RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Saloon - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 1. Juni 2015
DMC1701
6
1
3
2Speisen
3Ambiente
1Service

Was gibt es schöneres, als das Männer-Wochenende mit einem Freund Samstags mit ein paar Runden Pool im Köö und einem deftigen Mittagssnack zu beginnen? So erlebt vergangenen Samstag zu früher Stund im Wiener Donauplex.

Als meine triumphale Siegesserie durch das beständige Knurren in der Magengrube unterbrochen wurde, lag es nahe gleich in den gegenüberliegenden "Saloon" einzukehren. Den uns anlachenden neon-roten "LeBurger" Schriftzug ignorieren wir bewusst - zu "offen", zu wenig "Ambiente". Zielsicher steuern wir also den kuscheligeren, dunkel gehaltenen Saloon an und nehmen in einem noch mittelmäßig ausgelasteten Lokal Platz.

Der Blick schweift nach einer Runde durch das schwummrige Restaurant an ein paar aufgehängten Tierköpfen vorbei auf die überschaubare Speisekarte.
Man kann meinen wir wissen gar nicht wie uns geschieht, als nur 1 Minute später ein hoch motivierter Kellner (Achtung Ironie!) an uns herantritt "Zum Trinken wisst´s scho?" Rüdiger Hoffmann würde sagen "Hallo erstmal..", aber gut, also Ratz-Fatz eine Cola (EUR 3,20) und einen Eistee (EUR 3,00) bestellt.

Ebenso schnell wie geordert kommen auch schon die Getränke. "Zum Essen?" werden wir weiter gefragt.
Mein Freund wählt den Big Cheeseburger (EUR 9,80). In dem Moment switcht der Kellner scheinbar in den Automatic-Mode "An Dip a dazua? Es gibt Knoblauch-, Kräuter-, BBQ-, Cocktail-, ....." zählt er so schnell auf, dass kein Mensch mitkommen würde und blickt dabei gelangweilt an die Decke und durch das Lokal. Mir entfläucht ein leiser Lacher für diese Darbietung und ich bestelle ebenfalls den Big Cheeseburger mit einmal BBQ-Dip (EUR 0,90), obwohl es mich schon gejuckt hätte zu Fragen "Ähm, Entschuldigung, welche Dips haben Sie gleich nochmal?".

Nach nur unglaublichen 5 Minuten Wartezeit werden auch schon unsere Burger im Alu-Pfandl serviert.
Der Burger wird durch einen Holzspieß fixiert, dies wohl hauptsächlich wegen der mächtigen Salatdreingabe (keine Blätter, sondern mehr ein ganzes Stück). Beim Fleisch als auch dem Brötchen tippe ich mal auf Tiefkühlware vom Diskonter. Das Patty hat mehr die feste Konsistenz eines Schnitzels, das Brötchen bröselt einem fast unter den Fingern weg. Dazwischen finden sich noch Tomaten und eine Scheibe sehr heller, zäher Käse, der eigentlich nur nach verbrannter, fettiger Pfanne schmeckt.
Rund herum dekorieren angebräunte - grade noch so an der Schmerzgrenze zum Verbrannten - Dukaten Chips den Burger, die viel zu trocken und beinahe ungenießbar sind.
Der BBQ-Dip erinnert optisch und geschmacklich an diese "Süß-Sauer Soße" vom Chinesen, jedoch mit etwas pfeffriger Note.

Nach dieser kulinarischen Grenzerfahrung verzichten wir auf eine Nachspeise und verlangen die Rechnung. Mit dem Engagement des Kellners ist es nun jedoch vorbei. Dieser lässt uns an die 15 Minuten warten, während er sich zwischendurch noch chillig mit einer NERF-Gun eines anderen Gastes herumspielt.

Unser Trinkgeld fällt spärlich aus, der Kellner nimmt den Umstand als auch das Geld kommentarlos zur Kenntnis bzw. an sich und geht seines Weges. Für eine Verabschiedung reichte das Trinkgeld dann wohl leider auch nicht mehr aus.

Wir verlassen das Lokal dennoch guter Laune und sind sicher - das Preis/Leistungsverhältnis ist hier eindeutig nicht gegeben. Beim Essen wird hier mehr auf Masse und weniger auf Qualität gesetzt. Der Service war ein Griff ins Klo - aber vielleicht ist das ja nicht repräsentativ für das gesamte Lokal? Wer weiß.. wir werden es jedenfalls nicht herausfinden.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mir9Lesenswert7

Kommentare (3)

am 1. Juni 2015 um 15:50

*ein_e_ Cola *heul* Das schmerzt soo! Habe natürlich trotzdem "gefällt mir" gedrückt.

Gefällt mir1
Experte
59
12
am 1. Juni 2015 um 14:45

Ich wollte dort mal etwas organisieren und habe das Team inkl. Chef kennengelernt. Das Team war genauso hochmotiviert wie Du es beschrieben hast. Unter den Schlaftabletten war vielleicht eine dabei, der man beim Laufen nicht die Schuhe besohlen kann. Habe mich zum Glück gegen diese Location entschieden.

Gefällt mir
27
18
am 1. Juni 2015 um 14:45

Ich wollte dort mal etwas organisieren und habe das Team inkl. Chef kennengelernt. Das Team war genauso hochmotiviert wie Du es beschrieben hast. Unter den Schlaftabletten war vielleicht eine dabei, der man beim Laufen nicht die Schuhe besohlen kann. Habe mich zum Glück gegen diese Location entschieden.

Gefällt mir
27
18
Saloon
Wagramer Straße 79
1220 Wien
Donauplex
Speisen
Ambiente
Service
27
32
25
35 Bewertungen
Saloon - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK