RestaurantTester.at
Montag, 21. August 2017
Home Lokal Guides Events Lokal eintragen

Zorbas Land - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 12. August 2017
Experte
caramia
37 Bewertungen
2 Kontakte
Tester-Level 16
2Speisen
3Ambiente
2Service

Mir wird die Ehre zuteil, hier eine Erstbewertung zu schreiben, aber leider keine allzu Gute!
Wir waren heute den ganzen Tag unterwegs und wollten am Abend schnell noch was essen, also fiel uns das Zorbas Land ein, wir hatten in Erinnerung, dass das Lokal immer einen gut gefüllten Eindruck machte.
Wir nahmen draußen Platz, der Kellner kam mit dem obligaten Brotkörbchen und den Menükarten. Es war aber recht windig, wie wir feststellten und somit wechselten wir nach drinnen. Leider nahmen wir den Brotkorb nicht mit, weil wir rechneten, dass der Kellner ihn uns wieder bringen würde, da wir ihm auch sagten, dass wir nach drinnen wechseln - leider war dem nicht so. Allerdings sah das Brot darin auch eher wie ein Fertigprodukt, mit etwas Öl bepinselt und warm gemacht, aus.
Drinnen bekamen wir einen Kellner, dem die deutsche Sprache Schwierigkeiten machte. Er war bemüht, aber es war schwer ihm verständlich zu machen, was wir wollten.
Wir bestellten einmal Granat der Aprodithe, was laut Karte Granatapfelsaft, Bioholunder, Soda mit frischer Minze und Zitronenscheiben sein sollte und einmal Hollersaft gespritzt mit Händen und Füssen, da eben unser Kellner solche Schwierigkeiten hatte uns zu verstehen. Als Hauptspeise einmal Gyros vom Schwein und einmal Stifado.
Die Getränke kamen, mein so gut klingender Granat der Aprodithe stellte sich als picksüßer Granatapfelsaftsirup verdünnt mit Leitungswasser und einer Scheibe Zitrone mit Minze dar. Vom Bioholunder konnte ich aufgrund der extremen Süße nichts schmecken. Leider hatte ich meine Brille nicht mit, denn 6 Euro war das Gesöff nicht wert! Ich bin mir auch sicher, dass auf der Karte 4,80 Euro stand, aber mein Mann meinte, es standen eh 6 Euro dort.
Der Hollunderspritzer war ok.
Dann kamen die Hauptspeisen und da stellten wir fest, dass der Kellner statt Gyros vom Schwein - Pita Gyros aufgeschrieben hatte. Der Kellner nahm die Teller retour, keine Entschuldigung, gar nichts, fünf Minuten später brachte er mein Stifado und dann kam lange nichts. Somit aßen wir nicht gemeinsam, sondern jeder für sich, auch spannend.
Schließlich wurde das Gyros gebracht und es war wenigstens halbwegs genießbar, als Garnitur ein Salatblatt, 1,5 Esslöffel Tsatsiki und eine halbe aufgeschnittene Zwiebel um 12,00 Euro.
Nun zu meinem Stifado, ich muss sagen, es war eine herbe Enttäuschung. Auf der Karte stand: Lammkeule mit Lauchzwiebel und Kartoffeln um 15,00 Euro. Es kam auch eine Lammkeule, die war auch ganz ok, man merkte halt, dass sie vorgekocht und aufgewärmt war, da teilweise lauwarm und teilweise heiß, aber gut gewürzt, weich und essbar.
Aber die Beilagen waren ein Witz, es waren warme Silberzwiebel aus dem Glas in einer undefinierbaren roten Würze dazu eine weiße Pampe, von der wir beide nicht feststellen konnten, was es sein sollte. Die Kartoffeln waren gekocht und geviertelt, mehr nicht. Über dem ganzen Gericht war getrockneter Oregano oder Thymian großzügigst verstreut. Völlig unnötig und grauslich, dafür kein bisschen Sauce, es war eine recht trockene Angelegenheit. Es wäre auch nett gewesen, wenn ich einen Teller zum Ablegen des Knochens gehabt hätte, denn der störte beim Essen gewaltig.
Nach diesem Hauptgang war uns der Appetit auf weitere Kostproben dieser Küche vergangen. Wir bezahlten 35,20 Euro und ich fand, dass war dieses Essen und Trinken nicht wert.
Originale griechische Küche, die auf der Homepage und auch auf der Speisekarte angepriesen wird, stellen wir uns anders vor.

Sicher wird jetzt der eine und andere sagen, wir hätten uns beim Kellner beschweren können. Natürlich habt ihr recht, aber vieles ist Geschmacksache. Außerdem möchte ich das Lokal und den Service so bewerten, wie sie sich bei unserem Besuch präsentiert und das war einfach den Preis nicht wert, den wir bezahlt haben.
Wenn ein Kellner noch nicht so weit ist, Bestellungen aufzunehmen, dann kann man ihn nicht einsetzen, auch hatten wir das Gefühl, dass der andere Kellner, der uns das Essen brachte, recht genervt war, dass wir das Pita Gyros nicht wollten.
Ein weiterer Punkt war, dass das gesamte Service mit der deutschen Sprache auf Kriegsfuß stand, richtig gut verstanden haben wir keinen.

Ich denke, dass wird unser einziger Besuch in diesem Lokal bleiben.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir7Lesenswert5

Kommentare (2)

am 13. August 2017 um 06:51

Ebenfalls

Gefällt mir
Antworten
Experte
432
64
am 13. August 2017 um 00:04

Meine Expertenstimme hast du!

Gefällt mir
Antworten
Experte
65
50
Zum Lokal »
Zorbas Land
Rathausgasse 12/5/G10
2500 Baden
Niederösterreich
SpeisenAmbienteService
20
30
20
1 Bewertung
Zorbas Land - Karte
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2017 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK