RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
20
20
20
Gesamtrating
20
1 Bewertung
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Gasthaus KrennGasthaus KrennGasthaus Krenn
Alle Fotos (12)
Event eintragen
Gasthaus Krenn Info
Preislage
Gehoben
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
08:00-00:00
Di
08:00-00:00
Mi
08:00-00:00
Do
08:00-00:00
Fr
08:00-00:00
Sa
geschlossen
So
08:00-16:00
Hinzugefügt von:
bluesky73
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Gasthaus Krenn

Feldkirchner Strasse 124
8055 Seiersberg
Steiermark
Küche: Österreichisch
Lokaltyp: Gasthaus, Gasthof
Tel: 0650 20 20 244
Lokal teilen:

1 Bewertung für: Gasthaus Krenn

Rating Verteilung
Speisen
5
4
3
2
1
1
0
Ambiente
5
4
3
2
1
1
0
Service
5
4
3
2
1
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 18. Dezember 2015
Experte
bluesky73
258
31
29
2Speisen
2Ambiente
2Service
12 Fotos1 Check-In

Die Auswahl an bisher noch nicht besuchten Lokalen in der näheren Umgebung zu meiner Arbeitsstätte wird kleiner und kleiner. Bei meiner Suche stoße ich letzten Donnerstag zufällig auf „s´Wirtshaus“ der Familie Krenn – die Mittagspause ist gerettet.

Das Lokal liegt in Neu-Seiersberg, unweit vom gleichnamigen Shoppingcenter. Kurz vor Mittag ist der kleinere Parkplatz vor dem Gebäude schon gut ausgelastet. Unser Weg zum Eingang führt uns durch eine kleine verglaste Laube, die in der kühlen Jahreszeit als wenig ansehnliches Lager für Bierbänke und Tische dient.

Über ein paar Stufen nach oben geht’s in den ersten Gastraum, der nicht verheimlicht, dass es sich hier um den Raucherbereich handelt. Noch bevor wir begrüßt werden schlägt uns eine Wand aus kaltem Rauch entgegen, die anwesenden Gäste stehen an der Theke und trinken ihr Bier oder ihren Spritzer. Wir sind nun etwas skeptisch geworden, gehen aber weiter in einen anschließenden Raum, den wir aber immer noch zum Raucherbereich zählen würden. Erst der nächste Raum, der mit einer faltbaren Wand abgetrennt ist, bietet sich trotz nicht sehr ausgeprägter Gemütlichkeit einigermaßen für einen Aufenthalt an.

Die einfachen dunklen Holztische und –stühle stehen ein wenig willkürlich angeordnet in dem kühl wirkenden Raum. Außer uns ist ein älteres Pärchen gerade dabei, die Menüsuppe zu genießen. Wir suchen uns einen Tisch aus und nehmen Platz. Die Sessel haben ihre besten Zeiten schon hinter sich gelassen, denn die Polsterung ist quasi nicht mehr vorhanden – man sitzt auf einer harten, mit dünnem Stoff bespannten Sitzfläche.

Die Tische sind mit einer weißen Tischdecke und einer roten Mitteldecke eingedeckt, für das weihnachtliche Flair sorgt ein kleiner geschmückter Tannenzweig. Im Service werken eine jüngere und eine ältere Dame – die jüngere scheint für unseren Raum zuständig zu sein und versorgt uns mit den Speisekarten. Das Speisenangebot ist sehr umfangreich und bietet die gängigen Klassiker – eine eigene Seite ist Pfandlgerichten gewidmet. Uns fallen die ambitionierten Preise auf, die wir hier nicht erwartet hätten.

Die Getränke werden abgefragt und sehr kurz danach serviert. Der große Apfelsaft (Euro 3,40) und der große Orangensaft jeweils mit Leitungswasser (Euro 2,40) sind eiskalt und müssen sich erst mal in den genießbaren Temperaturbereich entwickeln.

Der bisher fast leere Raum füllt sich zusehends mit weiteren Gästen, die zum Großteil aus regelmäßigen Besuchern zu bestehen scheinen. Gute zehn Minuten vergehen, bis unsere Vorspeisen serviert werden. Für den Kollegen sollte es die Schwammerlsuppe (Euro 2,50) aus dem Menü sein, die sich als recht dünnflüssig herausstellt. Die Optik ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, geschmacklich gibt es allerdings wenig zu kritisieren.

Meine Wahl fällt wie des Öfteren auf die Leberknödelsuppe (Euro 3,20). Ein beeindruckend großer Knödel wird serviert, der aufgrund seiner unregelmäßigen Form schon auf den ersten Blick verrät, dass er wohl hausgemacht ist. Die Konsistenz ist ok, vielleicht ein wenig zu weich. Gewürzt ist er dafür gut, auch die Suppe schmeckt ganz passabel.

Cordon bleu vom Schwein mit Pommes (Euro 11). Das Stück Fleisch ist sehr kompakt, die Panierung hat leider keine Wellen geworfen, was die Vermutung nahelegt, dass bei der Zubereitung die Fritteuse zum Einsatz gekommen ist. Schinken und Käse sind eher sparsam eingesetzt worden, die Pommes haben irgendwie einen nicht ganz optimalen Geschmack.

Krenn´s Pfandl (Schweinsfilet im Ganzen gebraten auf hausgemachten Spätzle in einer Pilzrahmsauce mit Käse überbacken; Euro 15,50). Serviert wird mit dem Hinweis, dass das Pfandl sehr heiß ist und direkt aus dem Ofen kommt. Der Käse dominiert den ersten Eindruck sehr stark. Unter der gehaltvollen Schicht finden sich zwei nicht sehr große Stück Schweinefilet, die ein wenig trocken geworden sind. Die Spätzle machen tatsächlich einen selbstgemachten Eindruck, die Pilzrahmsauce ist wiederum sehr dünnflüssig. Der Kollege ist nur mäßig beeindruckt, sättigend ist es aber, das Gericht.

Beim Abservieren erkundigt man sich, ob alles gepasst hat, kurz danach kommt erstmals auch die älter der beiden Damen und bietet uns einen Kaffee oder eine Nachspeise an. Wir sind aber schon relativ satt und bitten nur mehr um die Rechnung. In Summe sind 38 Euro zusammengekommen, gefühlt für das Gebotene im oberen Bereich.

Zum Fazit: Das Wirtshaus der Familie Krenn hat uns vorwiegend durch die kurzen Wartezeiten beeindruckt. Das Ambiente haben wir als eher ungemütlich und spartanisch eingerichtet empfunden. Das Service hat sich auf die Basics beschränkt. Die von uns gegessenen Speisen waren eher durchschnittlich hinsichtlich Geschmack und Zubereitung, die Qualität kann nicht ganz halten, was die für ein Wirtshaus teilweise ambitionierten Preise versprechen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja12Gefällt mir11Lesenswert10
Gasthaus Krenn - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

8010 Graz
0 Bewertungen
8010 Graz
1 Bewertung
8010 Graz
2 Bewertungen
8430 Gralla b. Leibnitz
3 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Erst-Tester

Bewertet am 18.12.2015
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK