RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Alte Post - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 26. Jänner 2016
Experte
langnan
58
16
21
2Speisen
3Ambiente
2Service
2 Fotos1 Check-In

Das zweite Jahr hintereinander wo Wien (fast) eine schneefreie Zone geblieben ist. Meine Sehnsucht nach dem "weißen Pulver" (bitte nicht zweideutig verstehen, obwohl ich es so schreibe ^_^) bewegte uns dazu eine Urlaubsreise nach Tirol zu organisieren. Diesen Beweggrund kann man nicht als rational einstufen, aber zumindest liegen die Chancen höher in Tirol auf Schnee zu treffen als in Wien und das war schon ausreichend für mich.

Gegen mittag kamen meine Frau und ich in Fieberbrunn an und wurden von der freundlichen Gästehausbesitzerin abgeholt. Viel Schnee lag an diesem Tag nicht in der Gegend, aber das Gästehaus lag am Fusse des Buchensteinwands am Rande vom Fieberbrunn und die Aussicht war toll. Nachdem wir uns einquartiert haben, gingen wir zu Fuss einen Wanderweg entlang ins Ortszentrum. Das Wichtigste war zur Zeit schnell ein Restaurant zu finden und die Alte Post mitten im Zentrum war nicht zu übersehen.

Es war schon fast ca. zwei Uhr nachmittags als wir das Hotel-Restaurant aufsuchten. Nach einer Barbereich befand man sich im Speisesaal. Gäste waren nur noch spärlich vorhanden, drei Tische waren besetzt. Wir wurden von einem Kellner in Lederhose begrüßt und durften uns einen Tisch aussuchen. So weit ich mich erinnern kann, wurde das Restaurant im Programm "kulinarische Erbe Tirols" aufgenommen. Vielleicht hieß es auch anders, jedenfalls sollte man hier auf authentische tiroler Küche treffen. Ich befragte den Kellner nach der Spezialität des Hauses, entschied mich für eine Frittatensuppe und ein tiroler Gröstl. Meine Frau wählte das Tagesmenü Nr. zwei, Hühnerbrust Hawaii mit Reis, dazu gab es eine Suppe und ein Dessert.

Eine junge Kellnerin war für das Servieren zuständig. Die zwei Suppen wurden zeitverzögert gebracht und der Hauptgang wurde auch ohne ein Lächeln aufgetischt. Außerdem hatte man auch nicht bemerkt, dass wir kein Besteck vor uns hatten, wir haben es uns selbst geholt.

Das Tiroler Gröstl beinhaltete Rind- und Schweinefleischstücke, ein Spiegelei oben drauf und dazu gab es einen Krautsalat. Das Spiegelei war sehr gut, weicher Eigelb mit krosser Boden. Vom Gröstl war ich weniger beeindruckt, vor allem weil es kaum Geschmack hatte. Normalerweise ist für meine Zunge manche österreichische Gerichte recht stark gesalzen, aber hier konnte man noch eine bis zwei gute Prise vertragen. Das Fleisch war zart, die Portion durchaus sättigend, aber leider fad schmeckend. Das Nachsalzen half auch nur wenig. Die Hauptspeise für meine Frau war vom Anrichten her nicht gerade eine Augenweide, man könnte behaupten, der Doseninhalt wurde auf den Teller gekippt. Geschmacklich war es für meine Frau genießbar, könnte man mit Hühchen süß-sauer von einem Austro-China-Lokal vergleichen :P.

Das Bezahlen dauerte auch etwas zu lange. Als ich der Kellnerin zuwinkte und per Handzeichen nach der Rechnung forderte, nickte sie mir zu und verschwand sie in den Barbereich. Es dauerte ca. 20 Minuten bis der Kellner zum Kassieren kam, etwas zu lang für so wenig Gäste.

Fazit: Sättigendes Essen, von Kulinarik war es bei unserem Besuch eher wenig die Rede, deshalb nur eine Zwei. Die urige Ambiente samt großer heller Raum hat, je nach Geschmack, eine Drei bis Vier verdient. Das Service ist zum Teil verbesserungswürdig, ein wenig mehr Lächeln von der Kellnerin, etwas mehr Aufmerksamkeit und eine kürzere Wartezeit auf die Rechnung hätte definitiv die Punktvergabe nach oben gebracht.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja15Gefällt mir13Lesenswert11

Kommentare (3)

am 31. Jänner 2016 um 15:24

Kommt doch ganz darauf an, womit man ihn bestückt. :-)

Gefällt mir
Experte
92
38
am 26. Jänner 2016 um 16:44

Na ge adn1966, der Käseigel bei den diversen Festln in den 80igern, der hatte schon was....... :-))

Gefällt mir
Experte
234
28
am 26. Jänner 2016 um 15:59

Wenn "kulinarisches Erbe Tirols" und "Hühnerschnitzel Hawaii" in einem Absatz vorkommen, krampft es mich. Meine Hoffnung, dass diese kulinarische pseudo-hawaiianische Unsitte (egal ob Toast, Pizza oder Schnitzel) zusammen mit dem Käseigel 1980 ausgestorben ist, hat sich leider nicht erfüllt.

Das Problem mit dem teilweise etwas "kernigen" Service, der mamgelnden Freundlichkeit, ist leider in Tiroler Schigebieten immer wieder zu beobachten, auch hier mangelt es mir an Verständnis.

Nicht nur einmal musste ich in Tirol feststellen, dass die ostdeutschen Servierkräfte auf der Schihütte die Freundlichsten waren (o tempora, o mores ...)

Gefällt mir6
Experte
80
48
Alte Post
Dorfstrasse 21
6391 Fieberbrunn
Tirol
Speisen
Ambiente
Service
20
30
20
1 Bewertung
Alte Post - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK