RestaurantTester.at
Di, 10. Dezember 2019

Café Francais - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 7. Juni 2019
Menue1
22 Bewertungen
5 Kontakte
Tester-Level 11
4Speisen
3Ambiente
4Service

In das Café Français gehe ich schon seit einigen Jahren immer wieder gerne auf ein spätes Frühstück. Genauer gesagt seit die Es-gibt-ein-neues-Lokal-und-die Zeitungen-haben-es-hochgelobt-Sensationsnomaden weitergezogen sind. Nicht, dass es ruhiger um das Café geworden wäre, aber der Druck ist rausgenommen und das Personal ist besser eingespielt. Nun ist es wieder einmal soweit gewesen und ich treffe mich mit einer guten Freundin zum Geburtstagsfrühstück, inkl. Kinder und Hund.

Die Reservierung, die ich zwei Tage zuvor tätigte, funktionierte einwandfrei. Eine Reservierung ist übrigens auch nach beinahe sechsjährigem Betrieb angeraten, denn gerade am späten Vormittag füllt sich das Lokal in Windeseile.
Die Frühstückskarten, schon etwas abgegriffene Klemmbretter (Format A5) liegen am Tisch bereit und so können wir gleich gustieren. Viel hat sich am bewährten Angebot nicht geändert, es gibt noch immer die teilweise lustigen Frühstücksbezeichnungen wie:
JACQUES COUSTEAU, Espresso, ein Glas Wasser und ein scharfes Fisherman’s Friend (wird manchmal nötig sein)
TRES TSCHICK Espresso und eine Frühstückszigarette

Ich habe am Vorabend weder gelumpt noch bin ich „übergeblieben“ und kann daher eine der üppigeren Frühstücksvariationen nehmen. CATHERINE DEN’ŒUF bestehend aus, Baguette, Butter, Schinken-Käse Teller, weichem Ei und Gemüse mit Kräuterdip. Dazu einen Eisenkrauttee (hat die Kellnerin nicht verstanden – bei Verbene hat es dann klick gemacht) und weil wir was zu feiern hatten je ein Glas Cremant Rosé für die Erwachsenen und das große Kind. Einen frisch gepressten Orangensaft für den Halbwüchsigen. Der hat sich übrigens durch die Speisekarte gefuttert. Pubertierende Burschen sind fast nicht satt zu kriegen – quasi dreimal täglich Vor-, Haupt- und Nachspeise. Die Freundin nahm übrigens ein VANESSA PARADIES, bestehend aus Croissant, Butter (!, damit der Blätterteig nicht zu trocken wird), Marmelade, frische Früchte und frisch gepresstem Orangensaft, French Toast für die Tochter und der Sohn wird mit Müesli & Omelette satt gemacht. Leitungswasser wird unaufgefordert noch vor dem Essen gebracht und bei Bedarf auch nachgereicht.

Wir stoßen an und bald danach kommen unsere Frühstücke. Sieht alles sehr schön aus. Das Baguette ist frisch die Butter liegt in einem Vogerlsalat-Bett, aber Schinken und Käse könnten reichlicher sein – je zwei Blätter sind ein bisserl dürftig. Das Ei ist heiß und kernweich (ich hatte es so bestellt) und der Kräuterdip zum geschnittenen Gemüse wird in einem Extraschälchen angeboten. Einzig das Gemüse hat schon bessere Zeiten erlebt. Karotten, Stangensellerie und Gurken sind angetrocknet und biegen sich in alle möglichen Richtungen. Wahrscheinlich wurden sie bereits vor Stunden in Bechern, in denen sie serviert wurden vorbereitet. Geschmacklich sind sie in Ordnung, aber schön sieht es nicht aus.

Frenchtoast und eine anständige Portion Müesli, beides mit frischen Früchten und das beachtliche Schinken-Käse-Omelette sehen sehr appetitlich aus. Der unmarinierte Vogerlsalat bleibt übrig, genauso wie meine Trüffelbutter – ich bin kein Fan derselben.

Die Kinder trollen sich nach dem Essen und nehmen den Hund mit, wir schließen mit einem guten Espresso ab und machen uns zu einem Spaziergang in die Stadt auf.

Mein Fazit nach etlichen Besuchen. Das Café Français ist sicher keine Eintagsfliege und die Kritiken bzgl. des durchwachsenen Bildes vor allem beim Service mögen berechtigt gewesen sein, nun läuft alles wie am Schnürchen und ich war und bin mit der Service- und Küchenleistung zufrieden. Wenn man das vorbereitete Gemüse in ein feuchtes Tuch einschlägt, oder was es sonst an Frischhaltemöglichkeiten gibt, und die Brösel aus den Ritzen der groben Holztische gelegentlich raussaugen würde, dann wäre alles zu meiner vollsten Zufriedenheit. Und zum Schluss noch ein großes Plus, man wird nicht zum Konsumieren oder Gehen gedrängt – etwas, das in Wien auch immer mehr um sich greift.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja12Gefällt mir12Lesenswert11Kommentieren

Kommentare (2)

am 8. Juni 2019 um 08:49

ein gutes Beispiel für verhexte Locations die sich "drehen" lassen und doch noch erfolgreich werden ...

Gefällt mir
Antworten
Experte
50
8
am 7. Juni 2019 um 11:37

Köstlich, diese Bezeichnungen der Frühstücke!!

Gefällt mir
Antworten
Experte
109
17
Zum Lokal »Alle neuen Lokal Bewertungen »
Café Francais
Währinger Straße 6-8
1090 Wien
Café Francais - Karte
Lokale i. d. Nähe:
Go
Zum Lokal »
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK