RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Schweizerhaus - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 13. Mai 2011
yangel
57
17
11
2Speisen
3Ambiente
4Service
2 Check-Ins

Auch ich gehöre zu den paar Einheimischen, die sich tatsächlich hin und wieder mal ins Schweizerhaus verirren - und so war es auch gestern der Fall..
Es war noch relativ früh als wir eintrafen - etwa dreiviertel 12 - somit hatten meine Freundin und ich quasi freie Platzwahl. Sehr angenehm!
Kurzerhand entschieden wir uns für eine Stelze für Zwei, dazu ganz klassisch Senf, Kren, Krautsalat und zu guter Letzt noch zwei Erdäpfelpuffer - nicht zu vergessen die zwei Bier, die hier natürlich nicht fehlen dürfen.
Nachdem der Garten zu diesem Zeitpunkt nicht einmal annähernd gut gefüllt war, gabs jede Menge Kellner, die Zeit ohne Ende hatten. Unserer war äußerst gut gelaunt, flink, freundlich und hilfsbereit (ich hatte meinen Hund und meine Freundin ihr Kind inklusive Kinderwagen dabei). Und dabei blieb es auch, selbst als der Garten eine Stunde später schon relativ gut ausgelastet war.

In Windeseile stand alles am Tisch: die Getränke innerhalb einer Minute, 20 Sekunden später folgte die Stelze, nach insgesamt zwei Minuten war mit den Beilagen dann alles komplett.
Ich persönlich finde es gut so, muss aber auch sagen dass ich im Allgemeinen ohnehin kein großer Fan von Slow Food bin. Dieses stundenlange Warten in manchen anderen Lokalen macht einen ja oft richtig krank..!

Die Stelze, welche wir ausdrücklich für zwei Personen mit dem Zusatz "bitte schon etwas größer" bestellten, war mit einem Kilo VIEL zu klein für uns. Ohne jetzt angeben zu wollen, traue ich mich zu behaupten, dass ich das Ding auch ohne Probleme alleine geschafft hätte. Scheinbar hat uns unser Kellner unterschätzt.. aber so ist es nun mal, zwei kleine Frauen gemeinsam beim Essen.. immer diese Klischees..!
Die Stelze selbst war außen wirklich schön knusprig, da kann man gar nichts sagen. Ansonsten aber außer trocken NUR noch trocken. So trocken dass ich beim Fleisch fast mehr Angst hatte, mir einen Zahn auszubeißen als bei der Haut. Eine echte Zumutung! Irgendwie musste ich beim Essen auch die ganze Zeit an meinen Vorredner denken, der die Frage in den Raum gestellt hatte, ob die Stelzen hier wohl in der Fritteuse gemacht werden.. den Eindruck hatte ich nämlich auch fast!!

Der Krautsalat natürlich frisch aus dem Kübel, klar - darüber muss man sich in einem Lokal, welches eine derartige Massenabfertigung betreibt, halt schon im Klaren sein. Nachdem ich mir aber eh nichts anderes erwartet hatte, wurde ich wenigstens nicht enttäuscht. Und obwohl der Salat nicht selbstgemacht war, konnte man ihn zumindest essen (was ja in manchen anderen Lokalen oft nicht der Fall ist), die Würze war recht angenehm und nicht zu scharf, die Konsistenz eigentlich auch ganz in Ordnung.
Das Highlight schlechthin waren allerdings die Erdäpfelpuffer...! Ich frage mich, WAS die in der Küche anstellen, dass die Dinger dermaßen fett sind.. werden die 3x hintereinander frittiert? Oder einen Tag lang in Öl eingelegt? Das waren keine Erdäpfelpuffer, sondern Fettpuffer mit einer erdäpfelähnlichen Konsistenz. Wir mussten beim Schneiden oft richtig in Deckung gehen..!
Also wirklich.. hier und da mal ein deftiges Essen ist ja schön und gut.. aber das, was hier betrieben wird, ist einfach nur grauenhaft und hat mit bodenständiger österreichischer Küche überhaupt nichts mehr zu tun!
So nett und bemüht unser Kellner, so süffig das Bier und so urig die Atmosphäre auch war.. das Essen hat einfach alle positiven Erinnerungen zunichte gemacht - sorry! Das gestern war einfach das beste Beispiel dafür, wie man es als Lokalbetreiber sicher NICHT machen sollte!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir4Lesenswert2

Kommentare (5)

guest01 am 31. Mai 2011 um 14:25

Habt ihr euch beim Kellner beschwert? Habt ihr den Restaurantleiter rufen lassen?

Gefällt mir
guest01
Kein Tester
am 15. Mai 2011 um 10:25

Letzte Woche war offensichtlich eine schlechte-Stelzen-Woche! Ich habe oft genug sehr gute Stelzen bekommen, bei meinem letzten Besuch war meine allerdings extrem fett, kaum richtig saftiges Fleisch, so kannte ich das bisher gar nicht.

Gefällt mir
Experte
59
12
Lisewetta am 14. Mai 2011 um 12:50

Ins Schweizerhaus geht man eigentlich wegen dem Budweiser. Für uns ist die Stelze halt eine Begleiterscheinung.

Gefällt mir
Lisewetta
Kein Tester
Unregistered am 14. Mai 2011 um 09:48

Das Schweizerhaus betreibt sozusagen RECYCLING, dadurch das der Garten so groß ist - ist es schon schwer einzuschätzen wieviele Stelzen, Puffer, usw... verkauft werden. Ein 2tesmal ins Frittierfett und sie ist schon wieder aussen knusprig und innen trocken, was sonst mit den hunderten übrig gebliebenen Stelzen vom Vortag?

Gefällt mir
Unregistered
Kein Tester
am 13. Mai 2011 um 14:09

und warum geht ihr nicht zum walfisch?

Gefällt mir
197
51
Schweizerhaus
Prater 116
1020 Wien
Speisen
Ambiente
Service
33
34
29
49 Bewertungen
Schweizerhaus - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK