Speisen
Ambiente
Service
42
40
43
Gesamtrating
42
11 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Lokal bewerten
Fotos hochladen
Häuserl am Roan Info
Hot List - Top 50
RESTOmeter Trend
Popularitätsrang
Österreich
Rang: 19
|
12
Wien
Rang: 12
Features
Gastgarten, Schanigarten
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine
Öffnungszeiten
Mo
10:00-22:00
Di
10:00-22:00
Mi
10:00-16:00
Do
geschlossen
Fr
geschlossen
Sa
10:00-22:00
So
10:00-22:00
Letztes Update von
Stammersdor.
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Häuserl am Roan

Am Dreimarkstein
1190 Wien (19. Bezirk - Döbling)
Küche: Österreichisch, Wiener Küche
Lokaltyp: Gasthaus, Gasthof
Tel: 01 440 13 52

11 Bewertungen für: Häuserl am Roan

Rating Verteilung
Speisen
5
4
4
6
3
1
2
1
0
Ambiente
5
2
4
7
3
2
2
1
0
Service
5
6
4
3
3
1
2
1
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 7. Juli 2018
Experte
hbg338
475 Bewertungen
62 Kontakte
Tester-Level 29
4Speisen
4Ambiente
5Service
8 Fotos1 Check-In

Unzählige Male bin ich am Häuserl am Roan mit dem Fahrrad schon vorbeigefahren. Hier eingekehrt bin aber noch nie. Nicht ganz passend bei einer Fahrradtour, das üppige Essen. Also haben wir heute das nicht zu heiße Wetter genutzt und sind mit dem Auto die Höhenstraße hinauf. Den sehr großen Parkplatz vor dem Lokal bekam ich heute zum ersten Mal zu Gesicht. Hier ist auch die Bushaltestelle der Linie 43A mit der Station „Dreimarkstein“.

Über ein paar Stufen geht es in den vor dem Lokal befindlichen Gastgarten. Wir hatten nicht reserviert, aber zum Glück wurde im mit einer Markise überdachten Teil des Gastgartens, ein Tisch frei und diesen bekamen wir von einen der beiden Ober zugewiesen. Über ein paar weitere Stufen gelangt man in den Lokalinnenbereich. Hier gibt es den Schankraum, in welchem geraucht werden darf. Einen weitern Raum für die Nichtraucher gibt es auch. Die Toiletten in gutem, sauberen Zustand befinden sich angrenzend an den Schankraum. Nähere, detailgetreue Beschreibung des Ambientes bitte der Bewertung von Tester Kollegen „Stammersdorfer“ vom 6. Juli 2016 nachzulesen.

Rasch wurden die Speisekarten gebracht. Der Ober erwähnte noch das es die gebackene Fledermaus nicht gäbe, aber dafür gebackene Steinpilze. Die Getränkefrage wurde gestellt doch nach meinem Zögern gab uns der Ober genügend Zeit die Karte zu inspizieren. Als Getränk wählte meine Frau ein großes Soda Zitrone (€ 3,80) und ich ein großes Holundersoda (€ 4,00). Zum Essen bestellte meine Frau die gebackenen Steinpilze mit grünem Salat (€ 18,90) und ich die Leberknödelsuppe (€ 3,00) und das Alt Wiener Backfleisch (€ 17,90).

Die Getränke wurden sehr rasch serviert. Das Soda Zitrone mit frischem Zitronensaft. Tadellos. Auch mein Holundersaft sehr gut. Die Suppe wurde kurz nach den Getränken serviert. Eine sehr gute kräftige Rindsuppe mit zwei kleineren Leberknödel in einer Tasse. Die Knödel etwas gröber püriert und nicht zu weich. Sehr gut. Nachwürzen war nicht nötig.

Die Hauptspeisen wurden nicht lange nach dem abräumen der leeren Suppentasse serviert. Eigenwillige Teller werden hier verwendet. Salatteller und Speisenteller sind miteinander verbunden. Allerdings nicht wie die bei Menüs oft verwendeten Teller mit abgegrenzten Salatteil, sondern zwei eigene Teller welche am Rand verbunden sind. Ungewöhnlich hatte ich noch nicht gesehen, und ich war schon in vielen Lokalen. Leider auch etwas ungewohnt da man den Salatteller nicht nach seinen Bedürfnissen zurechtrücken kann. Nur aber zum wichtigen, wie hat es geschmeckt. Die Kurzform, sehr gut. Die Steinpilze, eine mengenmäßig tadellose Portion, knusprig paniert, sehr geschmackvoll mit kräftigen Pilzgeschmack. Dazu eine ausgezeichnete Sauce Tatar, diese wurde vermutlich selbst gemacht. Dazu gab es einen sehr gut marinierten, gemischten Blattsalat. Ich hatte keine Chance zu kosten.

Mein Backfleisch ebenfalls hervorragend. Minimalistische Fettspuren am Beiried, welche ich aber Liebe. Die zwischen Fleisch und Panier angebrachte Mischung von Kren und Senf perfekt. Dazu tadellos paniert. Die Zitrone ausreichend für die beiden Fleischstücke. Die Preiselbeeren brauche ich nicht unbedingt, aber wenn sie serviert werden so esse ich sie. Der Erdäpfelsalat mit reichlich rotem Zwiebel verfeinert. Nicht zu süß mariniert. Etwas wenig an Essig und Öl wurde verwendet. Nachgepfeffert wurde aber das ist bei mir schon ein Ritual was eigentlich nur wegen der Optik des Pfeffers mache. Pfeffer am Erdäpfelsalat war schon beim Opa Pflicht und wurde von mir als Kind abgeschaut.

Das Service ohne Fehler. Rasch und kompetent. Dies merkte ich als beim Nachbartisch diverse Speisen einigen Touristen erklärt wurden. Geschirr wurde flott abserviert. Nachgefragt ob es schmeckt wurde ebenfalls. Der Bezahlvorgang verlief flott mit ausgefolgter MwSt. Rechnung.

Mein (unser) Fazit – auch wenn es auch von Touristen dank der Lage besucht wird ist es alles anderes als ein Touristenlokal. Läge es wo anderes in Wien wäre es ein typisches Wiener Gasthaus mit sehr guter Küche. Wir waren sehr zufrieden und können das Lokal ohne Bedenken weiterempfehlen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja13Gefällt mir12Lesenswert11
KommentierenLokal bewerten

Würden nur mehrere Leser hier so schön erzählen, wenn sie ein Lokal besuchen! Ich sag dazu nur: Kopfkino!

7. Juli 2018 um 22:25|Antworten|Gefällt mir4
am 17. April 2017
Gourmet235
48 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 6
3Speisen
5Ambiente
3Service

Kurzum, der Hauptgrund warum man zum "Häuserl am Roan" fährt, ist der geniale Blick auf Wien ohne die "Touristenabzocke" der Lokale ganz oben am Kahlenberg am Ende der Höhenstraße.

Bei warmem Wetter im Gastgarten ein kleines Mittagessen und dazu selbstgemachter Hollersaft. Genau dafür ist es den Weg wert.

Dennoch kann man nichts schlechtes über das Essen sagen. Gut bürgerlicher Landgasthof trifft es auf den Punkt.

In unserem Fall wurden zum Sonnenschein einmal überbackener Spargel und einmal Bärlauchspätzle serviert. Der Spargel war gut, etwas besonderes oder mit pepp war er nicht. Die Spätzle hingegen waren richtig gut. Genau wie man es von einem bäuerlichen Rezept erwartet und optisch auch schön bunt (sieht man auf dem Foto nicht perfekt) Sehr zu empfehlen vor allem wenn man davor eine kleine Wanderung gemacht hat.

Fazit: Wer in der Sonne einen schönen Blick auf Wien haben möchte und dazu hungrig ist aber nicht das besondere sucht, ist beim "Häuserl am Roan" genau richtig.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mir2Lesenswert
KommentierenLokal bewerten

war früher vom essen dort nicht sonderlich angetan - bin aber die letzten male immer positiv überrascht worden...hat sich gemausert

18. April 2017 um 12:08|Antworten|Gefällt mir

war früher vom essen dort nicht sonderlich angetan - bin aber die letzten male immer positiv überrascht worden...hat sich gemausert

18. April 2017 um 12:08|Antworten|Gefällt mir

Gleich daneben gibt es herrliche Bärlauchjagdgründe... Ins Lokal hats mich aber noch nie hineinverschlagen

17. April 2017 um 10:23|Antworten|Gefällt mir
am 15. August 2016
timo
1 Bewertung
1 Kontakt
5Speisen
5Ambiente
5Service

Ständig neue und sehr weit über dem Durchschnitt liegende Speisen. Innovative Küche, die herrlich schmeckt, freundliche Bedienung, die Sonderwünsche erfüllt- auch für Vegetarier. Im Sommer draußen mit Blick über Wien luftig und kühl, im Winter drinnen behaglich, der Jahreszeit entsprechend dekoriert. Ein Lokal, bestens geeignet als Stammlokal für Mensch und Tier, da auch Vierbeiner willkommen sind! Für uns ein Gewinn!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
8 Kommentare|Zeige alle Kommentare

Also ich mag das Lokal zwar auch - als Ausflugslokal. Aber wenn das eine Höchstnote ist, was gibt Timo dann bei einem wirklich erstklassigen Lokal??? Nur die Freundlichkeit dem Vierbeiner gegenüber alleine kann vielleicht einen Pluspunkt beim Service geben, aber insgesamt ist das schon stark übertrieben.

15. August 2016 um 23:16|Antworten|Gefällt mir2

Danke timo für deine Nachricht auf meiner Pinnwand. Auch wir arbeiten sehr viel und ausgiebig, sonst könnten wir uns den einen oder anderen Lokalbesuch sicher nicht leisten. Und ja ich nehme mir danach die Zeit über das eine oder andere Lokal einige Zeilen zu schreiben..... PS: wir haben übrigens eine ähnliche gute Meinung über das Häuserl am Roan wie ich vor kurzem schrieb.......auch wir leben zufrieden weiter!

15. August 2016 um 12:35|Antworten|Gefällt mir

Also ein Flyby. Der erfahrene Nutzer dieser Website weiß, wie solche Beiträge einzustufen sind.

15. August 2016 um 12:29|Antworten|Gefällt mir3
am 17. Juli 2016
Gastmitmanieren
1 Bewertung
1 Kontakt
4Speisen
3Ambiente
2Service

Ich war heute mit einem Bekannten im Häuserl am Roan Mittag essen und war entsetzt über 2 unfreundliche Kellner. So unfreundlich, dass ich am liebsten wieder gegangen wäre. Leider hatten wir schon unsere Getränke bekommen und das Essen bestellt. Mein Bekannter wollte mich beruhigen, indem er meinte, dass Wiener Ober halt so sind.
Das Essen, das gebracht wurde, war wenigstens sehr gut.
Trotzdem werde ich dieses Lokal nicht mehr betreten, weil der Gast dort nicht als Gast behandelt wird! Schade!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten

Schade das mit dem Personal, bei unserem Besuch am 5.7.16 war das genaue Gegenteil der Fall. Da war der Juniorchef im Service, der ist freundlich, überaus umsichtig, flott, aufmerksam, er hat alles was einen guten Kellner ausmacht......

17. Juli 2016 um 19:29|Antworten|Gefällt mir2
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 6. Juli 2016
Experte
Stammersdorfer
311 Bewertungen
31 Kontakte
Tester-Level 28
4Speisen
4Ambiente
4Service
21 Fotos3 Check-Ins

Wir sind am 454m hohen Dreimarkstein, dem höchsten Punkt der Höhenstraße, da ist das HÄUSERL AM ROAN, gleichzeitig auch die „Gipfelhütte“ dieser Wienerwalderhebung. Ja und die Aussicht da über Wien, is afoch nua schee :-)

Das „kleine Haus am Hang“ wird alle heiligen Zeiten vom Wiener Linien Bus 43A angefahren, der zwischen Neuwaldegg und Cobenzl Parkplatz unterwegs ist. Wer wandern möchte, der nimmt den Stadtwanderweg 3, er führt in unmittelbarer Nähe vorbei.

Wir sind dermal mit dem Bürgerkäfig unterwegs, ein großer Parkplatz für etwa 100 Autos findet sich in Sichtweite, gerade einmal 7 waren da.

Reserviert haben wir diesmal nicht, es war aber wie vermutet an diesem Dienstag den 5.7.16 um 15h, nix los, 10 Gäste haben sich her verirrt.

Man sitzt vor dem Lokal unter einer großen Markise mit diesem wunderbaren Blick auf Wien. Die grünen Metalltische mit Kunststoffplatte sind mit mehr oder weniger geschmackvollen Blumentischtüchern eingedeckt und die Metall- Plastiksessel, Marke Metro? haben Armlehnen und sind recht gemütlich.
Ein Ausflugslokal halt, da erwarte ich mir, was das betrifft, nicht sonderlich viel, aber wir haben uns wohl gefühlt.

Das Wirtshaus ist seit den 80igern im Besitz der Familie Mayer, Vater Mayer kocht, Mutter und Sohn Mayer kellnerieren. Er war für uns zuständig, ein überaus umsichtiger Vertreter seines Faches, der seinen Job gelernt hat, recht freundlich, sehr aufmerksam, es wird nachgefragt, nur lächeln leider Fehlanzeige. Alles in allem aber eine sehr gute Serviceleistung, die eines Profis.

Wir hatten gesamt 4 perfekt gekühlte weiße Spritzweine, von top Qualität. Der Espresso von Cult-Caffe, einer niederösterreichischen Rösterei, aus Neumarkt an der Ybbs, war einer von den Besseren. Recht stark, nicht bitter und Creme war auch da. Dazu wurde ein Glas eiskaltes Leitungswasser serviert, das gefällt!

Gemeinsam hatten wir eine Vorspeise, die uns unaufgefordert auf zwei Tellern serviert wurde und zwar den steirischen Presswurstsalat mit Paradeisern, Zwiebel, Paprika und steirischem Gold. An dem wurde für meine Begriffe gespart, wobei ich aber kein Maßstab bin, da ich immer überdurchschnittlich viel davon verwende. Dazu gabs ganz ausgezeichnetes frisches Krustenbrot. Die Marinade eher eine säuerliche, die liebe Frau war begeistert, ich naja, sehr gut war er aber allemal.

Haupt gespeist wurde von ihr die hausgemachten (ja das waren sie definitiv) Gnocchi, mit Eierschwammerlsauce, Rohschinken und drüber einigen Parmesanblätter, dazu Blattsalat. Von mir die ungarische Schweinsleber mit Reis und statt dem Grünen einen gemischten Salat.
Die kleinen Nocken waren eigentlich recht groß, nicht zu weich und wunderbar angebraten, drüber einiges an gschmackigem Schinken. Die Schwammerlsauce präsentierte sich sehr cremig und ausgezeichnet gewürzt, eine sehr harmonisches Esserlebnis.
Meine Leber, also nicht meine, sondern die vor mir am großen weißen Teller, stand dem aber um nix nach, sie hatte Biss, war dennoch sehr weich und keineswegs trocken. Serviert in einem überaus geschmackvollen, eher dünnen Saftl, das einem Letscho recht ähnlich war, mit Zwiebel und Paprika in rot/gelb/grün. Auch der Reis perfekt getroffen. Sehr zufrieden ich war. :-))
Die Salate dazu, waren deutlich süßlicher mariniert, was wiederum mich sehr freute.

Das eine ausgesprochen gute Marillenknödel danach, im Erdäpfelteig, mit sehr vielen Brösln, teilten wir uns „brüderlich“.

Wir waren mit dem was uns kulinarisch geboten wurde, sehr zufrieden. Der wunderbare Ausblick macht die kleinen Schwächen beim Ambiente mehr als weg und der Juniorchef im Service macht einen sehr ordentlichen Job.
Die Zech waren 50,-- Euro mit und hier ist nur Bares Wahres.

A ja erwähnte ich schon, der Ausblick ist ein Hit!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja16Gefällt mir11Lesenswert12
KommentierenLokal bewerten
am 17. August 2014
herb
4 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 1
5Speisen
4Ambiente
4Service

Wie ein nettes Restaurant sein soll: sauber, freundlich, zuvorkommend!
Service stets bemüht, auch wenn viel los. Speisekarte übersichtlich (keine kulinarischen Versprechen, die man nicht erfüllen kann. Bodenständig, frisch, geschmacklich sehr ausgewogen. Auch einiges für den kleinen Hunger (Wanderer, Radfahrer). Aussicht und Lage tragen zum Wohlfühlen bei!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
5 Kommentare|Zeige alle Kommentare

Das ist halt auch nur ein Kompromiss - jetzt sind Wanderer und Radfahrer ansich schon ein bisserl zaaach - wenn man die dann erneut aufwärmt ists nur mehr das halbe kulinarische Vergnügen...

7. Juli 2016 um 08:20|Antworten|Gefällt mir1

Der Rest wird unaufgefordert eingepackt, zum Mitnehmen, kein Problem!

6. Juli 2016 um 22:13|Antworten|Gefällt mir

Mir ist ein Radfahrer (und auch ein Wanderer) zu viel, wenn mein Hunger nur gering ist.

12. Juni 2016 um 20:55|Antworten|Gefällt mir5
am 22. Juni 2013
moneorg
2 Bewertungen
1 Kontakt
5Speisen
4Ambiente
5Service

wir kehren im Sommer im Verlauf einer Wanderung öfters dort ein und sind sehr zufrieden mit dem Essen und dem Service,kann man nur empfehlen!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten

Und warum genau bist du zufrieden mit dem Essen? Was rechtfertigt die fünf Punkte? Wie schauts dort überhaupt aus? So kann ich mir leider nichts drunter vorstellen...

22. Juni 2013 um 09:10|Antworten|Gefällt mir
am 1. April 2013
Martinek
15 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 2
5Speisen
4Ambiente
4Service

Ausgezeichnetes preis-leistungsverhältnis, super speisenqualität, nettes ausflugslokal im alten stil, kommen sicher gerne wieder.!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 14. Oktober 2012
pipp
1 Bewertung
1 Kontakt
4Speisen
4Ambiente
5Service

küche sehr gut kurze wartezeit bedienung sehr nett und kompetent herrlicher ausblick toiletten sauber empfehlenswert

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 25. Juni 2012
hannesvomberg
1 Bewertung
1 Kontakt
4Speisen
4Ambiente
5Service

Mein absolutes Lieblingslokal an der Wiener Höhenstraße! Sehr gutes Essen mit Panoramablick auf Wien, oder am gemütlichen Kamin. Hervorragende Weine! Sehr, sehr freundliches Personal mit großer Kompetenz. Jedes Mal ein Erlebnis! Sehr zu empfehlen!!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 18. April 2011
bima
9 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 1
4Speisen
3Ambiente
5Service

Direkt am Stadtwanderweges Nr. 3 gelegen ist die Einkehr für jeden Wanderer/ Biker wahrscheinlich Pflichtprogramm. Der Blick auf Wien ist nur ein Pluspunkt den dieses Lokal zu bieten hat. Die Karte bietet klassische Wiener Hausmannskost, die Preise sind mehr als angemessen. Besonders erstaunt war ich darüber, daß die Suppen tw. nur 1.90.- kosten. Obwohl an diesem sonnigen Sonntag der Gastgarten sehr gut besucht war haben wir nach wenigen Minuten schon unser Essen bekommen, absolute Rekordzeit! Das Essen selber war reichlich, frisch zubereitet und noch dazu sehr gut. Die Bedienung bekommt auch einen großen Pluspunkt, sehr freundlich aber nicht aufdringlich. Wir kommen bestimmt wieder und können diese Lokal nur empfehlen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten

Als alles okay war, fandest du keinen Grund hier zu schreiben? Schon sehr eigenartig.

4. August 2013 um 00:30|Antworten|Gefällt mir
daisy

War immer zufrieden, bis auf heute! (3.8.13) bestellte mir ein Putengrillschnitzerl etc. aber ich mußte das essen zurückschicken, weil es Hart-Trocken-Dünn-(0,5cm) und faserig war (Schuhsohle). Ich tippe auf zu langes Grillen. Man bot mir ein anderes Essen an aber ich lehnte ab, denn ich hatte kein Vertrauen mehr in die Küche. Der Service war in Ordnung. Hoffe es war nur ein einmaliges ünglück, werde aber dennoch gerne nochmal kommen! Das Essen wurde mir nicht Verrechnet.

3. August 2013 um 22:06|Antworten|Gefällt mir
Unregistered

dem kann ich mich nicht anschliessen! das Personal war bei unserem besuch sehr sehr unfreundlich, sogar die Wirtin selber, das essen war so lala

28. Juli 2011 um 17:52|Antworten|Gefällt mir
Häuserl am Roan - Karte
Lokale i. d. Nähe:
Go

Auch interessant


1170 Wien
10 Bewertungen

1050 Wien
12 Bewertungen

1090 Wien
11 Bewertungen

1120 Wien
1 Bewertung
Mehr Hot Lists »

In 1 Lokal Guide gelistet

Meine RIPPAL Erfahrungen und was da noch kommen...

Schon eingiges probiert, die Reihenfolge ist mit einer Au...

Mehr Lokal Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 18.04.2011

Master

1 Check-In in 90 Tagen
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK