RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

BULLDOGWirt - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 22. August 2016
Experte
papperlnpipperln
35
5
19
4Speisen
5Ambiente
3Service

Ein Spaziergang durch Straden, wir entdecken eine braune Hinweistafel „ Museum nostalgisches Landleben, Buldogwirt, Hof bei Straden.

Durstig sind wir, Urlaub hamma a, also nicht`s wie hin.

Der erste Eindruck, skurril, skurriler, am skurrilsten, was auf großer Fläche alles zu sehen ist, ist erdrückend ,

Auto/Motorrad/Moped/Traktor Teile, alte Grabkreuze, Milchkannen, jede Menge alter nicht mehr einsatzbereiterTraktoren, Werkzeuge, Küchengeschirr, Weinbauern Gerätschaft, Pompfüneberer Ausrüstung usw, usw., teilweise wird wie auf einem Flohmarkt einiges verkauft, auf Nachfrage.

Der Besitzer dieser Liegenschaft, ein Sammler von Allem.

Für Kinder ein netter Spielplatz, mit einer Abzäunung für Ziegen, Kaninchen, Hühner, Enten und sonstiges Getier, und mitten unter großen schattigen Kastanien, sieht man das eigentliche und wichtigste, das alte Wirtshaus.

Der Garten eine Idylle, mit Blick auf unzählige Raritäten, Abnormes und Ähnliches.

Schankraum, überraschend modern und ohne weiterem Zierrat an den Wänden, das Extra Stüberl, eine Reithalle, erschlägt einen, kein Zentimeter, ohne das wo was steht, hängt oder liegt, die Überraschung, alles ohne Staub und Spinnweben, wer hier putzt, Gratulation eine wahre Herausforderung.

Wir nehmen im Garten Platz, wenig Betrieb, Speisetafeln hängen an Bäumen, darüber segelt der Vampir, hier ist alles anders.
Eine junge Frau, eine resche, sprachlich dem nahen Slovenien zuzuordnen, kommt an unseren Tisch, wir haben nur Durscht, die Maid deutet auf eine weitere Tafel über uns, alles saftige steht da, wir wählen Holler und Apfel, jeweils gespritzt.

Der hängende Vampir zeigt mit einem Flügel auf das Wort Gulasch, ich frage, gibt’s das auch klein, die freundliche „Resche „ lächelt, nemmen sie a grosses des is eh klan, ich bin entwaffnet, wer kann da noch wiederstehen.

Noch eine Frage brennt auf meinen Lippen, wo sind die Hunde, die Bulldoggen, die Bedienung meint, der Name kommt net von die Hund, sondern von die Tracker die da überall rumstehen !

Zwischenzeitlich in Erfahrung gebracht, es gibt sie doch die Hund, drei ganz liebe Bulldoggen nennt der Besitzer sein Eigen.

Säfte und Gulasch wird serviert, Säfte kühl und sehr fruchtig, Top !
Gulasch, fünf weiche kleinere Fleisch Stückerln, sämiger würziger Saft, dazu eine Langsemmel, einfach schmatz

Wir fassen den Entschluss, unser Abendessen wird hier eingenommen.

Bei einbrechender Dunkelheit, wirkt alles noch mystischer, direkt gespenstisch.

Leider ist es für den Garten zu kühl, werden wohl im angräumten Salettl wie es hier genannt wird, ein Plätzchen finden, nur ein Tisch besetzt, Küche nur bis 20:00, die Uhr schlägt bald diese Stunde.
Unsere bekannte Bedienung, bringt die Karte, wir wissen aber schon was wir speisen werden.

In der Karte steirische Schmankerln wie Breinwurst, Backhendel, und eine Weinbeuscherl.

Steinpilze gebacken mit grünem Salat, für meine Frau, unsere Freunde, Rinderbratel in Rotweinsauce und nochmalig die Herrenpilze ich bleibe dem Gulasch treu, diesmal in Form eines cremigen Eierschwammerlgulasch mit Brezelknödel.
Dazu vier kleine Biere, blond.

Es bleibt Zeit alles zu betrachten und zu fotografieren, einfach umwerfend, was alles zum Bestaunen ist.

Als Kostprobe bestellen wir für uns alle was für uns unbekanntes , eine Klachelsuppe mit Sterznockerl. Hat sehr gut geschmeckt, viel Gemüse, gute Nockerln, hätten wir uns weit deftiger vorgestellt.

Umwerfend sind auch die vier Teller, die aufgetragen werden, große handfeste Portionen, jeder von uns Vieren war voll des Lobes, gute Leistung der Küche, des Rindsbratel, war schon Hauben verdächtig.

Das Pilzige sehr gut, schöne große Schwammerln, fest im Biss, sehr, sehr gut. Die Scheiben der Brezenknödel schön angebraten, perfekt.

Lobenswert der Grüne Salat, schon klein gezupft, zarte Kernöl Dressing.

Die Rechnung etwas unter 80.-€, für 4 Personen war voll in Ordnung, der Bulldogwirt war die beiden i Besuch wert.

Als Ausflugsziel, wenn man in der Gegend ist, eine Empfehlung wert.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja15Gefällt mir12Lesenswert12

Kommentare (6)

am 23. August 2016 um 01:38

Ist klar. Das Wort mitsamt seiner verschwommenen Bedeutung gefällt mir nicht. Bin sonderbar, mag das Bemühen um Genauigkeit.

Gefällt mir
Experte
48
22
am 22. August 2016 um 23:30

"wertig" bedeutet "einigermaßen hochwertig".
Alles klar Herr Kommissar? :-)

Gefällt mir
Experte
63
50
am 22. August 2016 um 22:01

WTF heißt "wertig" eigentlich? Ohne Vorsilbe bin ich ratlos.

Gefällt mir
Experte
48
22
am 22. August 2016 um 21:12

Es muss nicht immer Kaviar sein

Gefällt mir
Experte
72
10
am 22. August 2016 um 19:19

Hallo criticus@, die saziani stuben sind eleganter und wertiger, einen besuch ist der bulldogwirt aber allemal wert

Gefällt mir1
Experte
35
5
am 22. August 2016 um 18:42

Die HGL-Bewertung hat mich richtig neugierig gemacht. Statt zum Saziani geht's das nächste Mal zum BulldogWirt.

Gefällt mir
Experte
72
10
BULLDOGWirt
Nr. 2
8345 Hof b. Straden
Steiermark
Speisen
Ambiente
Service
37
45
30
2 Bewertungen
BULLDOGWirt - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK