RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Müllers Heuriger - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 26. August 2016
Experte
Stammersdorfer
235
28
27
4Speisen
5Ambiente
3Service
16 Fotos1 Check-In

Wir haben die Weine von MÜLLERS HEURIGER & WEINGUT vor etwa zwei Wochen im Rahmen einer Verkostung beim WienO Stand am RHP, im Rahmen des Filmfestivals kennen gelernt. Das ist jener Stand, wo alljährlich die Sieger des Wiener Weinpreises, sowie eine Reihe von Finalisten zu haben sind. Nachdem die sehr guten waren, haben wir uns kurz darauf telefonisch einen Tisch für Mittwoch den 24.8., gleich zum Aufsperren um 16h reserviert.

Die „Anreise“ mit der 38er Bim, vom Schottentor kommend, in den 19enten, bis zur Endstation Grinzing. Von da noch einige Hundert Meter stadtauswärts zu Fuß, bis zur Cobenzlgasse 38.

Der Besuch zu Beginn waren einige wenige Touristen und mia. Später dann die Auslastung recht ordentlich, man hätte aber auch auf gut Glück hinfahren können.

Man kommt durch einen schlauchförmigen, von Weinreben gesäumten Gang hinein UND fühlt sich sofort wohl. Sehr urig, gemütlich und rustikal ist es da, Heurigenambiente vom Feinsten. Mit den entsprechend mehr oder weniger gemütlichen Bänken und Sesseln. Angelegt ist er auf zwei Ebenen, wir waren unten, da wo etwas 10 Tische stehen. Es gibt alten Baumbestand, viele Grünstauden und alles macht einen ordentlichen Eindruck. Genau so stelle ich mir einen Heurigen vor. Top!

Das Personal, der Chef Herr Müller serviert, gemeinsam mit einer sehr jungen Kellnerin, sie war für uns zuständig. Weiters noch eine die einschenkt und möglicherweise der Bruder vom Chef? er schupft das Buffet. Frau Müller war auch da, hatte aber außer einem Bewerbungsgespräch, keinen Job an der Front.
Unser junges Mädl war überaus freundlich und aufmerksam, immer sofort da, wenn es was abzuräumen gab, oder das Weinglas leer war. Sie hat auch immer wieder nachgefragt, den Job hat sie aber sicher nicht gelernt, Studentin? egal, wenn jemand seine Arbeit augenscheinlich gerne macht und das tat sie, ist uns das vollkommen egal.
Über die Anderen kann ich kaum was sagen, da sie mit uns wenig zu tun hatten, auch der Mann hinter der „Essensausgabe“ war sehr, ja fast schon zu freundlich.

Zu essen holten wir uns in einem kleinen Schüsserl, mit Bechamelsauce gratinierte Schinkenfleckerln. Top gewürzt, die Fleckerln bissfest, der Schinken gschmackig, 1A.
Weiters ein kleines Stück Blunzn mit Scharfem. Schwer zu beschreiben, großartig, lange keine mehr so gute gehabt, auch den Darm konnte man problemlos mitessen.
Weiters hatten wir je ein Stück gesurtes und gebratenes vom Schwein. Das Fleisch für meine Begriffe vielleicht etwas zu trocken, aber weich und ebenfalls sehr gut gewürzt. Und dann war da noch der Saft, optisch naja dünn, vom Geschmack aber sehr gelungen und so waren wir auch mit dem Schweinderlbraten sehr zufrieden.
Dazu hatten wir einmal Kraut Gurke, leicht süßlich mariniert, da war ein Gewürz drinnen, das ich nicht zuordnen konnte, hat dem Salat aber einen gewissen Pep verliehen. Das Kraut dürfte ein junges gewesen sein und war schön knackig und die Gurke schmeckte nach etwas, nicht fad und wassrig. Das Schwarzbrot dazu (fast) frisch, von der Früh würde ich meinen.
Zu späterer Stund haben wir uns noch drei Aufstriche, zum verbliebene Brot geholt. Kürbiskern, sehr fein, mit ganzen Kernen drinnen und auch sehr gut abgeschmeckt, einen durchschnittlichen Liptauer und Grammlschmalz mit viel frischem Zwiebel. Das Futter stand schlussendlich mit gesamt € 22,80 zu Buche.

Nun zu den Weinen, alle Jahrgang 2015, Gemischter Satz, das Achterl um € 3,30, Weißburgunder € 3,30, Riesling € 2,80 und Blauburgunder zu € 3,30. Wir haben sie in dieser Reihenfolge verkostet, wobei man für unser empfinden nach mit dem Riesling hätte beginnen müssen.
Der GS fruchtig sowohl am Gaumen als auch in der Nase, sehr angenehm zu trinken, da wenig Säure. WB ebenfalls mit einer Fruchtnote, irgendwie noch recht jugendlich und frisch. Was den RR betrifft, der war eher flach und mit wenig Ausdruck, er hatte keinen Fehler, konnten mit den beiden anderen aber nicht mit.
Unser Highlight der BB, ja der wird in Wien auch angebaut, er hat uns schon bei der Weinverkostung begeistert. Ein sehr harmonischer, kräftiger Roter, trotz seiner Jugend, sehr fruchtig und einer der lange am Gaumen bleibt.
Ob man Leitungswasser dazu haben will, wird man gefragt und zahlt natürlich nicht dafür.

Die Zusammenfassung der Geschicht, Heurigenkost auf hohem Niveau, mit für 1190 erträglichen Preisen. Das Ambiente wunderschön, mit einem Servicemädl das auf Zack war. Das einzig störende, das gesamte Personal antwortet ständig auf alles und jedes mit „sehr gerne“. Das nervt dann irgendwann ein wenig. Daher auch nur ein 3er fürs Service, der aber abgerundet!

Ich weiß nicht ob ich schon je in Grinzing bei einem Heurigen war, der Besuch bei MÜLLERS HEURIGER & WEINGUT hat sich jedenfalls ausgezahlt......

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir8Lesenswert8

Kommentare (4)

am 27. August 2016 um 15:43

Ich wage zu behaupten: Die liebe Frau Wirtin und unser Stammersdorfer werden diese Krise meistern.

Gefällt mir4
Experte
48
22
am 27. August 2016 um 14:52

Die Wirtin mag das Gefühl haben "Wie man's auch macht ist's nicht recht". Da hat sie wohl nicht so unrecht... Jetzt werden dort wahrscheinlich interne Weiterbildungsseminare abgehalten, wie man uneinstudiert freundlich wirkt.

Gefällt mir5
Experte
38
8
am 27. August 2016 um 13:37

Hallo liebe Wirtin Maggy Müller,

sorry für die Verwechslung des Gatten mit ihrem Servicemitarbeiter, aber die beiden schauen sich wirklich sehr ähnlich.....:-)

Ihnen wünsche ich gesundheitlich natürlich nur das Beste!

Was das Service betrifft, so habe ich ihre Mitarbeiterin als überaus freundlich, aufmerksam und auf zack beschrieben......
Das einzige das uns lediglich bei allen negativ aufgefallen ist, war das viel zu oft verwendete "sehr gerne". Es klang für uns einstudiert und nicht authentisch.
Aber ansonst gibts es an ihrem Personal überhaupt nicht auszusetzen, im Gegenteil es wäre schön wenn die Mitarbeiter in anderen Lokalen so freundlich wären wie die Ihren.

Beste Grüße vom Stammersdorfer

Gefällt mir
Experte
235
28
am 26. August 2016 um 21:19

Sehr geehrter Herr Gast,

wir bedanken uns für Ihre Bewertung unseres Betriebes auf dieser Plattform.
Gerne würden wir aber hierzu noch kurz Stellung nehmen.

Es andelt es sich beim Personal im Service nur um Angestellte und nicht um den Chef, da müssen Sie etwas verwechselt haben. Mein Mann, Herr Müller WAR der Herr im Buffet und daher auch seine gebotene Freundlichkeit!
Der Herr im Service ist keinesfalls der Chef auch wenn sich die beiden ähnlich sehen.

Ich selbst muss gesundheitsbedingt momentan kürzer Treten, daher haben Sie mich nicht wie sonst üblich "an der Front" erlebt.

Ihr Lob freut uns, allerdings finden wir es sehr schade dass man den freundlichen Service in unserem Haus bemängelt und gar als negativ darstellt. Dafür fehlt uns ehrlich gesagt das Verständnis.
Wir nehmen Kritik sehr ernst und versuchen immer uns zu verbessern, aber Sie werden es uns sicher nach sehen wenn wir an der Freundlichkeit unseres Personals keinen Reduktionsbedarf sehen ;).

Alles Liebe aus Grinzing,
Maggy Müller

Gefällt mir11
0
1
Müllers Heuriger
Cobenzlgasse 38
1190 Wien
Speisen
Ambiente
Service
40
50
30
1 Bewertung
Müllers Heuriger - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK