RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Umami - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 28. April 2016
Experte
adn1966
80
48
22
4Speisen
4Ambiente
4Service
5 Fotos1 Check-In

Ein Termin beim Steuerberater im 8. macht hungrig. Der Sinn steht uns nach Japanisch, möglicherweise, weil ich das Gefühl nicht loswerde, Finanzminister Schelling würde mein Einkommen mit einem Samurai-Schwert, - vergessen wir das, ich schweife ab.

ReTe wird konsultiert und ich stoße auf das „Umami“ auf der Lerchenfelder, quasi einen Steinwurf von meinem Steuerberater entfernt. Es gibt einige, ganz gute Bewertungen, den Ausschlag macht allerdings ein Besuch der höchst professionell gestalteten HP.

Meine Reservierung wird freundlich entgegengenommen und wir betreten um kurz vor zwölf das leere Lokal. Also entweder setzt der Mittagsrun erst später ein oder ich verstehe die Welt nicht mehr. Ein wirklich charmant eingerichtetes, stilvolles Lokal präsentiert sich uns, modern, hell, nicht japanischer Stil, eher Bistro, mit dezenter Eleganz.

Wir werden freundlich begrüßt und zu einem schönen Ecktisch geführt. Karten werden gereicht und wir lassen das Ambiente erst einmal auf uns wirken. Wirklich nett hier, der erste Eindruck passt. An einer Wand sind schwarze Tafeln mit den offenen Weinen, von Gesellmann bis Nigl sind namhafte Winzer vertreten.

Aus Zeitgründen konnten wir nicht die ganze Karte studieren, das Angebot von Suppen, Vorspeisen, Sushi & Co. überzeugt. Es gibt offenbar aber auch Degustationsmenüs, sowie warme Hauptspeisen.

Wir bestellen zwei Mal Misosuppe, ein Sushi/Maki Set für die Liebste, sowie eine kleine Sashimi Platte für mich. Dazu zweimal ein Achtel Gelber Muskateller vom Neumann.

Die Suppe kommt relativ schnell, elegant angerichtet, mit Sojastücken und etwas Sojasprossen. Die in der Karte angegebenen Pilze finden wir nicht, sind deshalb aber nicht böse. Die Suppe ist sehr fein, sicherlich eine der besseren Misosuppen, gleichwohl sie die Miso von Winnie Brugger im Winisan nicht vom ersten Platz verdrängen können.

Sushi und Sashimi kommen ebenfalls sehr rasch und sind optisch hervorragend angerichtet. Beide Gerichte sind geschmacklich hervorragend, hier gibt es absolut keine Kritikpunkte.

2x Suppe, Sushi/Sashimi, sowie 3 Achterl Wein schlagen sich mit knapp 60 € zu Buche, für die Qualität absolut in Ordnung.

Als wir gingen, waren noch drei Tische belegt, möglicherweise ist am Abend mehr los. Für mich war der Besuch eine sehr positive Überraschung, wir werden sicherlich wiederkommen, um noch weitere Speisen auszuprobieren.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja14Gefällt mir12Lesenswert12

Kommentare (9)

am 29. April 2016 um 08:30

Ich frage mich, ob echte Japaner ein Restaurant so nennen wuerden...

Gefällt mir
Experte
152
83
am 29. April 2016 um 08:28

Umami (jap. 旨味, dt. „fleischig und herzhaft, wohlschmeckend“) gilt neben süß, sauer, salzig und bitter als fünfte Qualität des Geschmackssinns und ist die Bezeichnung für einen vollmundigen Geschmack. Hervorgerufen wird der Umami-Geschmack durch die Aminosäure Glutaminsäure, die in geringen Mengen natürlich in proteinhaltiger Nahrung wie z. B. Fleisch, Käse, Tomaten und Pilzen zu finden ist. Künstlich zugefügte Glutaminsäure wird vor allem in der asiatischen Küche und bei der industriellen Herstellung von Convenience Food (Fertigsuppen, vorgefertigte Lebensmittel) eingesetzt. (Wikipedia)

Gefällt mir
Experte
152
83
am 28. April 2016 um 17:57

Enoki ist übrigens ein nettes Beispiel, wie sehr sich kultivierte Formen im Aussehen von der Wildform unterscheiden können: Link

Im "Feine Sichuan Küche" wird dieser Pilz auch in manchen Speisen eingesetzt, dort als Büschel, so wie er in der Flasche gewachsen ist.

Gefällt mir1
Experte
92
38
am 28. April 2016 um 17:46

Bin leider, was die japanische Küche betrifft, noch ein ziemlicher Dilettant. Bis vor etwa einem Jahr konnte ich mit dieser Küche rein gar nichts anfangen. Mittlerweile liebe ich Misosuppe und Sashimi, mit Sushireis kann ich mich aber immer noch nicht anfreunden.

Gefällt mir1
Experte
80
48
am 28. April 2016 um 16:54

Ahhh, die kannte ich nicht 😳

Gefällt mir
Experte
80
48
am 28. April 2016 um 16:39

Ich sehe die Enoki Pilze auch!

Gefällt mir
Experte
67
22
am 28. April 2016 um 16:28

Sehe ich auf dem Foto nicht doch Pilze (Enoki Link , wie auf der Speisekarte versprochen)?

Gefällt mir
Experte
92
38
am 28. April 2016 um 16:12

Ja, fand ich aber bei diesem kurzen Lunch nicht schlimm.

Gefällt mir
Experte
80
48
am 28. April 2016 um 16:07

Nichtraucherlokal, oder?

Gefällt mir
Experte
63
50
Umami
Lerchenfelder Straße 88-90
1080 Wien
Speisen
Ambiente
Service
40
39
40
8 Bewertungen
Umami - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK