RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

DA FRANCESCO - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 10. September 2016
Experte
Stammersdorfer
234
28
27
4Speisen
3Ambiente
4Service
5 Fotos1 Check-In

Was macht man als Stammersdorfer wenn man quasi heim kommt? Man geht im Heurigenort in ein „typisches“ Lokal und zwar ins Ristorante Pizzeria DA FRANCESCO, des Francesco di Costanzo. :-) Er ein echter Italiener, stammt er doch von der Insel Ischia, im Golf von Neapel. Ja und der Mann kann Pizza machen, sehr gute sogar!

Früher war da einmal die Buschenschank des Ing. Karl Eisenheld, der Schriftzug über dem Eingang erinnert noch heute daran. Eisenheld? Eisenheld? hieß nicht meine Volksschullehrerin so? Lang ist‘s her, aber das ist eine andere Geschichte. :-)

Auf gut Glück mit den beiden Lieblingsneffen, dem Lokal mitten im Ort, schräg vis a vis vom Wieninger, einen Besuch abgestattet. Man findet es in der Stammersdorfer Straße 81, wenn man am Weg in den Oberort ist, auf der rechten Seite. Geparkt habe ich an diesem Samstagabend genau vor dem Lokal, aber das war Zufall.

Na ja viel ist da nicht los, um genau zu sein waren wir um achtzehnhundert die einzigen Gäste. Später sollten dann noch sieben weitere folgen.

Wie das Lokal heute innen aussieht, dazu kann ich nichts sagen, da war ich nicht, aber man findet hier auf ReTe die verschiedensten Fotos dazu.

Der Garten groß, unter Bäumen, dazu Sonnenschirme eines Bierherstellers. Die Sessel überaus gemütlich, aus hellem Kunststoff Rattan irgendwas. Ebenso die etwas dunkleren Tische, die haben drüber eine mehr oder weniger saubere Glasplatte. Ansonst der Boden aus unterschiedlich großen Steinfließen und die Hauswände aus kleinen roten Ziegelsteinen. Sind die echt? Die Wand zum Nachbarn aus altem Eternit und sehr grün ist es hier. Man fühlt sich wohl.

Im Service eine Dame mittleren Alters, freundlich, flott, aufmerksam, nichts steht länger als nötig am Tisch, es wird nachgefragt ob es denn geschmeckt hat, aber leider nicht ob man noch was trinken möchte. Dennoch anständige Serviceleistung und was besonders auffiel, die freundliche Begrüßung und Verabschiedung.

Ich hatte zwei weiße Spritzweine a € 2,40, gut gekühlt und von top Qualität. Der Espresso um € 2,20 klein schwarz stark nicht bitter ohne Zucker, der spielt in der Bundesliga mit.

Ja wir wollten alle Pizza. Der eine hatte die Capricciosa, das ist die mit Paradeiser, Mozzarella (war auf allen dreien) Schinken, Salami und Champignons. (€ 9,50) Der andere eine Cardinale, jene welche mit Schinken. (€ 8,--) Meine war die Provinciale mit Speck, Zwiebel und Mais. (€ 9,50)
Was zuerst einmal auffiel, sie waren schnell da, etwa 10 Minuten ab Bestellung, wurde vom Patron persönlich serviert UND sie waren großartig. Dünn aber nicht zu dünn, von perfekter Größe, der Rand etwas aufgegangen, außen knusprig und innen weich, herrlich. Der Belag nicht übermäßig viel, aber geschmacklich 1a. So stelle ich mir Pizza vor, kommt recht nahe an die im Federico 2 heran.
Wenn meine beiden Neffen sagen es war sehr gut, dann heißt das einiges für mich, sie essen oft eine!

Was ich allerdings nicht verstehe, warum hier im DA FRANCESCO so wenige Gäste sind, an der Pizza liegt es sicher nicht, denn die war richtig gut. Aber das Problem hatten hier in Stammersdorf schon viele, die etwas „anderes“ probierten. Das Ambiente passt und auch die Mitarbeiterin macht einen ordentlichen Job. Die Note fürs Ambiente ab- die für Service aufgerundet.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mir10Lesenswert9

Kommentare (7)

am 11. September 2016 um 18:23

Fritz der Ältere ist jener der die teils großartigen Weine macht, sie in die ganze Welt exportiert und am Nussberg im 19enten eine Buschenschank betreibt. Link, Link

Sein Bruder Leo betreibt in dritter Generation den Heurigen in Stammersdorf Link, die Weine kommen natürlich von Fritz.

Warum die "Oahoamschn" dort nicht hin gehen, kann ich dir nicht sagen, war schon immer so!? Ich gehöre übrigens nicht dazu.

Ich meine bei meiner Aussage auch die Heurigen im Ort, nicht die in der Kellergasse, das ist wieder etwas anderes. Eine Schildkrot, einen Kammerer gabs zu meiner Stammersdorfzeit gar nicht. Da gabs die Göbel Elfi, heute von ihrem Sohn Hans Peter betrieben, den Schreckenschlager, gibts auch noch und einige wenige andere, die waren immer recht gut.

Gefällt mir
Experte
234
28
am 11. September 2016 um 15:36

Ich war bei diesem immer sehr zufrieden Link

Der andere wäre mir noch nie wirklich ins Auge gestochen, aber wieso verschmähen den einheimische?
Hagenbrunn ist tatsächlich immer einen Besuch wert, aber ohne Auto eben nich ein Stück schwerer zu erreichen.
Und muss sagen war die letzten male in stammersdorf doch auch sehr zufrieden (schildkrot, kammerer, wieninger)

Gefällt mir
6
3
am 11. September 2016 um 14:36

Welcher von den Wieningern? Es gibt zwei, und sie haben verschiedene Homepages.

Gefällt mir
Experte
92
38
am 11. September 2016 um 12:44

Hat Berauschung nicht eher mit der Quantität zu tun? ;-)

Gefällt mir1
Experte
92
38
am 11. September 2016 um 11:57

Verstehen tu ichs trotzdem nicht, da die Qualität dessen was im Ort geboten wird nicht berauschend ist. Wir gehen seit Jahren nach Hagenbrunn zum Heurigen, kostet ein Drittel weniger und ist wesentlich besser......
Ausnahme Wieninger, der ist richtig gut, aber den verschmähen die "Einheimischen" schon immer, ist komisch, ist aber so!?

Gefällt mir
Experte
234
28
am 11. September 2016 um 11:19

fürchte auch das liegt an der Gegend........Da Francesco steht schon seit langem auf meiner to-do Liste, jetzt war Ich in den letzten Monaten 4 mal in Stammersdorf und hab es trotzdem nicht geschafft, weil es mich jedes mal in einen Heurigen/Buschenschank gezogen hat :(
Hoffe er kann sich dennoch halten und Ich schaffe es bald mal hin, weil das klingt schon wirklich sehr ansprechend!

Gefällt mir
6
3
am 10. September 2016 um 22:40

DIE Antwort kenn ich nicht. Aber den Eisenheld kenn sogar ich noch, und das will was heißen und sagt auch aus, dass ich keine 20 mehr bin. *g*
Vielleicht geht man in diese Gegend weil man "seinen" Heurigen besuchen will, aber nicht unbedingt dort in eine Pizzeria aufsuchen mag.
Vielleicht unfair, aber ich denke, dass es deshalb dort eben weniger Gäste gibt.

Gefällt mir1
Experte
63
50
DA FRANCESCO
Stammersdorfer Straße 81
1210 Wien
Speisen
Ambiente
Service
43
36
39
8 Bewertungen
DA FRANCESCO - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK