RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Roter Hiasl - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 15. Juli 2016
Experte
hbg338
389
56
29
4Speisen
4Ambiente
3Service
11 Fotos2 Check-Ins

Das Gasthaus „Roter Hiasl“ befindet sich am Biberhaufenweg nur wenige Meter von der Raffineriestraße und der Donauinsel entfernt. Die Autobuslinie 92B hält nur wenige Schritte vom Lokal entfernt. Parkplätze gibt es vor dem Lokal und in der unmittelbaren Umgebung. Eventuell bei schönem Wetter kann es eng werden, durch die parkenden Fahrzeuge der Donauinselbesucher.

Der Rote Hiasl, benannt nach seinem rothaarigen Erbauer Matthias Turnowsky, lag lange Zeit in einem Dornröschenschlaf und wurde 1998 wiedereröffnet. Seit einigen Jahren gibt es einen neuen Betreiber der das Lokal umgestaltet und die Speisekarte neu ausrichtete. Mein letzter Besuch lag schon einige Jahre her und war eher enttäuschend und nach dem sehr positiven Bericht von BiancaC wagte ich einen neuen Besuch.

Wettertechnisch war der Gastgarten verwaist. Mein Fahrrad konnte ich jedoch am großen Fahrradständer abstellen. Einen barrierefreien Zugang gibt es in der Verbindungsgasse vom Biberhaufenweg zur Raffineriestraße. Des Weiteren wird hier auch auf die vierbeinigen Freunde geschaut und neben Wasserschüssel, gibt es auch Trockenfutter für die Hunde.

Der Schankraum, in welchem geraucht werden darf befindet sich unmittelbar nach dem Eingang. Einige Tische in verschiedensten Größen befinden sich hier. Ein weiterer größerer Raum für Raucher befindet sich im Anschluss an den Schankraum. Links vom Schankraum ist der große Nichtraucherbereich. Mittels Türe abgetrennt welche jedoch während meines Besuchs offen stand was aber nicht störend war da die Lüftung hervorragend funktionierte. Im Nichtraucherbereich befindet sich auch der Zugang zu den Toilettenanlagen. Das gesamte Lokal ist mit viel Holz im rustikalen Stil gestaltet. Helle Wandfarbe starke Beleuchtung und viele Fenster verleihen dem Lokal eine freundliche helle Note. Die Bänke und Stühle sind alle mit Sitzpolster ausgestattet. Auch auf Kleinigkeiten wurde geachtet.


Ich nahm nach Rückfrage bei einem der männlichen Servicekräfte im Nichtraucherraum Platz. Außer mir war noch ein Tisch von Gästen besetzt, so bestand nicht die Gefahr eventuell übersehen oder vergessen zu werden. Rasch wurde die Speisekarte gebracht und auch die Getränkefrage gestellt. Der große Apfelsaft gespritzt mit Sodawasser (€ 4,10) wurde in Ermangelung fehlender Alternativen sofort bestellt. Die Karte ist recht umfangreich. Neben den angeführten Speisen gibt es noch diverse Tagesangebote. Bei meinem Besuch waren es diverse Eierschwammerlgerichte, Hüftsteak, Hühnerspieß, Grillkotelette und Käsekrainergröstl mit Spiegelei. Ich wählte die Leberknödelsuppe (€ 3,20) und das Hüftsteak mit Dukatenchips und Kräuterbutter (€ 17,90). Nachfrage nach der Garstufe erfolgte bei der Bestellaufnahme.

Der gespritzte Apfelsaft wurde rasch serviert, war aber leider nichts Besonderes was den doch recht hohen Preis rechtfertigen würde. Auch die Suppe ließ nicht lange auf sich warten. In einer großen Suppenschüssel wurde die heiße Suppe mit einem recht großen Knödel serviert. Die Suppe verfeinert mit reichlich Schnittlauch. Nicht die kräftigste Rindsuppe jedoch geschmacklich sehr gut. Nachwürzen war nicht nötig. Der Knödel von perfekter Konsistenz. Großer püriert, jedoch wurde hier mit Gewürzen gespart sodass ich den Knödel länger in der Suppe weichen ließ, dass dieser den Geschmack der Suppe annahm. Dank diesem Umstand wurde die gesamte Suppe zu einem recht guten Geschmackserlebnis.

Das Leergeschirr wurde umgehend abserviert und nachgefragt ob es in Ordnung war wurde ebenfalls. Das Besteck im mittlerweile zu diesem Zweck häufig verwendeten Bierkrug wurde am Tisch währenddessen abgestellt.

Auch die Hauptspeise ließ nicht lange auf sich warten. Auf einen klassischen weißen flachen Porzellanteller wurde ein optisch tadelloses Gericht serviert. Eine große Menge an Dukatenchips. Darauf das mittelgroße Hüftsteak mit der Kräuterbutter. Als Dekoration eine Lollo rossa Salatblatt mit einem Paradeiserstück.
Als erstes die Überprüfung der Garstufe indem ich das Fleisch in der Mitte zerteilte. Nicht nur das es sich sehr leicht schneiden ließ war es auch mein Garwunsch getroffen. Geschmacklich einwandfrei. Dezent gewürzt sodass der Geschmack vom gegrillten Fleisch noch dominierte. Sehr saftig und weich, auch ohne Fetteinlagerungen. Meine Zweifel, ein Steak außerhalb von Steaklokalen zu essen wurden hier zerschlagen. Die Kräuterbutter war leider sehr hart und auch mit dem Messer fast nicht teilbar. Geschmacklich jedoch sehr gut. Auch die Dukatenchips hielten das bisherige gute Niveau. Leicht knusprig außen, und innen weich. Dadurch noch sehr gut mit der Gabel aufzuspießen. In gesamten gesehen eine äußerst positiv zu beurteilende Speise.

Die Toilettenanlagen sind nicht unbedingt am neusten Stand, jedoch bis auf den übervollen Behälter für die Papierhandtücher, im Großen und Ganzen in Ordnung.

Das Service hatte auf mich, auch als ich danach alleine im Nichtraucherbereich saß, nicht vergessen. Hin und wieder wurde ein Blick zu meinem Tisch geworfen und als ich fertig war wurde auch prompt abserviert. Auch der Bezahlvorgang verlief ohne Beanstandung und auch mit ausgefolgter Mehrwertsteuerrechnung.

Mein Fazit – Ein gelungener Stopp am Heimweg einer Fahrradrunde durch die Lobau, und durchaus einen Empfehlung wert. Dank BiancaC, die mich zu einem Besuch animierte, wurde ein weiteres Lokal in meinem Fahrradlokal Guide hinzugefügt.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir12Lesenswert9

Kommentare (2)

am 16. Juli 2016 um 06:13

Nicht zu vergessen das LDL - Cholesterin und die Triglyceride ;-)

Gefällt mir
Experte
92
38
am 15. Juli 2016 um 23:24

Herrlich: Käsekrainergröst'l mit Ei. Eine Kalorien-Apokalypse.

Gefällt mir
Experte
80
48
Roter Hiasl
Biberhaufenweg 228
1220 Wien
Speisen
Ambiente
Service
31
31
30
14 Bewertungen
Roter Hiasl - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK