RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
36
36
28
Gesamtrating
33
15 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Hopfen & MalzHopfen & MalzHopfen & Malz
Alle Fotos (32)
Event eintragen
Hopfen & Malz Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Mittel
Kreditkarten
VISA MC BANKOMAT
Öffnungszeiten
Mo
geschlossen
Di
11:00-24:00
Mi
11:00-24:00
Do
11:00-24:00
Fr
11:00-24:00
Sa
11:00-24:00
So
11:00-23:00
Letztes Update von:
uc0gr
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Hopfen & Malz

Kaiser-Ebersdorfer-Straße 277
1110 Wien (11. Bezirk - Simmering)
Küche: Wiener Küche, International
Lokaltyp: Gasthaus, Gasthof, Bierlokal
Tel: 01 769 24 73
Lokal teilen:

15 Bewertungen für: Hopfen & Malz

Rating Verteilung
Speisen
5
4
4
4
3
5
2
1
1
1
0
Ambiente
5
3
4
4
3
8
2
1
0
Service
5
3
4
2
3
4
2
3
1
1
0
2
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 18. Februar 2015
Experte
hbg338
388
56
29
4Speisen
4Ambiente
3Service
6 Fotos1 Check-In

Das Lokal „Hopfen & Malz“ befindet sich am Ende der Kaiser-Ebersdorfer Straße unweit der Haltestelle Zinnergasse der Straßenbahnlinie 6. Hier ist auch die Endstation der Straßenbahnlinie. Die Parkplatzsituation war bei unseren Besuch am Samstagmittag durchaus in Ordnung.

Das erste was einem ins Auge fällt ist der Gastgarten. Sogar überdacht, aber natürlich war die Gartensaison jahreszeitlich bedingt noch nicht eröffnet. Was positiv auffiel waren die zwei getrennten Lokaleingänge. Einer führte direkt in den Nichtraucherbereich und der zweite am Schankbereich vorbei in den Raucherbereich. Auch die sehr schön gestalteten und vor allem sauberen Toilette Anlagen sind vom Gastgarten aus zu erreichen.

Da unser Besuch spontan war hatten wir nicht reserviert, dazu kam der von meiner Frau und mir eigentlich ignorierte Valentinstag. Ein nicht unbedingter Idealtermin für einen spontanen Lokalbesuch. Glücklicherweise gab es einen letzten freien und auch nicht reservierten Tisch. Dieser war allerdings im Raucherbereich. Dieses war jedoch dank der hervorragenden Lüftungsanlage jedoch kein Problem. Die Speisenkarten wurden unverzüglich übergeben. Die obligatorische Getränkefrage wurde mit meinem Zögern meinerseits vom Kellner doch richtig gedeutet das er auf eine spontane Getränkeaufnahme verzichtete. So entdeckte ich doch den naturtrüben Apfelsaft auf der Karte den ich in großer gespritzter Ausführung bestellte(€ 3,80) meine Frau wählte ein Achtel Zweigelt vom Schankwein(€ 1,30). Die Speisekarte bietet einen typischen Querschnitt von Speisen die in Wiener Gasthäusern angeboten wird. Verfeinert mit einigen eher seltenen, oder ausgefalleneren Speisen wie Flammkuchen oder zum Beispiel die für Bierlokale typischen Riesenbrote in verschiedensten Ausführungen. Auch die Getränkeauswahl ist mit allen gängigen Getränken gut bestückt. Das Bier kommt von Puntigamer. Meine Frau bestellte die Hopfen & Malz-Pfanne(€ 8,10). Ein laut Karte pikantes Putengeschnetzeltes mit Butternockerln. Ich entschied mich für kleine Spar Ribs mit Knoblauch, Braterdäpfel, Zwiebel und 2 Saucen(€ 9,70). Kleine deshalb, da ich auf der Karte unter den angebotenen Broten das von mir heißgeliebte und von meiner Frau gehasste Knoblauchbrot entdeckt hatte. Sollte also noch Platz sein wäre das die ungewöhnliche Nachspeise.

Während der Wartezeit konnte ich mich etwas im Lokal umsehen. Ohne jetzt genauer darauf eizugehen, denn von meinem Vortester wurde dieses eigentlich sehr treffend erledigt. Nur so viel dazu uns hat es gefallen. Gemütlich ohne kitschig zu sein . Der schöne, sehr große in grün gehaltene, Kachelofen trägt seines dazu.

Trotz vollem Lokal war die Wartezeit extrem kurz. Was mich befürchten ließ das man nur aufgewärmtes Essen bekäme. Eins vorweg. Dieses war nicht so. Die Putenpfanne war frisch und absolut kein Fertigprodukt. Putenfleischstücke mit Paprika, Pfefferoni, Karotten und verfeinert mit Paprikapulver und Schlagobers. Ausgezeichnet gewürzt und tadellos im Geschmack. Die Butternockerln dazu ergaben ein von meiner Frau sehr gelobtes Gericht.

Meine Spar Ribs, eine Länge natürlich am Holzbrett serviert und mit frisch geschnittenen Zwiebel, Krautsalat garniert. Dazu größer würfelig geschnittene Braterdäpfel(Fritteuse) in ausreichender Menge. In zwei kleinen Schalen die Dipsaucen. Einmal Knoblauch und einmal Barbecue. Die Spare Ribs selbst großzügig an der Oberseite mit Knoblauch bestrichen. Tadellose Stärke der Ribs und auch geschmacklich waren diese im sehr guten Bereich der von mir je gegessenen Ribs. Das Fleisch ließ sich wunderbar mit dem mitgelieferten Steakmesser von den Knochen lösen. Für mich als Verweigerer des Essens mit den Finger ein sehr wichtiger Punkt. Die Saucen waren vermutlich ein Standartprodukt aus der Flasche. Jedoch von der besseren Qualität, denn man merkt doch welche die Knoblauch und welche die Barbecue Sauce ist. Keine nur farblich zu unterscheidenden Einheitssaucen. Die Erdäpfel schön knusprig und in Verbindung mit den Saucen ausgezeichnet.

Da das Sättigungsgefühl doch schon merkbar vorhanden war legte ich eine kurze Pause ein um aber kurz darauf die Hoffnung meiner Frau zu zerstören, die schon dachte das Knoblauchbrot kommt heute nicht auf unseren Tisch. Zu früh gefreut. Dafür bekam sie noch ein Glas Zweigelt, als Schmerzensgeld in flüssiger Form.

Das Knoblauchbrot entpuppte sich als Riesenbrot. Ich hatte eine normal große Brotschnitte bestrichen mit Knoblauch erwartet. Serviert wurde auf einen länglichen Porzellanteller unzählige mittelgroß geschnittene Brotstücke. Entweder war es eine Schnitte von einem großen Bauernbrotlaib oder mehrere normal Große Brotschnitten. Hätte ich zwar an den Randstücken feststellen könne, doch die Euphorie die dank des Knoblauchs Geruch aufkam ließen mich darauf vergessen. Der Geschmack stand dem optischen und geruchstechnischen Eindruck um nichts nach. Perfekt in etwas Öl in der Pfanne getoastetes dunkles Brot. Bestrichen mit frischem zerdrückten Knoblauch. Für mich ein Traum. Für meine Frau die neben mir saß ein …..

Mein Fazit. Das nächste tadellose Lokal in Simmering. Sehr schönes Ambiente. Geringe Wartezeit trotz Valentinstag. Service unauffällig aber präsent und flott. Ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis. Wir kommen wieder.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja18Gefällt mir12Lesenswert11
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 21. Mai 2014
Experte
uc0gr
215
47
28
3Speisen
3Ambiente
3Service
26 Fotos6 Check-Ins

Das „Hopfen & Malz“ kenne ich schon gute zweieinhalb Jahrzehnte, habe es auch immer wieder besucht, jedoch noch nicht unter dem neuen Betreiber. Fast am Ende der Kaiser-Ebersdorfer-Straße, kurz vor Kaiser-Ebersdorf, liegt das Lokal auf der linken Seite vom Zentrum aus kommend.

Das Lokal stand schon immer für ehrliche und bodenständige Küche, gute Hausmannskost, aber auch für etwas teurere Preise als die umliegenden Mitbewerber. Der Küchenschwerpunkt hat sich glücklicherweise auch unter dem neuen Betreiber nicht geändert, traditionelle Wiener bzw. Österreichische Küche, jedoch hatte ich das Gefühl, dass die Preise nun doch etwas moderater geworden sind.

Vor dem Lokal befindet sich ein recht großer Gastgarten, der aber bei mir nach wie vor bei voller Besetzung eher Bierzeltatmosphäre erweckt. Man sitzt relativ eng Tisch an Tisch, Bank an Bank. Eine große Markise bietet ausreichend Schutz bei leichtem Regen und spendet Schatten bei Sonnenschein.

Das Lokal hat zwei Eingänge, einen in den Nichtraucherbereich, in das Kaminstüberl und einen in den Raucherbereich, der aber der Haupteingang ist, wo man auch die Servicekräfte bzw. den Empfang findet. Wir hatten natürlich reserviert, und ich empfehle das auch jedem Besucher. Das Lokal ist nach wie vor zu den üblichen Stoßzeiten und besonders im Sommer stets gut besucht.

Wir hatten einen Tisch im hintersten Stüberl, dem Kaminstüberl. Ein uriger, mit viel Holz ausgekleideter Gastraum, der fast schon Schihüttenatmosphäre erzeugt. Bodenständig, rustikal und heimelig, bei voller Besetzung kann es aber schon etwas lauter werden. Gemütliche massive Holztische, Holzbänke und –stühle laden aber durchaus zu längerem Verweilen ein.

Ein gut gelaunter, freundlicher Kellner brachte uns die Speisekarten, und wir begannen diese zu studieren. Eine große Auswahl an diversen Speisen und hausgemachten Spezialitäten. Besonders erwähnenswert: man surt (pökelt) hier selbst! Sowohl Surschnitzel, aber auch der nicht oft zu bekommende Surknieling werden hausgemacht bzw. hausgesurt. Auch ungesurt ist der Knieling, also das Knie des Schweines, eine Alt-Wiener Spezialität. Auf der recht üppigen Speisekarte ist wohl für jeden Gast etwas zu finden.

Das „Hopfen & Malz“ hat keinerlei Auszeichnungen oder Hauben, und genau in diesem Rahmen und auf diesem Niveau werde ich es bewerten. Wir waren sechs Personen, und ich werde nur auf einen repräsentativen Querschnitt der konsumierten Speisen im Detail eingehen.

Alle Getränke, die an diesem Abend konsumiert wurden, waren ohne jegliche Beanstandung, gut gekühlt und der angebotene Kaffée sehr gut. Das Hausbier schmeckte laut der besten Ehefrau von allen sehr süffig und nicht zu herb (EUR 2,70 für 0,3l).

Die Preise für die sonstigen Getränke:
(1) Gösser Naturgold Alkoholfrei – EUR 3,30 / 0,5l
(2) Weißer Spritzer – EUR 2,00 / 0,25l
(3) Obi-Leitungswasser – EUR 2,90 / 0,5l
(4) Großer Mocca – EUR 3,10
(5) Cappuccino – EUR 2,90


„Leberknödelsuppe“ (EUR 2,40) – brave, aber eher milde Rinderbouillon, etwas gestreckt, aber mit gutem, hausgemachtem Leberknödel – GUT.

„Grießnockerlsuppe“ (EUR 2,40) – Suppe, wie beschrieben, auch das Grießnockerl hausgemacht und sehr flaumig – GUT.

„Zwiebelrostbraten 'Alt Wien' mit Braterdäpfel“ (EUR 12,30) – die Fleischqualität (Rostbraten) sehr gut, leicht durchzogen und daher saftig, sehr guter Fleischgeschmack. Ein sehr dichtes Safterl wurde dazu gezaubert - der Rostbraten letztendlich noch mit reichlicher Menge an frittierten Zwiebelringen, die an keiner Stelle bitter waren, garniert. Lediglich die Braterdäpfel waren wieder einmal keine Brat- sondern frittierte Erdäpfel. Trotzdem für den Zwiebelrostbraten ein sehr gutes GUT.

„Gebackener Emmentaler“ (EUR 7,20) – zwei große Ecken an gut paniertem und gut vom Fett abgetropftem Käse wurden serviert. Hier musste man jedoch deutliche Abstriche machen, da der Käse nicht sehr nach Emmentaler schmeckte und die Panier, wohl aus Angst der Käse könnte auslaufen, zu hell war. Das bekommt man definitiv besser, daher ein gutes MÄSSIG. Der extra dazu bestellte „Mayonnaise-Erdäpfelsalat“ (EUR 3,10) war völlig in Ordnung.

„Hausgesurtes Schnitzel mit Erdäpfelsalat“ (EUR 10,90) – das Fleisch durch das Pökeln butterzart, die Sur offensichtlich nicht, wie sonst oftmals serviert, übertrieben salzig. Knusprig paniert, annähernd fettfrei an den Tisch gebracht war dieses Surschnitzel ein glatt SEHR GUTER Genuss. Der Erdäpfelsalat dazu war gut und nach „Wiener Art“ süßlich mariniert, jedoch sollte man meiner Meinung nach rote Zwiebel verwenden.

„Hopfenkörberl (Streifen von Huhn und Schwein in Kräuterpanade mit Pommes Frites und Sauce)“ (EUR 8,60) – für die beste Tochter von allen auf NUR Hühnerfleisch umbestellt, was aber völlig problemlos war. Die Kräuter waren zwar in der Panier gut sichtbar, hatten jedoch keinerlei geschmackliche Auswirkung. Sonst aber tadellos, die Pommes natürlich nicht hausgemacht, die dazu gereichte Cocktailsauce war O.K. – unspektakuläres Essen, aber geradeaus GUT. Ein „Gemischter Salat“ (EUR 2,60) wurde extra dazu geordert – tadelloser Wirtshaussalat mit klassischer Mischung.

„Gekochter Waldviertler Graumohnstrudel mit Vanillesauce“ (EUR 4,20) – dieser Strudel war eine Wucht, eine herrliche, nicht zu süße Mohnfüllung, handwerklich tadellos gefertigt und eine aufgeschäumte Vanillesauce dazu, in der man gerne gebadet hätte – gelungen und SEHR GUT.

Somit gebe ich Summe für die Speisen ein glattes GUT, insbesondere unter der Berücksichtigung, dass es sich um gemütliches Gasthaus oder Bierlokal handelt. Man surt selbst, was schon sehr ungewöhnlich ist, und bietet allerlei Hausspezialitäten wie eine hausgemachte „Schoko-Mohn-Torte ohne Mehl“ oder auch ein „Waldviertler Cordon bleu“, gefüllt mit Speck und Sauerkraut.

Dem Ambiente gebe ich ebenfalls ein GUT – originelle und gemütliche Gasträume, besonders das hinterste Kaminstüberl, gemütliche Sitzgelegenheiten, großer Gastgarten, saubere Sanitäranlagen (außerhalb des Lokals), aber manchmal ein recht hoher Geräuschpegel – das ist das „Hopfen & Malz“.

Dem Service gebe ich ein glattes GUT, der Kellner war den ganzen Abend über gut gelaunt, freundlich, nie grantelnd und immer eine Empfehlung im Talon habend. Manchmal waren die Wartezeiten für Bestellungen unangenehm lang und nicht immer wurde schmutziges Geschirr unverzüglich abgeräumt - alles aber im Rahmen bleibend für ein Lokal dieses Genres.

Fazit: ich empfehle das Lokal durchaus, bietet es doch ein wirklich gutes Preis-Leistungsverhältnis. Natürlich kann man in einem Lokal dieser Art keine kulinarischen Kunstwerke erwarten, man kocht aber brav, frisch und schmackhaft. Von Di – Fr werden Mittagsmenüs angeboten, und die Spezialitätenkarte wird alle 14 Tage gewechselt. Plattenservice, Buffets, "Brat'l- & Spanferkelessen“, Spargelzeit, Wildwochen oder „Sauhaxl-Essen“ runden das Gesamtangebot ab. Wir kommen sicher wieder in dieses sympathische Gasthaus.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mir4Lesenswert4
am 7. März 2014
Lucile82
1
1
1Speisen
3Ambiente
1Service

Waren zum ersten mal heute im Hopfen und Malz und es war eine reine Enttäuschung.
Habe mir eine Suppe bestellt, die wurde vergessen, der Kellner stand plötzlich gleich mit der Hauptspeise da!
Ich habe die spare rips original gegessen, das Fleisch war weder gewürzt noch die knusperkartoffeln hatten Geschmack, geschweige denn waren sie knusprig!
Mein Mann hat ein Naturputenschnitzel mit viel Knoblauch bestellt, die Sauce bestand jedoch leider nur aus Wasser und die ganzen Knoblauchzehen waren verkocht, kein Geschmack mehr zu erkennen.
Hatten viel Hoffnung in das Lokal gesteckt, doch leider nur enttäuschung :(

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 18. Jänner 2013
FriedrichH2
1
1
3Speisen
3Ambiente
2Service

Regelmäßig, aber doch in größeren abständen besuche ich das Hopfen und Malz. Die Küche ist echt in Ordnung. Wobei bei der großen Menge an Beilagen oft die "Hauptspeise" ein wenig zu kurz kommt. Drei Buchteln sind durchaus mehr als genug, gäbe es auch dazu die dem. Menge an Vanillesauce. Das Ambiente ist gemütlich rustikal. Jedoch musste ich bei meinem letzten Besuch feststellen, dass die "Sauberkeit" ein wenig zu wünschen übrig läßt. Auch die Freundlichkeit und Aufmerksamkeit des Personales war schon besser. Von 2 zusätzlichen wünschen (1 mal Ketchup 1 x Dippsouce nachträglich) wurde schlichtweg vergessen. Beim zahlen darauf angesprochen (... müssen wir auch das bezahlen, was wir bestellt aber nicht bekommen haben?) gab's nur einen blöden Spruch aber keine Entschuldigung. Es wäre Schade, würde das Hopfen & Malz zu einem 08.15 Lokal mutieren.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mir2Lesenswert
am 20. Juni 2012
Dax77
15
1
4
3Speisen
4Ambiente
2Service

Ich war mittlerweile 3 mal dort.
Das Ambiete ist echt nett, fast schon Heurigen-Flair.
Das Essen war jedes mal in Ordnung, wobei 3 Cevapcici (dafür ein Berg Pommes) etwas wenig scheint für einen Cevapcici Teller.
Die Tische waren beim letzten Mal sichtlich verschmutzt und wurden auch nicht gereinigt als wir unsere Bestellung aufnahmen.

In Summe ist der Außenbereich aber dennoch gemütlich.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja12Gefällt mirLesenswert
am 28. Februar 2012
evape
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Kann die Meinung von ChrisF überhaupt nicht teilen - seit praktisch dem Eröffnungstag kenne und liebe ich das Lokal, es ist total gemütlich, wie ein zweites Wohnzimmer! Küche immer hervorragend, Service aufmerksam und freundlich(alle leben davon, warum sollten sie gegen die eigene Tasche arbeiten?)Wünsch mir, dass es noch lange so weitergeht!
Jetzt sperren's auch schon mittags auf, freue mich schon auf gute Menüs zu niedrigem Preis!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Gast am 26. Jul 2012 um 12:36

Anscheinend haben sich die Betreiber die Kritik zu Herzen genommen. War gestern abend dort Essen und wurde positiv überrascht. Äußerst zuvorkommende, freundliche Kellner und auch das Essen war ausgezeichnet. Einzig 50 Cent / Ketchup (bei einem Rieeeesen-Cordon Bleu waren es dann doch 4 Stück) und 25 Cent Aufpreis bei mit Wasser gespritzten Getränken trüben ein wenig den guten Eindruck.

Gefällt mir
am 15. Jänner 2012
ChrisF
11
1
2
3Speisen
3Ambiente
0Service

Wir waren früher Stammgäste bei Hopfen und Malz. Die Bedienung war sehr wienerisch ("Griiiaass eeiiicchhh") und authentisch. Das Essen kam immer sehr (zu) heiß und gut, die Preise waren angemessen, teilweise günstig.

Mit der Zeit wurde der Service immer schlechter, bei unserem letzten Besuch wurden wir gar ignoriert. Das Essen kam ewig nicht, obwohl im Lokal wenig los war. Als ich rein ging, um auf mich aufmerksam zu machen, sagte man mir, dass das Essen gleich fertig sei, dem war aber nicht so. Wir haben auf zwei wenig aufwendige Speisen rund 50 Minuten gewartet.

Als die Speisen dann da waren - es hat gut geschmeckt wie immer - hat man sich weder danach erkundigt, obs geschmeckt hat, noch hat man sich dafür interessiert, ob wir noch etwas zu trinken wünschten. Es wollte auch niemand kassieren kommen.

Also sind wir rein gegangen, um zu bezahlen (saßen im Gastgarten). Dort gab uns der Kellner das Retourgeld nicht in die Hand, sondern legte es auf die Schank, als ich eine Rechnung verlangt hatte, gab man uns diese ebenfalls nicht in die Hand, sondern zwickte sie in der Schank ein. Verabschiedung gabs auch keine.

Wir standen einige Monate später noch zwei mal vor dem Lokal und überlegten, ob wir ihm noch eine Chance geben sollten. Doch wir konnten uns nicht mehr überwinden, das Lokal zu betreten.

Unser Eindruck ist, dass der Service den Betreibern egal ist/war, weil es ohnehin immer gesteckt voll ist/war. Die Kellner waren auch alle extrem unmotiviert, so als ob man ihnen mitgeteilt hätte, dass das Urlaubsgeld ausfällt - wirklich 0 Motivation, man hatte das Gefühl, als würden Sie der Chefin schaden wollen, indem sie die Gäste schlecht behandeln.

Schade um ein ehemals gutes Lokal in Kaiser-Ebersdorf.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja12Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Rotter am 30. Mär 2013 um 10:44

Kann nur jeden Kommentar beipflichten; offenbar werden Stammkunden bevorzugt behandelt. Das ist nicht gut liebe Frau Chefin!

Gefällt mir
am 2. Dezember 2011
kobold
1
1
4Speisen
3Ambiente
4Service

-Wir kommen für Familienfeiern extra von OÖ in das Lokal. Alles hat gut funktioniert,Essen,Service und Preisleistung finden wir OK.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 3. September 2011
sonne2122
1
1
3Speisen
3Ambiente
3Service

Ich war schon länger nicht in diesem Lokal, erinnerte mich aber, daß die Spare ribs eigentlich immer sehr gut waren. Leider ist das nicht mehr so. Wir erhielten durch die Bank vertrocknete und eher geschmacklose Rippchen, sogar die Jugendlichen, die sonst nicht wirklich kritisch sind so lange sie Rippchen essen können, haben die Qualität bemängelt und dementsprechend die Hälfte stehengelassen, was ich bei ihnen eigentlich noch nie erlebt hatte. Ich hatte den Eindruck es waren die Rippchen vom Vortag, ein bißchen aufgewärmt und aufgemotzt. Die übrigen Gerichte waren eigentlich ganz gut.
Auch der Service war nicht das, was man sich wünscht, zumindest was die Freundlichkeit anbelangt. Schade!
Ich habe oft Gäste aus dem Ausland mit denen ich hier her kam, aber da werde ich mir wohl in Zukunft ein andres Lokal suchen müssen!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
am 31. Juli 2011
ExGast
1
1
4Speisen
3Ambiente
2Service

Von wegen der gast ist König!!!!
Ich gehe nun schon seit 10 Jahren ins Hopfen und Malz,das essen war immer 1A aber die Kellner ließen in den letzten jahren zu wünschen über (unfreundlich, schwer überfordert) doch der Überhammer kommt jetzt, heute wollte ich wie schon des Öfteren essen zum mitnehmen haben, ich bestellt telefonisch 1 Blunzelgröstel, Original Spareribs und ein Hopfen und Malz Körberl da meine der kellner nein das Körberl gibt’s nicht zum mitnehmen (komisch bis jetzt hab ich es jedes mal ohne Probleme bekommen), dann gab er mir die Chefin die war sehr unfreundlich und meinte es gibt nur Hendel und schnitzel zum mitnehmen, daraufhin cancelte ich die Bestellung, bitte was macht es für einen unterschied ob ich dort essen oder es mitnehme, da ich schon am weg in Richtung Hopfen und Malz war spazierte ich rein und siehe da stolze 2 Gäste, von wegen es ist grad so viel los, ich ließ mir die Chefin kommen und fragte sie wo denn bitte das Problem liegt, sie meinte wir sind nicht eingerichtet zum mitnehmen da sie nur eine kleine Küche hat, haha das essen wird lediglich in Alufolie eingepackt, abgesehen davon wollte ich essen für 2 Personen und nicht für 20, komisch nur das beim küchenfester 2 Polizisten standen die auf ihr essen zum mitnehmen warteten.

Soviel zu es gibt kein essen zum mitnehmen, für mich ist somit ab heute das Hopfen und Malz gestorben, denn so muss ich mich als Stammkunde nicht behandeln lassen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Honda11 am 28. Mai 2012 um 20:44

Muss die Meinung leider voll und ganz mit ChrisF&ExGast teilen!!! Auch wir waren Stammgäste (kennen das Lokal schon über 11 Jahre) bis etwas das Jahrelang kein Problem war bei uns zum Problem wurde. Konnten heute auf morgen (sind leider auch nicht in Besitz einer Polizeiuniform) kein Essen mehr mitnehmen. Die Kellner gaben einen nicht gerade den Anschein willkommen zu sein und die Wartezeit orientierte sich immer mehr der Wetterlage. Ich denke schon dass man als Gast heut zu Tage gewisse Preis/Leistung Erwartungen haben darf – die hier leider verloren gegangen sind!!!

Gefällt mir
am 12. Juni 2011
feinergaumen
1
1
2Speisen
3Ambiente
0Service

Unfreundliche und überlastete Kellner ... Verlauste Blattsalate, die kommentarlos (ohne Entschuldigung) und ohne Ersatz abserviert und trotzdem verrechnet werden ...
Ohne Reservierung ist man anscheinend Gast zweiter Wahl, der sich nicht einmal Salz und Pfeffer verdient. Gutes Service und Freudlichkeit sind dort anscheinend nur für Stammgäste inbegriffen. Von wegen der Gast ist König, wie auf der ersten Seite der Karte geschrieben steht.
Muss man da noch mehr sagen?

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mirLesenswert
am 4. Mai 2011
Regi
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Ein toller, urgemütlicher Heuriger!!!! Das Essen ist super lecker!!!! Kein Wien-Besuch ohne ein Abstecher bei "H&M" ;-) ...und das Backhendl...mmmhhhhh.....schon allein dafür lohnt sich die Anreise aus Berlin :-) Dieses Lokal ist wirklich richtig schön...schade, dass es in Wien eine Sperrstunde gibt ;-)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 9. Jänner 2011
pii
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Das Essen ist 1A , man hat viel Auswahl. Die Ambiente ist SUPER- zum WOHLFÜHLEN. Das Service ist AUSGEZEICHNET, ein Ort zum wohlfühlen. Nur zum weiter empfehlen. Sogar aus ganz Europa kommen Gäste z.B Berlin

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 26. September 2010
mistaboerns
2
1
5Speisen
4Ambiente
3Service

Die Speisen sind wirklich sehr sehr gut, die Auswahl stimmt auch, hier geht Quantität nicht vor Qualität. Am Abend empfiehlt es sich zu reservieren, wenn man einfach so kommt, wird man kurzerhand wo dazugesetzt. Das fördert die kommunikation und das Image. Hier sieht man alles recht locker!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 16. Mai 2009
josti
43
3
4
4Speisen
4Ambiente
4Service

Gute Küche mit grosser auswahl in der speisekarte von spareribs,Blunzengröstl und vielen mehr.Die nachspeisen auswahl ist zwar nicht groß aber gut.Es ist immer einen besuch wert!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
Kommentar von Ex Gast am 31. Jul 2011 um 12:52

Von wegen der gast ist König!!!! Ich gehe nun schon seit 10 Jahren ins Hopfen und Malz,das essen war immer 1A aber die Kellner ließen in den letzten jahren zu wünschen über (unfreundlich, schwer überfordert) doch der Überhammer kommt jetzt, heute wollte ich wie schon des Öfteren essen zum mitnehmen haben, ich bestellt telefonisch 1 Blunzelgröstel, Original Spareribs und ein Hopfen und Malz Körberl da meine der kellner nein das Körberl gibt’s nicht zum mitnehmen (komisch bis jetzt hab ich es jedes mal ohne Probleme bekommen), dann gab er mir die Chefin die war sehr unfreundlich und meinte es gibt nur Hendel und schnitzel zum mitnehmen, daraufhin cancelte ich die Bestellung, bitte was macht es für einen unterschied ob ich dort essen oder es mitnehme, da ich schon am weg in Richtung Hopfen und Malz war spazierte ich rein und siehe da stolze 2 Gäste, von wegen es ist grad so viel los, ich ließ mir die Chefin kommen und fragte sie wo denn bitte das Problem liegt, sie meinte wir sind nicht eingerichtet zum mitnehmen da sie nur eine kleine Küche hat, haha das essen wird lediglich in Alufolie eingepackt, abgesehen davon wollte ich essen für 2 Personen und nicht für 20, komisch nur das beim küchenfester 2 Polizisten standen die auf ihr essen zum mitnehmen warteten. Soviel zu es gibt kein essen zum mitnehmen, für mich ist somit ab heute das Hopfen und Malz gestorben, denn so muss ich mich als Stammkunde nicht behandeln lassen.

Gefällt mir1
Hopfen & Malz - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1010 Wien
14 Bewertungen
1100 Wien
11 Bewertungen
1010 Wien
25 Bewertungen
1010 Wien
10 Bewertungen
1100 Wien
19 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 1 Lokal Guide gelistet

Essen in Wien - Im 11-ten (Simmering)

Ein kleiner Wegweiser durch die Lokale, die der 11. Wiene...

Mehr Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 16.05.2009

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK