RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Das Loft - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 10. Mai 2016
Experte
Kathinka
68
9
19
3Speisen
4Ambiente
2Service

Geburtstagsabendessen im das Loft. Vorab reserviert und gerade noch einen Tisch für 20:00 bekommen. Bei der Ankunft: Ziemlich viele freie Tische, die auch im Laufe des Abends nicht alle besetzt wurden.

Uns wird gesagt, dass wir entweder das Überraschungsmenü, ein selbst zusammen gestelltes (aber dann müssen wir das selbe 2x nehmen) wählen oder a la carte essen können. Man warnt uns aber vor längeren Wartezeiten bei der a la carte Variante. Trotzdem Letzteres für uns. Zum Schilchersekt (kreativere Aperitif-Kreationen gibt es - trotz anschließender Bar - nicht!) werden uns Aperitivo Snacks empfohlen. Wir bestellen "MACARON Gesalzene Burrata, Tomate, Thai-Basilikum" (6€) und "DOSENTOMATEN Himbeere, Königskraut, Zitronenpfeffer" um 7€. Das Macaron ist wirklich nur eine winzige Makrone mit einer ultra kleinen, dünnen Scheibe Burrata und einem Tomatenwürfel. Witz, oder? Für 6€!!!! WAHNSINN!

Die Kellnerin stellt uns die Makrone in die Mitte zum "Teilen" hin - wie sie meint. Keine Ahnung wie das funktionieren soll bei der Mini-Portion. Die Dosentomaten um 7€ sind nicht viel besser. Zum Glück haben wir ein Joseph-Brot mit cremiger Butter dazu bekommen. Mein Mann bestellt noch einen Zwischengang dazu, da er befürchtet sonst nicht satt zu werden.

Die Vorspeisen kommen wenige Minuten nachdem die Aperitivo-Tellerchen bzw. die Dose abserviert wird. Meine Entenleberkekse schauen witzig aus, schmecken auch sehr gut. Dazu gibt es eine Zitronen und eine Himbeer-"Marmelade". Ich bekomme den Tipp, die Marmelade mit dem Löffelchen auf den Keksen zu verteilen. Klappt ganz gut. Der Teller ist allerdings kaum dekoriert, es sieht fast sogar etwas "billig" aus. Was es mit ca. 32€ - wieder total überzogen - überhaupt nicht ist. Auf die Suppe für 26€ haben wir verzichtet. So einen Preis habe ich noch nie für eine Suppe bezahlt und wir waren schon oft recht fein aus.

Mein Mann bekommt recht schnell sein Zwischengericht: Tagliatelle mit Trüffel. Schmecken sehr lecker, allerdings wieder überteuert für einfache Nudeln. Wenig Charme...

Die Hauptspeisen kommen auch recht bald. Ich hab' sogar noch etwas von meinem Schilchersekt über. Die Taubenbrust ist gut gegart, der Blumenkohl ist einmal als Chip und einmal als Röschen beigelegt. Schmeckt man fast nicht. Das Haxerl sieht nicht sehr appetitlich aus. Achja, die Taube kommt angeblich vom Taubenspezialisten in Bordeaux. Kostenfaktor des Taubengerichts: 42€. Meinem Mann schmeckt sein Rehrücken, sieht auch ansprechend(er) aus.

Auf die Nachspeise verzichte ich. Es gibt ohnehin nichts, das mich reizt und jetzt weiß ich schon was mich in etwa erwartet hätte. Diese genieße ich dann lieber im Lugeck (Zimtschneckenscheiterhaufen - unbedingt probieren!) und den Cocktail bei Roberto.

Die Aussicht ist allerdings phänomenal. Wir schauen auf den Schwedenplatz und sehen über die Innenstadt bis zum Stadtrand - Sonnenuntergang inklusive.

Service: Der Oberkellner (?) schien der einzige zu sein, der sich mit den Speisen und Getränken auskannte. Der Rest war unsicher und konnte kaum Auskunft geben. Ein Kellner dutzte uns auch! Bei den Preisen nicht angebracht!!! Dann waren noch die seltsamen Aktionen: Warnung vor Wartezeit obwohl es super schnell ging. Die Makrone zum Teilen obwohl es sehr offensichtlich war, dass das nicht möglich ist. Die freien Tische obwohl es ja ausreserviert hätte sein sollen... Etc. Das Bezahlen dauerte dann ewig, bzw. bis ein Kellner zum Zahlen vorbei kam.

Leider konnte der neue Küchenchef das Ruder auch nicht herum reißen. Für das Gebotene viel zu teuer!!! Schade!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir8Lesenswert6

Kommentare (2)

am 10. Mai 2016 um 15:48

Stimmt, dass das 4-Gang Menü deutlich billiger gewesen wäre. Aber auf so etwas hätten wir uns nie einigen können (wenn man zu 2. kommt müssen dann beide das selbe Menü nehmen)...

42€ für eine Hauptspeise, die nicht abgerundet ist und nicht ansprechend aussieht ist aber zu viel. So wie auch beim Rest. Ich hätte die Preise noch halbwegs verstanden, wenn die Gerichte wenigstens sehr gut geschmeckt hätten und toll angerichtet gewesen wären.

Gefällt mir
Experte
68
9
am 10. Mai 2016 um 15:36

Die Preise relativieren sich allerdings etwas, da das (selbst zusammenzustellende!) 4g Menü EUR 89,-- kostet! Im Vergleich etwa zum neuen Amador geradezu ein Schnäppchen...

Gefällt mir
Experte
54
8
Das Loft
Praterstraße 1
1020 Wien
Sofitel
Speisen
Ambiente
Service
33
40
26
2 Bewertungen
Das Loft - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK