RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Xanadu - Bewertung

am 28. Februar 2011
Experte
Gastronaut
428
45
29
2Speisen
3Ambiente
2Service

Ich habe sogar extra vorher noch angerufen...... Ich wollte ja auf Nummer sicher gehen.
"Ja", haben sie mir am Telefon gesagt, "natürlich haben wir auch eine große vegetarische Auswahl!" Na gut. Nachdem ich zum einen schon viel gutes von diesem neuen Asiaten in der Kettenbrückengasse gehört habe und nun auch sicher gegangen bin, dass meine vegetarische bessere Hälfte hier auch versorgt wird, haben wir also hingeschaut!
Der erste Blick war vielversprechend: Fast nur asiatische Gäste, normalerweise eine Auszeichnung für asiatische Lokale!
Und der Rundgang um das gigantische Büffet war auch nicht ohne: Jede Menge verschiedenste Speisen aus ganz Asien, dazu Teppanyaki-Zutaten die wirklich sehr frisch ausgesehen haben. Und das alles samstags um 8,8 Euro. Eigentlich ok. Zumindest wenn man Fleisch und Fisch isst. Ist man aber Vegetarier, dann ist man hier absolut fehl am Platz! Es gibt: Wedges, Reis mit Gemüse, Reis ohne Gemüse, gebackenes Gemüse und vegetarische Frühlingsrollen. Das wars! Ja, man könnte sich beim Teppanyaki-Koch noch Zwiebel, Pilze, Pakrika und Sojasprossen zubereiten lassen. Aber wie unspannend ist das denn?
Somit war meine bessere Hälfte etwas sauer und entschloss sich, mir beim kosten zuzusehen.
Das ging aber recht schnell: Sushi und Maki bestanden nur Lachs und Butterfisch und waren nicht wirklich der Rede wert. Die gebackenen Hühnerflügel waren OK, was aber bei der Menge an triefendem Fett nicht anders möglich gewesen wäre. Die diversen Eintöpfe a la Acht Schätze, von denen es mehrere gibt schmecken komplett verwechselbar und beim Teppanyaki-Grill ist es vollkommen egal wie man seine Speisen bestellt, sie schmecken allesamt nach Standard Programm.
Wahrscheinlich würde es in der Situation helfen kantonesisch zu sprechen...
Insofern kam bei mir keinerlei Begeisterung auf. Aber wie auch, wenn einem das Gegenüber ständig deutet, man möge doch "anzah'n"...
Okay, aber daran sind die Betreiber schuld gewesen...sie hätten mir auch sagen können, dass sie für Vegetarier bestenfalls Beilagen haben....

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mirLesenswert

Kommentare (15)

am 1. März 2011 um 14:51

Irgendwie erinnert mich das ganze an eine Diskussion Raucher/Nichtraucher.....

Gefällt mir1
197
51
am 1. März 2011 um 10:54

Liebe vegetrische bessere Hälfte,
ich wollte auch in keinster Weise mit Ihnen diskutieren, aber ich finde es interessant, dass gerade eine Vegetarierin Worte wie "engsinnig" und "intolerant" verwendet.

Gefällt mir1
Experte
33
15
Die vegetarische bessere Hälfte am 1. März 2011 um 10:45

Eho, mit Ihnen werde ich nicht diskutieren. Ich ignoriere auch Ihre Bezeichnungen: „Sorte“ und „Eßstörung“. Ich könnte Sie jetzt als Mensch verachten, das tue ich aber nicht. Es tut mir allerdings von Herzen leid, daß engsinnige, intolerante Menschen hier, in diesem Forum versuchen, Lokale und damit Kulturen zu beschreiben und zu bewerten.

Gefällt mir
Die vegetarisch.
Kein Tester
Die vegetarische bessere Hälfte am 1. März 2011 um 10:44

Lieber Christian, ja tun Sie es, bitte. Bewerten Sie bitte in der Zukunft auch die Auswahl an vegetarischen Alternativen bei den Lokalen. Danke!

Allerdings, ihre Meinung über „Fleischersatzprodukten“ teile ich nicht ganz. Ich esse Soja von Zeit zu Zeit, aber hauptsächlich nur wegen den Nährstoffen. Ich (und die meisten Vegetarier, und ich meine jetzt echte Vegetarier) haben nicht das Bedürfnis, Gerichte zu essen die wie Fleisch schmecken oder aussehen. Man kann nur mit Gemüse, Getreideprodukten und Gewürzen auch phantasievoll und abwechslungsreich Speisen zubereiten. Ich weiß, es ist schwer. Fleischlos und phantasievoll kochen? Da sind sogar Haubenküchen überfordert. Aber es gibt ein Leben ohne Fleisch jenseits von gebackenen Zucchini und Nudeln mit Tomatensauce. Meine Ansprüche, was essen gehen betrifft, sind in der letzten Zeit dramatisch gesunken. Wenn ich was wirklich Leckeres essen will, koche ich selbst etwas. Ich bin eine leidenschaftliche Hobbyköchin! Mein Interesse an Essen und Kulinarik ist jedoch viel zu stark dafür, nicht essen zu gehen. Auch, wenn ich immer wieder enttäuscht werde.

Gefällt mir
Die vegetarisch.
Kein Tester
Die vegetarische bessere Hälfte am 1. März 2011 um 10:41

Lieber Schlitzaugeseiwachsam, ihre vegetarische Gruppe hat also unter Ihrer Führung Fleisch serviert bekommen?! Ohne Ihre Qualitäten als Reiseführer in Frage zu stellen, erzähle ich Ihnen eine Geschichte bzw. ein persönliches Erlebnis: vor etwa 5 Jahren war ich in Bulgarien und ich habe an einen vom Hotel organisierten Gruppenausflug dort teilgenommen. Da meine Bulgarischkenntnisse eher bescheiden sind, habe ich unseren Gruppenbegleiter darum gebeten, im Restaurant, wo wir alle ein Menü bekommen haben, bekannt zu geben, daß ich kein Fleisch esse. Er hat es auch sehr brav getan. Ich habe dann eine doppelte Portion Beilage ohne alles bekommen. Es war zwar nichts Aufregendes, ganz im Gegenteil: Pommes frites und Reis, aber noch immer besser, als ob mich ein Schnitzel von meinem Teller angelächelt hätte…

Sie gehen also nicht gern mit „Veggies“ essen? Nun, wir gehen auch nicht gern mit "Fleischfressern" essen, meckern trotzdem nicht, wenn der Duft von Fisch und Fleisch in unsere Nase steigt… Aber Sie haben Recht. Wir, „Veggies“ sollten doch darauf verzichten, öffentlich essen zu gehen. Dann wäre das Problem mit den vegetarischen Alternativen gelöst! Oder wir sollten gar auf Essen verzichten. Ich werde mich ab heute nur mit Sonnenschein ernähren. So ein Mist… Heute ist es ziemlich trüb draußen! Also hoffen wir gemeinsam auf viele Sonnenstunden!

Gefällt mir
Die vegetarisch.
Kein Tester
am 1. März 2011 um 07:32

Was man dem Lokal vorwerfen kann, ist eine falsche Auskunft am Telefon. Wobei dies ja auch nicht so falsch ist, weil man dort sehr wohl fleischlos essen kann, halt nicht besonders fantasiereich.
Ansonsten muß ich bemerken, dass Vegetrismus und Veganismus für mich gesellschaftlich anerkannte Eßstörungen sind. Und, so wie Schlitzauge schon gesagt hat, ist es oft schrecklich, wenn auch nur einer von der Sorte am Tisch sitzt (kann man natürlich nicht verallgemeinern, es gibt auch friedliche der Art).
Auf jeden Fall habe ich von einem Menschen, der aus gesundheitlichen Gründen etwas nicht essen darf, zB. bei Gluten-, Fructose- oder ähnlicher Unverträglichkeit noch nie auch nur ansatzweise so ein Theater in Lokalen erlebt, wie bei Vegetariern oder Veganern!

Gefällt mir2
Experte
33
15
am 28. Februar 2011 um 21:18

@ Die vegetarische bessere Hälfte:
herzlichen Dank für deine Antwort und ja, ich bin weiblich :-)
Ich denke bei der Gemüseauswahl kommt es natürlich viel drauf an welches Gemüse angeboten wird und ob es den persönlichen Geschmack trifft.
Wenn es nur wie Gastronaut schrieb Zwiebel, Champignons und Paprika und Sojasprossen gegeben hat, kann ich den Unmut durchaus verstehen wäre mir auch zu wenig vor allem da ich Paprika nicht so mag. Wenn es aber auch noch Brokkoli und Zuckerschoten gab, wäre ich schon zufriedener gewesen da ich beide Sorten extrem gern mag. Da hätten mir dann nur noch der Pak Choi und Zucchini gefehlt.
Allerdings wäre ich natürlich unzufrieden wenn es bei der Zubereitung keine Saucenauswahl vor allem meine geliebte Thai Curry Sauce gegeben hätte.
Aber ich denke vor allem bei vielen jungen Menschen ist die vegetarische Ernährung sehr im Kommen und die Restaurants werden früher oder später darauf Rücksicht nehmen (müssen), wenn sie nicht Kunden verlieren wollen.

Gefällt mir
102
15
am 28. Februar 2011 um 21:07

Ich musste mal eine vegetarische Reisegruppe betreuen.
ich sags ihnen...ein kindergarten ist nix dagegen.
"Ist da Fleisch drin?" iiiih, Tierfleisch..."nee, das ess ich nicht. Ich bin Vegetarier' .."Hier gibts ja nichts zu essen.." usw. usw.
Seitdem vermeide ich es mit Veggies essen zu muessen.

Gefällt mir2
Experte
152
83
am 28. Februar 2011 um 21:01

Das Problem mit VegetarierInnen ist aus meiner Erfahrung nach ganz einfach. Alles fleischliche wird strikt abgelehnt. Fuer Menschen die eine Mischkost aus Fleich und Gemuese zu sich nehmen koennen und wollen ist alles kein Problem. hat man ein oder mehrere Veggies in der Gruppe wird man in der Wahl der Lokale schon sehr eingeschraenkt. Veggies habe ich gerne als Menschen, aber gemeinsam mit ihnen essen gehen zu muessen ist manchmal nicht einfach und ich vermeide es daher lieber. das veggieangebot in den meisten Restaurants ist einfach unzureichend, sehr richtig, aber nur vegetarische restaurants sind echt nicht mein Ding.

Gefällt mir2
Experte
152
83
Die vegetarische bessere Hälfte am 28. Februar 2011 um 20:08

Verzeihen Sie mir bitte den unregistrierten Eintrag, aber wegen einem Kommentar werde ich mich wohl nicht registrieren...

Ich habe erfahren, dass Sie, liebe Hibiskus8 (korrigieren Sie mich bitte, wenn ich mich irre, aber ich nehme an, Sie sind eine Frau) und Sie, lieber „DerNackte_Wahnsinn” mich unbekannt schikanieren.

Also, ich wende mich zuerst an Sie, liebe Hibiskus8:
Was hat mir wohl im Xanadu gefehlt? Hm... Stellen Sie sich bitte vor, liebe Hibiskus8, Sie bekommen bei fast jedem Asiaten in Wien jedesmal dasselbe Gericht: Broccoli, Paprika, Zwiebel, Champignons (nicht mal Shiitake Pilzen!) und Zuckerschoten in Wok ungewürzt, unspektakulär, fad bis zum geht nicht mehr zubereitet. Wenn Sie dann die Möglichkeit haben, dasselbe Gericht zum 25. Mal serviert zu bekommen, was sagen Sie dann? Ich verzichte... Die asiatische Küche, egal ob jetzt chinesisch, koreanisch, japanisch oder thai, ist abwechslungsreich genug, vegetarische Alternativen – außer ungewürzte Billigwokgemüse – anzubieten.

Nun sind Sie dran, Herr „DerNackte_Wahninn”. Ich traue mich Sie gar nicht anzusprechen. Mit Menschen komme ich noch klar, aber mit einer ganzen Institution... Ich zitiere: „da ich selber ein ziemliches Fleischlokal bin”. Also, liebes Fleischlokal, sagen Sie mal, sind wir uns schon mal begegnet? Sonst kann ich nicht wirklich nachvollziehen, warum ich denn Ihnen so unsympathisch bin. Überrascht bin ich nicht. Ich bin kein sympathischer Mensch. Aber jemandem unsympathisch zu sein, ohne ihm zu begegnen?! Da wäre ich besonders stolz auf mich! Also, machen Sie mich stolz und verraten Sie doch Ihren Namen und welches Fleischlokal Sie besitzen – oh, Verzeihung -, welches Fleischlokal Sie sind!
Wenn wir schon über Fleischlokal reden, seien Sie doch so lieb und definieren Sie mir „Fleischlokal”. Ich bin doch Ungarin und kenne das Wort nicht... Interessanterweise, mein guter Freund, Google auch nicht...
Wissen Sie, Herr „DerNackte_Wahnsinn”, Sie sind mir auch äußerst unsympathisch. Bekannt, oder unbekannt, jedenfalls begründet: Ein Lokal zu besitzen und groß zu behaupten, Sie wären ein Fleischlokal und Vegetarier sind nicht willkommen, ist nicht sympathisch! Nichtvegetarier werden dabei auch meine Meinung teilen. Nicht wahr, meine Damen und Herren?

Gefällt mir1
Die vegetarisch.
Kein Tester
am 28. Februar 2011 um 18:58

@nackter_Wahnsinn: Zum einen gibt es hier nicht den geringsten Anlass persönlich oder ausfällig zu werden. Das schadet nur der Diskussion. Und zum anderen: Ich bin kein Vegetarier. Werde es aber auch nie sein. Trotzdem, wenn ich weiß, dass ich von meiner Freundin bei einem Test begleitet werde, dann kläre natürlich vorher, ob sie auch etwas zu essen bekommt!
Und natürlich ärgert es sie und in weiterer Linie dann auch mich, wenn das was sie bekommt das typische "ich-bin-zwar-ein-Fleischlokal-aber-für-die-Ökos-mache-ich-halt-einen-Veggie-Burger"-Pampe ist, wie ich es in vielen Lokalen erlebt habe! "Fleischlokale" sollten aufhören, die Vegetarier einfach nur abzuspeisen, sondern sich auch auf sie einstellen. Und wenn es nur zum wohle der sie begleitenden Nichtvegetarier ist....

ad Servicenote 2: Ich empfinde es zum einen als einen schlechten Dienst am Kunden am Telefon Auskünfte zu erteilen, die schlicht und einfach nicht stimmen. Außerdem kann man das Service zum Beispiel am Grill nicht als gut bezeichnen, wenn auf die individuellen Wünschen der Gäste so gut wie gar nicht eingegangen wid...

Gefällt mir
Experte
428
45
Unregistered am 28. Februar 2011 um 18:40

mich würde viel mehr interessieren warum die Servicenote 2; im Text kein Hinweis warum

Gefällt mir
Unregistered
Kein Tester
DerNackte_Wahnsinn am 28. Februar 2011 um 18:18

@Hallo Hibiskus, ich selber habe mal die Ehre gehabt von Gastronaut getestet worden zu sein. Seine ungarische bessere Hälfte ist mir ein wenig unsympathisch, da ich selber ein ziemliches Fleischlokal bin - hatte ich mich wirklich gefragt was die bei mir zu suchen haben und dann noch motzen - oder gehen sie ins Schnitzelhaus und beschweren sich, dass es nur Schnitzel gibt - oder? ein bisschen lächerlich :)

Gefällt mir
DerNackte_Wahns.
Kein Tester
am 28. Februar 2011 um 15:34

Lieber Hibiskus, natürlich gibt es großartige Gemüsesorten die auch köstlich schmecken wenn man sie auf einen Teppanyaki-Grill oder im Wok zubereitet! Aber dafür eignen sich lokale Gemüsesorten wie Pak Choi am besten. Einfach nur Zwiebel, Champignons und Paprika hinzustellen ist für so ein Lokal zu wenig und noch dazu keine neuen Euro wert! Tofu war dort weit und breit nichts zu sehen!
Wichtig ist auch beim Xanadu zu erwähnen, dass es für jene, die nicht vom Buffet essen wollen keine Alternative gibt! A la carte gibt es dort nichts....

Gefällt mir
Experte
428
45
am 28. Februar 2011 um 15:08

hm... ich bin kein Vegetarier, aber erst gesternhat mir eine Vegetarierin erzählt sie ernährt sich hauptsächlich von Gemüse, Obst, Kartoffel Reis, Nudel und Süßigkeiten, selten mal Tofu. Da es grad beim Teppanyaki Grill meist eine sehr große Auswahl an frischem Gemüse gibt, frag ich mich deshalb was deiner besseren Hälfte genau gefehlt hat, was sie bei anderen Buffets findet?
Meine Teppanyaki Auswahl besteht fast immer aus Gemüse und Fisch/Meeresfrüchten, dazu eine passende Sauce. Wäre ich Vegetarier würd ich die Fische/Meeresfrüchte eben weglassen, wo war also das Problem?

Gefällt mir
102
15
Xanadu
Kettenbrückengasse 13
1050 Wien
Speisen
Ambiente
Service
25
25
25
8 Bewertungen
Xanadu - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK