RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Leberkas-Pepi - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 26. Juni 2016
Experte
papperlnpipperln
35
5
19
4Speisen
3Ambiente
4Service

Sauna mit Leberkäse !
was ist das, der Leberkas- Pepi, bei Tagen wo es um 23:00 noch eine Außentemperatur von 29 ° C hat.

Kurz nach 22 Uhr, Wien 9, Auftritt Joesi Prokopez ,ist leider zu Ende !

Kein Lokal auf der Porzelangasse will uns mehr, Küche aus, Garten sperrt gleich usw. na gut, fahren wir halt heim, und plündern den Kühlschrank.

Fahrt über den Ring, einbiegen in die Operngasse, da ist er ja der berühmte Leberkas-Pepi. Parkplatz rasch gefunden, “ eina mit uns „

Das kleine Lokal leer, die Thekenkraft hängt erschöpft am Tisch beim Eingang, es ist ihr erlaubt, im Lokal eine Temperatur gefühlt von 40°C und hohe Luftfeuchtigkeit, der Leberkas Wärmer, leider kein Kas sichtbar, die Scheibe total angelaufen.

Da hilft nur der Blick auf die Tafel, 12 Sorten werden aktuell angeboten.

Unsere Bestellung 1 x Classic und 1 x Pikant, dazu Gebäck und ein zwei kleine Helles.
Frage, welcher Senf wird gewünscht, das hat was .

Portion ordentlich, Gebäck frisch aufgebacken, Bier wird an das Tischerl geliefert

Leberkas , Geschmack TOP, fester Biss, nicht wässrig, herrliche knusprige Kruste , ja so soll ein Imbiss sein

Es ist einer jener Momente, wo man einen weiteren Magen bräuchte, man möchte sich durch alle anderen Sorten auch noch durch fr….., aber leider, es geht nicht mehr.

Die laufend eintretenden jüngeren Gäste sind klüger als wir, die ordern Leber Kas to go, und verzehren vor dem Lokal, leider keine Stehtische aufgestellt.

Ich möchte das Bier nicht trinken, möchte es mir nur mehr über den Kopf zwecks Abkühlung schütten.

Also ein Saunagang mit köstlichen Leberkas, für 2 Personen um 13.- und ein Paar zerquetschte, das geht doch.

Den nächsten Besuch beim Pepi, gibt es aber erst wieder, wenn die Eisbären durch die Operngasse schlendern oder Leberkas mitnehmen und verzehr auf den Stufen der Wiener Staatsoper, was für ein Stilbruch.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir10Lesenswert6

Kommentare (5)

am 27. Juni 2016 um 10:01

ich find es es halt immer weder amüsant wenn es nach 2 komplette verregneten und viel zu kühlen Monaten endlich mal sommerlich warm wird schon von "Hitzewelle" oder ähnlichem zu lesen ist...aber tröstet sie sich, euch gehts in Österreich eh gut damit, ich muss im winter immer in die Tropen fliegen ;)

Gefällt mir1
18
2
am 27. Juni 2016 um 09:12

Bevor ZAMAG auch noch postet, es ist der große Leberkas Wärmer/Ofen, der das relativ kleine Lokal so aufheizt .

Gefällt mir1
Experte
35
5
am 26. Juni 2016 um 23:13

Die Frage ist - was ist "gutes Wetter"? Die Natur braucht zB Regen, das wird aber selten als gutes Wetter verkauft, gerade von den Wetterladies im Fernsehen, die schauen dann immer so traurig, erst ab 35 Grad scheint es für so manche gut zu sein, aber ist das für die Natur wirklich so?

Gefällt mir
8
1
am 26. Juni 2016 um 19:21

was will uns eisendraht@ hier sagen ???

Gefällt mir
Experte
35
5
am 26. Juni 2016 um 13:31

Österreicher und (endlich) gutes Wetter ...eine Geschichte voller Missverständnisse ;)

Gefällt mir1
18
2
Leberkas-Pepi
Operngasse 12
1010 Wien
Speisen
Ambiente
Service
40
35
35
2 Bewertungen
Leberkas-Pepi - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK