RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Gasthof - Pension Unsinn - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 7. November 2010
Meidlinger12
197
51
18
3Speisen
3Ambiente
4Service

Schon lange wollten wir einmal das Gasthaus Unsinn besuchen. Da wir in Wien aber immer öffentlich fahren, ist es von uns aus sehr umständlich zu erreichen und wir konnten uns noch nie durchringen, hinzufahren. Aber heute bei der Rückreise von Bekannten fuhren wir einfach S1 Abfahrt Rothneusiedl Richtung Favoriten beim Rothneusiedlhof vorbei und schon waren wir beim Gasthaus Unsinn auf der rechten Seite.
Beim Eingang stehen zahlreiche Schiefertafeln mit aktuellen Gerichten, jetzt auch schon Dinge vom Gansl.
Der Gasthof wurde 1951 von Franz Unsinn gegründet und mittlerweile werkt die 3. Generation im Gasthaus. Neben dem Gasthaus bietet Familie Unsinn auch einfache Zimmer zur Übernachtung an. Die Einrichtung ist aus der Gründungszeit. Durch eine typische Glas/Holztüre betritt man den Schankraum und steht schon vor der Schank. Die klassische Holzvertäfelung umgibt den ganzen Raum mit den obligatorischen Kleiderhaken an den Wänden. Hinter der Schank findet man die alten Kühlboxen mit den Schnappverschlüssen und eine Vitrine.
Im Schankraum selbst saßen ausschließlich Stammgäste und am ersten Tisch beim Eingang saß die typische Stammtischrunde, die sich unterhielten. An der Wand fiel mir sofort die Anzeigetafel für das kommende örtliche Fußballspiel auf, der früher auch in keiner Wirtsstube fehlte. Natürlich wurde im Schankraum auch geraucht. Als musikalische Untermalung gab es Radio Wien. 
Das Servicepersonal besteht aus einem Jüngeren und einem Herrn mittleren Alters, die fleissig hin und her gingen, servierten, abräumten und abkassierten.
Der nächste Raum war das sogenannte Extrazimmer, wo eine große Geburtstagstafel versammelt war und dahinter befand sich sogar noch ein Saal + Bühne für etwaige Veranstaltungen.
Alles in allem ist die Einrichtung auch etwa 60 Jahre alt aber soweit alles sehr sauber, auch bei den Fensterbänken und die Vorhänge sahen auch gewaschen aus.
Bekannt ist das Gasthaus Unsinn ja für seine sehr günstigen Preise und ausreichenden Portionen. Ich kann jetzt nicht alles aufzählen, aber auf der Homepage kann man sich von den preiswerten Getränken und Gerichten überzeugen. Das Seidel Kaiser z.B. um 2,20, das Krügel 2,80, das große Obi gespritzt 3,00, das Achtel Hauswein 1,10, Wodka 1,60, Tequila 2,00.
Suppe 1,90, Surschnitzel und Schweinswiener selber Preis um 6,90, Cordon Bleu 7,80, Zwiebel/Vanillerostbraten 8,10, Zander gegrillt od. gebacken 8,80, Herrengulasch 6,70, etc…
Bestellt haben wir eine Fritattensuppe, ein Hühner-Cordon-Bleu und ein Surschnitzel. Eine Beilage ist dabei, die man frei wählen kann, z.B. gemischter Salat, Reis, Petersilerdäpfel od. Pommes. Die Suppe war innerhalb von 2 Minuten am Tisch und schmeckte ausgezeichnet. Der Reis kam auf einem Extrateller in Form aufgehäuft. Der gemischte Salat bestand aus Kartoffeln, Kraut, Rote Rüben, Gurken und Grünem Salat. Er war rein optisch zwar nicht so schön anzusehen und die Gurken waren auch etwas eigenartig. Eine Mischung aus Feldgurken und Glasgurken und das ganze ziemlich süßlich. Die Roten Rüben waren dafür sehr gut. Mein Surschnitzel war gut, im Cordon Bleu waren noch die Zahnstocher drinnen, das ollte man Acht geben. Die Petersilerdäpfel waren auch sehr gut. Zum Abschluß hab ich noch einen kleinen Braunen von Helmut Sachers getrunken, der genau nach meinem Geschmack war. Der Kaffee wird ganz einfach im Häferl mit Untertasse + Löfferl serviert. Zucker steht schon am Tisch. Achja es gibt hier auch noch das Maggi am Tisch.
Die Toiletten befinden sich über dem Hof links hinten in einem eigenen Raum und sind sauber und geruchsneutral.
Fazit:
Ein typisches Vorstadtgasthaus, sehr günstige Preise, ausreichende Portionen, schnelle, freundliche Bedienung und gute Küche.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir2Lesenswert2

Kommentare (3)

am 1. März 2012 um 18:44

Wir waren in der Zwischenzeit auch schon wieder beim Unsinn. Bekannte von uns nächtigen dort immer wenn sie in Wien sind. Wir hatten einen größeren Tisch und um die 10 Leute. In unserer Runde war eine sehr lustige Salzburgerin die mit den Kellnern Schmäh führte, das sich alle bogen vor lachen. Es arbeiten dort junge und schon ältere Kellner nebeneinander und zwischen denen rennt auch der Schmäh, wie man es heute nur mehr selten findet in Wien.

Gefällt mir
197
51
am 11. Jänner 2012 um 14:55

Naja, demnächst gibt es eine aktuelle review, denn wir sind am kommenden Samstag zu einer Feier beim Unsinn, dem ehemaligen Boxer, eingeladen.
Nein, vom Boxer sind wir nicht eingeladen worden - sondern zu einer Geburtstagsfeier von einem Bekannten.

Gefällt mir
Experte
63
50
am 4. Dezember 2011 um 15:08

Jooo, beim Unsinn kann man ganz gut essen! Und das um wenig Geld. Speziell die Mittagsmenüs sind fast ein Geschenk.
Beim Kaffee bin ich anderer Meinung - die haben so einen Automaten - schmeckt gar nicht.

Gefällt mir
Experte
63
50
Gasthof - Pension Unsinn
Himberger Straße 49
1100 Wien
Speisen
Ambiente
Service
32
32
41
6 Bewertungen
Gasthof - Pension Unsinn - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK