RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Grüass Di a Gott Wirt - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 8. August 2015
Experte
papperlnpipperln
35
5
19
3Speisen
2Ambiente
3Service

Essen unter Bäumen, Naturschatten ist gefragt, was bietet sich hier an, RETE um Rat gefragt, auf die Schnelle nicht fündig geworden !
Die Gehirnhälfte "Spontan" Einfälle wird abgegriffen, ja das ist was, sind wir im vorigen Jahrtausend doch wo vorbei gefahren und haben festgestellt, da sollten wir mal einkehren, bei nächster Gelegenheit, und die war heute, der Grüss Di a Gott Wirt, auf der Höhenstrasse, Ecke Sieveringer Strasse.
Der Garten, erster Eindruck, na ja, gepflegt und ordentlich, so sieht das hier nicht aus, die große Hitze der letzten Tage, tut das Übrige.
Es werden Erinnerungen an Griechenland wach, der Duft des mitten im Garten befindlichen großen Holzofen Grills, stütz dies noch.

Blickkontakt mit meiner Frau, wir bleiben , das hat Pattina, wir sind Fan`s solcher urigen, rustikalen Lokalitäten.

Garten, ganz gut besucht, sehr gemischtes Publikum, der Hr. Hofrat, mit Gattin, neben Wanderer die ermattet am Tisch hängen, junges Paar mit Kinderwagen und Typen aus der "Vurstodt " .

Der letzte freie Tisch im letzten Winkerl mit herrlichem Naturschatten wird eingenommen, das dieser seit dem letzten Regen vermutlich keine Wasser gesehen hat, ist halt so, wir müssen ja nicht da bleiben. Papiertaschentuch raus, abwischen, na also geht ja scho, schaut gleich viel besser aus.

Ein Kellner, es ist der Chef, haben wir infolge aus einem längeren Gespräch herausgefunden, ist umgehend zu Stelle.
"Brauch ma die Speiskorten" und was mechats trinken !
Wir mechaten an Radler Zitron und an Sommer Spritzer, und die Karten brauch ma a.

Wie mittels Zaubertrick hat der Lederbehoste Chef zwei Karten in der Hand, wir greifen danach, da sprudelt es aus seinem Mund : heit hamma no, und ein Wortschwall an Speisen prasselt auf uns nieder.
Ripperln, Forelle, Bratwürstel usw.usw., ja " gfüde Paprika " hamma a.

Ich bin hin und hergerissen, einer meiner Leibgerichte wird mir angeboten, ich kann nicht anders, es muss sein, trotz der großen Hitze, das kommt heute auf den Tisch !
Meine Frau entscheidet, eine Forelle vom Holzkohlen - Grill, ist doch auch was Feines.
Getränke werden gebracht, eingeschenkt. herrlich kalt, so gehört sich das.
Der Lederhosen Chef hat den gewissen " Schmäh", den er sehr gut einsetzt.
Zwischen seiner Service Tätigkeit, werden von ihm noch die Hendln + Hahn gefüttert, die laut gackernd zwischen den Tischen rumlaufen.
Da kommt er schon mit großen Schritten quer durch den Gastgarten, meine gefüllten Paprika stehen vor mir, eine Portion, wie von Muttern, herrlich duftende Paradeisauce, ein schöner praller grüner Paprika und meinem Wunsch entsprechend, Reis statt Salzkartoffel.
Was soll ich sagen, es war nicht nur Optisch wie von Mamma, sondern hat auch so geschmeckt, die Paradeissauce süsslich, ein wahres nostalgisches Geschmacks-Erlebnis. Der Paprika, Fülle nur pikant abgeschmecktes Faschiertes, einfach köstlich, der Preis 9.- für eine ordentliche Portion, da passt alles.

Alles passt nicht, meine Frau musste mir beim "schmausen" zusehen, die Forelle war noch irgendwo .
Beim abservieren des blank geputzten Tellers, na des hat gschmeckt, aber da föht do no was, ja Richtig die Forelle !

Chef startet umgehend in die Abzäunung des Holzkohl -Grill Bereich, und urgiert beim immer wieder aus der Bierflasche nuckelnden " Grill-Meister " das Fischlein.
Flugs da ist diese schon am Tisch, Garnierung sehr minimalistisch, Scheibchen Zitrone, Folien Kartoffel und ein sehr, sehr grüner Salat.
Der Geschmack des Tieres aber ohne Fehl und Tadel, sehr gut, und auch die Größe, keine Einwände.
Der Preis, 13,50 vollkommen in Ordnung.
Jetzt durfte ich meiner lieben Frau beim Essen zuschauen, die Wespen verjagen und ja, da waren ja noch die Hendeln, haben schon bettelnde Hunde, Katzen beim/unterm Tisch erlebt, aber Hühner, noch nie.
Teile des sehr grünen Salats waren infolge die heutige Delikatesse für das Hühnervolk.
Chef serviert ab, darf`s noch was sein, ja , bitte bringen sie uns noch zwei kleine Braune !
Meine Frau, du bist mutig, kannst du dir vorstellen, welches " braunes Gschlader " uns jetzt erwartet.

Meine Worte, dieser Chef enttäuscht mich nicht, was soll ich sagen, serviert wurden, zwei Schälchen köstlich duftender mit herrlicher Crema versehen, Marke Georg Clooney.
Danke Hr. Chef, das war der krönende Abschluss.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir8Lesenswert8

Kommentare (4)

am 9. August 2015 um 12:07

das stimmt, mit Studenten hat das alles nicht`s mehr zu tun. Uriger Wirt und eben solches Lokal.

Gefällt mir
Experte
35
5
am 9. August 2015 um 11:37

Damals, als ich das Lokal von meiner mentalen Liste strich, wurde es von einer Gruppe Studenten (?) dilettantisch und chaotisch geführt. Endlos lange Wartezeiten, Bestellungen vergessen etc., das geht bei einem Ausflugslokal halt *gar* nicht, und das scheint sich ja doch wesentlich verbessert zu haben.

Gefällt mir
Experte
92
38
am 9. August 2015 um 11:21

Hallo Bertl2, dieses Lokal hat jede Menge Luft nach oben sich zu verbessern, gereift kann sich höchstens auf das Alter des Wirt beziehen. Das ganze lebt von Stammgästen die alles so akzeptieren wie es ist.

Gefällt mir
Experte
35
5
am 9. August 2015 um 08:06

Das muss ein neues (oder inzwischen gereiftes) Team sein. Mein letzter Besuch dort ist eine gefühlte Ewigkeit her, und da war ich von der damaligen Neuübernahme alles andere als begeistert.

Gefällt mir
Experte
92
38
Grüass Di a Gott Wirt
Sieveringer Strasse 236
1190 Wien
Speisen
Ambiente
Service
25
24
26
5 Bewertungen
Grüass Di a Gott Wirt - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK