Schmäh verlegen. Man wird behandelt wie wenn man schon ewig Gast hier wäre. TOP Serviceleistung, genau so!

Zu trinken gabs zwei weiße Spritzer von hervorragender Qualität, gut gekühlt und auch der kleine schwarze starke zum Schluss, um € 2,50, war erstklassig, nur da hab ich heute irgendwie ein Glas Wasser dazu vermisst.

Zuerst kam das Gedeck, gesalzene Butter, dazu das Körberl mit frischem Weiß- und Schwarzbrot, sowie 2 kleine knusprigen Salzstangerln. (€ 2,80)
Die Vorspeise war ein ausgezeichnetes Salonbeuschel (Kalbsherz und Lungenflügel) mit Semmelknödel, die kleine Variant zu € 12,90. Sehr fein gewürzt, das Wurzelwerk noch etwas knackig, der Saft rahmig, sehr harmonisch. Ich war jedenfalls begeistert. Auch der Knödel, so wie ich ihn mag, ein kleiner fester.
Nachdem heute Tag der Innerei ist, also für mich, war die Hauptspeise geröstete Kalbsleber mit viel Zwiebel und etwas zu wenigen, aber sehr gschmackigen Erdäpfeln. (€ 16,90) Die haben sich ganz ideal zum zerdrücken geeignet, um das Saftl aufzunehmen, einzig dem hat der Höhepunkt gefehlt. Die Leber selbst zart und sehr weich, alles „unnötige“ weggeschnitten. Köstlich!
Ja und nachdem Meister Schmid auch seinen legendären Käsewagen mitgebracht hat, was lag näher als Käse schließt den Magen. :-) Er lässt es sich nicht nehmen, diesen auch selbst zu „bedienen“ wie in besten Steirereck Zeiten. Die Auswahl ist gewaltig, wir ließen ihn machen, sagten ihm nur was wir nicht wollen. Wenn man EINEN Käseteller bestellt, so wie wir, bekommt man 5 verschiedene von mild bis würzig. Guter Käse ist schon was ganz was feines fanden wir beide und dazu wieder das Körberl.

Sie hatte Marillensaft mit Leitung auf 0,50, eine Spargelcremesuppe und den Tagesteller, Zander mit irgendwas. Steht nicht auf der Karte, darüber wird man zu Beginn von einem der Kellner informiert. Dass auch sie mit dem Gebotenen sehr zurfrieden war, sei auch erwähnt.

Und die Moral von der Geschicht, tolles Lokal habt ihr da Familie Huth. Ausgezeichnetes Essen, in schönem Ambiente und wie schrieb SSW hinsichtlich dem Service, extrem gut. Dem schließe ich mich gerne an.
SIE hat mit Plastik, samt Maut, 85,-- Euro gezahlt. Nicht gerade günstig für ein Mittagessen zu zweit, ABER man is(s)t im Ersten! Wiederholungsgefahr sehr hoch.

Da war noch was, ein Spaziergang, im Regen, zum Tuchlaubeneisdealer. Der Becher um € 3,10 mit Schokolade, Heidelbeer und Nocciolone. Note 5!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja13Gefällt mir12Lesenswert12
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 27. April 2015
Experte
schlitzaugeseiwachsam
152
83
21
4Speisen
4Ambiente
5Service

Als Nichtexperte der einheimischen Küche etwas über diese zu schreiben fällt mir schwer, da mein Gaumen diesbezüglich trotz jahrzehntelangem Aufenthalt in D. und Ö. nur unzureichend trainiert wurde. Für mich fällt ein Schweinsbraten oder ein Tafelspitz in die Kategorie "Exotische Küche". Woran mag das wohl liegen? War ich immer in den falschen Lokalen oder haben meine einheimischen Freunde immer nur schlecht gekocht? Letzteres wage ich stark zu bezweifeln. Es lag wohl einfach nur an den unterschiedlichen Konzepten der Zubereitung und Küchentraditionen.

In letzter Zeit aber habe ich ständig einen Gusto auf bodenständige österreichische Küche. Heute hatte ich Gelegenheit mit lieben Kollegen den Huth Stadtkrug zu probieren.

Das Ambiente war, soweit ich es gesehen habe , sehr gediegen, dem ersten Bezirk Wiens durchaus angemessen, aber das schöne Wetter verführte dazu, draussen im Gastgarten Platz zu nehmen.

Als Vorspeise nahm ich eine Spargelcremesuppe, welche insgesamt mit hohem Aufwand serviert wurde, dass heisst zuerst wurde die Einlagen in einem Suppenteller gebracht und erst im Anschluss wurde die Suppe aus einem Krug (Nomen est omen) hineingeschüttet. Leider entsprach der Geschmack der Suppe nicht den Aufwand, der vorher betrieben wurde. Der Spargelcremesuppe fehlte die cremige Konsistenz, die man von dem Namen heraus erwarten würde. Dünnflüssig und leider stark versalzen, was mit jedem Löffel immer stärker wurde. Auch meinen österreichischen Kollegen fiel das auf, die wie ich vermute, sicher salziger essen als ich. Die Einlage war aber einwandfrei. Mit gutem Willen daher noch eine Drei für die Suppe.

Als HS nahm ich den Tagesteller: Kalbswangerl mit Spargelspitzen, Gemüse und Butternockerln. Einfach nur zum Niederknien, wie ein berühmtes Mitglied hier zu sagen pflegt. Das Wangerl so zart, dass es regelrecht im Gaumen zerschmolz, in einer kräftigen Sosse, das Gemüse knackig, die Butternockerln zart und buttrig. Perfekt. Glatte Note 5!
Dazu hatte ich einen gemischten Satz vom Wieninger, perfekt temperiert, kräftig, süßlich, duftig...so hab ichs gern. Gut , wenn man einen Weinexperten beim Essen dabei hat, der wirklich etwas davon versteht...

Unbedingt zu erwähnen, dass unser heutiges Service extrem gut war. Dieser entsprach absolutem Luxusrestaurantniveau. So gut, das es schon verdächtig war...was soll man sagen...wir haben es genossen.

Preislich war es sicher nicht das günstigste Mittagessen, aber auf jeden Fall war das Essen seinen Preis wert!

Ein weiterer Schritt in Richtung kulinarischer Integration wäre gelungen. Ad multos annos.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja14Gefällt mir13Lesenswert12
Kommentar von am 27. Apr 2015 um 21:41

ein wahres kompliment!

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 26. März 2015
Experte
Gourmetlisa
90
10
22
4Speisen
4Ambiente
4Service
3 Fotos1 Check-In

Nachdem Das Huth Grillhouse mittlerweile seit langem unser absolutes Lieblingsrestaurant ist, wollten wir vor zwei Wochen unser Dinner im Huth Stadtgasthaus verbringen.

Die Online Reservierung hat wunderbar funktioniert, wir werden freundlich empfangen und durch das Restaurant zu unserem Platz geführt. Das Restaurant besteht aus mehreren Räumen. Der andere Bereich dürfte flächenmäßig großzügiger sein, unser Raum ist schmal und die kleinen Tische stehen in einer Reihe. Nebenan ist eine große Bar, die den Eingangsbereich von unserem trennt. Alles ist modern eingerichtet, uns gefällt das Ambiente sehr gut.

Bald wird von einem freundlichen Kellner die Bestellung aufgenommen. Bei den Getränken bleiben wir, wie immer, antialkoholisch. Zum Essen gibt es einmal für jeden zwei Gänge – das Dessert möchten wir uns noch offen lassen.

Schnell wird mein Sodawasser und sein Coca Cola serviert – mein Sprudelwasser schmeckt für mich nach Alkohol… Weißwein vielleicht? Nach meiner vorsichtigen Reklamation wird anstandslos ausgetauscht und nun habe ich mein geliebtes Banausengetränk ohne Makel.

Auch das anschließende Beef Tatare schmeckt tadellos. Garniert ist es sehr hübsch mit einem Wachtel Ei, nur meine heiß begehrten Zwiebelringe sind hier im wahrsten Sinne des Wortes versüßt. Lieber wären mir diese ohne Zucker, dafür lerne ich heute wiedermal etwas Neues kennen. Das Fleisch ist fein, und gut abgeschmeckt, das dazu gereichte Gebäck wunderbar frisch.

Anschließend bekommen wir beide einen Zwiebelrostbraten mit Petersilkartoffeln und Salzgurke. Das Fleisch ist äußerst fein und perfekt weich. Die Sauce ist ein Traum, richtig gut würzig – gerne hätte ich davon mehr am Teller gehabt! Die Salzgurke ist unter den sehr guten Zwiebelringen in dünnen Streifen auf dem Fleisch serviert – diese Aufmachung ist auch definitiv mal was anderes! Alles schmeckt so gut, dass ich gerne mehr davon gehabt hätte – die Portion dürfte für uns wirklich größer sein, ansonsten gibt es nichts zu bemängeln. Aber mit ausreichend Gebäck noch vom ersten Gang genießen alles auf unseren Tellern, bis zum letzten Rest.

Weil ich am nächsten Tag sportliche Höchstleistungen erbringen will, entscheide ich mich schweren Herzens gegen das Dessert. Aber das werde ich beim nächsten Mal nachholen – ich bin sicher, dass wir wieder kommen!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mir7Lesenswert3
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 21. Mai 2014
Experte
cmling
48
22
18
4Speisen
4Ambiente
4Service

Huth ist gut! Auch beim neuen Lokal ist auf den Reim Verlaß.

Ich war mit einem Freund zu einem kleinen Mittagessen im "Schanigarten" (eine kaum an einen Garten erinnernde Fläche in der Weihburggasse) und wir freuten uns über das schöne Wetter.
Wir wurden aufmerksam und freundlich bedient.

Ich aß ein Wiener Schnitzel, wie ich es in letzter Zeit immer häufiger tue. (Kann sein, eine gewisse Liste hat dazu beigetragen.) Dieses Schnitzel reihe ich gerne in die obersten zehn Prozent meiner jüngeren Praxis ein. Schön soufflierte - und gewürzte! - Panier, ausgezeichnetes Fleisch, schön anzuschauen auch noch. Der dazu gereichte Erdäpfel-Vogerlsalat war gut, hätte mir allerdings etwas festere Erdäpfel und eine etwas größere Portion gewünscht.
Marillenpalatschinken in untadeliger Qualität, die verkosteten offenen Weine (ein Riesling, eine rote Cuvée) erfreulich (nur hier bemerkte ich Innenstadtpreise).
In summa ein angenehmes Essen in angenehmer Gesellschaft bei angenehmen Wetter: Das ergibt 3x4, wenngleich die letzten beiden Faktoren nicht berücksichtigt werden sollten, ich weiß.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mir2Lesenswert1
Letzter Kommentar von am 22. Mai 2014 um 09:03

Das ist eine interessante Frage! Da es mir so gut geschmeckt hat, vermute ich, daß Butterschmalz verwendet wurde. Ich kann aber meine Hand nicht dafür ins Feuer legen.

Gefällt mir
am 7. April 2014
Experte
Kathinka
68
9
19
4Speisen
3Ambiente
4Service

Im Rahmen einer Familienfeier besuchten wir das vor kurzem eröffnete HUTH Stadtgasthaus, das nun den 4. Standort (exkl. dem seit April 2014 geschlossenen im Haus der MusiK) in der HUTH Familie stellt.

Die Karte ähnelt sehr derer in der Gastwirtschaft. Um uns befinden sich einige Touristen, die in der Mehrheit Schnitzel bestellen. Das Lokal ist modern eingerichtet und eben noch sehr neu. Unter dem Gewölbe sitz es sich gemütlich. Durch die offene Türe zieht es aber leider ein wenig in den seitlichen Raum...

Die Vorspeisen dauern etwas zu lange, sodass wir die Brotkörbe fast schon vor deren Eintreffen zur Gänze aufbrauchen. Bei den Suppen ist aber überall eine kleine Brezel am Löffel gehängt, sieht sehr witzig aus und ist eine top Idee (vor allem weil wir eben kaum mehr Gebäck haben). Die Paprikacremesuppe, Tagessuppe, ist etwas bitter im Nachgeschmack, aber nichts Ungewöhnliches für eine solche. Alles ist sehr nett angerichtet (siehe Fotos).

Ich wähle nur die kleine Portion Erdäpfel-Grammel Knödel zur Hauptspeise um noch Platz für eine Nachspeise zu lassen. Der Teig ist schön flaumig und die Grammel haben für meinen Geschmack auch die richtige Konsistenz. Einem anderen Familienmitglied sind die Grammel etwas zu wenig knackig. Das Kraut ist wirklich gut abgeschmeckt und dadurch ergibt sich in Summe ein äußert stimmiges Gericht. Der Zwiebelrostbraten kam bei einigen an dem Tag nicht so gut an (mehr kann ich dazu aber leider nicht sagen).

Das Personal war an dem Abend sehr bemüht und immer zur Stelle! Die Preise sind ob der Innenstadtlage doch etwas höher (v.a. die Vorspeisen um die 9€) aber halten sich im Rahmen. Die Auswahl an Nachspeisen könnte etwas größer sein.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mir2Lesenswert
HUTH Stadtgasthaus - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1010 Wien
14 Bewertungen
1100 Wien
11 Bewertungen
1010 Wien
25 Bewertungen
1010 Wien
10 Bewertungen
1100 Wien
19 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 2 Lokal Guides gelistet

INNEREIEN

Manche lieben sie (so wie ich) viele kosten sie nicht ein...

Meine Mittagsfavoriten!

Meine liebsten Mittagslokale! Günstig, schnell und gut!!!

Mehr Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 07.04.2014

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK