RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Ottoburg - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 30. Oktober 2015
Boonz
19
1
4
3Speisen
3Ambiente
0Service

Ich schreibe diese Bewertung einen Tag vor Halloween - wie passend.

Bei einem Spontanbesuch in Innsbruck, fasziniert von der Innenstadt, suchten meine Freundin und ich vergebens ein brauchbares Restaurant - entweder zu überteuert, eine alte Touristenabzocke oder völlig uninteressant.

Etwas abseits dann ein auffällig schönes Gebäude, sieht aus wie eine Burg - oh sie heißt auch Ottoburg.

Akt 1 - die Eroberung der Burg

Von außen sehr schön, die Karte steht im Außenbereich auf einer Tafel mit Kreide geschrieben. Gleich beim Vorbeigehen finde ich das passende Gericht, nach ewig langer Suche, endlich ein brauchbares Restaurant.

Wir werfen einen Blick hinein - hier sieht es aber schön aus, da kann man bleiben. Rustikal durch das Holz, aber liebevoll mit Pölstern und ähnlichem ausgestattet. Im Erdgeschoss sitzt man quasi im Halbkeller, hat etwas heimeliges.

Im Restaurant nur wenige Personen, eine Kellnerin, offensichtlich aus Osteuropa.

Sie begrüßt uns, wir bestellen Getränke, sehen uns die Speisekarte an - das Gericht von draußen steht nicht darauf. Ich spreche die Kellnerin deswegen an, sie sagt, doch, es steht alles darin. Ich schaue weiter, es steht nicht da. Meine Freundin entscheidet sich kurz nach draußen zu schauen was auf der Tafel stand, die Kellnerin begleitet sie.

Kaum sind beide draußen entschuldigt sie sich und fügt hinzu, dass alles sehr chaotisch ist in diesem Restaurant und es ihr Leid tut.

Zurück im Restaurant bekommen wir die Getränke, Apfelsaft gespritzt.

Inzwischen ist das Restaurant leer. Die Atmosphäre ist jedoch nicht so wie auf den ersten Blick gehofft. Es ist sehr drückend, erinnert fast an ein Begräbnis. Kein Angestellter der vorbei kommt wirkt gut gelaunt, im Eck krächzt ein Radio, dass alle paar Sekunden ausfällt. Wir ersuchen die Kellnerin das Radio abzudrehen, weil offenbar die Lautsprecher oder das Gerät selbst kaputt sind.

Eine Frau mit Besen in der Hand, offenbar die Chefin, geht an der Kellnerin vorbei. Die Kellnerin sagt etwas auf ungarisch zu sich selbst, laut genug dass wir es hören können. Blöd nur, dass meine Freundin Ungarisch versteht und die Kellnerin sagte "Ich hoffe du fliegst damit davon!" - solche Angestellte wünscht man sich. Naja es wird nicht weiter beachtet - wo es Burgen gibt, gibt es auch Hexen.


Die bessere Hälfte kostet nun den bestellten Apfelsaft gespritzt - "das trink ich nicht, die Schankanlage wurde nicht gereinigt, das schimmelt". Tja hat Vorteile jemanden aus dem Gastrogewerbe an der Seite zu haben, wer hätte gedacht, dass Saft nach Schimmel schmecken kann.

Noch bevor wir etwas sagen können kommt auch schon das Essen, eine Gröstlpfanne, kleine Portion, hoher Preis, aber schön angerichtet. Überraschenderweise kommt das Essen mit einem Speiseaufzug, die Küche ist also offenbar im ersten Stock. Lustig.

Das Getränkeproblem wurde kurz vergessen.

Ich koste meine Pfanne - schmeckt ausgezeichnet, ist aber wenig für den Preis.

Die bessere Hälfte kostet ihre Kasnockerl mit Salat. Die Nockerl sind ebenfalls gut - der Salat..nicht ordentlich gewaschen, es knirscht zwischen den Zähnen. Naja.

Sie hebt ein Salatblatt an, oh schau, ein kleiner Käfer. Gut kann passieren.

Die Kellnerin wird informiert, sie entschuldigt sich und bietet an einen neuen Salat zu bringen. Wir lehnen ab, keine Lust mehr auf Salat, aber der Rest schmeckt ja gut.

Sogleich verschwindet die Kellnerin im ersten Stock mit dem Salat und ruft nach der Chefin..

Akt 2 - die Hexe greift an

Keine Minute später, stapft die Chefin die Stufen hinab um uns offenbar beim Essen zu stören. Naja eigentlich hatten wir ja noch nicht mal richtig begonnen.

Sie tritt an den Tisch heran und fängt an:

"FRÄULEIN UNSER SALAT WIRD ZWEIMAL AM TAG GEWASCHEN, WIR KAUFEN NUR BEI BAUERN AUS DER REGION, WIR WASCHEN ZWEIMAL AM TAG, SIE KÖNNEN DAS GERNE SELBST ÜBERPRÜFEN!"

Etwas perplex sagt meine Freundin: "Da war ein Käfer am Salat und die Blätter waren sandig".

Die Chefin beginnt wutentbrannt die nächste Rede. Erst jetzt bemerke ich, dass es sich nicht bloß um eine Person mit einer etwas resoluteren Art handelt, sondern dass wir hier tatsächlich attackiert werden! Weil wir einen Käfer in unserem Essen hatten!

Als ich nun ruhig beginne der Chefin ihre völlig unprofessionelle Art vorzuhalten und ihr anschließend sage, dass sich das Essen wohl erledigt hat, dreht sie sich um und stapft wütend davon !

Ich rufe ihr noch ein schönes "Hat sich erledigt, auf wiedersehen!" nach, werfe das Besteck auf den Tisch und wir verlassen das Lokal.


So etwas habe ich noch nie erlebt, dort würde ich nicht mal dann hingehen, wenn es das letzte Restaurant auf diesem Planeten wäre. Lieber esse ich Käfer - ach vergessen, die gibts ja dort auch.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mir6Lesenswert6

Kommentare (2)

am 11. November 2015 um 13:38

ja war eigentlich nicht schlecht, schade drum.

Gefällt mir
19
1
am 31. Oktober 2015 um 08:33

Nicht aufgegessen und trotzdem "gut"? ;-)

Gefällt mir
Experte
92
38
Ottoburg
Herzog-Friedrich-Strasse 1
6020 Innsbruck
Tirol
Speisen
Ambiente
Service
23
36
23
5 Bewertungen
Ottoburg - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK