RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
30
26
28
Gesamtrating
28
14 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Da PeppinoDa PeppinoDa Peppino
Alle Fotos (5)
Event eintragen
Da Peppino Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Ambiente
Urig
Preislage
Mittel
Kreditkarten
VISA MC BANKOMAT
Öffnungszeiten
Mo
geschlossen
Di
11:30-14:30
18:00-23:00
Mi
11:30-14:30
18:00-23:00
Do
11:30-14:30
18:00-23:00
Fr
11:30-14:30
18:00-23:00
Sa
16:00-22:30
So
16:00-22:30
Hinzugefügt von:
julika250547
Letztes Update von:
Stammersdor.
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Da Peppino

Lerchenfelder Straße 65
1070 Wien (7. Bezirk - Neubau)
Küche: Italienisch, Pizza
Lokaltyp: Pizzeria, Restaurant
Tel: 01 961 41 21
Lokal teilen:

14 Bewertungen für: Da Peppino

Rating Verteilung
Speisen
5
4
4
4
3
2
3
1
2
0
1
Ambiente
5
1
4
2
3
4
2
5
1
0
1
Service
5
5
4
1
3
2
2
1
1
2
0
2
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 20. Dezember 2015
Experte
Stammersdorfer
234
28
27
2Speisen
2Ambiente
1Service
5 Fotos1 Check-In

Gestern Abend zu Besuch in der Pizzeria des kleinen Peppal (freie Stammersdorfer Übersetzung) im 7ten, Lerchenfelder Straße 65. Das DA PEPPINO ist ein Stück Neapel mitten in Wien, samt Pizzakoch aus der süditalienischen Heimat des Betreibers Dario Cirillo, ist auf der HP zu lesen.

Die Anreise erfolgte zu Fuß, man kann aber auch mit der 46er Bim hinfahren, entweder Station Strozzi- oder Schottenfeldgasse. Das Lokal findet man genau in der Mitte.

Ich habe vor etwa zwei Wochen telefonisch bei einer extrem freundlichen weiblichen Stimme, für 6 Personen reserviert. Gut wars, die Hütte war nicht voll, sondern übervoll und es gab zu wenige Sessel. An unserem Nachbartisch mussten einige minutenlang stehen. Wir hatten Glück, zum einen waren wir schon um 18:15 dort, das war es noch recht ruhig und unser Tisch, in einem separaten Raum, war für 8 gedeckt, die hätten da nie und nimmer Platz gehabt, aber für 6 wars gerade richtig.

Das Lokal selbst, na ja, klein. Die Tische knapp, sehr knapp beieinander und schlampig eingedeckt und sie wackelten alle. Die Holzsesseln ungemütlich, mit geflochtenen Sitzfläche, überall halbhohe Wandvertäfelung und kalter Steinboden, so auch der Charme des Lokals. Gemütlich ist es da nicht, na ja wenigstens rosa Nelken stehen auf den Tischen herum.

Das Personal an diesem Samstagabend ein halblustiger junger Italiener, der perfekt Deutsch spricht und einen auf Macho macht. Er ist keineswegs unfreundlich, redet aber alle gleich einmal mit du an, egal wie alt und er ist mit der Gästeanzahl heillos überfordert. Ihm zur Seite eine ganz junge weibliche Hilfskraft, die dürfte allerdings gerade aufgestanden sein. Ob sie auch sprechen kann, habe ich während unseres Aufenthalts nicht herausgefunden und auch ihre Gesichtszüge zeigten keine Regung. Die Serviceleistung unterirdisch, es dauert alles eine Ewigkeit bis hin zum Bezahlvorgang, da ist ihm mein Schwager dann quasi nachgelaufen. Es wird nicht nachgefragt, weder ob man noch was möchte, noch ob es geschmeckt hat, das Leergeschirr steht eine Ewigkeit herum und und und.....

Zu Beginn hatten meine Frau und ich je ein Glas eines sehr guten, fruchtigen Prosecco, nur er war zu warm. Zum Futter nahm sie ein Glas Pinot Grigio, keine Ahnung von wem und woher und ich ein großes Peroni Nastro Azzurro (Bier) eines mit wenig Kohlensäure, sehr angenehm zu trinken und perfekt gekühtl. Die haben früher übrigens Valentino Rossi gesponsert. Auf den Espresso habe ich verzichtet, da war dann schon der Zeitpunkt gekommen, wo ich nur mehr raus aus der Pizzahütte wollte.

Die Speisen, für mich, zu Beginn eine Crema di pomodoro, (Paradeiscremesuppe um € 4,50) mit etwas Käse drüber gerieben und einigen frischen Basilikumblättern. Die Suppe gut, ordentlich püriert mit einem ganz feinen säuerlichen Einschlag und von schöner rot orangener Farbe.
Dann gabs für die Liebste eine halbe Pizza Crudo, geteilt mit meiner Schwester, zu 12,-- Euro. Darauf fanden sich Paradeiser, Mozzarella, Rucola, Grana und Prosciutto crudo. Ich hatte Pizza „Peppal“ (€ 11,--) belegt ebenfalls mit Paradeisern und Mozzarella, sowie Prosciutto cotto (gekocht?) Ei, Kapern und Pfefferoni. Die einhellige Meinung, geschmacklich halbwegs in Ordnung, aber sehr schwach belegt, Der Rand teigig, weich und viel zu dick, nein so wollen wir das nicht. Federico II und Il Sestante wo seid ihr?

Die Zusammenfassung, das ist also ein Stück Neapel in Wien, nein danke!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja13Gefällt mir12Lesenswert10
Letzter Kommentar von am 18. Mär 2016 um 14:10

Ja und......?

Gefällt mir2
am 31. Jänner 2015
Harry1967
22
2
3
5Speisen
-Ambiente
-Service

Ich hab mir gestern zustellen lassen. Empfehlung kam von neapolitanischen Freunden in Wien. Lokalbesitzer auch Neapolitaner. Die konnen Pizza NEAPOLITANA machen. So wahr.ich bestellte allerdings 2 Margarita. Sowas von kostlicch zeig ganz dunn und saftig die auflage mit Perfekt gewurzten tomaten und mozzarellą. Ein traum! Nacjste woche schauen wir bin und probieren spaghetti... Fortsetzung also folgt.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 31. Dezember 2013
rmiz
3
1
1
5Speisen
3Ambiente
5Service

ausgezeichnetes essen zu vernünftigen preisen! traumhafte bruschetta und pizza.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 30. Dezember 2013
verenamaus
1
1
2Speisen
3Ambiente
0Service

Das Lokal wirkt freundlich und authentisch, doch bei einer Anfrage eines Mittagsmenüs schließlich die geschmalzene Rechnung von 12,50 für ein lieblos serviertes einsames Stück Lachs mit zwei Zitronenklötzen am leeren Teller und als Beilage 10 Blätter Salat sowie die vermeintliche Tagessuppe - eine Minestrone - mit EUR 4,00 extra verrechnet zu bekommen, war etwas überraschend. Ich gab sogar der Besitzerin die Chance auf meine Kundenreklamation einzugehen, selbst da wurde erklärt, dass es eben so sei. Vielen Dank für diese Erfahrung in Sachen Kundenzufriedenheit. Die Pizza war zwar gut, aber anlässlich dieser Vorgangsweise nehme ich mir sogar die Zeit für eine Bewertung und sage: Leider großer Gewinnentgang für Da Peppino. Wir wohnen ums Eck und wären sicher öfter gekommen. Schade.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 30. Dez 2013 um 17:09

Ojeh, dort wollte ich morgen hingehen! Ich wohne auch um die Ecke!

Gefällt mir
am 27. November 2013
Update am 4. Dezember 2013
ilbarillo
3
1
1
4Speisen
4Ambiente
5Service
1 Check-In

Nach der katastrophalen 2012 Zwischenzeit - 2012- eines größenwahnsinnigen Pächterpaars mit schlechtem Geschmack ist die Da Peppino wieder das, was sie für so lange Zeit war: Ein feine kleine Trattoria.
Vielleicht ist sie jetzt so gar noch besser, jedenfalls auch wieder zum Ursprung zurückgebaut.




Die Bewertungen von 2012 bis zur Wiedereröffnung treffen den alten Betreiber. Meine den neuen Betreiber ab Herbst 2013.

Nach drei Besuchen:

Pizza: Pizzateig gegen früher noch besser, hochwertiger Mozarella ist Standard, was selten ist. Preis bei 8-10 EUR.

Die Pasta recht al dente (wo es sein muss), die Lasagne recht ok. Rezepte sehr ähnlich wie die frühere Peppino. Pastagerichte so um 8 EUR

Bruschetta (4 halbe Brote), sehr gut, EUR 4

Peppino Vorspeisenplatte, jetzt nicht sensationell aber guter Standard, aber immerhin ein Bufala Mozarella drauf. EUR 8 (für 2 Personen reichlich)

Der Caffe ein Guglielmo, sensationell kurz und gut, für so eine Menge vielleicht die Espressotassen noch mehr vorheizen (meine i-Tüpferl Kritik). Espresso 1,80 EUR

Die Weinkarte besser als im original Peppino, offene Pighin Weine aus dem Friaul zb. (3,50 EUR für einen Pighin Pinot Grigio, der sehr gut geht zu einer Pizza.

Wir haben 2012 aufgehört hinzugehen, nachdem probiert worden ist, einen Nobelschuppen oder was auch immer daraus zu machen. Dann war ein halbes Jahr zu. Dann habe ich von zwei Wochen nach dem Besuch der Konoba gesehen, dass wieder offen ist. Wenn wir nicht kochen wollen, gehen wir wieder hin, weil es wieder die Trattoria ums Eck ist, wo man ohne Reservierung einen Platz bekommt und immer freundlich behandelt wird.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 28. Nov 2013 um 17:01

Ihr braucht nur die Bewertungen vor 2012 lesen, dann wisst ihr, was Peppino früher war. Über die Zwischenzeit kann man nur den Mantel des Schweigens bereiten. Aber bitte: Pizza: Pizzateig gegen früher noch besser, hochwertiger Mozarella ist Standard, was selten ist. Preis bei 8-10 EUR. Die Pasta habe ich noch nicht probiert, Rezepte sehr ähnlich wie die frühere Peppino, ich glaube auch die gleiche Köchin. Der Caffe ein Guglielmo, sensationell kurz und gut, für so eine Menge vielleicht die Espressotassen noch mehr vorheizen (meine i-Tüpferl Kritik). Espresso 1,80 EUR Die Weinkarte besser als im original Peppino, offene Pighin Weine aus dem Friaul zb. (3,50 EUR für einen Pighin Pinot Grigio, der sehr gut geht zu einer Pizza. Wir haben 2012 aufgehört hinzugehen, nachdem probiert worden ist, einen Nobelschuppen oder was auch immer daraus zu machen. Dann war ein halbes Jahr zu. Dann habe ich von zwei Wochen nach dem Besuch der Konoba gesehen, dass wieder offen ist. Wenn wir nicht kochen wollen, gehen wir wieder hin, weil es wieder die Trattoria ums Eck ist, wo man ohne Reservierung einen Platz bekommt und immer freundlich behandelt wird.

Gefällt mir
am 5. November 2013
Lady00
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

NEUÜBERNAHME, September 2013!!!

Meiner Kenntnis nach, hat das Lokal wieder zu seinem Ursprung zurückgefunden! Der Sohn von Peppino persönlich, hat das Lokal neu eröffnet.

Nicht nur, dass man es an der Qualität der Speisen wieder erkennt, sondern auch an der Atmosphäre! Das Service ist sehr freundlich, zuvorkommend und sehr aufmerksam!

Weiter so!!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 13. September 2012
Fabi123
1
1
5Speisen
4Ambiente
5Service

Hervorragende Pizza und Pasta nettes Ambiente
Und sehr nette Kellner ! Für das hausgemachte
Tiramisu muss ich nochmal ein sehr großes
Lob aussprechen ! Immer wieder gerne :))

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Kommentar von Unregistered am 24. Okt 2013 um 19:38

Was 2012 war ist Geschichte und sollten wir vergessen. Da Peppino hat neu eröffnet ! Habe heute die erste Puzza getestet war wirklich Super. weiter so Peppino !

Gefällt mir
am 3. August 2012
anysis
1
1
4Speisen
2Ambiente
2Service

Wir waren mit der Qualität der Speisen zwar zufrieden (Pizza Peppino + sehr milde Pizza Picante), die beiden Vorspeisen, die wir bestellen wollten, waren aber nicht verfügbar (Minestrone und Prosciutto & Melone), ebenso der Valpolicella. Um 19:30 waren wir noch die einzigen, trotzdem mussten wir schon sehr lange warten, bis uns überhaupt Karte und Getränke gebracht wurden; später hat sich das Lokal gefüllt und einige Leute haben auch Pizzen abgeholt.
Würde wiederkommen, aber nur mit viel Zeit + Geduld.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Kommentar von bergbaron am 12. Sep 2013 um 18:09

also ich muss sagen ich fand das lokal total gut.. gute pizzen und ich muss auch das momentane bier angebot positiv hervorheben. In anbetracht das, dass lokal erst seit kurzem geöffnet hat finde ich es sehr gut und bin mir sicher das es noch die ein oder anderen verbesserungen geben wird. ich für meinen teil werde es weiterhin genau beobachten. aja und italiener sind halt nicht so stressig wie die österreicher...aber die pizzen sind wirklich gut... echter italiener halt :)

Gefällt mir
am 2. August 2012
Lemmo
2
1
0Speisen
0Ambiente
0Service

Die Kellnerin spricht leider nicht gut Deutsch oder versteht aus einem anderen Grund trotz Nachfrage kaum die Bestellungen.
Von 4 bestellten Produkten wurden zwei Falsche serviert.
Beide bestellten Pizzen waren geschmacklos und von der Konsistenz her minderwertig. Das Ambiente(außen): direkt an der Straße, Plastiktischdecken, Besteck "hingeworfen", ein toter Busch, klassische Metallmöblierung. Salz & Pfeffer nur auf jedem zweiten Tisch. Unser Highlight: Die Rechtschreibfehler in der Speisekarte. "Penne mit Fleschsose".... Wir waren dort das erste und letzte mal.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Unregistered am 24. Okt 2013 um 19:40

Lokal wurde Neu übernommen ... Jetzt ist es wieder eine Pzzeria Peppino

Gefällt mir
am 31. Juli 2012
hanneszi
19
1
2
2Speisen
2Ambiente
3Service

war nicht ganz so schlecht, wie bei den anderen :-)
Service war freundlich und auch Groupon -Gutschein war kein Problem.
Qualität der Suppe und Vorspeise, sowie Dessert war OK.
Die Pizza war leider de facto ungwürzt und daher nicht so toll.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
am 9. Juli 2012
goalgetter777
1
1
1Speisen
2Ambiente
1Service

Am Samstag 07.07.2012 wollten wir zusammen mit 4 Personen ein 3 Gänge Menue (auf Grund eines Gutscheins über 123 €) essen. Der Salat als Vorspeise wurde überschaubar auf einem kleinen Teller serviert und war sein Geld nicht wert. Außer uns war noch eine Person zum Essen. Trotz des "Andrangs" mussten wir fast 1 Stunden auf das Essen warten. Wahtrscheinlich weil Lachs und Kalbsschnitzel noch aufgetaut werden mussten. Der Lachs wurde zusammen in in Fett triefenden Kartoffeln serviert. Das Kalbsschnitzel hatte nicht nur die Form einer Schuhsohle - es schmeckte auch so. Die dazugereichten Spaghetti waren halb kalt. Auf der bestellten Pizza Funghi konnte man die Pilze abzählen. Als Dessert (es gab lt Karte Eis, Tiramisu und Früchte der Saison) haben wir uns dann für die Früchte entschieden. Leider hatten wir Pech: die Früchte waren aus. Die Pizzeria ist ein Sauladen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 9. Jul 2012 um 21:14

Für Pilze ist es derzeit zu trocken, die wachsen nur bei ausreichend feucht-warmem Klima :-P

Gefällt mir
am 5. Juli 2012
bergergerhard
1
1
1Speisen
3Ambiente
3Service

Da ich seit der Eröffnung vor nunmehr guten 35 Jahren bei meinem seligen Freund Peppi immer wieder das gleiche aß,war mein heutiger Besuch eine Katastrophe!!!!!Peppino würde sich für dieses Dargebotene schämen!!!!!!Wenn man schon eine Speisekarte übernimmt,sollte man sich vorher über die Zubereitung informieren.Mein Fazit : 34 Jahre TOP,aber jetzt ein FLOP

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
am 30. August 2010
curnonsky
26
3
3
4Speisen
3Ambiente
4Service

hervorragende Pasta und Fischgerichte.
aufmerksamer Service
schon 4 mal hiergewesen - kommen wieder!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 13. Jun 2012 um 19:26

Unreg: ma che cazzo stai scrivendo? LOL...

Gefällt mir
am 10. November 2008
julika250547
26
7
3
4Speisen
2Ambiente
5Service

Für die größe des lokals recht große karte. Alles wird frisch zubereitet, trotzdem flott. Sehr netter und bemühter kellner.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Kommentar von Theresia am 28. Feb 2011 um 09:58

Ich bin ein großer Fan der Seezunge - die ist genial! Das Personal ist wirklich sehr aufmerksam.

Gefällt mir
Da Peppino - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1070 Wien
108 Bewertungen
1010 Wien
12 Bewertungen
1060 Wien
8 Bewertungen
1030 Wien
2 Bewertungen
1010 Wien
17 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 10.11.2008

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK