RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Goldener Hirschen - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 1. August 2015
harlon
14
1
4
2Speisen
3Ambiente
2Service

Viel vom Goldenen Hirschen gehört - aber selbst schon längere Zeit nicht mehr im Lokal gewesen. Daher war es ein Bedürfnis mal den neuen "Goldenen Hirschen" - seit 2011 unter neuer Führung zu testen.

Am Abend zur Festspielzeit ist die Gaststube und der Innenhof gut gefüllt. Das Lokal ist alt und daher darf man sich auch vom Ambiente nichts besonderes erwarten. Die Tische und Stühle sind offensichtlich neu. Was optisch schmerzt sind Bilder von Terrakotta-Krieger (Turandot) welche auf Papptafeln geklebt und an die Wand gehängt wurden - die Tafeln haben sich zur Banane verzogen und der Blick fängt sich hier ständig - schrecklich....

Nachdem der Tafelspitz mein Leibgericht ist probier ich die Variante mit 3 Stück und dem optional dazugebuchten Rahmspinat um € 25,40 - eines der teuersten Speisen im Lokal. Dazu gibt es Hirschenbier - dunkles Zwickl.

Der Kellner nimmt die Bestellung recht flott auf und es dauert gefühlt keine 3 Minuten bis die ersten Teile meines Bausatzes vom Tafelspitz auf den Tisch kommt. Vorab schon die Rahmsauce mit Schnttlauch und der Apfelkren. Der Tafelspitz wird in einem Suppentopf auf einer Warmhalteplatte geliefert. Dazu gibt es eine Suppenschüssel mit Frittaten - bau dir also eine Suppe.

Ja die Suppe schmeckt - das Juliengemüse darin ist in homöopathischen Mengen vorhanden. Alles Ok - aber auch nicht mehr.

Und nun beginnt der unangenehme Teil des Abends. Es fehlt zum 2. Gang des Bausatzes noch die Bratkartoffel und der optionale, aufpreispflichtige Rahmspinat.. Der Ober wieselt im Lokal herum, trifft Bekannte - Bussi, Bussi... und mein Tafelspitz fängt in der Suppenschüssel langsam an kalt zu werden. Ich habe diese Endlosschleife des "vergessen werdens" verbal mit einer Ansprache eines Servicemitarbeiters unterbrochen, da der zuständige Ober meinen Bereich im Lokal kurzfristig gemieden hat und bekomme ca 15 Minuten nach der Suppe dann endlich meine Bratkartoffel und den Spinat.

Die Kartoffel scharf angebraten - etwas zu scharf = sehr dunkel - es hat offensichtlich schnell gehen müssen - der Spinat OK. Der Tafelspitz zwischenzeitlich für meinen Geschmack einfach zu kalt...

Geschmacklich Mittelmaß - aber nicht mehr - nicht der Hammer. Die Bratkartoffel zu lasch, nicht krusprig und lieblos gebrutzelt, beim Blattspinat (convenience food) kann man nicht viel falsch machen. Das Fleisch im Geschmack zu wenig intensiv - flau einfach. Dazu hat auch die typische Fettschicht gefehlt - kein Fett, kein Geschmack.

Ein Muss bei diesem Gericht ist für mich die Pfeffermühle - die hat mir auch gefehlt. Sehr enttäuschend eigentlich für ein Lokal dass den Suppentopf mit Rindfleisch in verschiedenen Varianten auf der Speisekarte in den Mittelpunkt stellt. Ich habe den Tafelspitz als Mittagsmenü in Bregenz schon um Klassen besser und dazu noch billiger gegessen!

In Summe war der Abend eigentlich eine Bestätigung der Rückmeldungen von Bekannten - hier isst man mit durchwachsener Qualtität. Den Vergleich sieht man zum Beispiel bei den Fotos, die hier eingespielt sind. Mein Supperl-Foto im Vergleich zu einem, von einem anderen User aufgenommen Foto der Suppe - welcher Unterschied!

Es werden wieder einige Jahre vergehen, bis ich noch einmal einen Test unternehmen werden. Mit der hier gebotenen Leistung und Qualität und dem Preis war es das erst mal - so schnell will ich da keine Wiederholung haben!

Auch mein "Mitesser" war nicht besonders begeistert. Sein Essen, die Hühnerbrust, kam schnell - ca 20 Minuten vor meinem Essen - auch ein "NoGo" - und die Spätzle waren eine Minimalstversion und beim zweiten Bissen schon alle! Den Nachschlag Spätzle gabs dann zackig ohne Aufpreis.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mir7Lesenswert4

Kommentare (3)

am 3. August 2015 um 11:26

Die Terrakotta-Krieger ist ein Thema bei den heurigen Festspielen = Turandot auf der Seebühne und einige gewässerte Krieger... Hier scheint man sich wohl sehr lieblos an dem Thema genähert zu haben!

Gefällt mir1
14
1
am 3. August 2015 um 10:22

Was heisst "Turandot" im Zusammenhang mit den Terrakotta-Kriegern? Mir fällt dazu nur Xian ein.

Gefällt mir
Experte
88
16
am 3. August 2015 um 08:56

Der Tafelspitz ist ein überbewertetes Stück. Schulterscherzel, Beinfleisch, oder, wenn es einmal Hardcore sein soll, Rieddeckel, sind mir lieber.

Gefällt mir2
Experte
92
38
Goldener Hirschen
Kirchstraße 8
6900 Bregenz
Vorarlberg
Speisen
Ambiente
Service
36
30
35
5 Bewertungen
Goldener Hirschen - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK