RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

DIM-SUM Restaurant im Chinazentrum - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 31. Mai 2015
Experte
schlitzaugeseiwachsam
152
83
21
4Speisen
3Ambiente
4Service

Gleich vorweg: Das Dim Sum Restaurant im Chinazentrum hat nichts mit den Zhong Xin Restaurants auf der Linken Wienzeile und in der Stollgasse zu tun. Es arbeitet aber nach dem gleichen Konzept, naemlich authentische chinesische Kueche fuer Chinesen. Was aber nicht heisst, dass es hier nicht auch Austrochinesische Kost gibt. Aber deswegen kommt man sicher nicht hierher. Ich zumindest nicht.

Eine Hauptangebot ist hier die grosse Auswahl an Dim Sum Gerichten. Auch hier kann ich nicht sagen, ob Industrieware oder selbstgemacht, da ich noch keinen Einblick in ihre Kueche und Speisekammer hatte. Die Dim Sum sind aber geschmacklich guter Durchschnitt, zumindest was die ueblichen Verdaechtigen wie angeht.

Es gibt wie gesagt eine austrochinesische Karte und eine extra chinesische Karte (von der es auch eine inoffizielle deutsche Uebersetzung gibt). Unbedingt danach fragen, wer an authentischer Chinakueche interessiert ist. Es handelt sich dabei um ein paar Blaetter aus einem Notizheft.

Ich war jetzt inzwischen mindesten 10 mal dort. Die Kueche bringt eine konstante Leistung. Das ist schon mal ein gutes Zeichen. Ich probierte diverse Dim Sum, Nudelsuppen, Vorspeisen. Alle machten sie einen geschmacklich authentischen Eindruck, was ich wahrscheinlich meinem Aussehen zu verdanken habe. :)

Besonders koestlich finde ich hier beispielsweise die Ho Fun Nudeln (gebratene breite Reisnudeln mit Gemuese und Rindfleisch, siehe Foto). Ganz heiss aus der Pfanne, man schmeckt noch das Feuer, das Gemuese ist knackig mit einem Roestaroma. Das Rindfleisch zart, alles ist gut gewuerzt und ziemlich oelig, was aber wohl so sein muss. Da zu passt am besten ein chinesischer Oolong Tee oder ein kaltes chinesisches Tsing Tao Bier, irgendetwas was der Oeligkeit entgegenwirkt. Denoch...es schmeckt hervorragend!

Nicht so gut sind hier die Dan Dan Mian Nudeln (nur scharf, ansonsten fehlt die Wuerze) und das Fuji Fei pian (Rindfleisch mit Kutteln in Chilioel). Zuwenig Rindfleisch, zu dick geschnitten, die Kutteln waren ZU gross und das machte das Gesamtbild unansehnlich meiner Meinung nach. Es fehlte mir persoenlich die Harmonie der Zutaten.Lustig der Hinweis vom jungen Kellner, die Sosse NICHT zu trinken (es handelt sich eben um heisses Chilioel). Kein Angst , junger Mann, ich kenne mein Fuji Fei Pian... :)

Auf der Karte wird auch Original Pekingente angeboten, im Ofen zubereitet! Nicht frittiert! Fuer wohlfeile 36 Euro... kein schlechter Preis...und ausreichend fuer drei Personen laut Info der Kellnerin. Der Service ist sehr nett und effizient. Besonders der junge Mann spricht sehr gutes Deutsch.

Das Ambiente ist einfach und zweckmaessig. Nirgends Chinakitsch. Dafuer, wenn es vollbesetzt ist, dann mit ChinesInnen. NichtchinesInnen sind hier die absolute Minderheit. Spricht wohl sehr fuer eine authentische Kueche. Man muss diese aber eben moegen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja15Gefällt mir14Lesenswert13

Kommentare (13)

am 1. Juni 2015 um 17:14

SSW, dafür bin ich ja da, >_

Gefällt mir3
Experte
58
16
am 1. Juni 2015 um 15:53

Leider ist mein nicht vorhandenes Chinesisch etwas eingerostet ;)

Gefällt mir1
Experte
152
83
am 1. Juni 2015 um 14:50

Prima, wenn meine Glutamatphobie wieder etwas nachlässt, gehe ich auch einmal dort essen.
Nebenbei, man buchstabiert auf Mandarin "He Fen", ein Artikel dazu siehe Link

Gefällt mir
Experte
58
16
am 1. Juni 2015 um 13:25

War an der Stelle nicht früher das erste Zhong Xin? Schon ziemlich lang her, dass ich einmal drin war.

Gefällt mir
Experte
92
38
am 1. Juni 2015 um 08:35

Wenn wir dort einmal ein Treffen machen sollten, trifft danach das "alles aufgegessen" vielleicht für noch mehr Posten zu. :-)

Gefällt mir2
Experte
92
38
am 31. Mai 2015 um 23:48

Reisnudeln sind beim Braten viel empfindlicher als Teignudeln. Sie neigen dazu zusammen zu kleben. Man kann mit Öl und der richtigen "Bratzeit" entgegenwirken. Gedämpfte Reismehlsachen harmonieren auch sehr gut mit Knoblauch-, Chili- und Zwiebelöl.

Gefällt mir
27
18
am 31. Mai 2015 um 23:33

Kutteln und Entenzungen gab es beim Koi nicht. "Alles aufgessen!" hat der Kellner gesagt. Ich glaube, dass die Katze vor mir dort war ;)

Gefällt mir1
27
18
am 31. Mai 2015 um 22:30

Es gibt schlimmeres! :)

Gefällt mir1
Experte
152
83
am 31. Mai 2015 um 22:28

Werde ich vermutlich. :D
Aber momentan bin ich Koi-Infiziert. *gg*

Gefällt mir1
Experte
85
16
am 31. Mai 2015 um 22:22

Sie waren nicht schlecht, aber fuer meinen persoenlichen Geschmack zu gross und dick geschnitten. Aber vielleicht passt es ja fuer dich. Probiers aus! :)

Gefällt mir
Experte
152
83
am 31. Mai 2015 um 22:15

Danke :) Aber wenn die Kutteln nicht gut sind... :(

Gefällt mir
Experte
85
16
am 31. Mai 2015 um 22:01

Na, dann will ich dich nicht laenger auf die Folter spannen. :)

Gefällt mir
Experte
152
83
am 31. Mai 2015 um 21:51

Fortsetzung folgt? Dein Ernst?
*gespannt warte*

Ich habe auf Instagram Fotos von diesem Lokal gesehen... sah echt toll aus. bin schon so gespannt, auf deine restliche Bewertung!

Gefällt mir1
Experte
85
16
DIM-SUM Restaurant im Chinazentrum
Rechte Wienzeile 29
1040 Wien
Speisen
Ambiente
Service
42
30
40
5 Bewertungen
DIM-SUM Restaurant im Chinazentrum - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK