RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

TERRA ROSSA - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 5. Juli 2015
Experte
Stammersdorfer
235
28
27
4Speisen
5Ambiente
4Service
20 Fotos2 Check-Ins

TERRA ROSSA / rote Erde / Roterdstraße 3, im 16enten, gleich daneben der Heurige Huber. Beide Lokale von Sissi Huber, eines der Kinder, der Wiener Heurigen Institution Fuhrgassl-Huber betrieben.

Wir sind mit der Straßenbahnlinie 44 hingekommen, Station Wilhelminenstraße / Sandleitengasse muss man raus, dann sind es nur wenige Meter zu Fuß.

Meine Frau hat vor etwa einer Woche, für Dienstag den 2.7.2015, bei einem äußerst freundlichen Herrn telefonisch reserviert. Dieser jene welche dürfte dann auch unser Kellner des Abends (Herr Christian) gewesen sein. Das Lokale war nicht wirklich gut besucht, etwa 30 Gäste waren es an diesem Abend. Daneben ihr Heuriger war allerdings voll.

Das Ambiente sensationell schön, wer so wie wir, auf mediterranes Flair steht, ist hier genau richtig.
Sehr sauber und ruhig ist es da, kaum Verkehr, überall viel Grün, ein mächtiger alter Ahornbaum? spendet Schatten, Olivenbäume stehen herum. Der Boden des Gastgarten teils aus großen Kieselsteinen, teils aus Holz. Die Tische eine moderne Stahlkonstruktion mit Holzplatte, die Sessel auch aus Stahl, die Sitzfläche aus feinem Kunststoffgeflecht, sehr gemütlich. Auch der Baukörper des NR Lokal ist sehr gelungen, zum Wohlfühlen ist es hier, irgendwie Urlaub vom Alltag und man hat nicht den Eindruck in einer Großstadt zu sein.

Die 3 jungen gelernten Servicemitarbeiter, eine sie, zwei er, sind mit Freude bei der Arbeit. Sie waren sehr freundlich, flott und aufmerksam, nichts steht länger als nötig am Tisch, es wird regelmäßig aber unauffällig nachgefragt und ja die können auch lächeln. Nahezu perfekt die drei, wobei SIE zumeist hinter der Schank tätig war. Dann war da noch (vermutlich) der Sohn des Hauses, dessen Tätigkeit beschränkte sich auf Smalltalk mit einigen, wenigen Gästen.

Die Getränke an diesem lauschigen und windstillen Sommerabend waren zwei Glas eines ausgezeichneten Prosecco von Zonin, irgendwo im Veneto zu Hause, dazu kam unaufgefordert eine Karaffe Wiener Hochquelle. Beim Flascherl Vino zum Essen blieben wir auch mediterran und zwar wurde es ein Grasevina (Welschriesling) Jahrgang 2012 aus dem kroatischen Vinkovci, vom Weingut Srijem. Ein wunderbarer reifer Wein, mit fast dunkelgelber Farbe, der nicht nur die Nase, sondern auch den Gaumen sehr erfreut hat, mit sehr intensiver Frucht, wobei ich aber nicht sagen kann welche? Danach hatten wir eine alte Zwetschge vom Gölles und einen Grappa von Nonino, beide köstlich, sowie vom FGH zwei Glas „Rebecca“ ein 2012er Cuvee aus Cabernet und Merlot, benannt nach der Tochter von Sissi Hubers Schwester. Ein recht schwerer, harmonischer Roter, sehr weich am Gaumen, als Fluchtachterl perfekt geeignet.
Der kleine schwarze starke war top und kam von Schärf aus Newseidl on the Sea :-)

Das Gedeck zu Beginn umfasste das Körberl mit frischem „normalem“ Weißbrot, sowie eines mit kleinen Olivenstücken, dazu köstliches Paradeiserpesto und sehr gute große schwarze Oliven mit Kern.
Weiters hatten wir gemeinsam ein kleines, sehr cremiges Risotto, samt gebratenen Kräuterseitlingen und schwarzen Trüffeln. Der Reis nicht zu weich und gut abgeschmeckt, es hat nur ganz wenig Salz gefehlt, dann wäre es absolut top gewesen. Die Pilze ordentlich angebraten, haben richtig nach was geschmeckt und dann natürlich der Trüffel(ÖL)Geschmack, den wir beide so gerne haben, die perfekte Vorspeise!
Weiter ging es für die Liebste Frau Stammersdorfer mit einem gebackenen Seeteufel samt Trüffelpüree. Vom Meeresbewohner kamen vier kleine Stücke, mit einer knusprigen, goldgelben Panier daher. Das Fleisch strahlend weiß und fest, dazu ganz feines Püree, wieder mit diesem herrlichen Öl verfeinert.
Ich wählte aus der sehr schön gestalteten Speisekarte, mit Holzeinband, das Hüftsteak mit Garnelen, dazu Braterdäpfel. Ja und das war einfach himmlisch um wieder mal das Superlativ zu strapazieren. Das Fleisch relativ dünn, dennoch wie gewünscht medium, zart, butterweich und phantastisch gewürzt, dazu ein sehr gschmackiges Kapernsaftl. Oben drauf vier recht große, schon ausgelöste Garnelen und so wie die Erdäpfel ordentlich angebraten, ein Gedicht!
Ja und nachdem es in der Karte auch einen Schokomousse gab, wurde es auch eine Nachspeise. Es wurden drei Halbkugeln schwarz weißes Mousse serviert, sehr cremig und fein, auf (fast zu) süßem Erdbeerspiegel, dazu mehrere halbe Erdbeeren und etwas von einer Sternfrucht. Ich habe selten besseres gegessen.
Zum Abschluss gabs vom Haus noch einen kleinen Teller, mit mehreren Stücken Wassermelone, die dann mit 0,-- auf der Rechnung standen.

Die Zusammenfassung macht nach so kulinarisch erfreulichen Erlebnissen ganz besonders Spaß. Das Essen sehr geschmackvoll, da hat jemand richtig Ahnung vom kochen, die Portionen nicht zur groß nicht zu klein. Das Ambiente sowieso der Hit und auch das Service absolut auf Augenhöhe. Wir haben mit Trinkgeld 130,-- Euro gezahlt und sind sehr zufrieden wieder nach Hause geBIMelt. :-)

Sehr erfreulich was Sissi Huber da am Wiener Wilhelminenberg in ihrem TERRA ROSSA so abliefert, bzw. abliefern lässt und JA wir kommen sicher bald wieder.

Eine meine raren Empfehlungen!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mir9Lesenswert9

Kommentare (1)

am 6. Juli 2015 um 09:40

Danke für die Bewertung. Ich war früher gern dort - steht jetzt wieder auf der To-Do-Liste.

Gefällt mir1
Experte
88
16
TERRA ROSSA
Roterdstraße 3
1160 Wien
Speisen
Ambiente
Service
36
42
35
8 Bewertungen
TERRA ROSSA - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK