RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Thomas Posch Geflügel Imbiss - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 12. März 2011
CharlyH
8
1
3
4Speisen
3Ambiente
4Service

Heute möchte ich über einen Ort schreiben, der kein typisches Restaurant ist. Es ist vielmehr eines der letzten Geflügel-Imbiss Geschäfte Wiens. Ein kleines Stück Österreich, das noch nicht von Kebab-Buden verdrängt worden ist. Ich spreche vom Geflügel Imbiss „Thomas Posch“ im 20. Wiener Gemeindebezirk. Ich war dort schon mehrere Male, zuletzt vorige Woche, und habe somit eine längerfristige Kundenerfahrung in besagtem Lokal. Hier mein Review:

1.) SPEISEN

Neben der Möglichkeit, hier Eier und Geflügel im Rohzustand zu kaufen, wird in diesem Imbiss auch von morgens bis abends gekocht. Neben verschiedenen Salaten, von denen so gut wie alle selbstgemacht sind, gibt es jegliche Art von Geflügel , vom Backhenderl bis zum Truthahnschnitzel – sowie täglich wechselnde Menüs, wo man von der Leberknödelsuppe bis hin zum panierten Fischfilet alles Mögliche bekommt. Zusätzlich gibt es ein fixes Angebot an Burgern sowie verschiedenste Schmankerln wie zB. Schweins-Ripperln vom Grill. Als Beilage kann man vom Reis über Petersillkartoffeln bis hin zu Braterdäpfeln alles haben. Die Auswahl an Gerichten ist nicht sehr groß und es handelt sich auch nicht um gehobene Nouvelle Cuisine - doch das ist ja auch nicht der Anspruch eines Wiener Geflügel-Imbiss-Ladens. Dafür wird wirklich jedes Gericht mit derartiger Hingabe zubereitet, wie man es selten findet. Während man auf sein Essen wartet, erklärt Herr Posch (der selbst ist die meiste Zeit selbst am Herd) oft jede Handlung. Wieso er dieses und jenes tut, um das Essen noch saftiger, noch knuspriger, etc. hinzubekommen. Das macht er mit einer derartigen Freude und Besessenheit, dass es wirklich ein Vergnügen ist, ihm dabei zuzusehen.

Der Geschmack und die Qualität der Speisen ist wirklich hervorragend. Bei den Spareribs ist das Fleisch wirklich butterweich und perfekt mariniert, das hausgemachte Tsatsiki ist ein Traum – so einen guten Gurkensalat muss man mal finden in Wien. Egal, was ich dort bisher bestellt habe, es war immer frisch, heiß und genauso saftig und knusprig wie gewünscht. Bestellt man sich zB. eine Scheibe Käseleberkäse, wird diese vom kalten Barren runtergeschnitten und kommt auf den Grill. Das Ergebnis ist 10-mal besser als ein Leberkäse aus den gewohnten Wärmeöfen im Supermarkt. Und auch das gebackene Gemüse schmeckt nach mehr als nur fettem Teig. Fertige Speisen werden gemeinsam mit den vielen Salaten und verschiedenen Soßen in Wärme- und Kühl-Kästen hinter Glas präsentiert. Wie gesagt – ich spreche von einem Wiener Geflügel Imbiss und nicht von einem 5-Sterne-Restaurant – und dem entsprechend ist auch das Speisenangebot, nur das, _was_ man bekommt, ist eindeutig über dem Durchschnitt und entspricht, mit viel Liebe gemacht, „Großmutters Küche“. Deshalb 4 Punkte für das Essen.

2.) AMBIENTE

„Entzückend“ ist der richtige Ausdruck für das Ambiente des Ladens. Das Geschäft wirkt zwar etwas überladen, ist aber sauber und gepflegt. Die Vertäfelung ist aus Holz, man sitzt an heurigenähnlichen, blau lackierten, Tischen und Stühlen, es herrscht eine direkt urige Atmosphäre. Leider ist das Lokal nicht wirklich groß, so dass die 2, 3 Tische sowie der Stehtisch bald voll sind, wenn mehrere Leute gleichzeitig essen. Optisch nicht sehr schön, dafür praktisch nach einem Essen mit Händen, sind die Plastikspender mit den feuchten Toilette-Handtüchern zum Reinigen der Hände.

Im Geschäft ist Rauchen verboten, was nicht nur prinzipiell begrüßenswert, in diesem Fall sogar doppelter Vorteil ist, weil dadurch all die verschiedenen Gerüche, die hier vom Grill und den Wärmekästen in der Luft liegen, nicht kaputt zu machen. Es gibt verschiedenste Gläser und unterschiedlichstes Besteck, immer wieder eine Überraschung, was man in die Hand bekommt - jedoch immer alles sauber! Auch hier muss gesagt werden: Ein Haubenlokal mit Tischtüchern darf man sich nicht erwarten, doch die Atmosphäre und das Ambiente sind heimelig und genau so, wie man es von einem original Wiener Imbiss-Stube dieser Art erwartet. Gute 3 Punkte für das Ambiente.

3.) SERVICE

Die Beratung durch den Chef ist perfekt. Selbst, wenn das, was man möchte, schon aus sein sollte, schafft er es immer wieder, einem den Mund wässrig zu machen, in dem er voller Begeisterung aufzählt, was er alles anbieten oder frisch zubereiten kann. Auf individuelle Wünsche wird eingegangen und alles was machbar ist, wird kundenwunschgemäß zubereitet. Nett finde ich, dass nicht stur nach Speisekarte abkassiert wird. Schon öfters habe ich ein „das machen wir um 2 Euro billiger, weil es nicht ganz so groß war“ gehört. Oder „Für die Soßen kassiere ich nichts, weil…“ Der Besitzer ist sehr redselig und deshalb lässt er es sich nicht nehmen, jeden Gast in ein Gespräch zu verwickeln, egal, ob der gerade isst oder nicht. Mich persönlich stört das nicht, ich kann mir aber vorstellen, dass das nicht jeder möchte. Sucht jemand einen Wirt, der zuhört, ist er jedenfalls in den besten Händen. 4 Punkte für das Service.

4.) CONCLUSIO
Einen Besuch im Geflügel Imbiss Thomas Posch kann ich jedem, der diese Art von Imbiss-Lokal mag, nur sehr ans Herz legen. Gutes, preiswertes Essen in netter Imbissatmosphäre und das in jeder Hinsicht _weit_ über dem Niveau vergleichbarer Lokale. Es ist für mich, wie schon eingangs erwähnt, eines der letzten Stücke Wiens - wenn es sich auch "nur" (vereinfacht gesagt) um nichts anderes als einen Hendl-Grill handelt. Angesichts der Qualität der Speisen kann man, was die Preise betrifft, teilweise sogar von "billig" sprechen. (Auf der "Homepage" gibt es übrigens ein paar Fotos vom Lokal.) Wer also das nächste Mal Lust hat auf ein frisches Grillhenderl oder Spareribs vom Grill mit verschiedenen Saucen sowie mit Pommes Frittes und einem grenzgenialen Gurkensalat - der soll sich an dieses Review erinnern und hier mal abseits "normaler" Restaurants seinen Hunger stillen. Mahlzeit!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir3Lesenswert2

Kommentare (4)

am 4. November 2011 um 17:09

Ich sag dazu nur: Mein Gott Walter!
7 Jahre habe ich da um´s Eck gewohnt, in der Bäuerlegasse. Das war damals ein Geschäft, wo man Hühnerfleisch, Hühnerleber und Eier kaufte. Erstaunlich was man daraus gemacht hat! Klingt verlockend.

Gefällt mir
Experte
63
50
am 22. Juni 2011 um 19:27

Hallo walt, warst Du seither mal dort und hast es versucht? Wie ist Deine Meinung dazu? =)

Gefällt mir
8
1
am 12. März 2011 um 19:21

Es freut mich wirklich sehr, dass Euch mein Beitrag gefällt. Leider habe ich zu meinem Entsetzen gerade festgestellt, dass ich irrtümlich nicht die korrigierte sondern die erstgeschriebene Version kopiert und hier reingestellt habe. Deshalb die 2 oder 3 Wortwiederholungen und Tippfehler. Sorry! =(

Gefällt mir
8
1
am 12. März 2011 um 15:47

In diese Ecke von Wien möchte ich eh schon lang mal vorbeischauen. Danke für den ausführlichen und informativen Bericht.

Gefällt mir
197
51
Thomas Posch Geflügel Imbiss
Rauscherstrasse 4
1200 Wien
Speisen
Ambiente
Service
41
33
37
4 Bewertungen
Thomas Posch Geflügel Imbiss - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK