RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Porterhouse - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 22. August 2015
Experte
hbg338
388
56
29
3Speisen
4Ambiente
3Service
12 Fotos1 Check-In

Das Porterhouse befindet sich zwischen Kärntner Straße und der Ringstraße in einer Parallelstraße zur Wollzeile. Öffentlich erreichbar mit der U-Bahnlinie U3 bis Stubentor. Von dort sind es nur noch wenige Minuten zum Lokal. Als Alternative hält die Autobuslinie 3A bei der Station Riemergasse welche nur wenige Meter vom Lokal entfernt ist. Vor dem Lokal befindet sich ein Gastgarten welcher allerdings durch den Gehsteig, der zwischen Gastgarten und Häuserfront liegt, unterbrochen ist. Trotzdem ist er für meinen Geschmack doch einer der schöneren welcher im Stadtbereich zu finden ist. Aus dunkleren Holz welcher mit Grünpflanzen einer Markise und farblich dazu passenden Sonnenschirme verschönert ist.

Das Lokal selbst ist zweigeteilt. Links sind ein barähnlicher Teil und rechts der Restaurantbereich. Im Restaurantbereich ist rauchen nicht gestattet. Wie es sich im Barbereich verhält entzieht sich meiner Kenntnis. Für Rollstuhlfahrer ist das Lokal nicht geeignet, da neben dem Niveauunterschied auch der Platz zwischen den Tischen zu beengt ist und auch die Toiletten zu klein.

Beide Lokalbereiche sind sehr gediegen gestaltet. Die Wände im unteren Bereich mit Holzverkleidungen, dazu passende Holzschränke eine kleine Trennwand aus Naturziegel und massenweise Weinflaschen zur Dekoration. Die Tische in verschiedenen Größen blau/weiß gedeckt mit Stoffservietten, Blume und Kerze geschmückt. Nach meiner Rückfrage beim Ober nahm ich an einen kleineren Tisch für zwei Personen Platz. Könnte eng werden mit den Tellern der Hauptspeisen und Beilagen. Die Speisekarte wurde unverzüglich übergeben und auch zeitgleich die Frage nach dem Getränk gestellt. Da ich lernfähig bin habe ich mich vor meinen Besuch auf der Homepage schlau gemacht und da es nur die alkoholfreien Standartgetränke gibt wurde es der große Apfelsaft gespritzt mit Sodawasser(€ 4,20). Zur Speisenauswahl hatte ich mehr als genügend Zeit, und meine Wahl fiel auf ein 5oo Gramm Prime Rib Steak(€ 36,90) welche mit zwei frei wählbaren Beilagen geliefert wird. Ich wählte als Beilage eine Ofenkartoffel mit Sauerrahm und Schnittlauch und eine Grilltomate mit Speck. Das Steak wählte ich nach Frage vom Ober, Rare-Medium.

Die Wartezeit auf mein Steak war überraschenderweise kurz. Ein Besuch auf den ziemlich kleinen aber gepflegten Toiletten und mein Steak wurde kurz nachdem ich wieder Platz genommen hatte serviert. Überrascht war ich auch als der Ober mit nur einem Teller kam. Es war alles auf einen rechteckigen Teller angerichtet. Das Steak wie erwartet mit dem Knochen serviert. Wie es üblich ist. Die Fleischstärke auch in Ordnung. Der Ofenkartoffel war jedoch größenmäßig eine Enttäuschung. Weit entfernt von den üblichen großen Erdäpfeln wie ich sie bei meinen diversen Besuchen in den verschiedensten Steaklokalen serviert bekam. Die Grilltomate war in gängiger Größe mit Speckwürfeln bestreut. Die Verzierung mit Balsamico war auch nicht unbedingt mein Geschmack, ist aber nicht so wichtig für mich das ich es als störend empfand.

Geschmacklich war das Steak nicht schlecht aber nicht unbedingt auf meiner Linie. Für mich viel zu viel gewürzt. Die Gewürze waren zu dominant sodass der typische Geschmack von gegrillten Fleisch nicht zu schmecken war. Die Qualität des Fleisches war sehr gut. Weich mit den obligaten Fetteinlagerungen. Auch die Grillstufe war sehr gut getroffen. Mit sehr viel weniger Gewürz hätte es wahrscheinlich gepasst. Der Ofenkartoffel war, wenn auch klein, sehr gut. Frische sehr geschmackvolle Rahmsauce. Die Grilltomate etwas hart und der Speck war leider wie das Steak zu intensiv im Geschmack. Nicht der übliche Geschmack vom gegrillten oder gebratenen Speck. Der größte Schwachpunkt war, allerdings nicht in kochtechnischer Hinsicht, das Messer. Das Fleisch vom Knochen trennen war Schwerstarbeit. Leider ist es nicht gut gelungen sodass ich noch einiges an Fleisch zurücklassen musste. Am liebsten hätte ich es vom Knochen abgebissen.

Mein Fazit- Ich werde es bei diesem einen Besuch belassen auch wenn das Lokal optisch ansprechend war. Das Geschmackserlebnis war für mich nicht unbedingt überzeugend. Das Service unauffällig und der Preis für den ersten Bezirk in Ordnung. Im gesamten gesehen eines der schwächeren Steaklokal in meinem Guide.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir8Lesenswert7

Kommentare (4)

am 22. August 2015 um 19:41

Weil ich mir dachte die sind alle gleich schlecht.

Gefällt mir
Experte
388
56
am 22. August 2015 um 19:04

Warum hast du denn kein "ordentliches" Messer verlangt?

Gefällt mir
Experte
63
50
am 22. August 2015 um 18:40

Aschenbecher hab ich im kompletten Bereich keine gesehen. auch am Foto sind keine zu sehen. Ich werde aber die Passage ändern da ich mir nicht ganz sicher bin

Gefällt mir1
Experte
388
56
am 22. August 2015 um 18:38

Darf man im Barbereich jetzt auch nicht mehr rauchen, bis vor kurzem war das nämlich noch möglich?

Gefällt mir
Experte
107
33
Porterhouse
Schulerstraße 19
1010 Wien
Speisen
Ambiente
Service
32
37
34
8 Bewertungen
Porterhouse - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK