RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Gasthof Joainig - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 13. Juli 2015
lexxal
62
7
12
3Speisen
2Ambiente
4Service

Wir - 5 Personen - ohne Reservierung besuchten Gasthof Joanig an einem Samstag Abend. Schnell wurde ein Tisch für uns hergerichtet, alles problemlos. Auch der Kellner war flink und freundlich, unsere Getränke (Most gespritzt) kamen schnell.
Als Vorspeise, gönnte ich mir ein Carpaccio vom Rind, mit etwas zu wenig Parmesan, ausreichend Rucola und einem Hauch hervorragendem Basilikumpesto. Öl, Balsamico, Pfeffermühle standen am Tisch, also ideal für mich.
Danach entschied ich mich für den Steakteller (180g) "medium" mit Knoblauchbrot und Salat - ein wechsel der Beilage schlägt mit 50 cent zu buche, somit lies ich den Salat, da die Speisen eh schon einen guten Preis hatten. Auf meinem Teller fand ich schlussendlich einen BERG von Salat. 2 Stück Schwein und 1 Stück Rind medium to rare. Das Schwein war wirklich gut, saftig, geschmacklich fein. Das Rind schmeckte irgendwie nach nichts, nicht mal nach Rind? War komisch. Das Knoblauchbrot wäre richtig frisch wahrscheinlich wirklich gut gewesen. Möglicherweise lag es auch an der langen Wartezeit, bis wir ein Besteck bekommen hatten. Nachdem unser Besteck mit der Vorspeise abserviert wurde, kam leider kein neues mit dem Hauptgang. Mein Mann war so freundlich und bezirzte die Bardame bis wir neues Besteck bekamen.
Dieser Gang war grade mal "gut".
Als Nachspeise gönnte ich mir noch einen Apfelstrudel mit Vanillesoße (4,50€), zum Glück mit Vanillesoße, denn ohne wäre der Verzehr unmöglich gewesen. Soviel Zitrone fand ich noch nie in einem Apfelstrudel. Als Entschuldigung bekam ich vom Kellner einen Schoko-Chili Likör - auch mal interessant so etwas zu kosten :-) DANKE dafür, an dieser Stelle.

Mein Mann, hatte Tomaten mit Mozarella als Vorspeise, welche laut ihm gut waren. Als Hauptgang bekam er das Kärntner Gordon Bleu mit Petersilkartoffel. Also ein erwachsener Mann wird bei dieser Schnitzelgröße definitiv nicht satt. Das war eher eine Kinderportion, für den Preis - eigentlich gemein. Es war zwar ausgezeichnet laut ihm und auch die Kartoffeln waren wirklich gut, offenbar in Butterschmalz rausgebraten, aber das Verhältnis stimmte nicht.
Er hatte als Nachspeise eine ziemlich kleine aber feine weise Sacherschnitte - eher ein Schnittchen. :-)

Am Tisch gab es ebenfalls die Grillplatte für 2 Personen - diese trauten wir uns nicht zu nehmen, da wir normal einen 3. Essen benötigen. Wäre hier aber kein Problem gewesen, denn wirklich viel Fleisch war eh nicht drauf. Dafür viele Pommes, viel Reis. 5 Röschen Karfiol & Brokkoli, 3 frittierte Zucchini, 2 streifen Speck,... für 40€ ? Eher mäßig.
Vollstopfen mit Kohlenhydrate lautet hier die Devise.

Plus gibts für: Kinderspielplatz, den Kellner, der absolut freundlich, witzig und flink war! bis auf den Fauxpas mit dem Besteck.
wc: Nicht besucht
Die "Halle" - die zwar irgendwie lustig ist, aber wenig von einem gehobenen Lokal hat, war komplett Raucher - ist auch nicht ganz geschlossen und somit gut belüftet. Leider haben so große Hallen einen großen Nachteil: Es ist unheimlich laut ! Ein Gewusel, erweckt in mir irgendwie das Gefühl einer Kantine und der Massenabfertigung.
Alles in Allem ist bei den Speisen definitiv noch viel Platz nach oben. Ein Anfang wäre es, die Portionen an die Preise anzupassen. Wir werden wahrscheinlich nicht wieder kommen, denn die Qualität, Ambiente, für uns auch die Entfernung rechtfertigen die Preise einfach nicht.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir9Lesenswert6

Kommentare (8)

am 3. August 2015 um 00:50

lexxal - sag ich ja. Eine ausführliche, subjektive Erfahrung mit "so ein Blödsinn" abzukanzeln, geht nicht. Dies mit dem Non-Argument - "bin vom Fach" zu rechtfertigen, auch nicht.

Du hast Euer Erlebnis beschrieben, mein 1969er Namensvetter hat offenbar andere Erfahrungen oder einen anderen Geschmack. Ich bin einfach kein Freund der "ich bin vom Fach, und seit xx Jahren in dem Lokal, daher gilt Meins" Fraktion.

Gefällt mir2
Experte
80
48
am 3. August 2015 um 00:46

"vom Fach sein"
Da wäre ein TK-Pommes-Friteusen-Bomber, der 40 Jahre lang genau das macht.
Da wäre dann der Koch, der 40 Jahre lang nur frische Produkte verarbeitet und sogar seine Pommes selber schnitzt.
Beide sind "vom Fach". ;-)

Gefällt mir2
Experte
315
75
am 3. August 2015 um 00:35

ADN1966 das Argument der Geschmäcker stammte allerdings nicht vom vermeintlich betriebsblinden ;)) und wohl wahr. Zum Glück ist es so. "Vom Fach sein" ist übrigens auch generell kein sonderlich gutes Argument. Es gibt über all "Patzer". Egal. Wems schmeckt der möge weiter dort schmausen :) - ist ja erlaubt.

Gefällt mir1
62
7
am 3. August 2015 um 00:19

"vom Fach sein" schützt nicht vor Betriebsblindheit. Das Argument geht ins Leere. (Ob Du betriebsblind bist, kann ich natürlich nicht beurteilen.)

Nicht unwahrscheinlich und durchaus zulässiger als Argument finde ich allerdings, dass es eben verschiedene Geschmäcker, Ansprüche und Meinungen gibt.

Gefällt mir
Experte
80
48
am 2. August 2015 um 19:40

Und zum Glück gibts verschiedene Meinungen und Geschmäcker N1969........

Gefällt mir2
Experte
234
28
am 2. August 2015 um 16:02

Betriebsblindheit is a Schmoan da ich selbst vom Fach bin

Gefällt mir
0
1
am 2. August 2015 um 15:41

Naja vielleicht hat sich bei ihnen schon betriebsblindheit eingestellt. Meine Bewertung war ein ehrlicher Eindruck unseres Besuches. Und "wirklich toll" definiert auch jeder anders :)) freut mich, wenn es ihnen schmeckt und sie es toll finden. Wir waren trotzdem nicht begeistert

Gefällt mir7
62
7
am 2. August 2015 um 15:37

So ein Blödsinn! Ich bin seit mittlerweile 43 Jahren (von Kind auf) Stammgast im Gasthof Joainig. Das Preis- Leistungsverhältnis stimmt jedenfalls! Meine Gattin hatte gestern den oben beschriebenen Steakteller - dieser war wiklich toll!!!!! Ich hatte (wie jedes Jahr zum Einstand) das Ofenbratl. Das war wirklich herlich ist auf der Zunge zerfallen, die Portion war sehr groß (2 dicke Stücke Fleisch und 3 große Scheiben Serviettenknödel. Die Preise sind für einen Tourismusort wie Pörtschach jedenfalls angemessen, das Bratl kostete 9,90 inkl. Sauerkraut. Das für Extrawünsche wie Beilagenwechsel 50 Cent zu berappen sind, ist branchenüblich. Jedenfalls kann ich den Gasthof Joainig nur empfehlen!!!!!!!

Gefällt mir
0
1
Gasthof Joainig
Kochwirtplatz 4
9210 Pörtschach am Wörthersee
Kärnten
Speisen
Ambiente
Service
27
20
37
2 Bewertungen
Gasthof Joainig - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK