RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Xanadu - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 18. März 2011
Experte
uc0gr
215
47
28
-Speisen
0Ambiente
0Service
43 Fotos3 Check-Ins

Chinesisches Restaurant XANADU in Wien 5., Kettenbrückengasse. Ich habe für die Geburtstagsfeier meiner Tochter (19) am 13.03.2011 das genannte Restaurant am 05.03.2011 persönlich besucht, um die Reservierung bzw. die Tische - es sollte ein Tisch für die Erwachsenen (6 Personen) und ein Tisch für die Teenager (5 Personen) werden - persönlich auszusuchen. Außerdem wollte ich zusätzlich vorab klären, ob es ein Problem sei, eine selbst gemachte Geburtstagstorte mitzubringen. Alles verlief zu meiner vollsten Zufriedenheit, gewünschte zwei Rundtische jeweils gleich gegenüber wurden reserviert. Hinzufügen möchte ich noch, dass meine Reservierung die erste für diesen Tag war, das konnte ich am Kalendereintrag sehen.

Voller Vorfreude auf die Geburtstagsfeier trafen wir alle (11 Personen) am 13.03.2011 zur reservierten Zeit (14:00h) ein. Besonders meine Tochter freute sich schon so sehr, mit Ihren Freundinnen in dieses Lokal zu gehen. Umso größer war dann die Überraschung, dass das Lokal inklusive unserer reservierten Tische völlig besetzt war. An "unseren" Tischen feierten offensichtlich Landsleute der Besitzer Geburtstag. Die Servicekräfte darauf angesprochen, was hier eigentlich los ist, da definitiv diese zwei Tische für uns reserviert waren, wichen mit wagen Ausreden aus, es täte Ihnen leid, man solle sich doch an der Theke noch etwas gedulden, es wäre ein
"Irrtum" passiert. Meiner Tochter war die große Enttäuschung ins Gesicht geschrieben.

Nach etwa weiteren 15 Minuten, in denen man uns einfach in voller Montur in einem übervollen, überhitztem Lokal an der Theke stehen ließ, verlor ich dann doch kurz die Fassung und wollte nun endlich wissen, wie es weitergehen soll. Denn an den eigentlich für uns reservierten Tischen wurde lustig weiter gefeiert - also keine Chance auf eine baldige Sitzgelegenheit. Nun wurde uns gesagt, man richte einen anderen Tisch für uns her und man möge sich doch kurz in den abgeteilten Raucherbereich setzen und noch etwas gedulden.

Da war das Maß dann voll! Nicht nur, dass ich selbst lungenkrank bin und daher keinesfalls den Raucherbereich betreten dürfte, waren auch noch 5 Teenager dabei, die auch alle noch nie geraucht haben!

Der Tisch der uns dann noch angeboten wurde war in einer engen, verglasten Koje und eigentlich nur für maximal 10 Personen vorgesehen. Hier hätte man uns gerne hinein geschlichtet, was natürlich ein kulinarischer, schweißtreibender und "gemütlicher" Genuss geworden wäre. Da ich für meine Tochter eine andere Vorstellung einer netten Geburtstagsfeier hatte, machten wir uns unverzüglich auf den Weg zu einem Chinesischen Lokal, in dem Gäste noch gerne gesehen werden. Die daraufhin sehr verdutzte Serviererin - sie dachte wohl, es passe ja doch nun alles - wollte mich dann noch als Wiedergutmachung mit einer Flasche Pflaumenwein abspeisen, das müsse doch genügen, oder?

Es überkam einem überdies das absolute Gefühl, dass im XANADU eigene Landsleute sehr bevorzugt willkommen sind, wie wohl Einheimische das Lokal aber gerne zwecks Finanzierung "geduldet" werden.

Reservieren ist aber hier zwecklos, diese ist keinen Pfifferling wert, so lange sie Österreicher sind. Besonders hervorheben möchte ich auch den offensichtlichen Geschäftsführer oder vielleicht auch sogar Lokalbesitzer, der alles von der Weite aus besonders aufmerksam und neugierig belauschte, sich aber lieber hinter seinen Angestellten versteckte und nicht den Mut hatte, sich seiner Funktion entsprechend, mir persönlich zu stellen.

Fazit: kaum geht es einem relativ neuen Lokal finanziell gut, ist es schon wieder mit dem Bemühen vorbei. Hier kann man nicht mehr hingehen bzw. sich auf eine Reservierung verlassen.

Wir gehen relativ oft in Lokale zum Essen, aber so etwas habe ich noch nie erlebt!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja24Gefällt mir2Lesenswert2

Kommentare (11)

Nicht registrierter user :-) am 9. März 2012 um 19:33

Kraeuterbutter: das wär eine akzeptable vorgehensweise, wenn man nicht reserviert hat. Ich reservier doch keinen Platz, damit ich dann wie ein Tro..el in der Gegend rumstehen kann bis sich andere Gäste auf die Socken machen.

Gefällt mir3
Nicht registrie.
Kein Tester
Unregistered am 3. November 2011 um 20:33

Ich möchte mich nur ungern einmischen, aber Kraeuterbutter, da bist du wohl am völlig falschen Karren...
uc0gr hat alles lange vorher geplant und reserviert und dann sitzen an genau den reservierten Tischen Chinesen. Die bleiben keine 15 Minuten, oh Unwissender!!! Ich würde mich auch nicht in ein Aquarium und das noch dazu überfüllt reinsetzten lassen! Durchs Essen bekommt man dann schön Hitzen. Läßt du dir eigentlich alles gefallen? Man ist KUNDE und zahlt und will die bestellte Leistung. Und das Kranke ein Schild umhängen sollen, soweit soll es noch kommen. Ich kann nach diesem Review uc0gr nur zustimmen. Aber vielleicht würdest du bei einer geplanten Hochzeitsfeier auch akzeptieren, dass der Rabbi statt des Pastors kommt...klar, und noch immer schön freundlich sein, die leben vom Geld des Konsumenten und der Gast ist kein Bittsteller...tut mir leid, aber da liegst du leider völlig falsch!

Gefällt mir2
Unregistered
Kein Tester
Kraeuterbutter am 2. November 2011 um 17:35

Hallo uc0gr...
auch in meiner Familie gibt es 2 Krebsfälle...
immerwieder Chemo und Operationen - ich bin selber nicht betroffen, aber auch für usn Angehörige ist das nicht leicht
ich selber bin und war es immer, Nichtraucher

deiner ersten BEschreibung nach:
\"völlig überhitzt im Lokal stehen\" --> ausziehen (sollte wirklich kein Bügel mehr frei gewesen, man hätte bestimmt was organisiert)
\"Tisch für 10 Personen, aber 11 Personen\" --> wenn so ein Malör passiert, ja mei: auch das wäre doch sicher zu meistern gewesen
\"im Raucherbereich kurz Platznehmen\" --> die werden wohl nicht gewusst haben, wie Lungenkrank du bist (oder rennst mit Schild herum)
für nicht-lungenkrebs-kranke ist der Vorschlag doch legitim..
und wenn das Lokal derart voll war das sich keien Plätze mehr finden: niemand ist 5 Stunden lang im Xanadu.. also nach vielleicht 15min wäre schon was frei geworden und ihr hättet euch umsetzen können
wie gesagt: für nicht-lungenkrebskranke find ich den Vorschlag mit dem Raucherbereich nicht so unangemessen

einfach deinen Aussage, man könne dort nicht hingehen und man wäre nix wert weil man Österreicher ist:
diesen Eindruck hat eben hier sonst niemand bis jetzt gehabt oder geäußert

in dem Ton wie du deinen Bericht verfasst hast: ich kann mir gut vorstellen, dass wie man in den Wald reinruft es auch wieder rauskommt
alle meine Bekanten und ich haben das Personal im Xanadu immer als sehr freundlich wahrgenommen

Grüsse, und Gesundheit,
Kräuterbutter

Gefällt mir
Kraeuterbutter
Kein Tester
am 21. Oktober 2011 um 21:52

Liebe Kraeuterbutter!
Es tut mir leid, dass 2009 etwa 10 Lungentumore je Lungenflügel bei mir diagnostiziert wurden. Es tut mit auch leid, dass ich dann an der Lunge operiert wurde und auch auf der Intensivstation lag. Es tut mir noch mehr leid, dass meine Tumore inoperabel sind, denn dann müßte mir die ganze Lunge entfernt werden. Es tut mir auch leid, dass ich Böser, immer meine Tochter vor Zigarettenrauch als Kind geschützt habe, obwohl sie sich nicht wehren konnte. Es tut mir auch leid, noch am Leben zu sein und zu glauben, Raucher wären tolerant...ich war es immer, auch als ich noch bis zu 60 Zigaretten am Tag rauchte. Es tut mir weiters leid, kein militanter Nichtraucher heute zu sein - meine Frau raucht auch heute noch immer. Ich wünsche es dir absolut nicht, aber was wäre, wenn du oder dein Kind lungenkrank wäre? Schützt du dann dein Kind nicht??? Zum Xanadu: mag durchaus sein, dass das Essen dort gut ist, aber so etwas darf in keinem Gastroniebetrieb passieren. Ich plante alles Wochen schon im Voraus! Ich wünsche dir und deiner Familie ein langes und gesundes Leben! Gerry - uc0gr

Gefällt mir1
Experte
215
47
Kraeuterbutter am 19. Oktober 2011 um 21:46

ich bin relativ oft im Xanadu essen, da ich nur 200m entfernt wohne
meist zu zweit, zu dritt aber auch schon Runden von 6 und 8 Personen
ich kann nur sagen, dass bis jetzt immer alles sehr gut gelaufen ist
die Bedienung ist freundlich und bemüht
dass die angestellten selber auch im Restaurant essen, finde ich begrüßenswert.. das sieht man in Asien oft so, bei uns müssen sich die Angstellten meist irgendwo in der Küche "verstecken"

also das bei dir da was schief gelaufen ist.. tja, schade, tut mir leid für dich/euch

wegen Lungenkrank und nichtrauchende Teenager: vor paar Jahren gabs noch kein Rauchverbot, keine Trennpflicht
auch damals sind Kinder schon in Lokale mitgenommen worden, das einemal hätten sie wohl auch überstanden ;)
also zur Not geht man halt auf so einen Kompromiss halt mal ein

deiner negativen Kritik will ich somit nur hinzufügen: bei dir scheint es nicht so gut gelaufen zu sein, aber ich kenne viele Leute die sehr gerne im Xanadu essen und mit Bedienung usw. sehr zufrieden sind

von mir klare Empfehlung fürs Xanadu (geh da lieber hin wie ins ebenfalls gleich daneben liegende Bamboo)

Xanadu = schönere Atmosphäre
Xanadu = familiärer (zumindest als Bamboo, wo man sich eher wie in einer Mensa vorkommt)

teilweise schmeckts beim Xanadu besser, teilweise beim Bamboo
Auswahl auch etwas verschieden
am besten beide probieren

Gefällt mir
Kraeuterbutter
Kein Tester
am 1. September 2011 um 20:57

Ja, lieber "weit gereist", ich weiß das! Aber wir sind nun einmal nicht in China sondern in Österreich und ganz besonders in Wien. Das hat in unserem Kulturkreis einfach niemand notwendig...ich bin Gast und Punkt und Aus! Wenn ich das nicht akzeptieren kann, dann sollte ich mein Restaurant irgendwo jenseits des Horizonts aufmachen...das ist Mieseste! Gastunfreundlichkeit bis zum GEHT NICHT MEHR! Am Nordpol wird sich sicher niemand aufregen...macht das Lokal eben dort auf! Meine leider behinderte Tochter war MEHR als unglücklich...Papa, du hast doch vorher allles arrangiert,...ist doch super, oder? Kein gleichgestellter Chinese, gut, bin ich halt nicht, aber in Wien ein gleichgestelltere zahlender Bürger zu sein, ja das ist schon O.K...Ich hoffe, dass die nicht mehr lange überleben! Das grenzt an Rassismus!

Gefällt mir
Experte
215
47
weit gereist am 1. September 2011 um 15:49

so wird man als Europäer auch in China bedient - man ist eben kein gleichgestellter Chinese. Auch das Verstecken des Verantwortlichen ist sehr typisch - man darf als anständiger Chinese neimals einen Fehler zugeben, man würde sein Gesicht und jegliches Ansehen verlieren.

Dennoch, in Österreich wird man so, mit einem Lokal dieser Größe sicher nicht lange überleben.

Gefällt mir
weit gereist
Kein Tester
Jason Peedik am 13. Juni 2011 um 12:35

Hi,
I dinned here 2 times.very good .wonderful staff.good service.i recommend to try this.
rgds
jason

Gefällt mir
Jason Peedik
Kein Tester
am 20. März 2011 um 17:19

Sehr geehrter Herr Meidlinger!
Zuerst wollte ich gar nicht auf Ihren Kommentar reagieren, aber nach langer Überlegung habe ich mich doch entschlossen das zu tun, denn Ihre persönliche Kategorisierung als "Frust-Review" statt eines "First-Reviews" eines ECHTEN Erlebnisses kann ich so nicht stehen lassen. Wie würden Sie es empfinden, wenn Sie (so Sie Kinder haben) die Geburtstagsfeier Ihrer Tochter gründlich planen wollen und dann in einem GASTGEWERBEBETRIEB so behandelt würden. Ich persönlich habe das nicht notwendig. Was soll ich bewerten? Bunte Lichter, nett angerichtetes Buffet, das man nicht konsumieren darf trotz Reservierung, einen Pflaumenwein als Entschädigung...? Die Enttäuschung meiner (leider eben auch behinderten) Tochter war grenzenlos. Stellen Sie sich einfach vor, Sie hätten die Reservierung für ein Geschäftsessen getätigt, wie ich das oft tue...Sie stünden da wie der letzte Tro...
Auch das Gehabe der Geschäftsführung ist mehr als befremdend, denn wenn meine Mitarbeiter Mist bauen, dann kläre ich das intern, aber extern bin ich verantwortlich und stehe in der ersten Reihe - deswegen bin ja auch ich der Chef und der Verantwortliche. Ich gehe davon aus, dass in diesem Forum genug mündige Leser sind, die für sich dann selbst bewerten können, ob sie dieses Lokal ausprobieren wollen. Aber für mich ist eine Bewertung von Essen oder Ambiente nach diesem Erlebnis einfach nicht möglich. Daher ersuche ich Sie, wenn es auch wohl für Sie die Ausnahme wird sein, meine Erfahrung so stehen zu lassen, wie ich sie erleben durfte und die Bewertung so hinzunehemen, wie ich sie eben sehe. Danke und liebe Grüße ohne Gram!
P.S. Ihrem Hinweis auf mehrere Bewertungen werde ich schon noch folgen, aber eigentlich war dieses Erlebnis für mich erst der Auslöser, in diesem Forum tätig zu werden.

Gefällt mir1
Experte
215
47
am 19. März 2011 um 13:15

finde den Frist-Review allerdings berechtigt

Gefällt mir
6
2
am 19. März 2011 um 12:19

Na ich hoffe wir lesen in Zukunft noch öfter Beiträge von Ihnen, wenn Sie sooft in Lokalen verkehren und es bleibt nicht nur bei einer "Frust-Review"......

Gefällt mir
197
51
Xanadu
Kettenbrückengasse 13
1050 Wien
Speisen
Ambiente
Service
25
25
25
8 Bewertungen
Xanadu - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK