RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Keiner Stuben - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 16. September 2015
Experte
hbg338
389
56
29
4Speisen
3Ambiente
4Service
11 Fotos1 Check-In

An den Keiner Stuben bin ich schon sehr oft vorbeigegangen. Doch irgendwie fand ich das Lokal absolut nicht anziehend. Trotz der großen Aufschrift Wiener Küche an der großen Glasfront erinnerte es mich an, auf gut Wienerisch, einen Brandineser(für all Nichtwiener zur Info “Brandineser = Brantweiner, kleine Lokale in Wien in denen bereits frühmorgens Alkohol ausgeschenkt wird). Dass dem nicht so ist erfuhr ich erst durch Rete und im speziellen durch magic’s Bewertung mit anschließendem Update und auch durch die weitere ausführliche Bewertung von Roland S3. Die Homepage auch noch inspiziert und so stand einem Besuch nichts mehr im Weg.

Der Gastgarten zwischen Häuserfront und Erdbergstraße stieß mich eher ab um hier Platz zu nehmen, also hinein in das Lokalinnere. Drei Gäste befanden sich am Nachmittag im Innenbereich, davon ein Gast im Rollstuhl womit sich die Frage nach der Möglichkeit das Lokal mit diesem zu besuchen geklärt hätte. Auf den Toiletten die zwar nicht am letzten Stand, jedoch in sehr guten Zustand und vor allem sauber waren könnte es für Rollstuhlfahrer eng werden. Für intolerante Nichtraucher ist der Innenbereich eher nicht geeignet den hier ist Raucherzone. Da ich zwar Exraucher bin aber kein Problem mit diesen habe nahm ich nach Rückfrage bei der Servicedame ob es durchgehenden Küchenbetrieb gibt an einen Tisch welcher mit einem zweiten leicht erhöht über eine Stufe zu erreichen ist Platz. Weitere Beschreibungen des Ambientes erübrigen sich da diese in den beiden vorangegangen Bewertungen schon erfolgte.

Umgehend wurde die Speisekarte überbracht und mir auch genügend Zeit gelassen diese zu inspizieren. Zum Trinken wurde der obligate große Apfelsaft gespritzt mit Sodawasser(€ 3,60) gewählt. Als Suppe eine Frittatensuppe(€ 3,10) und die Hauptspeise wurde ein Pariser Schnitzel vom Schwein(€ 9,50). Der Apfelsaft war gängige Standardware, leider hatte ich auf den extra angebotenen naturbelassenen Apfelsaft oder Traubensaft vergessen. Auf jeden Fall war das Mischverhältnis des Apfelsafts in Ordnung.

Die Frittatensuppe ließ einige Zeit auf sich warten, was ich aber mit meiner Besuchszeit von 15:00 in Zusammenhang stelle und die Suppe nicht den ganzen Tag warm gehalten wird. Die Wartezeit war jedoch noch im gängigen Rahmen. Die Suppe wie fast immer sehr heiß, in einer klassischen Löwenkopftasse serviert. Sehr schmackhaft und geschmacklich tadellos. Nachwürzen war nicht nötig. Maggi gab es sowieso nicht. Die Frittaten schlossen sich nahtlos dem guten Suppengeschmack an. Nicht zu dünn und auch nicht zu weich. Dazu in großer Menge vorhanden. Während des Suppenessens vernahm ich das Klopfgeräusch aus der Küche welches auf die frische Zubereitung meines Schnitzels schließen ließ.

Ohne größere Pause nach der Suppe wurde das Pariser Schnitzel serviert. Ein recht großes mit heller Panier(ob es beim Pariser Schnitzel auch Panier heißt entzieht sich meiner Kenntnis) überzogenes Stück Fleisch, bestreut mit etwas Schnittlauch und einer Zitronenspalte. Die Farbe der Panier zeugt von reichlicher Eierverwendung. Das Fleisch nicht zu dünn, von sehr guter Qualität ohne Flachsen oder Fetteinlagerungen. Umhüllt von der Panier, ähnlich einer Omelette da die Panier ziemlich dick war. Sicher etwas eigenwillig und ungewöhnlich aber für mich sehr schmackhaft. Die Panier dank des großzügigen Eianteils nicht zu trocken sondern sehr saftig. Auch hier wurde sehr gut gewürzt. Genau mein Geschmack.

Der Salat eher süßlich mariniert bestand aus Erdäpfel-, Paradeiser-, Grünen- und Gurkensalat. Der gesamte Salat nicht zu kalt und sehr angenehm temperiert. Die Salatblätter in Mundgerechte Stücke geschnitten und als Besonderheit war der Gurkensalat stifteförmig geschnitten. Ebenfalls keine Schwachstelle zu entdecken.

Die Servicedame wie schon von meiner Vortesterin beschrieben sehr aufmerksam und freundlich und flink. Hilfreich dem Rollstuhlfahrer gegenüber. So sollte Service in der Gastronomie sein, unauffällig und unaufdringlich jedoch den Job optimal erledigen.

Mein Fazit – Eine äußerst positive Überraschung. Außen unscheinbar mit überraschender Küchenleistung. Dazu ein zwar eher älter wirkendes Ambiente welches aber sehr gepflegt und gut in Schuss ist. Über das Service gibt es außer fehlerfrei nicht zu schreiben. Da mein Arbeitsplatz nicht weit entfernt ist wird es noch nach Dienstende häufigere Besuche geben.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir11Lesenswert9

Kommentare (6)

am 11. Mai 2016 um 19:03

Ich war heute wieder in diesem Lokal.
Bestellt hatte ich Keiner Cordon Bleu. Laut Karte gefüllt mit Käse, Speck, Zwiebel und Champignons und dazu Pommes - ich wurde gefragt, ob ich lieber gem. Salat an Stelle der Pommes wolle. Meine Frage war dann, ob es auch nur mit Erdäpfelsalat möglich wäre. War es.
Schnitzel nicht sonderlich aufregend, aber nicht schlecht, Salat war auch okay; mehr aber schon nicht.
Heute hat mir (es war kurz nach 16:00 h) auch das Publikum nicht wirklich gefallen.
Den Koch hab ich die letzten paar Male auch nicht gesehen. Entweder erwischte ich immer seinen freien Tag oder es schwingt nur mehr die Küchengehilfin den Löffel.

Gefällt mir
Experte
63
50
am 9. März 2016 um 23:12

Heute (Mittwoch = Arztbesuch) war ich wieder in der "Keiner Stuben". Andere Kellnerin, etwas gewöhnungsbedürftig für meinen Geschmack, aber letztendlich war alles okay.
Und wie könnte es anders sein? Ich hab wieder das Blunz´ngröstl genommen - wider aller guten Vorsätze. Von meinem Arzt dorthin sind es ca. 15 Gehminuten - alles mögliche ging durch meinen Kopf (speisenmäßig) - aber letztendlich wollte ich nicht das allerbeste Blunzengröstl von ganz Wien versäumen.
WC sauber über eine kleine Stufe erreichbar.
Mit meiner kleinen Fischblase ist das sehr wohl ein Thema.
Gröstl wie immer total gut.
Zwischendurch hörte ich Fleischklopferei aus der Küche - ein gutes Zeichen für frische Küche.
Es ist ein Raucherlokal. Aber gute Lüftung.
Heute hatte ich (so ein Zufall *grins*) das Blunzengröstl und 2x Rotwein = ohne Trinkgeld 14,50.
Da es - wie immer in dieser Gegend - fast unmöglich ist ein Taxi zu kriegen, ließ ich mir von der blonden Kellnerin eines bestellen.
3 Minuten und es war da.

Wer nicht in einem Superüberdrüberlokal speisen mag: ein guter Tip!
Küche j3edenfalls nur bis 22:00 h.

Gefällt mir2
Experte
63
50
am 17. September 2015 um 19:18

@magic:ohne deine Bewertung währe ich hier nie eingekehrt.

Gefällt mir1
Experte
389
56
am 17. September 2015 um 19:11

@hbg: Irgendwie witzig, ich ging ebenfalls oft daran vorbei und dachte mir wie du, dass das eher ein Lokal für Trinker ist und irgendwann gab ich mir glücklicherweise einen Schubs und wenn ich wieder in der Nähe bin, weiß ich schon, wo ich wieder einkehren werde!

Gefällt mir1
Experte
63
50
am 17. September 2015 um 16:53

Hilfreich, Gefällt mir und Lesenswert: JA; nur die Fotos.... welche Aussage hat ein großer Apfelsaft mit Sodawasser aufgespritzt?

Gefällt mir1
Experte
301
58
am 16. September 2015 um 19:40

... wir kennen den Koch,
aber ein reines Raucherlokal ist für mich leider ein Nogo ...

Gefällt mir2
Experte
283
71
Keiner Stuben
Erdbergstraße 78-80
1030 Wien
Speisen
Ambiente
Service
34
28
37
6 Bewertungen
Keiner Stuben - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK