RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Der jungWirt - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 4. April 2011
Experte
laurent
300
58
27
3Speisen
4Ambiente
4Service

Eigentlich wollte ich ja "JungWIRT's Wirtshausnascherei"
-Überraschungsmenü in 4, 6, oder 8 kleinen Gängen (ab € 22,-) probieren- allerdings das verlockende Angebot in der Speisenkarte lies mich dies auf´s nächste Mal verschieben.

Sonntag Abend- ein gut gebuchtes Haus mit Flair. Rustikal aber sehr gepflegt, einige Accessoires geben den Räumlichkeiten Stil und Ambiente. Auch das „Raucherkammerl“ an der Schank nicht ungemütlich, obwohl das Hauptrestaurant einiges mehr zum Wohlfühlen bietet. Das Waldviertler Bier aus Schrems schön gezapft- die Entscheidung fiel nicht schwer. Das beste Beuscherl Niederösterreichs – ausgezeichnet von der NÖ. Wirtshauskultur- auch auf das nächste Ma(h)l verschoben, ebenso wie geschmorte Rindswangerl, Göttlesbrunner Schnitzerl oder Tafelspitz; mir war mehr nach etwas aus der Ein-Behaubten Jungwirt-Kreativabeilung.

Gedeck mit Stoffserviette: Butter im Tiegerl, angenehm grün-bittriges Olivenöl in der Eprouvette, Kresse mit Minischere zum Selbstschneiden mit belang(phantasie)losem Standardbaquette

Gang 1: Weideei: Das Ei in knuspriger Panade- mit wachsweichem Dotter – gebacken, genau die richtige Menge Forellenkaviar um eine geschmacklich fein angestimmte Harmonie zu ergeben.

Gang 2: Das Beste vom Stallhasen - 4-erlei: Gebackenes mit einem 1A Erdäpfelsalat mit rotem Zwiebel; super Konsistenz und ebensolcher Geschmack. Praline: Das Filet in einem zu knusprigen, harten Knusperteig mit aromatischen, gebratenen Kräuterseitlingen. Butterschnitzel mit Erdäpfelpüree- fein; geschmorter Vorderlauf in einer viel zu mächtigen, dicken Sauce, welche das zarte Haserl geschmacklich niedermachte.

Gang 3: Beiried mit Bratkartofferln und Salat: Das 2 cm hohe Stück Fleisch saftig, punktgenau gebraten, der Salat mit guter Marinade etwa knirschend-sandig. Dazu gab es drei Saucen: Ein klassische Pfeffersauce, eine sehr ketchuplastige mit Zwiebeln und eine chemisch gelbe Hollandaise.

Der empfohlene Wein: Notturno 2005 vom Ott aus Arbesthal aus Syrah, Merlot und Cabernet- mit seinem 14 Alkohol und eleganter Pfeffer-Eichenholzwürze und geschmeidigem Tannin- ein perfekter Begleiter.

Gang 4: Flüssiger Schokoladekuchen- das must have fast aller Lokale in den letzten Jahren. Das Wort flüssig wurde dafür zu wörtlich genommen. Das Innenleben kalt und zu flüssig- aß sich wie rohe Schokokuchenmasse vor dem backen.

Service: Überaus höflich, aufmerksam und kompetent- das betrifft die gesamte Herrnriege. Alles wurde in angenehmen Abständen serviert, es wurde fleißig beraten ohne zu sehr aktiv zu verkaufen.

Gutes Essen, toller Service, hervorragende Weinauswahl ( 11 Weine auch glasweise), ein überbordendes Schnapsangebot bis hin zu Chili und Steinpilzbrand, sehr gut der Antica Tostatura Triestina –Cafe.
Empfehlenswert, die Erwartungshaltung an eine Haube erfüllt. Gerne wieder.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja24Gefällt mir8Lesenswert6

Kommentare (4)

am 7. Februar 2013 um 17:52

5 Gründe warum GUT und nicht SEHR GUT - das Lokal hat immerhin eine Haube
• belang(phantasie)losem Standardbaquette
• viel zu mächtigen, dicken Sauce, welche das zarte Haserl geschmacklich niedermachte.
• chemisch gelbe Hollandaise
• Salat mit guter Marinade etwa knirschend-sandig
• Schokoladekuchen- Innenleben kalt und zu flüssig- aß sich wie rohe Schokokuchenmasse vor dem backen.

Verständlich/Nachvollziehbar?

Gefällt mir1
Experte
300
58
Unregistered am 5. April 2011 um 11:13

Ich schließe mich walt an, die Art der Benotung von laurent hat Hand und Fuß! Auf solche Reviews kann man getrost verlassen, ohne dass man im Lokal eine böse Überraschung erlebt.

Gefällt mir
Unregistered
Kein Tester
am 4. April 2011 um 23:04

Note 3 und somit nicht Sehr gut aber gut - und hat ja immerhin eine Haube- weil
>ein "Hasenteil"- nicht überzeugte
> sie Saucen zum Beef kein Aha waren
> der Schokokuchen als Niederlage einzustufen war.

In Summe von 4 1/2 Gängen drei nicht Sehr gut- das ergibt BEI MIR ein Gut!

Gefällt mir
Experte
300
58
Unregistered am 4. April 2011 um 22:07

Stimmt. Klingt eigentlich besser als 3.

Gefällt mir
Unregistered
Kein Tester
Der jungWirt
Landstraße 36
2464 GÖTTLESBRUNN
Niederösterreich
Speisen
Ambiente
Service
41
43
42
19 Bewertungen
Der jungWirt - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK