RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Schnitzelwirt - Bewertung

am 28. April 2011
Tourist
2
1
0Speisen
3Ambiente
3Service

Ich war erst vor kurzem im Schnitzelwirt essen, nachdem er mir empfohlen wurde.
Ich war vom Essen maßlos enttäuscht. So sehr, dass alle anderen Dinge für die Bewertung völlig uninteressant werden.
als deutscher Tourist in Wien ging ich in dieses Lokal um ein Wienerschnitzel zu bekommen.

Ein Wienerschnitzel ist nur dann ein Wienerschnitzel, wenn es aus Kalbfleisch gemacht ist.
Vor Eintritt warf ich einen Blick auf die ausgehängte Karte.
Dort steht "Wienerschnitzel 6,xx€".
Da wurde ich schon stutzig. Ein Kalbsschnitzel für nichtmal 7€ Euro?

Ich bestellte und bekam mein Schnitzel.
Das im Schnitzelwirt servierte sogenannte Wienerschnitzel ist keines! Der Kunde wird hier hinters Licht geführt!

Es scheint die neueste Mode in wiener Restaurants zu sein, von Kalb auf Schwein umzusteigen, dies aber zu verschleiern oder sogar falsche Tatsachen vorzutäuschen, wie es hier der Fall ist.
Auch der Figlmüller in der Bäckerstraße serviert kein Wienerschnitzel mehr. Aber er nennt es wenigstens auch nicht so.
Ich kenne das östereichische Lebensmittelrecht nicht, aber wenn jemand sowas wie der Schnitzelwirt in Deutschland macht, bekommt er große Probleme mit dem Gesetz.
Ganz abgesehen davon, dass ich als Gast in dieses Restaurant nicht nochmal gehen werde. Ich lasse mich nicht für dum verkaufen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert

Kommentare (43)

am 14. Oktober 2013 um 20:21

Ich esse lieber Wiener Schnitzel als Schweinsschnitzel. Wer vermutet, das läge an meinem unterentwickelten Geschmackssinn, den grüße ich huldvoll.

Und diese österreichischen (bin weder Österreicher noch Deutscher; zur Sicherheit sei's gesagt) Minderwertigskomplexe gegenüber Deutschen empfinde ich allmählich als abgeschmackt und peinlich. (Ja, natürlich nicht alle Österreicher usw. Aber manche empfinde ich in diesem Zusammenhang als imbezil.)

Gefällt mir
Experte
48
22
Unregistered am 14. Oktober 2013 um 19:39

Pifke muss nur genau lesen: " Wiener Schnitzl vom Schwein" !!!

Gefällt mir
Unregistered
Kein Tester
am 9. April 2013 um 00:06

Hoffentlich nicht vor Wut!
Wenn Kim wie Tim auf Snickers reagiert, ist die Gefahr gebannt.
Soll noch einer sagen, dass Werbung nicht bildet. :-)

Gefällt mir
Experte
63
50
am 9. April 2013 um 00:00

Au Weia...Kim kocht! ;)

Gefällt mir1
Experte
152
83
am 8. April 2013 um 23:59

Und in Korea wird kein Atomkrieg ausbrechen! Weil der Kim bekommt ein Snickers!
Link

Gefällt mir
Experte
152
83
am 8. April 2013 um 23:57

Richtig, das Gordon Blö ist dort immer noch am besten!

Gefällt mir
Experte
152
83
am 8. April 2013 um 23:25

Hoffentlich passiert das nicht SSW; es würde den gesamten Globus treffen. Aber natürlich versteh ich deine Sorgen, die sicher nicht übertrieben sind.
But nevertheless, lasst den Schnitzelwirt Schnitzelwirt sein - niemand ist gezwungen das Lokal zu besuchen.

Gefällt mir
Experte
63
50
am 8. April 2013 um 23:08

Ja, da wirds dann persönlich :)

Gefällt mir
Experte
39
18
am 8. April 2013 um 23:01

In Korea bricht bald ein Atomkrieg aus und wir diskutieren über einen Deutschen der vor zwei jahren unzufrieden war mit seinem Schnizel in Wien ;P

Gefällt mir
Experte
152
83
am 8. April 2013 um 20:49

"Nachdem man aber immer bestellen, oder Wartezeiten in Kauf nehmen muß, kann es mit der Qualität des Essens oder des Personals nicht wirklich im Argen liegen."
Mit dieser Pauschalierung würde ich aufpassen, das ist noch lange kein Garant für Qualität. Oft hilft zB eine Gute Lage über so manche Mankos hinweg. Wenn ich dann an so manche Fast-Food-Ketten denke, wo es oft randvoll ist, dann will ich behaupten, dass viele Menschen sogar einen schlechten Geschmack haben, wenige einen guten. Deshalb bekommt man mMn das beste Essen oft dort, wo in kleinen Mengen gekocht wird und wo dementsprechend wenige Leute Platz finden - Qulität vor Quantität eben - alles in Handarbeit und selbstgemacht. Dies ist nur meine Meinung, will niemandem etwas vorschreiben was er/sie Essen soll.
MfG

Gefällt mir
Experte
39
18
Unregistered am 8. April 2013 um 19:54

Nachdem die Bewertung von "Tourist" sowieso schon 2 Jahre alt ist und der Schnitzelwirt immer noch eine große Gästefrequenz aufweist, erübrigt sich fast ein Kommentar zu seiner Bewertung.Dem Kommentar von "Unregistered" vom 300313 kann ich mich nur anschließen. Den "Schnitzelwirt" mag man eben, oder eben aufgrund seines Ambientes und der etwas gewöhnungsbedürftigen Art eines Kellners eben nicht. Tatsache ist das ich den Schnitzelwirt schon seit ca 25 Jahren sporadisch aufsuche, wenn ich nach Riesenportionen im Schnitzelbereich Verlangen habe. Nachdem man aber immer bestellen, oder Wartezeiten in Kauf nehmen muß, kann es mit der Qualität des Essens oder des Personals nicht wirklich im Argen liegen. Auch zeugt ein großer Anteil an Stammgästen das mit den vorhandenen Qualitäten durchwegs das Auslangen gefunden wird

Gefällt mir
Unregistered
Kein Tester
Unregistered am 30. März 2013 um 21:19

Es steht ganz groß in der Speisekarte das alle Speisen vom Schwein oder Pute ist! Wer lesen kann ist klar im Vorteil!
Kalbsschnitzel schmeckt nun wirklich nicht so gut wie Schwein, darum gibt es fast überall nur Schweine schnitzel.

Gefällt mir
Unregistered
Kein Tester
am 17. Februar 2013 um 00:53

Das Österreichische Lebensmittelbuch (Codex Alimentarius Austriacus, IV. Auflage, Codexkapitel / B 14 / Fleisch und Fleischerzeugnisse, verfügbar unter Link) besagt in A.4.1.3: "Weitere Bezeichnungen für Schnitzel, wie 'Wiener Schnitzel' für ein mit Mehl, geschlagenem Ei und Semmelbröseln paniertes und anschließend in Fett herausgebackenes Kalbsschnitzel, sind Bezeichnungen für essfertige Gerichte; ..."

Gefällt mir
89
34
am 12. Jänner 2013 um 21:34

Es ist wahrscheinlich nicht besonders schlau von mir, jetzt in eine Diskussion einzusteigen, die ihren Ursprung vor fast zwei Jahren genommen hat. Aber ich wollte doch anmerken, daß ich irgendwo (in einem verläßlichen Printmedium, das weiß ich noch) vor etlichen Jahren gelesen habe, daß der *unkommentierte* Begriff "Wiener Schnitzel" in (österreichischen) Speiselokalen nur für Kalbfleisch verwendet werden darf. Nach meinen Erfahrungen wird das inzwischen auch beinahe ausnahmslos so gehandhabt. (An die ganz wenigen schwarzen Schafe, wenn ich sie so nennen darf, erinnere ich micht nicht namentlich.) "Wiener Schnitzel vom Schwein", "Schweinswiener" usw. sind natürlich statthaft.
Was mir noch nie passiert ist, aber mich schon sehr ärgern würde, wäre wenn ich einem Lokal ein "Wiener Schnitzel" (unkommentiert) um, sagen wir, EUR 16 bestellen würde und es sich als vom Schwein herausstellt.
Ich ergreife hier wohlgemerkt für keinen der Disputanten Partei, wollte/fühlte mich verpflichtet/konnte es wieder einmal nicht lassen, meinen Senf dazuzugeben.

Gefällt mir2
Experte
48
22
am 12. Jänner 2013 um 09:28

Tourist: find ich lustig, wenn ein Deutscher uns erklären will, wie die gesetzeskonforme Denomination für's Wiener Schnitzel in Deutschland lautet und dass sie deswegen in Österreich genauso zu sein hat.
Ich dachte schon, diese deutsche Besserwisserunkultur gäbe es schon längst nicht mehr.
Mehltunke zum Panierten - aber das ist wieder eine andere Geschichte...
Achja, hat irgendjemand schon mal ein Spezialitätenrestaurant für deutsche Küche gesehen? Lassen wir den Touristen sprechen!
Dem Touristen ins Stammbuch geschrieben: Wiener Schnitzel ist nirgends per se mit Kalbfleisch gemacht, entweder steht's in der Speisekarte oder man fragt nach.
Solange ich mich erinnern kann, war das immer so.
Wenn der Tourist da prompt in's Schmalzküberl steigt, liegt's an ihm selbst, aber nicht an den Ösis, Schwein als Kalb zu verkaufen.

Gefällt mir
Experte
315
75
am 12. Jänner 2012 um 19:36

Dr liebe Tourist hat ja schon beim "Figlmüller - Bäckerstraße" gleiche Schwachsinnigkeiten verbreitet und AUCH DORT ÖSTERREICHER pauschal beschimpft und die dortige Kartze bewusst falsch zitiert.

Dass man es in Deutschland so genau nimmt, ist seine Erfindung, Beweise habe ich bereits hier eingestellt. Aber wenn man nichts von der Gastronomie im eigenen Land weiß, sollte man halt nicht über ein Urlaubsland Blödheiten verbreiten und pauschal über die dortige Bevölkerung herziehen...wie in beiden seiner Beiträge herablassend bewiesen.
Gerry

Gefällt mir
Experte
215
47
am 12. Jänner 2012 um 16:32

Unsere Bekannten aus Gelsenkirchen nehmen sich immer ein Schnitzel (Wiener Art, lt. Speisekarte) mit, lassen es sich ordentlich einpacken, und lt. Auskunft ist es daheim (nach dem Flug) angekommen, noch immer warm und gut. Die haben noch nie "gemotschkert".

Gefällt mir
Experte
63
50
am 12. Jänner 2012 um 12:27

Laut HP hat der Schnitzelwirt gar kein Schnitzel vom Kalb im Programm, ist wahrscheinlich für die Gegend zu teuer.
Der Bericht vom tourist ist ja schon vom 28.April 2011, kann schon sein das da nichts vom Schwein auf der Speisekarte angeführt war. Jetzt auf der Webseite/Speisekarte stehts auf alle Fälle dabei....alles vom Schwein.

Gefällt mir
29
15
am 12. Jänner 2012 um 00:08

Nur zur Ergänzung, oh' Gelehrter der Gastronomie - und du kannst den Lokalen ja deinen Codex zeigen aus dem Wikipedia:

Gasthaus Donisl in München - ist ja "Niemand" in München - ganau so in der Speisekarte (Link):
Wiener Schnitzel vom Schwein mit warmem Kartoffelsalat € 8,35

oder "Gasthaus Drei Rosen" (Link):
Schweineschnitzel "Wiener Art" mit Pommes frites und gemischtem Salat € 9,50

Gibt's ja gar nicht in Deutschland, gell? Bitte etwas mehr informieren, bevor man so einen Blödsinn schreibt - denn das findet man ja laut deiner Aussage "nie in der deutschen Gastronomie". Danke!

Gerry

P.S. Und das nächste Mal bitte ein "All you can eat"-Restaurant mit einer "Drei Hauben-Küche" vergleichen, du "Kasperl". Du hast für dein Schnitzel genau 6,50 EUR gezahlt und der Teller war voll, da läuten bei dir noch immer keine Alarmglocken? Eben, DU HAST KEINE AHNUNG!

Gefällt mir
Experte
215
47
am 11. Jänner 2012 um 23:41

Deine Argumente sind nicht besser, nur tiefer, geworden...Gute Nacht und DANKE für's Gespräch!

Gerry, von der Gosse, der aber wenigstens eine Speisekarte RICHTIG lesen kann und zum Glück nicht dein Niveau hat!! "Na jetzt geht's aber richtig los, na halla mal...!"

P.S. Wieder so eine Falschinterpretation von dir: wo habe ich in Deutschland in welchen Läden gearbeitet? Habe ich das je gesagt? Ich war nur leider dort dauernd essen, wenn man das so nennen darf.

Und bitte vergleiche NIEMALS deutsche Haubengastronomie mit dem Schnitzelwirt in Wien - es beweist nur wieder, DU HAST WIRKLICH ABSOLUT KEINE AHNUNG!

Du warst in KEINEM gehobenen RESTAURANT in Wien, kapier es doch...und trotzdem hast du die dortige Karte nicht verstanden!

Gefällt mir
Experte
215
47
am 11. Jänner 2012 um 22:48

Na jetzt geht's aber los.
Auf Deine schlechte gehe ich jetzt nur ganz kurz an einer Stelle ein:
"ins Hirn sch(eißen) lassen wir uns..."?
"wir uns"?
Was soll das denn bedeuten?
Denkst Du es geht mir hier um irgendwas Deutschland gegen Österreich?
Naja, wenn Dir das was bringt.

Ich lasse mich jedenfalls auf derlei Gossenniveau nicht herab. Wo ich hier jemanden beschimpft habe, könntest Du mir aber trotzdem mal zeigen.

Ansonsten ist das Thema für mich erledigt.

Einen Kommentar kann ich mir dennoch nicht verkneifen.
Wenn Du in Deutschland nur in Läden gearbeitet hast, in welchem es nur Schnitzel Wiener Art gab, sagt das mehr über Dich aus, als über die Deutsche Gastronomie.
In der gehobenen Gastronomie wirst Du nie ein Schnitzel Wiener Art finden.

Gefällt mir
2
1
am 11. Jänner 2012 um 22:24

Dein Ton, lieber "Tourist" ist nicht minder arrogant...und Beschimpfungen sind in allen Kommentaren bisher NUR dir eingefallen (bleiben wir halt beim "du").

Das Thema könnte man, so man eben nicht der "Grösus" aus Deutschland ist, auf ganz anderer Ebene ausdiskutieren, aber völlig deppert und ins "Hirn sch..." lassen wir uns halt auch nicht, tut mir leid.

In der Karte übrigens steht als GROSSE Überschrift "SPEISEN (alle Speisen vom Schwein)", also doch nicht so schlecht, wenn man sinnerfassend lesen kann. Das stand schon auf der Karte im Jahr mind. (da weiss ich es) 2009!! Es wird nicht richtiger, wenn du es anders erwähnst!

Leider haben die aber kein Schnitzel mit "Tunke", wie in Deutschland gang und gäbe - dafür habe ich viel zu oft in "good old Germany" bis in den Norden arbeiten dürfen! Das waren eigentlich immer "Wiener Schnitzel" und NIE "Schnitzel Wiener Art"!

Soviel zu deinem so hochgelobten "österreichische Lebensmittelbuch und schlage das Codexkapitel B14 (Fleisch) auf Seite 27 und 28 auf." Bitte vor die eigene Türe kehren - Danke!

Und nun kannst du dich auch gleich "gegen mich wenden", oh' Meister der Gastronomie. Und "hau' es mir um die Ohren" - diese Kraftausdrücke sind hier auch nicht angebracht, aber wenn sie dir gut tun...ich bin halt auch nur ein Klugscheißer, der seit mehr als 30 Jahren in Wien kocht, böhmische Köchinnen in seinen Vorfahren hatte und halt "ab und zu" zu Wiener Haubenköchen geht.

Gerry - ich verstecke mich nicht hinter einer Anonymität. Ich würde dich aber NIE als "Piefke" anreden, aber wir sind auch keine "Ösi-Dösis"!

P.S. Überleg' dir einfach einmal wieviel Regionen in Deutschland meinen, SIE machen die einzig richtigen Erdäpfelknödel (= "Kartoffelklösse"). Manche halb und halb (halb roh, halb gekocht), wie in Bayern, oder manche halt auch noch mit UNBEDINGT Semmelbröckerl (= Semmewürfel), etc. wer hat nun recht? Genau diese Kurzsichtigkeit stinkt mir - auf WIENERISCH, die "fäult mich an!" und zeigt von Leuten, die intolerant sind und KEINE Ahnung vom Kochen haben - aber Bücher rezitieren...

Gefällt mir
Experte
215
47
am 11. Jänner 2012 um 22:10

Brigitte, mein Post war lediglich eine Reaktion auf Deine Worte.
Beim geschriebenen Wort muss man eben besonders vorsichtig sein.
Dinge wie "Wer lesen kann ist im Vorteil", "Es steht EXTRA dabei!!" und "Man muss nur lesen..." kommen da eben nicht wirklich diplomatisch rüber.
Ganz besonders deshalb, weil ich unten geschrieben habe, dass ich auf die Speisekarte geschaut habe. sowohl auf der Karte vor der Eingangstür als auch auf der Karte im Restaurant.
Wenn Du das eben in Deinem letzten Post ernst meintest, schwenke ich hiermit die Friedensfahne.

Auch wollte ich hier keinen Aufstand machen, magic.
Ich habe mich eben geärgert, dass ich in Wien ewig suchen musste, obwohl ich einfach nur ein Wiener Schnitzel in Wien essen wollte.
Und wofür ist dieses Portal sonst da, wenn man nicht solche Dinge reinschreiben darf?

Gefällt mir1
2
1
Brigitte am 11. Jänner 2012 um 22:02

Mein lieber Tourist, ich bin weder arrogant noch ein Klugscheisser und piefke würde ich nie sagen. Wir gehen schon jahrelang zum Schnitzelwirt essen und es steht seit Jahren vom Schwein auf der Speisekarte und wenn ich hier ein Bild posten könnte würde ich das gerne tun. Ich werde am 28.1. beim Schnitzelwirt zum Essen sein und werde mir die Speisekarte genauestens ansehen und werde dir dann den genauen Wortlaut berichten. Du musst nicht gleich gehässig sein. Ein Wiener Schnitzel muss aus Kalb sein, da hast du vollkommen recht, aber ich bin fest der Meinung, dass beim schnizelwirt steht Wiener Schnitzel vom Schwein. Wir werden sehen was auf der Speisekarte steht. Gruß aus Wien

Gefällt mir
Brigitte
Kein Tester
am 11. Jänner 2012 um 21:58

Okay, ein Wiener Schnitzel ist eigentlich vom Kalb.
Aber wer in Wien lebt, der weiß (speziell wenn man den Preis sieht), dass es sich um ein Schweinsschnitzel handelt.
Freunde von uns - aus dem Ruhrpott - kämen nie auf die Idee so einen Aufstand zu machen. Für die zählte immer nur schmeckt oder schmeckt nicht.

Gefällt mir
Experte
63
50
am 11. Jänner 2012 um 21:40

Mich würde zunächst mal interessieren, aus welchem Grund Du hier so einen arroganten Ton anschlägst liebe Brigitte. Noch dazu wird sich das gleich gegen Dich wenden. Wenn man über irgendwas nur Halbwissen hat, den Klugscheißer spielt und dann eines besseren belehrt wird, sieht man immer schlecht aus.
Ich kann lesen. Ich kann sogar schreiben.

Auch wenn Du es vielleicht nicht glauben magst, ich habe auf die Speisekarte geschaut. Da stand nicht, dass das Wiener Schnitzel vom Schwein ist.
Möglicherweise wurde es auch nachträglich hinzugefügt. Es ist ja nun auch schon einige Monate her, dass ich in Wien war.

Ein Wiener Schnitzel ist aus Kalbfleisch. Wenn dem nicht so ist, muss es dabei stehen.
Das ist in Österreich genauso wie in Deutschland.
Wiener Schnitzel vom Schwein, Schnitzel Wiener Art oder Schweinsschnitzel oder Schweinswiener oder wie auch immer. So darf es alles heißen. Völlig gleich. Aber ein Wiener Schnitzel ist ein genau eingegrenztes Produkt.

Und um Dir Deine Arroganz gleich mal um die Ohren zu hauen: Falls DU wirklich lesen kannst, nimm Dir doch mal das österreichische Lebensmittelbuch und schlage das Codexkapitel B14 (Fleisch) auf Seite 27 und 28 auf.
Dort steht schwarz auf weiß:
"Weitere Bezeichnungen für Schnitzel, wie "Wiener Schnitzel" für ein mit Mehl, geschlagenem Ei und Semmelbröseln paniertes und anschließend in Fett herausgebackenes Kalbsschnitzel..."

Gruß vom Piefke aus Deutschland

Was Piefke bedeutet steht ja weiter unten.

Gefällt mir
2
1
Brigitte am 11. Jänner 2012 um 20:03

Mein lieber Tourist aus Deutschland, hättest du die Speisekarte richtig gelesen (wer lesen kann ist im Vorteil) so hättest du auch erkannt, dass das angebotene Wienerschnitzel aus Schweinefleisch gemacht wird! Es steht EXTRA dabei!! Auch hier in Österreich sind die Gesetze diesbezüglich sehr streng. Wenn steht echtes Wiener, dann ist es Kalb und wenn steht Schweinswiener oder nur Wiener ist es immer aus Schweinefleisch gemacht! In Deutschland ist ein Hacksteak auch kein Steak sonderm faschiertes Fleisch (Fleischlaibchen in Wien) Man muss nur lesen und dann weiß man was man auf den Teller bekommt und ich denke nicht, dass der Schnitzelwirt es notwendig hat, irgendwelche Touristen zu neppen.

Gefällt mir1
Brigitte
Kein Tester
am 5. Jänner 2012 um 22:29

Ein Schnitzel in Wien ist eben ein Wiener Schnitzel, egal ob es vom Schwein, Kalb oder von der Pute ist.
Es muß natürlich dabei stehen auf der Speisekarte, in der Werbung wird das vielleicht nicht so genau beschrieben, daher immer auf die Speisekarte schauen, bzw. den Kellner/in fragen, die verschiedenen Fleischsorten haben auch immer einen ersichtlichen Preisunterschied.

@tourist, eben als Tourist sollte ich mich auch in Wien genau informieren. Geneppt wird hier niemand !

Auch Einheimische besuchen diese Touristenlokale und die lassen sich schon gar nicht neppen !.

Gefällt mir
29
15
am 5. Jänner 2012 um 21:24

Begriff PIEFKE:

Vor langer Zeit gab es beim KuK Militär eine deutschen Kapellmeister der PIEFKE hieß. Dieser Herr war dafür bekannt das er alles ganz besonders exakt genau und zackig ausgeführt hat und ausführen ließ. Somit etablierte sich der Begriff PIEFKE als ein postiver Begriff für einen sehr genauen akkuraten peniblen Menschen. Dieser hat sich aber mit der Zeit zu einem negativ behafeten Begriff in unsere Neuzeit hinübergewandelt und ist nun das wie wir alle den Namen Piefke kennen.

Gefällt mir3
38
3
am 16. September 2011 um 15:47

Warum nennt man hierzulande Deutsche eigentlich Piefke ?

Gefällt mir
Experte
152
83
Wiener Schnitzel am 14. Juni 2011 um 10:19

Wo is das Problem? Wenn "Wiener Schnitzel vom Schwein" dort steht, dann ist ja eh alles klar, solange dabeisteht, von welchem Tier es nun kommt, hat der Konsument doch eh keinen Schaden, oder?
Und beim Schnitzelwirt steht ganz eindeutig auf der Karte : vom Schwein !!!
Mag sein dass in Pifkenesien abgezockt wird, in Österreich weis jeder ob er Kalb oder Schwein bekommt.
Übrigens: Das Schnitzel vom Schnitzelwirt in der Neubaugasse im siebenten Bezirk in Wien ist einsame Spitze !!
L.G. Das Wiener Schnitzel

Gefällt mir
Wiener Schnitzel
Kein Tester
am 3. Mai 2011 um 18:55

Wer sich wundert, warum die Panier bei Oma immer so gut war und nicht weiss warum, dem kann ich einen Tipp geben. Brösel selbst reiben. Ist zwar ein Aufwand. Habe mir extra eine Reibe gekauft mit der ich aber noch immer nicht zufrieden bin, da ich sie nirgends fest machen kann und der Einsatz sich schon verbogen hat, aber es geht schon.
Seitdem ich die Panier mit meinen selbst geriebenen Brösel mache, kaufe ich nie wieder im Geschäft Brösel.
Ich konnte mir nämlich nicht erklären, warum die Panier bei meiner Tante immer so lecker war. Ich wusste zwar das sie die Brösel selbst reibt, aber führte den anderen Geschmack nicht auf diese selbstgeriebenen Brösel zurück, erst als ich es selbst probierte.

Gefällt mir1
197
51
am 1. Mai 2011 um 16:40

Ich weiss jetzt nicht ob ich da Blödsinn schreibe, aber ich glaube mich erinnern zu können, das der Name Wiener Schnitzel, herkunftsgeschützt ist, also nur in Österreich Wiener Schnitzel genannt werden darf. Deswegen steht in Speisekarten in Deutschland immer Schnitzel nach Wiener Art.
Deswegen darf in Österreich auch ein Schnitzel vom Schwein Wiener Schnitzel heissen. Deswegen habe ich in Österreich noch nie auf einer Speisekarte Schnitzel nach Wiener Art gelesen sondern nur im Ausland.

Gefällt mir
197
51
am 29. April 2011 um 23:20

@Tourist: ich möchte dir auf jeden Fall den Tipp geben, beim nächsten Wienbesuch extra zu fragen ob das Wiener Schnitzel vom Schwein oder Kalb ist. Vor allem wenn dich der Preis eh selber wundert.
Denn auch wenn du absolut im Recht bist, ändert es nichts an der Tatsache, dass diese Unsitte leider inzwischen sehr verbreitet ist und man Wiener Schnitzel vom Kalb nur mehr selten bekommt.

Gefällt mir
102
15
am 29. April 2011 um 19:12

Ach Gott ja - "die neueste Mode in wiener Restaurants zu sein, von Kalb auf Schwein umzusteigen"

zur Beruhigung - ich bin Einheimischer, und hab in den letzten 30 Jahren vielleicht 2x ein Kalbsschnitzel gegessen - Schweineschnitzel sind eigentlich Standard hierorts, auch wenn in Kochbüchern Kalb als Orig. Wienerschnitzel bezeichnet wird. Das war zu Grossmutters Zeiten.

Ausserdem ist auf der Speisekarte deutlich Schweinefleisch vermerkt, wer sinnerfassend lesen kann.
Also - beim Schnitzelwirtn gibt's seit ich ihn kenne, (ca 25 Jahre) nix zu meckern.
Mahlzeit.

Gefällt mir
0
1
Unregistered am 29. April 2011 um 10:09

Bin selber Deutscher. Aber nun verstehe ich , warum die Einheimischen hier allergisch auf rechthaberische Piefke reagieren...

Gefällt mir
Unregistered
Kein Tester
am 29. April 2011 um 08:41

Lieber Tourist!
Zuerst eine Feststellung die Bratkartoffel beim Figlmüller betreffend: in Österreich sind Bratkartoffel nur gebratene Kartoffel, ohne Speck, Zwiebel oder sonstwas.
Dann zum Gesetz in Deutschland: dort habe ich schon auf Speisekarten gelesen: Wiener Schnitzel pur, mit Bratensaft, Zigeuner- oder Champignongsauce nach Wahl. Auf Nachfrage war dieses "Wiener Schnitzel" ein Schweinskotelett.
Außerdem: hast du was anderes beim Schnitzelwirt gegessen? Und war das so grauslich, dass es eine 0 verdient hat?
Und... hast du in einem der Lokale das Personal wegen dem Kalb bzw. Schwein gefragt?
Weil sonst, solltest du deine Drohung wieder hierher zukommen auch wahr machen, wirst du sicher gleiches wieder erleben.

Gefällt mir
Experte
33
15
am 28. April 2011 um 12:35

Ich will das sehr hoffen, denn ich werde im nächsten Jahr einen neuen Versuch starten in Wien ein Wienerschnitzel zu bekommen.
Wo ich dafür nicht hingehe, weiß ich jetzt.

Gefällt mir
2
1
am 28. April 2011 um 12:21

Der Schnitzelwirt macht aber genau das.
Auf der Karte steht "Wienerschnitzel".

Gefällt mir
2
1
am 28. April 2011 um 12:06

Soweit ist es also schon gekommen bei euch in Österreich. Traurig ist das.

Ein Produkt A als Produkt B zu verkaufen ist nett formuliert Etikettenschwindel.
Beim Figlmüller zum Beispiel (passt hier grad so gut)wird man auch nicht drauf hingewiesen, dass das Schnitzel kein Wienerschnitzel ist, wenn man z.B. fragt, ob es mit der Wienerdeko(Sardelle, Kapern, etc.) serviert wird oder dem Kellner irgendwie anders zwischen den Zeilen deutlich macht, dass man ein Wienerschnitzel erwartet. Es wird also auch billgend in Kauf genommen, dass der nicht ortskundige Tourist glaubt, er würde beim Figlmüller ein Kalbsschnitzel bekommen. Denn, dass es sich um Schweinefleisch handelt, steht nirgens!
Und wenn man auf die Speisekarte schaut, ist das Figlmüllerschnitzel umrahmt von Kalbsgerichten. Zweimal Kalbsleber und einmal Kalbsbries. So kann man schon zu dem Schluss kommen, dass eine Küche die sehr viel Kalb serviert auch ein Kalbsschnitzel auf dem Tisch platziert.

Gefällt mir
2
1
Unregistered am 28. April 2011 um 11:56

Sehe ich etwas anders. Es ist eigentlich üblich, dass in den Gasthäusern das Wr. Schnitzel (jaja für viele ist dann das kein echtes Wr. Schnitzel) aus Schweinefleisch gemacht wird und man ausdrücklich Kalbfleisch bestellen muss, wenn man solches möchte. Merkt man natürlich auch am Preis. Um 6 oder 7 Euro kann es kein Kalbfleisch sein! Da muss man normalerweise schon mit einem zweistelligen Betrag rechnen.

Gefällt mir
Unregistered
Kein Tester
am 28. April 2011 um 07:55

Naja, ob Schwein oder Kalb gschmackiger ist, ist doch Ansichtssache.
Ich habe den Hinweis auf Schweinefleisch auf der Karte des Schnitzelwirt nicht gesehen. Online habe ich bisher nicht geschaut.
In Deutschland darf ein Wiener Schnitzel nur dann auch so genannt werden, wenn es eines ist. Ansonsten muss es "Schnitzel Wiener Art" heißen. Damit gibt es dann weniger Mißverständnisse.
Klar ist Kalbfleisch teurer. Aber das ist kein Argument! Wenn ich Kalbfleisch bestelle(Wiener Schnitzel), will ich auch welches haben und dann bin ich auch bereit den entsprechenden Preis zu zahlen.
Versetzen Sie sich mal in meine Lage:
Ich komme nach Wien, gehe in ein Wiener Restaurant um eine weltbekannte Wiener Spezialität zu essen und bekomme eine Mogelpackung!
Und nicht nur, dass ich nicht das bekommen habe was ich wollte, obwohl es auf der Karte stand, ich fühle mich auch betrogen.

Gefällt mir
2
1
am 28. April 2011 um 07:25

Sie können noch nicht oft in Österreich gewesen sein, denn dann wüssten Sie das zum überwiegenden Teil Wiener Schnitzel vom Schwein serviert wird. Erstens weil Kalb sehr teuer ist und zweitens weil Schwein gschmackiger ist.
Es muß aber immer angegeben sein, das Wiener Schnitzel vom Schwein ist. Wenn sie die Online Speisekarte ansehen, dann steht dort auch (alle Speisen vom Schwein) Ich kann es jetzt nicht 100% bestätigen aber ich bin mir ziemlich sicher das dies auch auf der gedruckten Speisekarte vor Ort der Fall ist.

Gefällt mir
197
51
Schnitzelwirt
Neubaugasse 52
1070 Wien
Speisen
Ambiente
Service
36
26
28
18 Bewertungen
Schnitzelwirt - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK