RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Ethiopian Restaurant / Äthiopisches Restaurant - Bewertung

am 30. Juli 2011
CaptainKirk
1
1
0Speisen
0Ambiente
2Service

Das Angebot war nicht einfach nur schlecht, sondern schlichtweg eine
Katastrophe und völlig unzumutbar. Kurz zur Lokalität: das Restaurant
wirkte von der Atmosphäre und der Ausstattung her eher wie ein
billiges Wett-Cafe und war vom Mobiliar her abgewohnt. Das Problem
aber war das Essen. Angepriesen als "bombastisches Menü", wurde uns
ein Teller serviert mit einem unappetitlich aussehenden Misch-Masch
aus Gemüse und Fleisch, dessen Zubereitung mit Kochen wirklich nichts
zu tun hatte. Das wenige Fleisch war sehr zäh und das Gemüse matschig,
wild durcheinander geworfen und schmeckte wie schlecht aufgetaut.
Insgesamt war der Teller fast ungenießbar und mengenmäßig auch nicht
viel, sicher nicht "für zwei Personen". Der negative Höhepunkt aber
war die "Beilage": das sollte so etwas ähnliches sein wie ein
Fladenbrot, wie für einen Wrap, war aber von der Konsistenz her zum
verwechseln ähnlich zu Schaumstoff oder eine Gymnastik Turnmatte. Das
Fleisch und Gemüse wurde darauf liegend serviert, und mit dieser
unterliegenden Beilage sollten wir es zu uns nehmen; ansonsten waren
keine weiteren Beilagen vorgesehen. Wir waren beide der Meinung, dass
man das nicht essen konnte, es war schlichtweg unzumutbar.

Ich habe dem Kellner, der vermutlich auch der Betreiber und Koch war,
darum gebeten, ein paar zusätzliche Kartoffeln zu bekommen, um
wenigstens eine vernünftige Beilage zu haben. Reis war leider nicht
verfübar (!). Der Herr war zwar sehr freundlich und darum bemüht,
unseren Abend noch zu retten, konnte uns dann aber auch mit der
(teilweise noch gefrorenen) Obst Nachspeise nicht überzeugen.
Zusammengefasst hatte ich noch nie das Gefühl, Preis-Leistungs mäßig
so schlecht ausgestiegen zu sein und bin sehr unzufrieden. Das Menü
war nie und nimmer 29 Euro wert. Hätten wir zwei mal Pommes Frittes
bei McDonald's um insgesamt 5 Euro bestellt, hätten wir mehr davon
gehabt.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mir1Lesenswert

Kommentare (17)

am 18. September 2012 um 23:21

Captain: schön, du warst also in Afrika, aber Afrika ist groß...
Das gesäuerte Fladenbrot, das du als ungenießbare Turnmatte verunglimpft hast, zeigt dann aber doch, dass der scheinbar weltoffene Weltenbummler doch nicht so allwissend und weltoffen ist, wie er sich gerne darstellt.

Gefällt mir
Experte
315
75
wurscht am 18. September 2012 um 23:11

Neue Kultur, neues Essen und es ist ein äthiopisches Lokal und kein chinesisches. In Äthiopien isst man kein Reis, deshalb hat man auch kein Reis dort. Vielleicht wäre es besser gewesen, wenn sie zum MCDonalds gegangen wären, denn Sie scheinen nicht gerade offen und tolerant zu sein.

Gefällt mir
wurscht
Kein Tester
am 19. Oktober 2011 um 19:29

Zitat: Ansonsten bezweifle ich, dass man in Äthopien auf zähes Rindfleisch und schlecht aufgetautes Gemüse steht.

Ich glaube, die meisten Leute dort wären froh, wenn sie zähes Rindfleisch und schlecht aufgetautes Gemüse hätten.

Gefällt mir
Experte
152
83
am 19. Oktober 2011 um 19:24

Ich hab keine Ahnung über äthiopische Küche, deshalb halte ich mich daraus.

Gefällt mir
Experte
152
83
Unregistered am 19. Oktober 2011 um 18:25

Dir fällt aber schon auf, daß Du, im mühsamen Versuch Dich als ach-so-Welterfahren darzustellen, selbst massiv widersprichst, oder...?
In Deiner Bewertung ziehst Du nämlich unter anderem darüber her, WIE das Essen gereicht wurde - was Du allerdings exakt so beschreibst, wie ich es in Äthiopien kennengelernt habe...
Hättest Du Dich also tatsächlich, wie später behauptet, vorher informiert, dann hättest Du nicht so unqualifiziert über Dir Unbekanntes geschimpft, oder?
Tatsache ist, daß Dir und Deiner Begleitung das Essen nicht geschmeckt hat, das ist schade.
Aber einem Lokal vorzuwerfen, daß Speisen in der Weise serviert werden wie es in dem Ursprungsland üblich ist, sagt weniger über die Qualität des Lokals als über Deine Dummheit aus.
Äthiopisch muß nicht jedermann schmecken, aber es ist echt peinlich wenn jemand der keine Ahnung hat so blöd redet!

Gefällt mir
Unregistered
Kein Tester
CaptainKirk am 1. Oktober 2011 um 22:09

Im Übrigen solltet ihr euch alle den Kommentar von Nora2 lesen, einer der wenigen sachlichen Beiträge. Danke dafür! Ich denke der Kommentar hat einen sehr hohen Aussagegehalt und erklärt wohl eines der Hauptprobleme dieses Restaurants.

Gefällt mir
CaptainKirk
Kein Tester
CaptainKirk am 1. Oktober 2011 um 22:00

Hallo unregistrierter Nutzer!

Vielen Dank für deinen tollen Ratschlag! Ich komme jetzt aber nicht umhin dich zu fragen:

bist du generell so dumm, oder hattest du nur gerade einen geistigen Aussetzer?

Zur Erläuterung:

1. Es ging im meinem Kommentar in keiner Weise darum, dass ich nicht wusste, was mich erwartet.
Es war einfach die Qualität beschissen, Punkt! Ich bitte auch die anderen Kommentatoren wie Papilletta,
Martina W. etc. zur Kenntnis zu nehmen, dass ich und meine Freundin wie bereits erwähnt selber schon in Afrika waren
und generell echte Weltenbummler sind. Exotisches Essen ist für uns nichts neues, sondern
eine Selbstverständlichkeit. Wir gehen auch hier in Wien regelmäßig in indische, vietnamesische, brasilianische,
chinesische etc. Restaurants, und noch nie war es so eine Katastrophe wie in diesem äthiopischen Restaurant!

2. Ich wollte dort ursprünglich überhaupt keinen Reis und auch keine Erdäpfel, dafür bin ich natürlich nicht hingegangen.
Es war nur leider das Essen wie beschrieben völlig ungenießbar und wir hatten einen Riesenhunger.
Nur deshalb habe ich danach gefragt, als letzten Ausweg sozusagen. Auch die anderen Kommentatoren
haben das alle falsch verstanden.

3. Der Vergleich mit McDonalds soll nicht heißen, dass ich oft dort hingehe oder das Essen gut finde. Im starken Kontrast zwischen
äthiopisch und McDonalds liegt ja gerade der Witz in meiner Aussage. Ich wollte damit sagen, dass das
Essen so dermaßen schlecht war, dass sogar eine äußerst primitive Mahlzeit wie bei McDonalds in diesem Fall
besser gewesen wäre. Und das will was heißen!

4. Mir ist natürlich klar, dass eine schlechte Rezension im Internet dem Lokal schadet und Leute die dem Betreiber
nahestehen oder sonst irgendwie mit dem Restaurant "verbandelt" sind entsprechend entgegenwirken möchten bzw. müssen.
Die Art wie aggressiv und unsachlich ein paar Leute hier gegen meine Rezension wettern macht natürlich den Eindruck,
dass das eben genau auf euch zutrifft, bzw. könnte es auch sein dass die selbe Person unter mehreren Namen auftritt.

5. Generell möchte ich euch alle bitten, einfach meine Meinung auch zur Kenntnis zu nehmen. Meine Rezension war
nicht als Provokation gedacht, was würde mir das auch bringen, sondern ich habe einfach die Realität damit beschrieben. Ihr solltet nicht versuchen
mich so hinzustellen als hätte ich keine Ahnung, sondern einfach akzeptieren, dass ich dieses Restaurant
nun mal so empfunden habe.

LG

Gefällt mir
CaptainKirk
Kein Tester
Unregistered am 1. Oktober 2011 um 17:33

Weißt du, es hilft oft sehr, sich vorher (z.B. im Internet) zu informieren, wenn man eine Küche ausprobiert, die man noch nicht kennt. Dann geht man nicht mit falschen Erwartungen hin. Äthiopisches Essen ist Injera (also das saure Fladenbrot) mit Eintöpfen drauf. Wer das nicht mag, darf sich nicht beschweren, wenn er in ein äthiopisches Lokal geht. Dass es keinen Reis gibt, hat nichts mit der Qualität des Lokals zu tun, sondern den isst man in Äthiopien einfach nicht.

Gefällt mir
Unregistered
Kein Tester
Papilletta am 14. September 2011 um 12:11

das Lokal ist hervorragend und schmeckt wie in Afrika .. ich war voriges Jahr dort und hab also einen Vergleich .. und das du ein authentisches äthiopisches Menu mit McDo verlgeichst sagt wohl alles über deinen kulinarischen Verstand aus ..

Gefällt mir
Papilletta
Kein Tester
am 23. August 2011 um 14:04

Also wenns dir äthiopisch nicht schmeckt solltest vielleicht wirklich lieber zu mc donalds gehn. aber deine erfahrungen kann ich ganz und gar nicht nachvollziehen, ich war jetzt schon ein paarmal dort essen und es war immer HERVORRAGEND! vielleicht hattest du nur pech, kann ja sein, aber wahrscheinlich war das dein erstes mal äthiopisch essen und die Njeera zuuu fremdartig für dich.
Dass das Lokal keine Augenweide ist weiss ich auch, aver versuch mal ohne viel Geld etwas hochzuziehen! - schon allein dafür gebührt den Betreibern höchste Anerkennung! und die Optik wird sich bestimmt ändern, sobald genug Ertrag dazu übriggeblieben ist.

Gefällt mir
1
1
Martina W. am 17. August 2011 um 22:06

Oja, es gab keine Erdäpfel und keine Reis? Na vielleicht sollten Sie das nächste mal doch wieder zum Beisl am Eck gehen! Ich werde das Lokal jedenfalls trotz Ihres ignoranten Kommentars ausprobieren.

Gefällt mir
Martina W.
Kein Tester
Unregistered am 17. August 2011 um 18:58

echt schade! ich habe vor jahren in new york fantstisch äthiopisch gegessen und ganz begeistert, als ich das restaurant gesehen hab...testen werde ich es jetzt wohl eher nicht ;(

Gefällt mir
Unregistered
Kein Tester
Nora2 am 2. August 2011 um 18:57

Ich habe jetzt 3 Monate in Äthiopien gearbeitet und kann nur sagen, dass frisch zubereitetes Injera einfach herrlich schmeckt. Dass das Injera, welches euch serviert wurde bestimmt nicht "100% authentisch" war liegt schon daran, dass es aus einem bestimmten Teffmehl gemacht wird, dass es in Europa gar nicht gibt und Injera aus Äthiopien, laut meines Wissens, nicht exportiert wird. Schade, dass ihr so eine schlechte Erfahrung gemacht habt.

Gefällt mir
Nora2
Kein Tester
am 30. Juli 2011 um 12:01

Ich denke es ist alles eine Frage der Zubereitung. Ich habe über Injera im Internet recherchiert und denke, dass wenn es frisch gemacht wird, sicherlich ganz anders schmeckt und eine andere Konsistenz aufweist als wie wir es bekommen haben. Ich hatte den Eindruck, als ob es in diesem Restaurant neben der Küche ein Lager gäbe wo ein paar Dutzend Plastikpäckchen mit der Aufschrift "100% authentisches Injera" liegen, welche dann kurz vorm servieren aufgerissen werden. Frisch zubereitet war das jedenfalls nicht.

Ansonsten bezweifle ich, dass man in Äthopien auf zähes Rindfleisch und schlecht aufgetautes Gemüse steht..

Gefällt mir1
1
1
am 30. Juli 2011 um 11:22

Nichts für ungut, aber mein Kommentar war auf - "Der negative Höhepunkt aber war die "Beilage": das sollte so etwas ähnliches sein wie ein Fladenbrot, wie für einen Wrap, war aber von der Konsistenz her zum verwechseln ähnlich zu Schaumstoff oder eine Gymnastik Turnmatte" - bezogen.

Das Injera, das Du damit meinst ist sehr authentisch und wird in Äthiopien genauso gegessen (ich war dort) - und man kann es mögen oder auch nicht und Du magst es halt nicht.

Gefällt mir
Experte
69
27
am 30. Juli 2011 um 11:00

Ich habe den Kommentar bewusst sehr ausführlich gestaltet, damit er nicht missverstanden wird. Mit meiner Bereitschaft sich auf etwas einzulassen hat die Kritik nichts zu tun. Ich bin ein Weltenbummler, habe schon Länder wie Kenia oder Vietnam besucht und liebe die exotische Küche. Das Angebot in diesem Restaurant war einfach von der Qualität her unter aller Sau und hatte mit Kochen nichts zu tun.

Noch dazu haben wir einen "Groupon" Gutschein eingelöst und haben 29 statt angeblich 60 Euro dafür bezahlt. In diversen Kommentaren zu diesem Restaurant musste ich leider lesen, dass das Menü für 2 normalerweise um ca. 15 Euro angeboten wird ...

Gefällt mir
1
1
am 30. Juli 2011 um 07:55

Andere Länder, andere Sitten, bzw. andere Arten von Essen, wenn Du Dich nicht darauf einlassen kannst, dann geh doch nächstes Mal zum McDonalds

Gefällt mir
Experte
69
27
Ethiopian Restaurant / Äthiopisches Restaurant
Währingerstraße 15
1090 Wien
Speisen
Ambiente
Service
38
29
39
26 Bewertungen
Ethiopian Restaurant / Äthiopisches Restaurant - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK