RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
34
34
34
Gesamtrating
34
36 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Frank'sFrank'sFrank's
Alle Fotos (45)
Event eintragen
Frank's Info
RESTOmeter
RESTOmeter Trend
Popularitätsrang
Österreich
Rang: 170
|
69
Wien
Rang: 119
Ambiente
Trendy
Preislage
Gehoben
Kreditkarten
Gängige Karten
Öffnungszeiten
Mo
11:00-02:00
Di
11:00-02:00
Mi
11:00-02:00
Do
11:00-02:00
Fr
11:00-02:00
Sa
17:00-02:00
So
17:00-02:00
Lokalinhaber:
franks

Frank's

Laurenzerberg 2
1010 Wien (1. Bezirk - Innere Stadt)
Küche: Amerikanisch, Italienisch, Pizza
Lokaltyp: Restaurant, Bar, Szenelokal
Tel: 01 533 78 05Fax: 01 533 78 05 - 13
Lokal teilen:

36 Bewertungen für: Frank's

Rating Verteilung
Speisen
5
6
4
14
3
7
2
7
1
2
0
Ambiente
5
3
4
14
3
13
2
6
1
0
Service
5
6
4
11
3
8
2
8
1
1
0
2
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 4. November 2015
Philipp73
2
1
4Speisen
4Ambiente
3Service

Wer Lust auf einen ausgezeichneten Burger oder ein gutes Steak hat, ist im Franks gut aufgehoben. Da ich mir die Aufgabe gestellt habe den besten Burger in Wien zu finden, bin ich auf dieses Restaurant aufmerksam geworden. Getestet wurde der Angus Beef Burger. Das Fleisch war leicht rosa/perfekt gebraten. Bis jetzt hab ich noch keinen besseren burger in Wien gefunden. Auch die Steaks können sich im Preis/Leistungs- Verhältnis durchaus sehen lassen. Da das Lokal in der Regel sehr gut besucht wird, können schon einmal längere Wartezeiten entstehen. Diese haben mich jedoch nicht weiter gestört.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 27. Mai 2015
gallus
14
1
3
5Speisen
3Ambiente
4Service

Nach 14 Tagen Fisch am Meer musste es endlich ein gutes Stück Fleisch sein. Deshalb probieren wir auf mehrfache Empfehlung das Franks.
Reservierung war schon mal Problemlos. Und die U-Bahn hält auch fast vor der Türe.
Der Empfang lies uns etwas warten, aber da alle Servicekräfte emsig am herumwuseln waren ist die Wartezeit verständlich und verkraftbar. Im Kellergewölbe Platz genommen brauche ich zum Studium der Karte erst mal einen Caipirinha. Na gut - schon mal bessere bekommen, aber OK. Am Weg zum Tisch ist schon der Blick in die "Dry aged Beef" Kühlzelle gefallen. Sowas muß es sein. Die Wahl fällt auf ein 700g Steak. Zuviel? Der Chef meines Körpers bin ich - also rein damit! Dazu eine Mischung aus Zwiebelringen und Pommes. Die Qualität des Fleisches einfach TOP! Mein Medium geordertes Steak kam etwas zu rare auf den Teller. Zum Glück bin ich Allesfresser und ich kann damit leben. Auch wenn so etwas um diesen Preis (50€) und in so einem Lokal nicht passieren sollte! Die Nachspeise war eine süße Waffel. Nichts besonderes, aber OK.
Mein Fazit des Abends: Fleischqualität ist spitze. Zubereitung nicht ganz so top (Aber 700g Fleisch ist auch nicht ganz so einfach!) Die Beilagen und Nachspeisen sind so naja. Aber deswegen gehe ich da auch nicht hin.
Am besten: Fleisch rein und zur Nachspeise wo anders hin.
Dennoch komme ich gerne wieder!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mir3Lesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 29. Jänner 2015
Experte
Stammersdorfer
234
28
27
3Speisen
3Ambiente
3Service
1 Foto1 Check-In

Gestern Abend im FRANK’S American Bar & Restaurant & Musik am Laurenzerberg 2 im 1ten. Die 1er und 2er Bim, sowie U1 bzw. U4 bringen einen hin, sicher auch das Auto, aber parken und 1010 ist eine eigene Sache, außer man nimmt ein teures Parkhaus.

Die telefonische Reservierung vor wenigen Tagen war problemlos. Eine schwarze Perle hat uns freundlich empfangen und nach kurzer Naschschau im großen Reservierungsbuch zu unserem Tisch gebracht.

Über das Ambiente wurde hier im Forum schon mehrfach und ausführlichst berichtet, das erspare ich mir. Nur so viel wir, hatten zum einen das Glück etwas seitlich im sehr schönen alten Kellergewölbe, mit den roten Ziegelsteinen, einen Platz zu bekommen, da ist es deutlich ruhiger. Was wir aber als extrem störend empfanden war der längliche Tisch, wo wir nicht nur recht weit voneinander entfernt, sondern auch noch vis a vis sitzen mussten (wir lieben es ums Eck zu sitzen) eine Unterhaltung war da mühsam. Die Sessel sind aus Holz, die Sitzfläche aus irgendeinem Geflecht, recht ungemütlich und für unsere Begriffe (also die meiner Frau) viel zu tief. Unser Wunsch nach einem kommunikationsfreundlicheren Tisch konnte oder wollte man nicht erfüllen. Die Hütte sei voll. Naja :-(( War sie aber nur fast.

Den ganzen Abend über war eine junge, strohblonde Kellnerin für uns zuständig. Sie war freundlich, flott und recht aufmerksam, mit ziemlicher Sicherheit hat sie ihren Job gelernt und kam auch einige Male um nachzufragen. Nachdem sie uns die Karte da gelassen hat wurden wir erfreulicherweise nicht sofort nach einem Startsaftl gefragt. Passt!

Wir entschieden uns wie fast immer für zwei Prosecco namens „Polo“. Warum der so heißt entzieht sich allerding meiner Kenntnis, aber er ist einer von der ganz feinen Sorte, fruchtig, spritzig, mit viel Phantasie kann man den Geruch von Birne erahnen, nur etwas kälter hätte er sein können.

EINE gemeinsame Vorspeise war die hauseigene mediterrane Platte. Bestehend aus reichlich San Daniele, da haben wir uns schon gefragt, haben die uns eine für zwei gebracht, sowie Büffelmozzarella und getrocknete Paradeiser. Weiters viele schwarze köstliche Oliven und nicht weniger Kapernbeeren, wobei da aber einige dabei waren die nicht nur recht hart, sondern auch krampen sauer waren. Der Prosciutto ja wie er eben schmeckt, einfach köstlich und der wie erwartet fast geschmacklose Mozzi war nur mit der Lupe zu finde. Die Getrockneten waren leicht salzig, aber sehr bekömmlich. Dazu genehmigten wir uns Pizzabrot mit Knobelauch.

Die Hauptspeisen für meine Liebste Surf & Turf, ein Filetsteak, fast durch, mit 2 gegrillten Riesengarnelen (die waren wirklich groß) davon die Kinderportion mit 150g. Für mich ein Rib Eye Steak, halb durch, das gibt’s nur in der 300g Version, war aber an dem Abend absolut ausreichend.

Dazu hatten wir Pommes Frites, gebackene Zwiebelringe und Blattspinat mit Knoblauch. Automatisch dazu gibt’s die Frank’s Sauce, keine Ahnung was das war. Dazu nahmen wir uns noch eine Barbecue Sauce. Beide waren für mich viel zu dominant, vom sehr guten Fleischgeschmack blieb da nicht viel, wenn man sie gegessen hätte.
Die ebenfalls bestellte Knoblauchbutter schmeckte nach nichts, wir haben uns die Frage gestellt „Ja wo is er denn" :-) Beim Fleisch wurde die Garstufe perfekt getroffen, beides war sehr weich und meines auch wunderbar durchzogen, auch von der Würzung verstehen sie was.
Die Pommes waren recht gut, nur etwas knuspriger hätten sie sein können. Ob selbst gemacht? Wir wissen es nicht, aber eher nein.
Eine einzige Enttäuschung waren die Ringerln, die waren in viel zu viel teigiger Masse verpackt, sodass vom Zwiebel nahezu nichts zu schmecken waren, das Zeug wurde immer mehr im Mund. Schade!
Der Blattspinat hätte für meine Begriffe noch wesentlich mehr Knoblauch vertragen, der Holden hat er geschmeckt, wobei ich da aber nicht der Maßstab bin, weil das Grünzeug ist eines der wenigen kulinarischen Dinge dich ICH nicht unbedingt brauche.

Heute sollte es ausnahmsweise einmal eine Roter zum Essen sein und zwar der Baron de Ley Reserva, ein Tempranillo aus 2009, vom gleichnamigen Weingut aus Mendavia, Nordspanien, nahe der Stadt Logrono. Hat da nicht einmal unser aller Polster Toni, Anfang der 90er den Ball getreten? Si!
Ein für unsere Begriffe absoluter Spitzenwein, der ganz phantastisch zur Kulinarik gepasst hat. Er hatte einen leicht nussigen Geruch, war höchst angenehm zu trinken, sehr weich und harmonisch und trotz 2009 nicht wirklich schwer. Perfekt!
Sowohl zu Prosecco als auch Wein und natürlich zum Kaffee gab’s unaufgefordert ein großes Glas Wasser. Dass davon nix auf der Rechnung stand, versteht sich von selbst.

Zum Abschluss wollte mich ein Espresso von Hausbrandt überzeugen, was ihm nicht ganz gelungen ist, er war zwar sehr stark, aber zu bitter.

Zusammenfassend haben wir uns für 150,-- Euro mit Maut doch etwas mehr erwartet. Einzig beim Service habe ich kurz überlegt, aber nachdem sie uns keinen anderen Tisch geben konnte wollte, wars halt nur GUT in allen Bereichen.

Wir waren ewig nicht dort, zuletzt im Jahr 2000 und wir werden auch sicher in naher Zukunft nicht mehr so schnell hingehen, dafür war es einfach zu durchschnittlich.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja15Gefällt mir11Lesenswert9
Kommentar von am 29. Jän 2015 um 23:21

Schade, daß die Onion Rings (einst Wiens beste) nicht mehr verläßlich sind.

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 22. Jänner 2015
MartinS5
9
2
4
3Speisen
2Ambiente
3Service

Es war mal wieder an der Zeit, "schön" Abendessen zu gehen. Und da das Frank´s auf meinem Heimweg liegt und an sich ja recht bekannt ist, fand ich es eine gute Idee, nach ca. 20 Jahren mal wieder reinzuschauen.
Zum Ambiente sei gesagt, daß sich das Lokal in einem modernen Gebäude befindet, und der Hauptspeiseraum in einem eher schmucklosen Quader, gemeinsam mit einer großen Bar, dem Pizzaofen und großen, offenen Klimatisierungs(?)rohren an der Decke, befindlich ist. Das ist nicht besonders schlimm, aber auch nicht besonders einladend. Geschmacksache.
Die Kellner waren recht aufmerksam, "die" Kellner weil uns einer zum reservierten Tisch geleitete, ein weiterer die Getränke aufnahm und ein Dritter schließlich servierte und ab dann die Bestellungen übernahm. Etwas, das mir als Kunde nicht sehr behagt, weil die Gefahr, daß sich niemand zuständig fühlt, besteht. War auch so, der abservierende Kellner winkte ab, als wir noch Getränke bestellen wollten und bis jemand erschien, der das übernahm, verging wieder Zeit usw.

Wie auch immer, nun zum Essen:
Weil ich schon lang kein Steak mehr hatte, habe ich mich für das 300g-Ribeye-Steak entschieden.
Überraschend war, daß um 27,50 Euro keine Beilagen inkludiert waren, so bestellte ich um 4.90 eine Mischung aus Pommes und Onion-Rings dazu. Ich hätte auch noch gern ein bisschen Gemüse dabei gehabt, aber weitere 4,90 schreckten mich dann doch ab.

Nach relativ kurzer Wartezeit kamen die Speisen auch schon und leider fand ich bereits die Optik ganz und gar nicht dem Preis bzw. dem "Ruf" gerecht werdend. Auf dem Teller lag einsam das Steak, daneben ein Lollo-Rosso-Salatblatt als Garnitur, fertig. Eine Sauce kam in einer kleinen Schale und die Pommes/Onion-Rings in einer größeren Schale extra dazu. Hübsch ist anders, aber es soll ja schmecken.

Gegen Ende tat es das auch. Ich hatte das Steak "medium" bestellt, der Rand war aber beinahe durchgebraten und mir persönlich war das Steak eigentlich zu stark gewürzt. Persönlich ist es mir lieber, wenn es nur gegrillt wird und ich dann mit Pfeffermühle und Saucen werkeln kann.
Je mehr man zur Mitte kam, desto eher war das Steak auch "medium", sehr zart und durchaus wohlschmeckend. Problem war nur, daß diese Gaumenfreude rasch verging, weil das gesamte Fleischstück für einen erwachsenen Mann doch eher überschaubar groß war. Ich kann mir nicht vorstellen, daß das 300g waren, aber möglicherweise fehlt mir das Einschätzungsvermögen.
Ich sag mal so: Ums gleiche Geld habe ich im Rocky-Docky's mehr und besser gegessen. Dort gibt es das Ribeye-Steak allerdings nicht in dieser Gewichtsklasse, aber ein Primerib mit 2 Beilagen um 31,50 und mit 480g ist mir dann doch lieber. Egal. Es geht ja ums Frank´s hier.
Conclusio zum Steak: Um das Geld zu wenig, zu durchgebraten, aber prinzipiell gute Fleischqualität.


Meine Frau hatte einen Angus-Beef Burger mit Caesar-Salad-Garnitur um 13,90 und - erraten - die Pommes waren extra.

Da gab es abgesehen von der auch überschaubaren Größe des Fleischlaibchens keine negativen Überraschungen. Das Laibchen war innen zartrosa und saftig, das Brot handelsüblich, und die Kombination mit dem Caesars-Salad recht passend. Aber wie gesagt, auch hier hätte die Sättigung eher durch den Hauptgang als über die Beilagen passieren dürfen.

Fazit: Das Lokal ist voll, bekannt und gern genutzt, wie´s scheint, kann aber in Puncto Zubereitung und Größe der Portionen meiner Ansicht nach den Preis nicht rechtfertigen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir8Lesenswert5
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 3. Jänner 2015
Experte
Criticus
72
10
24
4Speisen
4Ambiente
4Service

Wir sind - vom Schwedenplatz kommend - auf der Suche nach einem etwas schnelleren Mittagessen eigentlich zufällig in das Frank's gestolpert. Ich habe das Frank's zuvor nicht gekannt, war also "unbelastet" aber wie immer furchtbar neugierig, ein neues Lokal kennen zu lernen. Nachdem ich die paar Stufen hinuntergegangen bin und das Lokal betreten hatte, war ich etwas irritiert, weil sich das Frank's selbst als "American Bar & Restaurant" bezeichnet, ich jedoch auf den ersten Blick keine solche Bar gesehen habe und eigentlich auch kein "Restaurant", sondern eher eine Art Wintergarten mit Mobiliar aus Gartenmöbeln vorgefunden habe. Davon abgesehen war der Raum großzügig, hell und insgesamt durchaus stimmig eingerichtet. Auch die "Gartenmöbel" waren von guter Qualität. Wir haben uns dann an einem der freien Tische niedergelassen und bei der freundlichen Kellnerin den "Tagesteller" (Beiriedschnitte mit Ofenkartoffel zu je € 6,70) bestellt. Dazu nahmen Salat vom Salatbuffet (€ 3,90). Die Beiriedschnitte hatte eine gute Qualität, das Fettranderl war genau richtig, die Zubereitung sehr geschmackvoll. Der Ofenkartoffel war heiß und mit einer guten Sauce verfeinert. Der Salat war frisch und knackig. Wir waren, noch dazu um diesen Preis, rundum zufrieden. Die Kellnerin hat uns aber nicht gesagt, dass es hinten weitere Gasträumlichkeiten gibt. Ich habe dann, neugierig wie immer, eine "Lokalerkundung" durchgeführt. Man geht zunächst an der schon von den anderen Testern beschriebenen Reifekammer (in Form einer großen gläsernen Vitrine) vorbei, in welcher das dry aged beef darauf wartet, zubereitet zu werden. Danach öffnet sich ein weiterer ebenfalls großzügig angelegter Gastraum mit fein gedeckten Tischen und schönem Mobiliar, jedoch nicht so hell wie der vordere Raum, sondern eher etwas düster. Auch eine Bar gibt es, die für mich aber keine "American Bar" ist. Die beste "American Bar" in Wien gibt es im Hotel Fürst Metternich (das "Barfly's") in der Esterhazygasse. Auf der Homepage des Frank's liest man von einer "ungewöhnlichen Restaurantatmosphäre". Das stimmt in der Tat. Ungewöhnlich ist auch das Speiseangebot mit Steaks, Burgern und Pizze.Passt auf den ersten Blick nicht zusammen. Tatsächlich verbirgt sich dahinter ein Konzept, das auf den zweiten Blick interessant ist. Warum nicht mal was anderes? Mir gefällt's. Den Mittagstisch -siehe oben - kann ich jedenfalls empfehlen. Man isst ja nicht jeden Tag Steak. Im Frank's scheint man sich aber recht professionell mit dem Thema Steak auseinanderzusetzen, was auch die überwiegend positiven Berichte der Tester bestätigen. Das nächste Mal werde ich mir etwas mehr Zeit nehmen und im Frank's ein Steak essen. Die Vorfreude soll ja die schönste Freude sein.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir9Lesenswert1
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 29. Dezember 2014
Update am 15. September 2016
Experte
hbg338
388
56
29
4Speisen
4Ambiente
5Service
28 Fotos2 Check-Ins

Update nach Besuch am 14.09.2016

Diesmal habe ich unmittelbar nach dem Eingang, im wintergartenähnlichen Bereich Platz genommen. Hier ist es freundlich und hell. Zwar nicht so elegant wie im hinteren Restaurantbereich aber dank der vielen Grünpflanzen hat es mir sehr gut gefallen. Da ich nach dem Mittagsgeschäft kam war ich der einzige Gast. Auch der hintere Lokalbereich war gästefrei. Die Lokalsperre über den Sommer wurde zu Renovierung genutzt. Großartige optische Änderungen im Lokal konnte ich nicht feststellen.

Das Service war auch bei diesem Besuch ohne schwächen. Beim Bestellvorgang wurde ich noch darauf aufmerksam gemacht, dass es -20% auf die gesamte Konsumation gibt. Glück muss man haben.
Folgendes wurde konsumiert:
Als Getränk die hausgemachte Kalamansi – Limonade 0,5L (€ 4,80) ( Link )
Als Vorspeise das Pizzabrot mit Knoblauch. Sehr gut, weich und saftig mit kräftigem Knoblauchgeschmack.
Als Hauptspeise das T-Bone Steak 700 Gramm (€ 49,90) und als Beilage den Ofenkartoffeln mit Kräuterrahm (€ 4,10) und gebackene Zwiebelringe (€ 4,90).

Die Limonade optisch sehr nett angerichtet und was wichtiger ist sehr wohlschmeckend und erfrischend. Nicht zu süß. Das Fleisch welches perfekt vom knochengelöst serviert wurde war perfekt. Das extra mitservierte Steakmesser wäre nicht nötig gewesen, so zart und weich war das Fleisch, auf beiden Seiten des Knochens. Die Garstufe getroffen und gut gewürzt. Der Ofenerdäpfel welche zwei recht ansehnliche Erdäpfel waren wurden mit einer warmen Sauce serviert. Eine Kombination wie ich sie noch nie hatte. Diese allerdings sehr gut, auch wenn die Sauce kalt mir lieber gewesen wäre. Leider waren die Zwiebelringe nicht mehr so gut wie bei meinem letzten Besuch. Sehr dunkel, ich vermute früher war es ein anderer Teig in welchem sie herausgebacken wurden. Dazu extrem stark gesalzen. Nahe dem versalzen. Solche Beilagen, wie Pommes oder Zwiebelringe kann ich bei Tisch je nach Bedarf immer noch nachsalzen. Die Zwiebelringe würde ich hier nicht mehr bestellen. Auch die nicht bestellte Sauce welche mit dem Steak mitserviert wurde war viel zu würzig. Mittlerweile tendiere ich eher zu einen saucenlosen Steak denn dadurch hat man den puren Steakgeschmack. Maximal eine Aioli als Beilagen Sauce.

Mein Fazit – Am Service, Ambiente und beim Fleisch gab es nichts auszusetzen. Die Beilagen variierten etwas. Von sehr gut bis mäßig.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------


Das Frank’s befindet sich am Ende vom Laurenzerberg. Fast schon am Schwedenplatz. Die Verkehrsanbindung an das öffentliche Netz ist hier natürlich sehr gut. U1, U4, Straßenbahnlinie 1 und 2 haben die Haltestelle quasi vor der Lokaltür. Die Tiefgarage am Franz-Josefs Kai ist auch nicht weit entfernt. Allerdings kostet dort die Stunde Parken € 4,--.

Das Lokal ist in drei Abschnitte geteilt. Unmittelbar nach dem Eingang ist der Bereich, wie schon treffend angeführt, der einem Wintergarten ähnelt. Eine große Blumeninsel im Zentrum des Raumes und den Wänden entlang auch sehr viele Grünpflanzen. Eine Schank und das Salatbuffet befinden sich ebenfalls hier.

Weiter geht es an dem linker Hand befindlichem 10 qm großem Fleischtempel vorbei, dem Reiferaum für das Dry Aged Beef in dem es 6 Wochen gelagert wird(näher Infos: Link), hinein in den Gastraum. Hier wird mir auch an einem der drei zur Verfügung stehenden Tische für zwei Personen ein Platz angeboten. Das restliche Tischangebot ist für eine größere Personenanzahl vorgesehen. Trotz der nicht ungewöhnlichen Zeit waren nicht viele Gäste hier. Die meisten im vorderen Bereich.

Der dritte Raum der am Ende des Gastraumes angrenzt ist ein kellergewölbeähnlicher Raum. Unverputzte Ziegel als Blickfang. Lichteinfall wir durch perfekt installierte Scheinwerfer simuliert. Alles in allem ein sehr stimmiges Ambiente. Am Ende dieses Raumes befinden sich die tadellosen und recht schön gestalteten Toilettenanlagen. Mittlerweile ist das komplette Lokal rauchfrei.

Die Servicedame brachte mir sofort die Karte und verzichtete auf eine sofortige Getränkebestellung. Da ich mich schon bezüglich meines Speisenwunsches online vorinformiert hatte bestellte ich als sie wieder kam zum Getränk gleich auch meine Speise. Als Getränk einen großen Apfelsaft gespritzt(€ 4,60). Zum Speisen ein T-Bonne Steak medium und als Beilage Salat vom Buffet(€ 3,90) und Fries & Rings(€ 4,90). Da ich mich an cmling’s Kommentar erinnern konnte das hier die gebackenen Zwiebelringe vorzüglich sein sollten. Aber da sich das ja geändert haben kann wollte ich als alternative Pommes. Darum die auf der Karte angebotene Mischung. Das Salatbuffet bietet eigentlich alles was man an Salaten begehrt. Nicht so extrem aufwendig wie beim Maredo aber absolut in Ordnung. Zwei Saucen standen an der Salatbar zur Auswahl. Leider waren diese nicht beschriftet. Ich nahm die helle und hatte Glück denn diese entpuppte sich als vorzüglich. Ziemlich knoblauchlastig, was ich aber liebe. Als ich gerade mit dem Salat zu meinem Tisch zurückgehen wollte stand meine Servicedame vor mir und entschuldigte sich dafür dass es kein T-Bone Steak gäbe. Das war für mich absolut kein Problem denn ich war mit dem Vorsatz hergefahren ein ca. 700 Gramm Steak zu essen. Das T-Bone war eine spontane Entscheidung als ich die Karte las. Darum ließ ich der Servicedame die Entscheidung über, welches Steak es als alternative sein sollte. Ein Risiko, aber so viel Alternativen gab es nicht mehr. Sie empfahl mir das Bone in Rib Eye 700 Gramm(€ 46,50).

Mittlerweile hatten sich doch schon mehrere Gäste hier eingefunden. Etwas ungewohnt war für mich das hier neben Steak und Burger auch Pizzen angeboten werden. Sogar vom Holzofen und nicht nur wie in der Karte angeführt ab 18:00, denn ein paar Tische weiter wurde eine gegen 13:00 verspeist. Dank der sehr guten Sauce blieb es leider nicht nur beim Probieren des Salats und als mein Steak serviert wurde war dieser verspeist.
Die Hauptspeise kam aufgeteilt, in einer Schüssel gemischt die Pommes und Zwiebelringe, und auf einem Teller das große Steak. Dazu eine kleine Schüssel Sauce und als Dekoration etwas Salat der in einem geformten Salatblatt drapiert wurde. Optisch sehr gelungen. Äußerst positiv ist das spezielle Steakmesser welches am Teller mit geliefert wurde.

Cmling du hattest recht. Die gebackenen Zwiebelringe waren die mit Abstand die besten die ich je gegessen hatte. Perfekt frittiert nicht gatschig. Noch Bissfest wirklich ausgezeichnet. Die Pommes waren nicht besonders herausragend. Vermutlich nach der Form Fertigprodukt. Die Steaksauce ziemlich würzig. Mit leichter schärfe. Jedoch ebenfalls sehr gut. Das Steak war ganz einfach ein Traum. Saftig, dank der leichten Fetteinlagerungen die aber wirklich sehr dezent waren. Die Fleischkonsistenz war sowas von weich. Da hätte es das Steakmesser gar nicht gebraucht. Für mich war dieses Stück Fleisch das mit Abstand beste Steak welches ich jemals gegessen hatte. Dazu die wirklich perfekten Zwiebelringe, die Salatsauce und der sehr gute Apfelsaft. Ich kam mir vor wie wenn schon wieder Weihnachten wäre.

Zum Service. Es wird oft viel gelästert, geschimpft und auf gut wienerisch gemault über das Servicepersonal. Hier hatte ich das Glück eine Servicedame zu haben die ihren Job perfekt macht. Das Perverse ist das sie ein immenses Steakfachwissen hat und selbst seit etlichen Jahren Vegetarierin ist. Dafür kommt sie aus Südamerika, wo die Steaks ja zuhause sind, was einiges erklärt. Nicht nur ihre Fleischempfehlung, die sie mir auch anschließend beim Bezahlen begründete, sondern das Gesamtpaket von Aufmerksamkeit, Freundlichkeit und Fachwissen.

Mein Fazit. Steakessen auf sehr, sehr hohem Niveau. Für mich momentan die erste Adresse, aber ein paar Steaklokal habe ich noch auf meiner Liste. Jedoch liegt die Latte jetzt sehr hoch. In Servicebereich auch dank der Südamerikanischen Steakperle. Ambiente ist im Kellergewölbe sehr schön, sonst eher durchschnittlich. Auf jeden Fall ist, wenn mich jemand nach einer Steakrestaurantempfehlung fragt, das Frank’s die erste Wahl.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja19Gefällt mir18Lesenswert13
Letzter Kommentar von am 29. Dez 2014 um 23:47

Ich freue mich, daß die Zwiebelringe noch immer als Maßstab dienen können. Wiens bestes Steak? Das ist erfreulicherweise schwierig zu beantworten. Erfreulich, weil es so viel Gutes gibt, und nicht - das ist gar nicht so lange her - nur Ärgernisse.

Gefällt mir1
am 6. Juni 2014
guenni
1
1
2Speisen
3Ambiente
3Service

Nach unserem Besuch vor ca. einem halben Jahr (da war das Essen sehr gut) waren wir gestern wieder einmal im Frank's. Leider hat das Lokal ziemlich abgebaut. Das Essen war für den verlangten Preis recht bescheiden. Zu zweit haben wir (ohne groß in Saus und Praus zu leben) rund 180 Euro bezahlt. Da erwarte ich mir Topküche und nicht überwürzte Steaks, faden Coleslaw und ein langweiliges Eis, das ich mir auch selber richten kann. Schade, da werde ich längere Zeit nun nicht mehr hinschauen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 30. Mai 2014
Experte
StephanS
54
8
18
5Speisen
4Ambiente
5Service

Eigentlich wollten wir gestern das ....butcher...cow ausprobieren, aber da sämtliche Parkplätze zwischen Oper und Rathausplatz für die Life-Ball Audi A8 reseviert zu sein scheinen wurde es dann doch das Franks - mit Parkplatz fast vor der Türe.
Vorweg: Selten war ich so froh, dass das "Ausweichlokal" gewählt werden musste - besser kann mans nicht machen. Wir betreten das Franks und werden gebeten, im vorderen Teil (dort ist mit "Parkbänken" rund um eine Palmengruppe und Blick auf die Einkaufspassage mehr so ein Cafe- als ein Restaurantfeeling; aber durchaus gemütlich und hübsch) Platz zu nehmen. Da das gesamte Lokal "Nichtraucher" ist und da wir eben ohne Reservierung kommen ist es uns egal wo wir sitzen - und unterm Strich war es gemütlich. Das Lokal war gegen 19 Uhr gut gefüllt; beim Gehen um 20:30 war jeder Platz besetzt: Soviel zum Thema, Rauchverbot würde Lokalen schaden...etliche Raucher gehen gelegentlich vor die Tür, um ihren Nikotindurst zu stillen: Das scheint sie überhaupt nicht zu stören und die Luft ist tatsächlich wesentlich besser im Lokal als in Trenner-Lokalen mit ewig offener Türe usw.
Der Kellner ist ausgesprochen höflich, bleibt aber auf Augenhöhe (keine Pseudo-Untertänigkeit) - so solls sein. Als wir wie üblich entzscheidungsschwach waren, drängte er uns nicht, sondern meinte wir sollen und ruhig Zeit lassen und kam genau zum richtigen Zeitpunkt wieder - Perfekt. Auch beim Servieren und Abservieren merkte man: Der hat seinen Beruf gelernt. Wird leider immer seltener, dass ausgebildete Kellner das gesamte Geschirr vom Tisch abservieren, ohne dabei großartige Besteckumsortierungen und Stapelungen vozunehmen...
Zu trinken gabs Alkrei für Frau + Töchter - nix erwähnenswert. Ich gönnte mir ein (OK, zwei) Löwenbräu (4,20): Das Bier erwartungsgemäß gut, aber für meinen Geschmack zu wenig gekühlt.
Das Essen: Frau wollte "nur" einen Salat (9,40), dazu Pizzabrot(2,70): Eine Riesenportion; der Wunsch den Speck wegzulassen kein Problem. 3 verschiedene Gölles-Essig zum Selbermarinieren am Tisch: Bessere Qualität geht nicht mehr, selbiges trifft auch auf die Salatzutaten zu.
Mein Chiliburger (11,90) ein Gedicht - reichlich Fleisch allerbester Qualität, die Schärfe genau richtig (dass ich die also Deko gedachte Mini-Chili iss und die wirklich mega-scharf ist ist ja nun wirklich nicht dem Lokal zuzurechnen...). Das Gebäck angeröstet, durch und durch ein Gedicht. Einzig der (nicht abgefragte) Gargrad war mir ein bisserl zu sehr "durch" - aber das sind Details. Alle Burger kommen standardmäßig mit einem exzellenten Coleslaw Salat.
Der Chickenburger meiner Tochter (selber Preis wie mein Beef) wirkt vom aussehen ein bisserl "fad"; Tochter ist aber zufrieden.
Andere Tochter wählt Rigatoni Pomodoro )9,20) - sehen aus wie halt Nudeln mit Tomatensauce aussehen, Tochter (und kostende Frau) sind aber hingerissen und meinen, dass man selten derart gute Pasta bekäme...
Unterm Strich mit (aus gutem Grund reichlich) Trinkgeld 70,-- bezahlt, sehr nett ("bis bald") verabschiedet worden und festgestellt: Ein tolles Lokal, das sieht uns sicher bald wieder. Das ...butcher...cow wird warten müssen: Es fällt mir beim besten Willen nichts ein, was die besser machen könnten als das Franks. Und immerhin ist neben dem Franks einer der besten Eissalons von Wien. Aber das ist eine andere Geschichte...

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mir6Lesenswert3
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 23. Mai 2014
DMC1701
6
1
3
3Speisen
4Ambiente
5Service

Nach der Arbeit sollte es mit einem Freund zum Steak/Burger Essen gehen. Eigentlich hatte ich das ..the cow in meiner Liste der künftigen Lokalbesuche ganz oben, doch hier war natürlich alles ausgebucht und ohne Reservierung wird man - auch bei augenscheinlich leerem Lokal - nicht empfangen. Also ab zum FRANK´s, welches mir durch besagten Freund schon mal empfohlen wurde.

Das Lokal liegt nur ein paar Schritte entfernt von der U4 Station Schwedenplatz. Dank riesiger Aufschrift ist es auch nicht zu verfehlen.

Ich betrete das Lokal und bin erstmal erstaunt, sehr geräumig, sehr schönes Ambiente. Ich gehe an der Bar vorbei und ein netter Herr begrüßt mich. Da ich reserviert hatte - was wegen niedriger Auslastung (Donnerstag Abend) nicht notwendig gewesen wäre - wurde ich in den hinteren Teil des Restaurants gebeten.
Zu meiner Linken sticht mir gleich der LED-beleuchtete, stilvolle Schaukasten mit massenhaft Dry Aged Beef ins Auge. Dort hängen die feinen Teile 6 Wochen herum, bevor sie zubereitet werden.

Nach einem kurzem Blick gehe ich weiter und es offenbart sich die enorme Kapazität des Lokals. Ein weiterer netter Mitarbeiter begleitet uns zum Tisch. Wir sitzen im rechten Teil, einem großen Kellergewölbe, durch Spots und Kerzenschein beleuchtet. Angenehm!

Zum Essen wähle ich den Angus Beef Cheeseburger (EUR 13,90), mein Freund das 700g Dry Aged Bone In Rib-Eye Steak (EUR 46,50). Dazu noch jeweils einmal "Fries & Rings" (EUR 4,90).

Mein Burger - wirklich ein sehr hohes Gebilde - kommt mit Dip, Ketchup und Salat. Von der Größe des 700g Steaks, ebenfalls mit Dip und Salat serviert, sind wir auch sichtlich beeindruckt (Dicke mind. 5-6cm).
Beim Burger selber ist das Patty für meinen Geschmack zu rare, max. lauwarm, wohingegen das Bun zu dunkel (hart, knusprig, bröselig) geworden ist. Der verwendete Käse erinnert mich an Emmentaler. Insgesamt bleibt die Begeisterung aus.
Das Dry Aged Steak koste ich nur, ein wirklich sehr intensiver, ansprechender Geschmack und ein deutlicher Unterschied zu einem "normalen" Steak. Ich empfinde das Steak als zu zäh, zu kaubedürftig. Bestellt wurde es medium, serviert wurde es mehr in Richtung medium rare.
Die Side Dishes (Fries & Rings) waren solide, ok, aber nichts besonderes.
Als Nachspeise wählten wir den US Apple Pie (EUR 5,90), welcher hauptsächlich aus geraspelten Äpfeln und 3 "Gupfen" Schlagobers (plus ein Minzblätchen) bestand. Geschmacklich interessant, jedoch sind die Äpfel mit Schale geraspelt worden. Das finde ich ungewöhnlich und schmälert für mich den Genuss des Desserts.

Zum Service und der Bedienung muss ich sagen, dass wir von allen Kellnern/innen - insgesamt hatten wir 3 verschiedene, nach dem Motto, wer gerade Zeit hat - stets zuvorkommend, freundlich und motiviert bedient wurden. Großes Lob an dieser Stelle, hier happerts bei Lokalbesuchen oft am meisten.

Zusammenfassend war das Frank´s eine interessante Erfahrung und ich werde nochmals wieder kommen und andere Speisen probieren, um zu sehen ob es doch noch das Potential zu einem meiner Lieblingsrestaurants hat.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mir9Lesenswert4
Kommentar von am 23. Mai 2014 um 10:03

Guter Bericht! Danke vom Gerry

Gefällt mir
am 16. Mai 2014
IsaN
1
1
1Speisen
3Ambiente
2Service

Da sich das Frank's in der Nähe meines Arbeitsplatzes befindet, besuche ich mit meinen Kollegen das Lokal zumeist zu Mittag. Die angebotenen Mittagsmenüs sind preislich sehr in Ordnung, der Geschmack lässt allerdings seit Neustem sehr viele Wünsche offen. Als Beispiel sei ein Gericht mit Huhn und Rosmarin genannt, dessen Konsistenz einem alten Suppenhuhn (leider auch der Garzustand) glich. Wir bestellten dann, um überhaupt ein wenig davon essen zu können, Gulaschsaft (2.Menü) dazu, wurden aber zu keinem Zeitpunkt vom Servicepersonal nach unserer Zufriedenheit gefragt (was ja offensichtlich nicht der Fall war). Zu guter Letzt haben wir die am Tisch aufliegenden Fragebögen zur Hinterfragung der Kundenzufriedenheit sogar ausgefüllt, jedoch nie eine Rückmeldung erhalten.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 16. Mai 2014 um 11:15

Oje, oje,....schade. Trotzdem "Willkommen im Forum" - solltest du wo Hilfe brauchen (z.B. Fotos raufladen, Listen anlegen, etc.) kannst du dich gerne per PM bei mir melden. Manches kann dir aber nur der Admin der Seite beantworten. Nochmals: "Herzlich Willkommen im Forum der Gut- & Gerne-EsserInnen!" vom Gerry

Gefällt mir
am 10. April 2014
malfunction
4
1
1
5Speisen
5Ambiente
3Service

Einfach das beste Steak House das ich kenne,
war schon öfters dort und jedesmal war das Fleisch einfach sündhaft gut!
Da bezahlt man gerne etwas mehr bei solcher Qualität,
auch die Beilagen sind alle vom Feinsten.
Man muss evtl. manchmal länger auf die Bedienung warten,
das ist aber schon der einzige Kritikpunkt.
Absolut zu empfehlen!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 4. Jänner 2014
Update am 16. Februar 2014
Experte
neugierig
70
6
20
4Speisen
3Ambiente
4Service
1 Foto1 Check-In

Entweder die ausklingende Ferienzeit oder Dank des Parkpickerls einen Parkplatz in der Nähe bekommen

Freitag Abend, plaudern mit einem alten Freund und nebenbei die Fleischeslust befriedigen... ähm die Lust auf Fleisch meine ich.
Der Unterschied liegt wohl in einmal jung und knackig und einmal trocken gealtert ;)
Nachdem ich meinen Freund überreden könnte, dass man 700g Fleisch alleine essen kann und damit nicht eine 4köpfige Familie ein Wochenende lang verpflegen muss, gab es Rib Eye und T-Bone Steak.
Die Garstufen wurden wie gewünscht Medium bzw. Medium-rare getroffen. Pommes Frittes bzw Folienkartoffel waren gut, das Wokgemüse konnte nicht mithalten.
Die Waffel mit Eis und Erdbeersauce sehr gut, der US Apfelkuchen nicht schlecht, warm hätte er mir besser geschmeckt....
Zum Ambiente... je weiter hinten, umso schöner...
Das man vorne rauchen darf, habe ich erst hier gelesen. Aber da verzichte ich lieber aufs Rauchen, hat Aula Stimmung eines Einkaufszentrums, schneller Café wäre ok, aber nicht Steak essen.
Hinten in den Katakomben sieht es urig aus, wir waren im mittleren Bereich, etwas hallenartig, laut, aber man gewöhnt sich daran.

Preis... dry aged hat seinen Preis, die anderen Gerichten befinden sich auf normalem Niveau.

Wenn mir wieder mal nach viel Fleisch in entspannter Atmosphäre ist, werde ich wohl wieder im Frank's vorbei schauen

Nachtrag: Lässt den Kaluha beim Bananensplit weg, das braucht keinen Mensch.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mir3Lesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 10. Dezember 2013
Pinky
17
6
9
4Speisen
3Ambiente
4Service

Ein Steak ist eine zum Kurzbraten oder Grillen geeignete Fleischscheibe vom Rind.- Zum Glück der Menschheit gibt es Steaks.

Das Franks ist mittem im 1. Bezirk, nähe des freundlichem und sauberen Schwedenplatz. Das Restaurant ist wirklich sehr groß, man betritt zuerst eine Aula die als Bar und Raucherraum gilt- im hinteren Teil ist es sehr gemütlich mit gedämpften Licht und Kerzenschein. Eine Camera projeziert das Innenleben des Holz- Pizzaofens ( in welchem auch u.a. die Steaks noch kurz verweilen) auf eine große weisse Wand.

Die Kellner begrüßen uns und führen uns zu einem schönen Tisch. Wir sind zu zweit, es ist 21:30 und ohne Reservierung. Kein Problem. Wir haben Lust auf Fleisch, viel Fleisch.Heute wollen wir einfach (fr)essen. Für mich medium, mein Mann medium- rare. Ein Blick in die Speisenkarte und uns läuft das Wasser im Mund zusammen.

Unser Aperitif bestand aus einem Glas Prosecco und einem Testa Rossa- Prosecco mit Erdbeermark. Nichts zu bemängeln.

Wir verzichteten auf eine Vorspeise um uns voll und ganz auf unsere Steaks zu konzentrieren. Der Kellner kam und nahm unsere Bestellungen auf. Der Aperetif war getrunken und die Weingläser standen bereit für einen sehr guten italienischen Rotwein aus Puglia- 49,90 EUR. Dazu eine Flasche Mineralwasser. Wir stossen an, wünschten uns alles Gute und unsere Steaks wurden serviert.

Für mich: 250gr. Filetsteak medium mit Blatt Spinat in Knoblauch
(ca. EUR 35 inkl. Beilage--> diese werden extra auf der nächsten Seite der Speisekarte bestelllt.) Ich bestellte mein Steak pur, d.h. ohne jegliche Sauce. Am Tisch stehen verschiedene Essige und Olivenöl, Salz und Pfeffer was für das richtige Steak genau richtig ist.

Für Mann: 750gr. Rib Eye medium-rare mit Blatt Spinat in Knoblauch (EUR 50 circa.). Ein großer Teller frisches Fleisch ließ seinen Atem kurz anhalten. Der Geruch verzauberte uns und der Anblick war großartig. Dazu für uns beide Hausbrot und Rosmarinbrot. Köstlich. Pefektes Fleisch mit genauer Zubereitsungsstufe, intensiver Geschmack und guter Wein. Was will man mehr ? Wir aßen und wechselten vielversprechende Blicke, ohne Worte, und verstanden uns: das Essen schmeckt, der Wein schmeckt, jeglich könnte das Olivenöl am Tisch etwas intensiver sein.
Der Spinat war auch sehr gut, leichte Knoblauchmarinade. Das Brot war ofenfrisch und geschmackvoll.

Wir aßen alles auf, ich war voll, mein Mann bestellte noch eine Creme Brulée die ebenfalls ausgezeichnet schmeckte.

Die Toiletten sind sauber und mit viel Licht durchzogen.

Im Winter (so wie jetzt) ist das Restaurant bestimmt ein Volltreffer, im Sommer gibt es (glaube ich) leider keinen Gastgarten. Der Service war zuvorkommend,, immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort, beim Weineinschenken vielleicht etwas zu eilig.

Wir bezahlten knapp EUR 170. Nicht ganz billig aber der schöne Abend hat sich trotzdem gelohnt. Wir kommen bestimmt mal wieder.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja19Gefällt mir14Lesenswert8
Letzter Kommentar von am 12. Dez 2013 um 20:26

eine Creme Brulée geht sich nach Mannes Aussage immer aus ....

Gefällt mir
am 8. Dezember 2013
Danielv
1
1
5Speisen
4Ambiente
2Service

Wir waren 6 Personen und hatten für Samstagabend einen Tisch reserviert. Ohne Reservierung hätten wir auch keinen Platz bekommen. Die Reservierung klappte ohne Probleme und wir konnten Platz nehmen.

Das Lokal:

Das Lokal selbst ist sehr, sehr groß und unterteilt sich in mehrere Bereiche. Unser Bereich war schlicht aber modern gestaltet. Die Bar befand sich in unserem Bereich. Die Beleuchtung könnte durchdachter sein. Unser großer Tisch musste sich mit einer kleinen Hängelampe begnügen, die noch nicht mal mittig war, sondern fast genau über meinem Haupt hing, sodass ich voll ausgeleuchtet war und meine Begleiter mehr oder weniger im Dunkeln saßen. Bitte nachbessern!!!!

Die Getränke:

Die Getränkekarte bot ein durchaus akzeptables Angebot, jeder sollte etwas für sich finden.

Das Essen:

Wir sind natürlich wegen der Steaks gekommen. Die Auswahl ist in Ordnung, Vom Filetsteak für 20€ bis zum 800g Steak für 80€.
Wir bestellten alle Steak und waren äußerst zufrieden. Das Fleisch war ausgezeichnet, jeder hatte es anders bestellt und auch jeder unterschiedlich bekommen. Es gibt eine durchaus große Auswahl an Beilagen und auch einige Saucen. TOP!

Der Service:

Unsere Kellnerin war zwar sehr nett, aber leider hat sie des öfteren etwas vergessen, weshalb wir öfters nachfragen mussten (Salat, Suppe, Getränk). Das muss nicht sein

FAZIT:

Gerne wieder, aber bitte mit besserer Beleuchtung und weniger vergesslichem Personal.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mir5Lesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 25. Oktober 2013
lexxal
62
7
12
4Speisen
3Ambiente
4Service
1 Check-In

Wir, 7 Personen, besuchten gestern am 25.10.13 das Frank's da wir alle gerne Steak essen.
Vorab: Der Tisch war zwar schön abseits gelegen und groß genug für uns, jedoch hörten wir den Dyson Airblade vom WC was genau neben uns lag und gutes Licht hatten wir leider auch nicht - ich sehe mein essen doch recht gerne ;-)
Dafür waren Sessel und Tischhöhe bequem und genau richtig.

Also Vorspeise wählte ich das Carpaccio, das Fleisch war hauchdünn aufgeschnitten, farbig sehr ansprechend und geschmacklich äußerst gut. Der Parmesan schmeckte intensiv und der Ruccola rundete alles ab. Am Tisch standen Öl und diverse Essige zu Verfügung, mir fehlte ein normaler dunkler Balsamico, da ich weisen nicht so gerne habe am Carpaccio. Leider gab es nur Apfel-Balsamico als Alternative, was meinen Geschmack nicht zu 100% traf.

Als Hauptspeise wählte ich 250g Surf and Turf und Fries & Rings als Sideorder, zum Steak lies ich mir noch Speck braten :-)

Der Speck war leider gleich disqualifiziert, da kalt, nicht knusprig und eindeutig zu kurz gebraten - da bin ich äußerst heikel.

Das Steak war dafür DER TRAUM. schon beim 1. Bissen fühlte ich mich wie auf Wolke 7 :)))) Genau 3/4 durch wie ich es gewünscht hatte, außen schön knusprig was ich besonders liebe !!! das Fleisch war suuuper Zart, geschmacklich spitze - ein super Filet eben. Die 2 Shrimps rundeten für mich meinen Teller ab. Etwas Soße war auch dabei, welche hervorragend zu den Zwiebelringen und Pommes passte. Die Zwiebelringe waren übrigens fantastisch knusprig zwiebelig perfekt - bisher waren für mich immer die Burger King ringe die besten :-)) (Lacht nicht - so wie es bei "Wendys" den besten Speck gibt, hat BK nunmal super zwiebelringe) - aber FRANK'S hat diese für mich übertroffen.

Ansonsten hatten wir noch die Garnelensuppe, beef tartare, das 400g Filetsteak und das Rumpsteak am Tisch, sowie einen Brownie und den Warm Soft Chocolate Cake. Der Brownie war nicht so besonders, dafür der Warm Soft Chocolate Cake gigantisch: ein kleiner Gugelhupf mit flüssiger Schokolade innen - für Schoko Fans ein MUST-HAVE.

Das Service war übrigens Klasse, wir wurden gut im Auge behalten, mein Gintonic war gut gemischt und der Radler aus der Flasche sowieso ;-)

Fazit: WIR KOMMEN WIEDER ! DANKE FRANK'S

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja14Gefällt mir9Lesenswert2
Kommentar von am 25. Okt 2013 um 11:52

Danke für die informative Besprechung. Ich bin allerdings was Onion Rings anbelangt komplett gegenteiliger Ansicht. So sehr ich Burger King (in seiner Rolle als Fast Food Restaurant) respektiere, umso schrecklicher finde ich die dortigen Zwiebelringe. Die besten in Wien - ja, die gibt's bei Frank's. Leider verhindert die Prohibition meine Wiederkehr.

Gefällt mir2
am 6. August 2013
Bergilein
8
1
3
3Speisen
3Ambiente
4Service

Man geht in dieses Lokal mit einer gewissen Grundhaltung hinein, nämlich mit der, etwas besonderes zu bekommen. Das kommt von der Lage, dem Design des Eingangsbereichs und der Professionalität des Servicepersonals. Diese Grundhaltung kann aber recht flott in Enttäuschung umschlagen, wenn man dann etwas eher durchschnittliches serviert bekommt und dafür auch noch eine Rechnung präsentiert erhält, die selbst für den ersten Bezirk eher hoch ist.

Damit wir uns nicht falsch verstehen: Die Steaks sind sehr gut, sowohl die "normalen" wie auch die "dry aged" Steaks. Aber die Bruger zB. sind eine Enttäuschung: Zuletzt war einer innen einfach noch zu roh - nicht dass ich hygienische Bedenken hätte, aber mir schmeckt ein "knuspriges Beef Tartar" einfach nicht. Aber gleichzeit war das Fleisch außen fast überall ganz schwarz! Der sehr höfliche Kellner hat den Burger sofort mitgenommen wie es sich für ein Restaurant dieser Kategorie gehört. Der Haken war nur: Er kam später mit einem Burger, der wieder innen roh und außen schwarz war. Ich lasse sonst nie etwas stehen, aber das war mir zu viel. Der Burger war dann mit nur 50% auf der Rechnung, was mich ein wenig versöhnt hat.

Das Thunfischsteak ist hervorragend aber trotzdem seine Preis nicht wert. Das gibt es in etlichen anderen Restaurants billiger und ist dort auch nicht nennenswert schlechter.

Und weil die Welt so ungerecht ist weil einem immer nur die negativen Sachen in Erinnerung bleiben gleich noch eine solche: Das Innere des Restaurants gehört ganz dringend wiedereinmal saniert.

Unterm Strich bleibt ein gutes Restaurant mit guter Küche aber ein paar Problembereichen, die dringend behoben gehören.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja19Gefällt mir2Lesenswert
am 20. Februar 2013
3Mannn
2
1
4Speisen
4Ambiente
4Service

Bei meinem letzten Besuch im Frank´s habe ich ausgemachte Pasta gegessen. Es war sehr schmackhaft und reichlich. Wie schon erwähnt sind die Preise etwas gehoben, aber für den 1. Bezirk vollkommen ok.
Personal war sehr nett und zuvorkommend.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 21. Dezember 2012
aka
3
1
1
4Speisen
5Ambiente
3Service

Für den großen Hunger - die 700g Steaks sind alle sehr empfehlenswert. Die Classic Steaks sind durch die Vollendung im Holzofen geschmacklich etwas rauchig.
Dieses Lokal ist aber nicht nur ein gutes Steakhouse, sondern hat ebenfalls ausgezeichnete Pizza. Probiert wurde hier die Pizza mit Rindscarpaccio (Pizza Tartufi) welche geschmacklich top war.

Frank's ist mittlerweile zu unserem Stammlokal geworden!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 21. Dez 2012 um 15:13

Tartufi are the new Carpaccio?

Gefällt mir
am 22. November 2012
sibylle
1
1
2Speisen
2Ambiente
2Service

Waren letzte Woche in wien und auf anraten im Franks Steak essen.Im vornhinein weiß man das ein gutes Steak ein gewisses Geld kostet aber das finde ich zuviel für diese Qualität!!Wir sind absolute Stakesser und habne schon viele Lokale besucht aber so ein auf den Teller geklatschtes Stak hab ich noch nie bekommen ohne Sauce oder Beilage!! Nur so eine komische Mayo Sauce die eklig war war dabei!!!
Ich kann für uns alle sprechen das dies der erste und letzte Besuch war. Das Steak war geschmacklich so lala!
Wir hatten ein Beef Tartar als Vorspeise, auch hier wieder lieblos auf den teller geklatscht, geschmacklich wirklich gar nichts besonderes total fad!Wieder keine Sauce, nur Butter und viiel zu grob faschiertes Fleisch überhaupt nicht appetitlich angerichtet!
Also bitte ich kann nur anraten sein Steak woanders zu essen, da waren wir in Wien in schon viel besseren, Hochwertigeren Lokalen, die das tausend mal besser machen und preislich noch besser abschneiden und vom Ambiente her sowieso!Schde einmal und nie wieder!!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von jaja am 23. Mär 2013 um 14:49

wer weiß was ein beef tartar ist, kann mir sicher zustimmen, dass ein richtiges beef tartar nicht faschiert wird sondern gehackt und nicht ganz fein sein sollte. ich habe es selber schon dort probiert und finde es sehr gut!!! Endlich einmal ein lokal das das beef tartar richtig macht. Auch das dry aged beef war hervorragend. Wir kommen sicher wieder!

Gefällt mir
am 15. November 2012
ChristianP3
1
1
2Speisen
2Ambiente
2Service

Bin gerade geschäftlich in Wien. Hatte den Premiumburgerbestellt mit french fries. Als Vorspeise das baguette mit 4 saucen.

Das Baguette war furztrocken und hat nach nullkommanix geschmeckt. Ich habe eine kleine Ecke probiert ansonsten stehen gelassen. Ich saß direkt an der Bar und es hätte der Bedienung nach kurzem auffallen müssen, erst als ich den Burger erhalten habe und die ersten happen gegessen habe wurde ich gefragt ob es mir schmeckt. Ich meinte das Baguette kann man nicht essen. Der Burger war 08/15. Die Fritten mittelmäßig. Als die Rechnung kam war das Baguette natürlich mit drauf. So etwas kann ich nicht nachvollziehen. Dann noch 10 min. auf Rechnung gewartet, wollte mit Karte bezahlen, hab mich dann für Cash entschieden um gehen zu können. mich schockiert qualität und service in Wien nicht mehr. Zum Glück lebe ich hier nicht.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 21. Dez 2012 um 15:27

Bravo Weinrat, besser kann man's nicht formulieren!

Gefällt mir
am 26. Februar 2012
BarbaraU
1
1
2Speisen
3Ambiente
2Service

Suppe bestellt, aber nicht bekommen. Thunfischsteak kam komplett totgebraten, schmecke nach Schuhsohle. Reklamation wurde erledigt, Entschuldigung gabs keine, die Beilagen blieben in der Zwischenzeit unbeachtet zum Auskühlen auf dem Tisch. Thunfsich kam vernünftig gebraten wieder, Frisch war der allerdings nicht - frischer Thunfisch schmeckt nicht so stark nach Fisch, dass man von der Soße nichts mehr mitbekommt. Teller und leere Gläser wurden ca. 30 Min. lang nicht abgeräumt. Der Kellner war nur durch Rufen halb durchs Lokal davon abgehalten, zum Nachtisch-Eis noch ein Bier aufzunötigen. Wartezeit auf die Rechnung: 30 Minuten inkl. 1Mal erinnern. 3 Personen = 100 Euro: Bei den Preisen erwarte ich, mich wenigstens nicht ärgern zu müssen!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 13. Februar 2012
Hartaberfair
55
7
11
3Speisen
4Ambiente
3Service

Da es hier ja schon zahlreiche (ausführliche) Berwertungen zum Frank´s gibt (ich empfehle die von Yangel) halte ich mich kurz.

Das Essen: Wir hatten den Cheeseburger mit Onion Rings und Fries. Das Fleisch war nach unserem Geschmack super: außen schön gegrillt, innen noch rosa. Sehr lecker. Der Rest des Burgers war 08/15: Scheiblettenkäse, eine Scheibe Tomate, ein Stück saures Gurkerl und ein Blatt Salat. Das Brötchen war Industrieware und geschmacklich neutral. Alles in allem ein guter, aber kein überragender Burger. Der gereichte Coleslaw war nicht mein Geschmack, ich fand ihn zu trocken. Meiner Frau hat aber gerade das sehr gut gefallen. Geschmackssache also. Die Pommes war sehr gut: heiß, knusprig und genau richtig gesalzen. Die Onion Rings waren dagegen nicht so mein Fall. Die bestanden im Wesentlichen aus kräftig gesalzener Panade. Die gereichten Soßen waren ebenfalls ok aber kein Erlebnis. Der Cheesecake mit Heidelbeeren, den sich meine Frau zum Nachtisch bestellt hat, war nach ihrer Auskunft sehr lecker. Das ausgeschenkte Bier ist in Ordnung. Mit einem Ottakringer oder gar Stiegl kann das Löwenbräu aber nicht mithalten. Das Hefeweizen war dagegen gut.

Der Sevice: schwaches gut. Wir waren am Samstag um 18 Uhr da, da ist quasi noch nichts los. Dafür, dass 5 Kellner rumliefen, warteten wir teils etwas zu lang. Unser Kellner war ein Durchschnittsexemplar seiner Spezies. Wegen des Service alleine werden wir also nicht wieder hingehen.

Das Ambiente: Ich will hier nicht nochmal alles erzählen, was meine Vorredner bereits beschrieben haben. Ein paar Details nur: Wir saßen im Gewölbe und mir ist wie schon einigen anderen aufgefallen, dass man es im Frank´s mit dem Putzen wohl nicht allzu eng sieht. An den Scheinwerfern an der Decke teils dicke Staubflocken, die einem früher oder später ins Essen fallen werden. Auch sonst sollte man mit dem Finger nicht über die Holzwände streifen. Die Toiletten sind offenbar erst kürzlich modernisiert worden und machen daher einen ordentlichen Eindruck. Die Stühle und Tische haben ihre besten Zeiten bereits hinter sich und sehen teils abgewetzt und dreckig aus. Insofern ist die eher düstere Ausleuchtung in Teilen des Kellergewölbes gar nicht so schlecht. Ein Hingucker sind für mich die offene Küche und die Reifekammer für die Steaks, in die man reingucken kann.

Fazit: Wer einen ordentlichen Burger genießen möchte und bereit ist, dafür etwas tiefer in die Tasche zu greifen, der kann dem Frank´s einen Besuch abstatten. Ich bin mir aber sicher, dass es in Wien bessere Burger für kleiners Geld gibt. Wir waren an dem Abend zwar satt, aber um 55 Euro war es kein billiger Spaß.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja12Gefällt mirLesenswert1
am 10. Jänner 2012
Alexissimo
5
1
1
2Speisen
3Ambiente
5Service

Mittags

Vorspeise
Eine Art Kokos-Zitronengrassuppe mit 3 oder 4 Gernelenstückchen. Zu wässrig - farblich an eine saure Rahmsuppe angelehnt. Salz ohne Ende. Zwei Löffel versucht - Garnelen rausgefischt - Rest geht zurück.

Hauptgang
700 g T-Bone um € 43 - medium. Übliches T-Bone - nichts Aufregendes. Roastbeefseitig in der Mitte etwas zu rare.
Die Beilagen sind keine Sensation - Pommes soweit ok, die gebackene Zwiebelring so la la. Die etwas aussergewöhnlichere Beilage mit Kürbis war "nicht fertig".

Alles in allem wäre es in einem Kettensteakhaus auch nicht anders galaufen. Der Rechnungsbetrag hätte allerdings anders ausgesehen.

Ein Wort zum Service - freundlich, flott, zuvorkommend - gibts nichts daran auszusetzen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 10. Jän 2012 um 11:18

Zusatz: Weitere Konsumation: Filetsteak Surf and Turf - hier ist der Eindruck durchwegs positiv.

Gefällt mir
am 13. November 2011
HeidiS
9
1
1
5Speisen
4Ambiente
4Service

bin immer wieder begeistert vom franks.

essen sensationell (remis angelhear pasta! warmer schokokuchen) - vielleicht nicht so orginell, aber geschmacklich top.

an den nichtraucherbereich hinten muss ich mich erst gewöhnen.

sehr nettes, witziges und zuvorkommendes service.

bleibt eines meiner absoluten lieblingslokale!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 22. Juli 2011
Update am 31. Jänner 2013
Experte
Kathinka
68
9
19
3Speisen
4Ambiente
3Service

Wir waren nun bereits zum zweiten Mal im Frank's. Anfangs noch etwas skeptisch, hat es mir diesmal wirklich gut gefallen.

Das Ambiente gefällt mir im vorderen Bereich mit dem Brunnen weitaus besser als zum Essen im hinteren Bereich, da es doch etwas dunkel wirkt. Ich denke auch einen sich im Aufbau befindlichen (oder wird er renoviert?) Schau-Kühlraum beim Durchgang entdeckt zu haben.

Vorspeise: Crostini con pomodoro. Sehr köstlich wenn auch wenig spektakulär.

Hauptspeise: 2x Burger. Ich den Double-Wild Chicken Burger mit Fries & Rings (Onionrings und Pommes gemischt). Das Hähnchen im Burger schmeckte wirklich sehr gut. Das "wilde" an dem Burger war scheinbar die süße Chilisauce über dem Fleisch, die man im Supermarkt kaufen kann. Da ich diese Sauce jedoch sehr gerne mag, hat das auch prima geschmeckt. Einzig die zwei zusätzlichen Saucen die zum Burger gebracht wurden waren wenig aufregend: Die Cocktail-Sauce war in Ordnung und die groß angepriesene "Frank's Sauce" schmeckte wie Ketchup mit einer Spur rauchigem Speck. Nicht ganz meines... Aber die Onion Rings: Einfach spitze, vor allem in Kombination mit den Pommes - wirklich empfehlenswert.

Kellner kam nachdem wir selbst das Tischtusch versucht hatten zu drehen (Begleitung hatte ausgeschüttet) schlussendlich und tauschte es für uns. Bedienung hätte etwas aufmerksamer sein können. Wir sind wahrscheinlich 10 Minuten mit dem leeren Teller gesessen sodass wir dann beim abservieren auch gleich bezahlt haben.

Cocktail hatte ich letztes Mal, war auch ganz gut. Aber Cocktailbars gibt es Wien ja noch etliche...

Preis-Leistungsverhältnis ist im Großen & Ganzen in Ordnung.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mir1Lesenswert
Kommentar von Unregistered am 22. Jul 2011 um 14:21

leider ist das lokal völlig verraucht. ich bin nicht bereit, für essen geld auszugeben, wenn die luft zum scheiden ist.

Gefällt mir
am 8. Mai 2011
SteffenS
3
1
1
4Speisen
4Ambiente
4Service

War schon zu den unterschiedlichsten Zeiten und Tagen in diesem Lokal. Die Preise sind keinesfalls günstig, aber auch nicht exorbitant.

Dafür passt die Qualität der Speisen absolut. Das Ambiente hat sich seitdem im inneren Bereich nicht mehr geraucht wird enorm gebessert. Das ganze Lokal ist ein Mix aus altem Weinkeller, "industrial look" Halle und ein Wintergarten; irgendwie eine coole Mischung.

Der "Eingangsbereich", mit Bar & Brunnen, ist wirklich nett und die Entlüftung wirklich sehr gelungen. Es zieht nicht und selbst an einem belebten Abend ist es nicht verraucht.

Das Personal ist freundlich, die Bedienung konnte ich nur ganz selten kritisieren.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 24. April 2011
yangel
57
17
11
4Speisen
4Ambiente
4Service
1 Check-In

Ich kenne das Frank´s zwar seit vielen Jahren, war bisher aber eigentlich immer nur zu späterer Stunde zum Cocktail trinken dort.
Gestern abend waren wir (insgesamt 6 Personen und ein Hund) zum ersten mal "richtig" essen dort.

Den Eingangsbereich würde ich wie eine Mischung aus Wintergarten und Kellergewölbe beschreiben. Dieser befindet sich noch vor dem eigentlichen Lokal und ist der Raucherbereich. Nichtraucher kommen im Lokalinneren (welches wirklich SEHR groß ist, da haben eine Menge Leute Platz!) unter. Wir saßen "draußen" im Raucherbereich, was mich aber nicht gestört hat. Die Lüftung war hervorragend, von Zigarettengeruch keine Spur! Wir fühlten uns überhaupt sehr wohl - schöne Tische, bequeme Sessel und Bänke, angenehmes Licht, im Hintergrund lief dezente Musik.
Aufgrund des Osterwochenendes war das Lokal fast leer. Im Raucherbereich waren etwa sieben Tische belegt, im Nichtraucherbereich warens gerade mal zwei oder drei.

Unser Kellner war locker-lässig und freundlich drauf und ließ es sich nicht nehmen, uns bei der Speisenauswahl ausgiebig zu beraten.
Ich entschied mich nach langem Hin und Her zwischen Fleisch, Pizza oder Pasta schlussendlich für die Garnelensuppe mit Kokosmilch und Koriander, dazu Pizzabrot. Als Hauptspeise bestellte ich das "Caribbean Chicken" (in Kokosmilch eingelegte gegrillte Hühnerbrust), dazu French Fries, die laut Speisekarte aus frischen Kartoffeln hergestellt werden. Bekommt man ja schließlich nicht jeden Tag..
Die restlichen Speisenauswahlen fielen ganz unterschiedlich aus - Burger, Lasagne, Pizza, Salat - es war von allem etwas dabei.

Meine Garnelensuppe kam nach etwa 10 Minuten und war geschmacklich wirklich top! In der Schärfe genau richtig, unterstrichen von einem Hauch Koriander, der aber keinesfalls zu sehr dominierte, wie es bei diesen Suppen leider sehr oft der Fall ist. Auch die Konsistenz war sehr gelungen: weder zu flüssig, noch zu cremig - wirklich sehr gut! Von der Menge her hätte es aber eine Spur mehr sein können. Das dazu servierte Pizzabrot war vorgeschnitten und dezent mit Knoblauchöl bestrichen - geschmacklich ebenfalls einwandfrei!

15 Minuten später kamen die Hauptspeisen. Beim Hühnerfilet hatte ich anfangs die Berfürchtung, dass es möglicherweise etwas trocken ist, jedoch wurde ich genau vom Gegenteil überzeugt! Ich habe selten ein derart saftiges und weiches Hühnerfilet gegessen, die leichte Note der Kokosnuss unterstrich den Geschmack hervorragend! Auch die hausgemachten French Fries (und ja, die waren wirklich hausgemacht!) erfüllten unsere Erwartungen definitiv, schade dass man sowas in viel zu wenigen Lokalen bekommt!
Die Lasagne meines Tischnachbars schaute zwar lecker aus und schmeckte wohl auch so, war allerdings viel zu klein!! Die Portion war gerade mal halb so groß wie man es sonst von anderen Restaurants gewöhnt ist. Ohne Vorspeise würde ich davon niemals satt werden!
Die anderen Esser waren mit ihren Speisen im Großen und Ganzen zufrieden, besonders die Pizza sah verlockend aus, die beiden Giant Cheeseburger waren in Ordnung, von einem einzigartigen Geschmackserlebnis war aber keine Rede.

Nach dem Essen bestellten wir noch eine Runde Cocktails, von denen wir ja wussten, dass die im Frank´s sehr gut sind. Ich trinke normalerweise immer Caipirinha oder Cuba Libre, wollte es diesmal aber etwas süßer haben und bestellte den Tropical Batida, der neben Cachaca und Batida de Coco noch Ananassaft, Kokossaft, Maracujasaft und Obers beinhalten sollte. Gekommen ist ein Glas Schlagobers mit Eis, das auch irgendwie ganz, ganz entfernt an Kokos erinnert hat. Kurz gesagt: unmöglich zu trinken! Außerdem haben wir auf unsere Cocktails gute 20 Minuten gewartet, und das obwohl das Lokal zu der Zeit schon fast komplett leer war - keine Ahnung was da passiert ist.
Ich habe mein geeistes Schlagobers sofort reklamiert, obwohl ich normalerweise nicht so heikel bin. Nachdem sich der Kellner von dem einzigartigen Geschmack persönlich überzeugt hat, wurde der Cocktail auch sofort zurückgenommen. Auf den Schrecken hab ich mir dann meinen altbewährten Caipirinha bestellt, der nicht nur schnell gebracht wurde, sondern auch ausgezeichnet gemixt war.

Bis auf den Ausrutscher mit dem Cocktail hatten wir einen sehr schönen Abend in gemütlicher Atmosphäre und wirklich gutem Essen. Das nächste Mal werde ich auf alle Fälle ein Steak probieren...

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir1Lesenswert2
am 19. Jänner 2011
rweissen73
54
6
7
3Speisen
3Ambiente
2Service

Das Frank's bezeichnet sich selbst American Bar & Restaurant, befindet sich in der Post Passage beim Schwedenplatz, bietet 240 Gästen Platz und wurde im Gault Milau 1999 und 2000 mit jeweils einer Haube ausgezeichnet. Damals zählte ich zu den Stammgästen und war immer sehr zufrieden. Über die Jahre hinweg änderten sich aber meine Essgewohnheiten und blieb schließlich komplett aus. Nach mehreren Frank's freien Jahren führten mich kürzlich meine Wege wieder einmal dort hin...

Das Frank's besteht aus einer modern gestylten American-Cocktail-Bar sowie durch das alte Ziegelgewölbe geprägte American Restaurant.

Im Frank's gibt es amerikanische Küche (Steaks, Spareribs, Burger, Sandwiches), aber auch Pizza und Pasta. Bei den Hauptspeisen ist zu beachten, dass man die Beilagen extra bestellen muss, sonst hat man nur ein nacktes Steak auf dem Teller liegen. Die Frank's Caribbean Shrimp Soup (Shrimpssuppe mit Kokosnuß und frischem Koreander) war leicht scharf und ganz nach meinem Geschmack. Die Fettuccini alla Carbonara hingegen waren verkocht und schmeckten fettig. Das Lachssteak war viel zu trocken. 2 Nieten das gab es früher nie...

Die Kellner waren früher ebenfalls ein Aushängeschild für das Frank's. Dieses Mal wirkten sie hingegen komplett überfordert, waren kaum zu sehen und auch nicht besonders freundlich. Wir mussten mehrfach nachfragen, bis wir endlich bezahlen durften. Auch das war sehr enttäuschend.

Schließlich wirkte auch Gewölbe sehr ungepflegt. Es war staubig und Spinnennetze sind an jeder Stelle zu finden.

Fazit: Das Frank's ist leider nur noch ein Schatten seiner selbst. Die Preise entsprechen nicht (mehr) der gebotenen Leistung.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mir1Lesenswert
am 20. November 2010
Gastronniesser
2
1
5Speisen
4Ambiente
5Service

Kann mich in diesem Fall überhaupt nicht der Kritik der Vorposter anschliessen"
Kenne das Frank's jetzt seit knapp zehn Jahren, arbeite in einem grossen Konzern in der Nähe und war, bis auf einen von mir so empfundenen, küchentechnischen Durchhänger, so ungefähr vor drei Jahren, fast immer und bis heute begeistert.

Mein letztes kulinarisches Erlebniss im Frank's war vor gut zwei Wochen mit meiner Abteilung, 28 Personen.

Ein einfach, vom Empfang weg, tolles, freundliches und kompetentes Servicepersonal, bei 25 Personen auf einmal und fast vollem Lokal, sicher nicht einfach. Zur Vorspeise ein paar Pizzen, knusprig dünner Boden, herrlich frischer Belag mit Ruccola, Prosciutto, Büffelmozzarella, Rindscarpaccio, und frischem Thunfisch. Zum Hauptgang hatten dann mehrere KollegInnen Steaks in ganz toller Qualität , perfekt nach Wunsch auf den Punkt, von well done bis rare, gebraten, Muss man bei dieser Personenanzahl erst einmal schaffen!

Bei einem Kollegen wurde die Beilage vergessen. Nach unserer Reklamation, einer sehr freundlichen Entschuldigung wurde die Beilage, OHNE Verrechnung, nachgebracht und unser Kollege im Anschluss noch auf einen Cocktail eingeladen. Das bei einer Firmenreservierung und Gesamtrechnung! Wo gibt es so etwas sonst?

Dazu, mein Thema, unter anderem hervorragende österreichische Weissweine aus der Wachau, Jahrgänge, die ich nicht einmal mehr bei Wein&Co bekomme.

Zum Ambiente. Das Frank's ist halt wie es ist. Architektonisch nicht jedermanns Geschmack. Auf alle Fälle wurden die Toiletten, früher eine einzige Katastrophe, perfekt und wirklich stylish renoviert. Zu meinem Ärger, als Poffler, ist das Frank's jetzt zum Grossteil ein Nichtraucherlokel, dafür können die aber wohl nichts.

Alles in allem ist das Frank's für mich und viele KollegInnen nach wie vor ein absoluter Place to Go, beruflich wie privat.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 21. Nov 2010 um 00:02

Wie geschrieben, seit ca. 10 Jahren als Nachbar, genau im Uniqua-Tower, im Bereich Maklerservice. Und Du, Cousin vom Gastronauten, der, neben Puls4, keine Kuverts mit grünen Scheinchen mehr bei der Rechnung findet und danach ein bisserl im Internet herum rülpst!? Oder ein eifersüchtiger Geschäftsnachbar?

Gefällt mir
am 29. Oktober 2010
g0urmet
12
2
2
2Speisen
3Ambiente
1Service

Muss mich den Vorpostern anschließen.
War früher mal ein tolles Lokal mit toller Qualität. Verstehe nicht wie man so stark abbauen konnte. Zu allem Überdruss kommt noch dazu, dass das Personal Null Service bietet.
Das letzte Mal kamen sowohl Getränke als auch Speisen zu spät. Wir hatten 4 Steaks (250g?) bestellt. 2 medium, 2 medium rare. Die Medium-Steaks waren um ca. die Hälfte kleiner als die medium-rare. Als wir den Kellner darauf aufmerksam machten kommentierte dieser nur lapidar, dass dies auf die längere Grillzeit zurückzuführen sei. Ja, natürlich!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Kommentar von Thomas am 19. Nov 2010 um 21:47

Kann den Vorpostern absolut nicht beipflichten. Seit dem Sommer zwei mal privat, einmal mit Geschäftspartnern im Frank's. Jedesmal perfekt und das Lokal knackvoll! Möglicherweise geht halt bei der Größe das eine oder andere mal etwas schief.

Gefällt mir
am 2. September 2010
Experte
Gastronaut
428
45
29
1Speisen
2Ambiente
2Service

Was ist hier passiert? Das Frank's war einmal SO EIN GUTES Lokal! Doch die Erfahrung gestern wird wohl unsere letzte dort gewesen sein. Wir hatten einen Tisch für sechs Personen im vorderen Teil, also jenem Teil, der immer schon den Charme einer Bahnhofshalle hatte. Unsere Getränke kamen nach Ewigkeiten...Zu Essen bestellten wir den Burger, der früher einer der besten in ganz Wien war. Was dann letztendlich kam, war ein ungewürztes Stück Fleisch mit Pommes Frittes aus Öl das bestimmt schon älter war. Auf Ketchup haben wir geschlagene 20 Minuten gewartet. Und dieses Ketchup war im Endeffekt keines, sondern eine bitter schmeckende Sauce! Die Kellner waren unbemüht und überfordert! Sorry, nie wieder....

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von speedy am 22. Sep 2010 um 21:27

schon wieder 12 monate zu spät - sollten Sie schon wissen, als so umtriebiger tester das es schon lange nichts mehr gut ist

Gefällt mir
am 1. September 2010
whhw
1
1
2Speisen
2Ambiente
0Service

Für 36 Personen reserviert, aber nur EIN! überforderte Kellner. Vergessene Bestellungen (Bier 40 min Wartezeit).

Essen lieblos und unkontrolliert aus Küche gebracht (Burger aussen schwarz, innen ROH und kalt, auf Reklamation einfach nur erhitzt (Mikrowelle?), dann fast ungenießbar.

"Frischgemachte Pasta" mit deutlichen Spuren der Austrocknung durch Warmhaltelampe, ...

Abservieren - Fehlanzeige.

Bei den Preisen eine Chuzpe - Franks NIE WIEDER!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
am 21. September 2009
scintillant
1
1
4Speisen
3Ambiente
0Service

Essen ist sehr gut - Service allerdings im aller untersten Bereich des möglichen. Reservierungen für 30 Leute (2 Wochen vorher -persönlich) sind unwichtig und werden einfach nicht eingehalten (als "Entschuldigung" erhielten wir einen Tisch direkt neben der Küche (tolles feeling) wo das Personal offensichtlich kein Rauchverbot erhält (mhmmm ..lecker!)?! toll!
Zum Bezahlen wurden alle Leute von uns persönlich zur Kasse gebeten (wo gibts denn bitte sowas...??) Tische zusammenstellen um sich nicht verstreut im ganzen Lokal aufhalten zu müssen war mehr als eine schwere Geburt!

mit der grösse der GEsellschaft war man offensichtlich auch nicht kompetent genug: kalte speisen fast 1 std wartezeit -ebenso die suppe, getränke wurden anfangs nur teilweise gebracht -. der rest wurde vergessen.

Franks?? SICHER NIE WIEDER!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mirLesenswert
am 6. März 2009
soniblumi
10
1
2
4Speisen
4Ambiente
4Service

umfangreiche Karte, wo für jeden Geschmack etwas dabei ist (Pasta, Pizza, Steak, Sandwiches, Salat...)

leckere Cocktails

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 29. Jänner 2009
wstsiu
19
1
2
4Speisen
2Ambiente
2Service

Sehr gute Pizza, Steaks ebenfalls mit selber gemachten Pommes. Mittags gutes Salatbuffet.
riesiges Kellergewölbe

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 1. Feb 2009 um 03:49

Komisch die Bewertung - die Lokalität is echt toll mit dem Gewölbe oder draussen zu sitzen - hab noch niemanden getroffen dem das nicht gefallen hat. naja - geschmackssache wohl. und kellermäßig - sie waren immer sehr nett und sehr aufmerksam - sicherlich über standard - versteh ich ned ganz...

Gefällt mir
am 16. Oktober 2008
Kevin
116
6
9
4Speisen
5Ambiente
5Service

Super Lokal - gutes Essen - nettes Kellergewölbe im hinteren Teil - Steaks, Caesar Salad usw...

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Frank's - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1070 Wien
108 Bewertungen
1020 Wien
28 Bewertungen
1150 Wien
8 Bewertungen
1010 Wien
26 Bewertungen
1020 Wien
21 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 4 Lokal Guides gelistet

Meine Steaklokalbesuche

Steaklokale die ich während meiner Rete Zeit besucht und ...

Steakessen in Wien

Hier findet ihr eine Aufzählung von einigen speziellen St...

Die besten Burger Wiens

Burger können eine Delikatesse sein! Vergessen sie die Ke...

Mehr Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 16.10.2008

Master

1 Check-In in 90 Tagen
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK