RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Hausmair's Gaststätte - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 27. Jänner 2011
Experte
amarone1977
315
75
30
3Speisen
4Ambiente
5Service
Gelistet in: Wien - Beisl & Co.

Essen zu zweit gestern Abend, Reservierung war mehr als empfehlenswert, das Haus ist gerammelt voll.

Urige Stimmung, die Einrichtung könnte "originaler" nicht sein. Die Wand ist ca. bis 2 Meter Höhe mit Holz vertäfelt, so wie's eben "immer woa".
Wieder mal ein Lokal, wo der Chef (war's der Chef?) alles unter Kontrolle hat. Empfang korrekt, eventuell ist der Tisch noch nicht frei, bitte kurz an der Bar Platz zu nehmen, was darf's sein, so bitte sehr, wenn Sie mir bitte folgen, bitte sehr, a fein's Platzerl für Sie....

Gefällt mir schon mal. Der Herr hat viel zu tun, ist stets flott unterwegs, aber verliert nie den Überblick, keiner muss lange warten, den Schmäh hat er obendrein drauf.

Das Essen. Erdäpfelsuppe nach Art des Hauses, etwas Essig drin, gewöhnungsbedürftig aber baucherlwärmend. Schmeckt. Die Augsburger Wurst wird auf Wunsch ohne Gurkerl serviert (Gott sei Dank, ich könnt's sonst nicht essen), der Erdapfelschmarrn ist gut, vielleicht eine Spur zu trocken.

Meine Begleitung isst eine Frittatensuppe, sehr gute Frittaten mit Biss, a bissi wenig Suppe vielleicht, macht aber nix. Das Szegediner Krautfleisch ist exzellent, die Sauerrahmgarnitur ist Geschmacksache, müsste gar nicht sein. Schade aber um die Erdäpfeln: hier wird meiner Meinung nach wie zu oft in der Gastronomie gespart. Eher trockene Erdäpfel im ungesalzenen Wasser gekocht.

Nachspeise: Palatschinken, tadellos. Auf Wunsch mit wenig Marmelade. Trotzdem ist nach meinem Geschmack noch viel zu viel Marmelade drin. Wenn Palatschinken zu viel Marmelade drin haben, schmeckt man das eigentlich wichtige, nämlich die Palatschinken, überhaupt nicht mehr raus. Die süße Marmelade überdeckt alles, hier wurde wie gesagt auf Wunsch etwas damit gespart. Gut so, kann eben sogar noch weniger davon drin sein. Wein oder Bier hatte ich diesmal aufgrund der Schnupfenepidemie nicht bestellt.

Essen: mal eine Drei, schaun wir mal, ob's nächstes Mal noch mehr wird, die Drei ist aber trotzdem eher schon eine gute 3,5.
Erfreulich: für 2 Tee, Suppe, Augsburger und Palatschinken, sowie einen sehr edlen Bio-Nussschnaps (vom Haus) waren gerade mal 25 Euro (samt Trinkgeld) fällig.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert2

Kommentare (4)

am 15. Jänner 2015 um 22:46

Wegenstein stimmt. Damals habe ich um die Ecke gewohnt.

Gefällt mir
Experte
48
22
am 30. Juni 2011 um 19:26

Definitiv hieß das Hausmair*s früher WEGENSTEIN.

Gefällt mir
141
2
am 23. Februar 2011 um 09:36

Meidlinger12: Wegenstein erinnert mich nur an einen schlechten Industriewein aus dem Billaregal... aber du hast Recht, Google spuckt ein paar Artikel aus, die von einem ehemaligen Wegenstein sprechen.

Gefällt mir
Experte
315
75
am 23. Februar 2011 um 09:02

Sag mal, hat dieses Lokal nicht früher Wegenstein geheissen?

Gefällt mir
197
51
Hausmair's Gaststätte
Lerchenfelder Straße 73
1070 Wien
Speisen
Ambiente
Service
39
36
41
19 Bewertungen
Hausmair's Gaststätte - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK