RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Vapiano Herrengasse - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 6. Jänner 2011
Experte
amarone1977
315
75
30
2Speisen
4Ambiente
2Service

Es ist ja schon einige Zeit her, dass ich im Vapiano war, aber dank Gastronaut erinnere ich mich jetzt auch wieder. Ich war in der Filiale Mariahilferstraße und bekam es von einer Freundin empfohlen. Wie toll, wie genial, wie stylish, wie anders.

Es war anders, keine Frage. Man kommt rein, eine Art Rezeption gibt es auch, samt netter Dame, die das System kurz erklärt. Das Lokal mit seiner klugen Tischanordnung ist ja in der Tat eine interessante Offenbarung, und das System eines etwas anderen Fast-Food-Restaurant klingt ja wirklich spannend und birgt Hoffnung, dass die Konkurrenz um Würgerking & Co. vor Neid erblassen könnte.

Wenn die (kulinarische) Umsetzung passen würde. Die Kette kommt ja meines Wissens aus Deutschland, was jetzt keine Vorurteile hervorrufen sollte, aber beim Kosten der Penne all'arrabbiata wird mir dann doch klar, dass das Mädel, das zwar flott und flink für die Zubereitung verantwortlich war, noch nie die Römer Küche genauer unter die Lupe genommen hatte.

Heißt: Nudeln al dente? Nein. Al ponte schon eher (für die Brücke geeignet - also weich, viel zu weich!).
Nächste Erfahrung: Kochwasser ohne Salz. Da kannst du nachsalzen wie du willst, das wird nix mehr.

Also lass ich die Penne al modo di Monaco stehen und stürz mich verzweifelt auf die Nachspeisen. Die gehen in Ordnung, aber der eitle Frauenschwarm hinter der Theke schwingt zwar lässig das Glas und macht beim Einschenken einen auf Sommelier-Schwarzgurt, doch der Wein ist wärmer als das Nichtschwimmerbecken im Hallenbad.

Das geht dann doch nicht, weil das Essen zwar nicht extrem teuer war, aber auch kein Sonderangebot - und das Achtel Chianti genauso soviel kostet wie in einer guten Enoteca.

Schade, würde man einen kulinarischen Berater aus Rom oder Neapel einfliegen lassen, dann hätte das deutsche Konzept eines italienischen Schnellrestaurants einen Fan mehr.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja14Gefällt mir3Lesenswert2

Kommentare (2)

am 7. Jänner 2011 um 14:05

Problem Nr. 1: Der "Ketten"-Effekt, spricht Wiedererkennungseffekt. Akakiko und Vapiano kennt jeder, wenn man "in" sein will, geht man auch dort hin, weil man angeblich seine Partnerin damit beeindrucken kann. Das nötige Gerstl haben die Investoren natürlich auch, um sich dann die besten Standorte sichern zu können, die eben diesen Wiedererkennungseffekt unterstützen.
Also: besser Slowfood als Fastfood, die guten Plätzchen lernt man eben doch nur durch ein wenig Recherche und Probieren kennen.

Gefällt mir
Experte
315
75
Unregistered am 7. Jänner 2011 um 00:16

Ich glaube Neugier spielt am Anfang die größte Rolle, speziell wenn ein Lokal in den Medien present ist. Da ist es egal was geboten wird. Hauptsache man war dort.

Gefällt mir
Unregistered
Kein Tester
Vapiano Herrengasse
Herrengasse 6
1010 Wien
Speisen
Ambiente
Service
29
33
28
14 Bewertungen
Vapiano Herrengasse - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK