RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Breakfast Club - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 12. Mai 2015
Experte
hbg338
388
56
29
4Speisen
3Ambiente
4Service
19 Fotos1 Check-In

Der Breakfast Club liegt etwas außerhalb vom touristischen Hotspot Innsbrucks, der Fußgeher Zone rund um das Goldene Dachl. Nichts desto trotz war es uns diesen kleinen Umweg wert, denn auch nach 20 Bewertungen auf Rete konnte ich mir nichts Genaueres vorstellen, was für eine Art von Lokal es ist. Wie der Name schon sagt und auch die Speisekarte deutlich macht, wird hier auf das Frühstück das Hauptaugenmerk gelegt. Auch die Öffnungszeiten bis 15:00 machen es deutlich das es hier nicht um ein Restaurant im gängigen Sinn handelt. Wie nutzten den Besuch hier, um statt zu frühstücken, das wir im Hotel hatten, Mittag zu essen.

Vor dem Lokal befindet sich am doch recht breiten Gehsteig ein Schanigarten der bis auf den letzten Platz gefüllt war. Hier sind auch die Raucher anzutreffen, denn im Lokal ist Rauchverbot. Das Lokal selbst besteht aus einem einzigen nicht sehr großen Raum, in diesem sind Schank, Küche und Gastraum untergebracht. Dementsprechend klein und platzsparend sind auch die Tische und Sitzmöglichkeiten. Am Lokalrand sind Tische an denen Bänke und Sessel stehen. In der Mitte des Lokals befinden sich Hochtische und die dazu passenden Stühle. Wir hatten Glück und bekamen einen Platz am letzten freien Tisch. Auf diesem befinden sich eine Besteckbox, Zucker, die umfangreiche Speisekarte(Link) und ein Infofolder. Nachdem ich mir diesen Infofolder(siehe Foto) durchgelesen hatte, erklärten sich für mich auch die vielen eher nichtssagenden Bewertungen. Hier erfährt man, dass für gute Bewertungen auf diversen Foren, man mit einem Gratisbrunch belohnt wird. Eines noch vorweg zu meiner Bewertung, ich holte mir keinen Gratisbrunch.

Das Studium der Speisekarte, welche wirklich keine Wünsche punkto Frühstück oder kleiner Imbisse offen lässt, nimmt doch einige Zeit in Anspruch. Darum bestellte ich bei der jungen Servicedame vorerst einen Verlängerten(€ 2,60) und meine Frau einen heißen Ingwer(€ 3,10). Die Getränke wurden so flott serviert, dass wir noch nicht mit dem Durchforsten der Karte fertig waren. Der Kaffee war stark und sehr gut. Das Getränk meiner Frau schmeckte leicht noch nach dem Grundprodukt dem Ananassaft, und harmonierte perfekt mit dem Ingwer.

Essenstechnisch wurden wir nach einiger Zeit auch fündig. Meine Frau bestellte den „French Toast“(€ 3,90) welcher aus 2 Scheiben Toast gebadet in Ei-Gemisch mit etwas Schlagobers & Cranberries und als Aufstrich, Topfen-Marille mit Mandelsplitter und eine Apfel-Nuss-Sauce bestand. Ich wählte etwas eher Deftiges, eine „Rustikal Omelette “(€ 6,90) welche aus 2 Eiern mit Schinken, gebratenem Speck und Zwiebel bestand. Dazu gab es Brot und Butter und als Getränk noch eine gratis Holundersaft.

Trotz vollem Lokal waren die Wartezeiten im normalen Rahmen. Die beiden Servicedamen erledigten allerdings ihren Job durchwegs im Laufschritt. Meine Omelette wurde als erstes gebracht, und alleine der Anblick ließ mir den Wasserstand im Mund steigen. Serviert auf einem länglichen Teller lag ein kitschig gelbes Omelette aus dem seitlich der Schinken leicht herausquoll. Als Garnierung Gurkenscheiben und ein Stück Paradeiser. Dazu ein kleines Päckchen Butter, natürlich aus Tirol. In einem Brotkorb wurden drei verschiedenen Sorten Brot gebracht. Weißbrot, Mischbrot und ein richtiges Bauernbrot. Die Omelette flaumig, bei perfekter Pfanne- und Öltemperatur gebraten, bestreut mit etwas Schnittlauch, war ein absolutes Geschmackserlebnis. Dank der Fülle die für die nötige Würze sorgte, war Nachwürzen nicht nötig. Dazu verschiedene Brote, wo für mich der klare Favorit das Bauernbrot war. Knusprige, grobe Rinde und saftiges Brot. So macht Essen Spaß.

Auch der French Toast meiner Frau stand meiner Speise geschmacklich um nichts nach. Im Prinzip eigentlich nichts anderes als ein sogenannter Arme Ritter. Zwei Toastscheiben getränkt in Rührei und Milch und danach herausgebacken. Zwei Schälchen mit den Aufstrichen und ein natürlich frischer Schlagobersgupf komplettierten das Gericht. Meine Frau die erst nichts essen wollte, war voll des Lobes.

Mein Fazit. Ein Lokal welches bei unserem Besuch hauptsächlich von Studenten oder Schülern besucht war. Den Altersschnitt hoben wir schon deutlich an. Geniales Konzept, was ich in dieser Form bisher noch nicht kannte. Dazu perfekt ausgeführt mit sehr guter Leistung, von dem altersmäßig dem Publikum angepassten, Servicedamen und einer tadellose Küchenleistung. Das alles zu einem für Innsbruck durchaus günstigeren Preis, denn preislich liegt Innsbruck doch höher als Wien. Die sehr guten Bewertungen im Forum sind absolut gerechtfertigt.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja12Gefällt mir11Lesenswert11

Kommentare (2)

am 13. Mai 2015 um 11:56

Na, das ist doch einmal eine Bestätigung!

Gefällt mir
Experte
152
83
am 12. Mai 2015 um 19:13

Danke! Jetzt wissen wir endlich was es mit diesem Lokal auf sich hat!!!

Gefällt mir1
Experte
63
50
Breakfast Club
Maria-Theresien-Straße 49
6020 Innsbruck
Tirol
Speisen
Ambiente
Service
44
40
42
22 Bewertungen
Breakfast Club - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK