Speisen
Ambiente
Service
40
35
40
Gesamtrating
38
2 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Schließen X
Loading
Lokal bewerten
Fotos hochladen
Feinkost Schober Info
Features
Frühstück
Ambiente
Pulsierend
Preislage
Günstig
Kreditkarten
Keine Info
Eröffnungsjahr
1932
Öffnungszeiten
Mo
Keine Info
Di
Keine Info
Mi
Keine Info
Do
Keine Info
Fr
Keine Info
Sa
Keine Info
So
geschlossen
Hinzugefügt von
Gastronaut
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Feinkost Schober

Währinger Straße 3
1090 Wien (9. Bezirk - Alsergrund)
Küche: International, Wiener Küche
Lokaltyp: Delikatessen, Feinkost-Laden, Bistro
Tel: 01 406 12 61
Feinkost Schober - WienFeinkost Schober - WienFeinkost Schober - Wien

2 Bewertungen für: Feinkost Schober

Rating Verteilung
Speisen
5
4
2
3
2
1
0
Ambiente
5
4
1
3
1
2
1
0
Service
5
4
2
3
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 3. Juni 2019
Menue1
22 Bewertungen
5 Kontakte
Tester-Level 11
4Speisen
3Ambiente
4Service

Was das Geschäftskonzept der Schobers (wie sich selbst nennen) anbelangt, schließe ich mich Thun23 an. Es handelt sich hier nicht um einen reinen Fleischhauer mit Mittagstisch und auch nicht um ein reines Delikatessengeschäft, dazu gibt es dann doch wieder zuviel Fleischauswahl, die auch noch fachgerecht von Herrn Schober zerteilt und hergerichtet wird. Aber letztendlich ist es auch egal.
Betritt man das Geschäftslokal, fühlt man sich ob der entspannten Atmosphäre, die dort herrscht doch schon recht wohl. Links vom Eingang drei Hochtische mit Bank-Sitz- und Stehbereich, rechts der Verkaufsbereich, gegliedert in Fleisch – Käse – Salate und warmer Mittagstisch. Hinter der Budel dort wo Herr und Frau Schober und noch eine dritte junge Dame bedienen, das Brot von Kasses und Öfferl. Sieht alles sehr gut und appetitlich aus.
Von Mi – Sa stehen jeweils zwei frische Speisen zur Wahl und darüber hinaus noch die Dreifaltigkeit des Fleischerbüfetts (Schnitzel, Fleischlaberl, Leberkäs -Amen). Ich habe, welch ein Glück, die Möglichkeit mich zwischen Kärntner Kasnudeln mit Salat (den man sich selbst zusammenstellen kann) und – welch Zufall – Reisfleisch zu entscheiden. Diesmal muss ich nicht lange überlegen und bestelle mir eine Portion, vom köstlichen Reisfleisch. Dazu ein Rahm-Gurkensalat, den gibt es auch nicht so oft. Getränke kann man sich selbst aus dem Kühlregal nehmen.
Ich zücke meine Geldbörse, aber werde freundlich darauf hingewiesen, dass ich doch zuerst essen soll – bezahlen kann ich dann später. Sehr nett. An meinen Platz zurückgekehrt stelle ich fest, dass hier auch noch die vier bekanntesten wiener nicht-gratis Tageszeitungen aufliegen. Ein weiterer Pluspunkt.
Das Reisfleisch war ein Gedicht, etwas patzig in der Konsistenz und ohne Parmesan, so wie es gerne habe. Oft ist es zu trocken und Käse gehört für mich nicht zum Reisfleisch, aber das ist Geschmackssache. Sehr gut gewürzt, mit einer ganz leichten Schärfe, die von hinten herauskommt. Gut gesalzen ohne versalzen zu sein und mit dem Gurkensalat zusammen ein sehr schönes Gericht. Einziger Schwachpunkt, es hätte eine größere Portion sein können, aber zu Mittag soll man eh nicht so viel essen. Der Herr neben mir hat sich nach dem Reisfleisch noch ein Fleischlaberl gegönnt, das hat auch gut ausgesehen und danach, als Nachspeise die Profiteroles. Ich meine, dass die nicht selbstgemacht waren, aber mit Bestimmtheit kann ich es nicht sagen.
Während ich aß, konnte ich den Geschäftsbetrieb beobachten und war hocherfreut, wie nett und geduldig hier mit den Kunden umgegangen wird. Die Klientel besteht zum größten Teil aus Stammkunden, bemerkbar daran, dass hier fast jeder mit Namen begrüßt wird. Eine der Damen erwartet Gäste und braucht Fleisch für ein Kalbsgulasch und fragte nach, ob es Knochen für den Hund gäbe und darf sich die Hundeknabbereien aus einer Lade aussuchen. ein Herr weiß nicht genau welchen Käse seine Gattin vor zwei Tagen gekauft hat, Frau Schober weiß es.
Ich kaufe nach dem Essen auch noch ein paar schön abgelegene Rostbraten und einen sensationellen Schafskäse im Aschemantel. Dazu ein Brot vom Kasses und die Knochen für meine Hunde bekomme ich als Draufgabe geschenkt.
Ich gehe gerne zu den Schobers, weil die Mittagspause dort eine wahre Erholung ist.

P.S.: Für das Service vergebe ich Punkte, weil das Essen, wenn es warm gemacht werden muss an den Platz gebracht wird, dazu rechne ich auch, dass ich nicht, wie im SB-Restaurant sofort zahlen musste und die Freundlichkeit der gesamten Belegschaft während meiner Verweildauer.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir10Lesenswert10
KommentierenLokal bewerten

Gott erhalt uns dieses Juwel von Feinkostgeschäft! Ich liebe es, dort einzukaufen, Beratung, Freundlichkeit, Qualität der Produkte, - unschlagbar, sie liefern auch auf Nachfrage. Ich hab noch nie dort gegessen, das werde ich nach dieser Bewertung, - danke an dieser Stelle, Menue1, - bald nachholen.

3. Juni 2019 um 14:19|Gefällt mir1|Antworten

Mehr solche Geschäfte bitte.

3. Juni 2019 um 13:46|Gefällt mir1|Antworten
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 21. Oktober 2013
Thun23
29 Bewertungen
9 Kontakte
Tester-Level 11
4Speisen
4Ambiente
4Service

Hmmm - kein Restaurant, soviel steht fest, ein Wirtshaus schon gar nicht, ein Imbiss eigentlich auch nicht.

Es war mal eine Fleischerei, ist es aber auch nicht mehr, aber dann wieder doch, denn es gibt nach wie vor hervorragendes Fleisch, es gibt aber auch phantastischen Käse und wirklich gutes Brot, also ist es ein Delikatessengeschäft ?

Es ist einfach der Ort an dem die Familie Schober hart arbeitet und so ein kleines Paradies auf kleinstem Raum geschaffen hat.

Ein Paradies für all jene die auf Qualität denselben Wert legen wie die Familie Schober.

Schinken, Fleisch, Käse, Wein, Brot - alles immer etwas besonderes oder rares.

Ja und dann ist da noch das täglich frisch gekochte, zum mitnehmen oder vor Ort zu speisende.

Ich war heut Mittag mit einer streng vegetarischen Bekannten auf etwas was ein kleiner Imbiss werden sollte und dann gabs Rote Rüben-Karotten Curry mit Couscous um Eur 5.50 und für mich eine Schwammerlsauce mit einem herrlichen Knödel um 6.90.

Weil ich aber ein bekennender Fan vom guten alten Waldorfsalat bin, denn es ebenso selten wie fast nie wirklich guter Qualität in Österreich gibt, hab ich mir als Vorspeise ein kleines Portiönchen gegönnt - einfach weil er so gut ausgeschaut hat wie er nachher schmeckte.

Und beide hatten wir ein Apfeltiramisu danach ( je 3.90 ).

Ein eher ausgiebiger Imbiss - aber ein durchgehend guter zu einem Preis der für diese Qualität eine Mezzie ist.

Ja und weils auch selber Marmelade und Sirupe und Gelees machen, hab ich auch ein wenig auf Vorrat eingekauft. Der Versuchung kann ich auch nicht widerstehen.

Morgen gäbs Erdapfel-Bohneneintopf mit Speck - leider hab ich nicht in der Nähe zu tun. Ah ja - und jeden Tag auch was vegetarisches.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja14Gefällt mir11Lesenswert3
KommentierenLokal bewerten
6 Kommentare|Zeige alle Kommentare

Ja!

6. August 2015 um 17:49|Gefällt mir|Antworten

So?

6. August 2015 um 15:57|Gefällt mir|Antworten

Horst69 hast du dich allen ernstes hier im Forum neu angemeldet um einen Kommentar zu einer Bewertung aus 2013 abzugeben.....

6. August 2015 um 15:09|Gefällt mir2|Antworten
Feinkost Schober - Karte
Lokale i. d. Nähe:
Go

Auch interessant


2514 Möllersdorf
3 Bewertungen

1080 Wien
0 Bewertungen

1120 Wien
23 Bewertungen

1010 Wien
61 Bewertungen

1070 Wien
18 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Erst-Tester

Bewertet am 21.10.2013
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK