RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Goldenes Bründl - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 6. September 2016
bruderw
8
2
3
4Speisen
4Ambiente
4Service

ET 10/96... Das waren noch Zeiten. Damals frisch eingerückt, fand zum Abschluss der Grundausbildung die Gefechtsübung im Rohrwald unweit des goldenen Bründls statt. Wir stiegen mit Kaz 3 vom 680er Steyr just am Parkplatz des Bründls aus, und damals fiel mir schon das Lokal im Nirgendwo auf.

20 Jahre später war es dann soweit, Schwesterw wollte zum Hochzeitstag ausgeführt werden.

Das Bründl liegt wie schon erwähnt nördlich zwischen Stockerau und Korneuburg mitten im Rohrwald.
Vom Schotterparkplatz geht es ein paar Meter bergauf ins Lokal.
Die Bausubstanz ist etwas älter, jedoch stimmig eingerichtet. Mein erster Gedanke war ABBA Musical, Retro-Chick aber nicht penetrant aufdringlich.
Wir wurden ungekünstelt herzlich vom Servicechef empfangen und zum reservierten Tisch geführt.

Gedeck: Ciabatta mit diversen Aufstrichen und Olivenöl.
Das Brot noch warm und flaumig, dazu gab es eine leicht gesalzene Butter sowie einen definitiv selbstgemachten Frühlingsaufstrich. Das hochwertige Olivenöl rundete das Ganze ab. Sehr nett.

Gruß aus der Küche: Beef Tartare
Da hat der Küchenchef Norbert Steiner wahrlich grüßen lassen. Das Filet geschabt, nicht faschiert. Mit etwas Wasabi und mildem Chili serviert...vom Feinsten.

Bouillabaisse
Ich gestehe: meine erste Fischsuppe à la Marseille.
Mit reichlich Einlage hatte sie auch eine gewisse Schärfe. Den Safran konnte man gut detektieren. Insgesamt sehr würzig, ich könnte mir vorstellen, dass sie manchen zu würzig ist.

Kalbsrahmbeuschel
Beuschel as Beuschel should be. Überwiegend Herz, keine "Röhrln", mit Wurzelwerk und Rahmsoße dick und sämig. Perfekt.

Gebackener Maibock
Stücke vom Schnitzel, solide paniert, klassisch mit Salat (g'schmakiges Kernöldessing) und Preielbeeren serviert.

Ob der Portionsgröße musste die Nachspeise leider entfallen.
Ich genoss zwei gut gezapfte Trumer Pils, dann musste ich ob Autofahrpflicht auf Obi gespritzt umsteigen.

Fazit: Sehr souveränes Lokal, faires P/L Verhältnis, exzellente Küche, unaufdringlicher, flotter Service.

Ich glaube, ich werde bald wieder meine Grundwehrdienstzeit auferstehen lassen...

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir9Lesenswert7

Kommentare (13)

am 7. September 2016 um 10:30

Ich stimme SephanS hier zu. Die Sache mit dem ökologischen Fußabdruck ist sehr komplex, sollen wir Dinge kaufen, deren Fußabdruck in der Produktion bedenklich ist? Oder besser kollektiv die Wirtschaft abwürgen? Heizschwammerl - nein? Klimaanlage - ja? Weinkühler zulässig oder unnötiger Luxus, zumal man ja auch Eiswürfel - aber auch die verbrauchen ja Energie, ganz zu schweigen vom Josper - Grill? Und Restaurants überhaupt? Eine Scheibe Bio-Brot mit Bio-Butter macht ja auch satt?

Ich halte es hier mit Fred Sinowatz selig: "Es ist alles sehr kompliziert!".

Auch wenn das Heizschwammerl eine recht offensichtliche Energieverschwendung ist (man beheizt die Außenluft), wurde vom Gesetzgeber die deutlich energiesparendere Variante (ein Gesetz, das weiterhin die Raucher-/Nichtrauchertrennung erlaubt) abgelehnt.

Nur verständlich, dass Wirte zu Maßnahmen greifen, um den rauchenden Anteil ihrer Kunden nicht ganz zu vergraulen und ihnen das Rauchen vor dem Lokal auch im Winter unter akzeptablen Bedingungen zu ermöglichen.

cmlings Kommentar trifft es für mich sehr gut.

Gefällt mir2
Experte
80
48
am 7. September 2016 um 09:58

Ich begrüße die "Heizschwammerl", wenn sie mir das Rauchen angenehmer machen. Die Umwelt möge dann die Sorge der Prohibitionisten sein.

Gefällt mir4
Experte
48
22
am 7. September 2016 um 09:27

ja eh Bertl: Jeder richtet sich sein Leben nach persönlichen Vorlieben und Prioritäten ein, jeder denkende setzt dabei wohl auch Maßnahmen, die den persönlichen ökologischen Fußabdruck nicht ins Unermessliche wachsen lassen und verzichtet andererseits auf Maßnahmen, die den persönlichen Komfort schrumpfen lassen. Und es ist gut, dass das jedem selbst überlassen bleibt!

Und genau das ist der Grund, warum ich dieses öffentlichkeitswirksame Anprangern von Heizschwammerln für unverständlich halte: Das ist nur ein ganz kleiner Puzzlestein von vielen, aus denen sich jeder seinen persönlichen Fußabdruck zusammenpuzzelt. Und wenn wer laut verkündet "Das mach ich nicht - die Umwelt....", dann kann ich mich halt nicht zurückhalten zu antworten "Aber das machst Du - trotz der Umwelt...".

Zumal das Argument "Atomstrom" auch bei stromverbrauchenden Heizschwammerln falsch wäre: Zum einen wissen wir nicht, ob der Wirt nicht eh einen Anbieter mit atomstromfreien Mix nutzt - zum anderen sind die üblichen "Gastgarten Heizschwammerl" Uhrzeiten andere als jene, zu denen es im Österreichischen Stromnetz zur Spitzenlast kommt.

Gefällt mir2
Experte
54
8
am 7. September 2016 um 08:44

Ich habe kein Auto und verwende die Bahn, wo Andere fliegen. Da habe ich doch wohl eine gewisse persönliche CO2 - Gutschrift. ;-))

Gefällt mir1
Experte
92
38
am 7. September 2016 um 08:35

Nix für ungut, magic, aber einerseits die Heizschwammerln wegen dem bisserl Strom- oder Gasverbrauch aus Umweltschutz abzulehnen und andererseits selbst zu Rauchen ist mir deutlich zu scheinheilig! Link

Gefällt mir
Experte
54
8
am 6. September 2016 um 23:27

Die Heizstrahler die ich meine haben Nichts mit Atomstrom zu tun, sondern werden aus der Gasflasche gespeist. Alles Weitere bitte an die Geschäftsführung des Bründels....lg

Gefällt mir1
8
2
am 6. September 2016 um 23:06

Naja, ich wohne neben dem Naschmarkt und die Lokale dort haben alle diese Schwammerln. Nur: Ich bin ein Gegner von Stromverschwendung. Das führt autom. zu noch mehr Zukauf vonAtomstrom.
Also: Besuch dieses scheinbar guten Lokals nur im Sommer (Schanigarten mit Aschenbecher).
Danke für die schön Beschreibung!

Gefällt mir
Experte
63
50
am 6. September 2016 um 23:06

Naja, ich wohne neben dem Naschmarkt und die Lokale dort haben alle diese Schwammerln. Nur: Ich bin ein Gegner von Stromverschwendung. Das führt autom. zu noch mehr Zukauf vonAtomstrom.
Also: Besuch dieses scheinbar guten Lokals nur im Sommer (Schanigarten mit Aschenbecher).
Danke für die schön Beschreibung!

Gefällt mir
Experte
63
50
am 6. September 2016 um 18:08

Du wirst es nicht bereuen...
Ich habe im Garten auch einige dieser Heizschwammerl gesehen, so wie es in D seit einigen Jahren Standart ist.

Gefällt mir
8
2
am 6. September 2016 um 17:46

Danke für den Link - ich würde mich für´s Beuschel entscheiden, im Freien essend, weil ich rauchen mag.

Gefällt mir1
Experte
63
50
am 6. September 2016 um 15:44

Link

hier die aktuelle karte....

Gefällt mir1
8
2
am 6. September 2016 um 15:19

Preise sind doch leicht gehoben; Vorspeise so um 8-10€, Hauptspeisen orientieren sich um 20€, Dessert siehe Vorspeise.

In unserem Saal war Rauchen nicht erlaubt, Schank weiß ich nicht genau. Hat aber eher einen NR-Eindruck gemacht.

Gefällt mir1
8
2
am 6. September 2016 um 15:06

Leider ist deren hp ziemlich dürftig. Wie sieht es mit den Preisen (ca,) aus?
Gehe ich richtig in der Annahme, dass es ein NR-Lokal ist?

Gefällt mir
Experte
63
50
Goldenes Bründl
Waldstraße 125
2105 OBERROHRBACH
Niederösterreich
Speisen
Ambiente
Service
45
39
37
14 Bewertungen
Goldenes Bründl - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK