RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Cafe Sacher Innsbruck - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 11. Mai 2015
Experte
hbg338
388
56
29
3Speisen
4Ambiente
3Service
15 Fotos1 Check-In

Ich als Urwiener muss nach Innsbruck fahren um in das berühmte Café Sacher zu kommen. Warum? Ganz einfach, hier in Wien ist es meistens von Touristen überfüllt, und dort war ich der Tourist der sich Innsbruck ansieht und eigentlich ungeplant vor dem Lokal stand. Das Café Sacher Innsbruck befindet sich in der Hofburg von Innsbruck und ist nicht allzu weit vom Goldenen Dachl entfernt. Im Innenhof der Hofburg befindet sich ein relativ großer Gastgarten. Sonnengeschütz sitzt man unter riesigen Sonnenschirmen. Leider fehlt es an Grünpflanzen. Uns zog aber die Neugier auf das Ambiente sowieso in den Lokalinnenbereich. Info für die Raucher. Hier darf nicht geraucht werden.

Über ein paar Stufen erreicht man das Lokal. Der vordere Lokalbereich ist eher dunkel. Hochtische auf der einen Seite mit durchgehender Sitzbank und den dazu passenden Hochstühlen auf der anderen Tischseite, wirkten nicht sehr einladend. Gegenüber ist der Schankbereich mit der Kaffeemaschine und der angrenzenden Küche. Die Farbkombination dunkelrot mit dunkelbraun in Hochglanzausführung, dazu mit den alten Wandleuchten verleiht diesem Bereich gleich einen einladenden und gepflegten Eindruck. Wir gingen in den nächsten Lokalbereich der wieder über einige Stufen zu erreichen ist. Damit ist das Lokal von Barrierefrei sehr weit entfernt, was sich aber in den alten historischen Gemäuern auch nicht ändern lässt. Denn auch zu den Toiletten, die sich im Keller befinden und in tadellosen Zustand waren, heißt es wieder Stiegen steigen. Der hintere Lokalbereich wirkt sehr edel und gepflegt. Passend zu den alten Gemäuer. Teilweise Holzsessel im Thonetstil, aber auch gepolsterte Stühle stehen um die verschieden großen mit weißen Tischtüchern gedeckten Tische. Wir nahmen an einen Ecktisch Platz. Sehr gemütlich und angenehm zu sitzen auf den alten Sesseln. Am Tisch in Zeitungform auf einen Ständer aufgehängt befinden sich zwei Speisekarten.

Die Karte umfasst neben den unzähligen Kaffeevarianten auch verschiedene Frühstückvarianten bis hin zur klassischen Wiener Küche. Von Wiener Schnitzel über Tafelspitz, Salon Beuschl bis zum Kaiserschmarren mit Zwetschkenröster. Wie wollten aber eigentlich nur einen Kaffee. Meine Frau einen Cappuccino(€ 3,40) und ich meinen obligaten großen Braunen(€ 3,90). Aber wenn man schon einmal im Sacher ist sollte es auch ein Stück Sachertorte(€ 5,60) sein. Den Preis habe ich erst später beim genaueren durchforsten der Karte gesehen. Leider. Aber es ist Urlaub, redete ich mir halt mehr oder weniger ein. Die äußerst aufmerksame und freundliche Servicedame brachte umgehend unsere Bestellung. Bei der Tortengröße kam dann noch einmal Enttäuschung auf. Wenn ich das Stück Torte in einem meiner schon bewerteten eher unbekannten Kaffeehäuser bekommen hätte wäre ich enttäuscht gewesen. Hier bei dem Preis natürlich umso mehr. Die Schlagobersportion war fast größer als das Tortenstück. Aber man muss trotzdem zugutehalten, die Torte war auch noch am späteren Nachmittag frisch und nicht trocken. Geschmacklich sehr gut. Schön flaumig. Das Schlagobers war natürlich das klassische und nicht aus der Dose

Der Kaffee war durchschnittlich. In Anbetracht der auf einen Foto zu erkennenden Kaffeemaschine nicht verwunderlich. Hatte mein Vortester jedoch auch schon angemerkt. Das Highlight war auf jeden Fall das sehr schöne und gepflegte Ambiente neben dem äußerst zuvorkommenden Service.

Mein Fazit. Das Wiener Sacher wird von meiner persönlichen Kaffeehaus To-Do Liste gestrichen. Preis-Leistungs-Verhältnis passen absolut nicht. Sollen die Touristen hinströmen, mein touristischer Ausflug in Innsbruck hat für einen Sacherbesuch gereicht. Ambiente ist zwar sehr schön, und auch das Service dem Lokal angemessen, nur den Automatenkaffe und die Minitorte ist nichts für mich. Da bleibe ich eher bei kleinen unbekannten Café-Konditoreien wo man noch etwas für sein Geld bekommt.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir9Lesenswert6

Kommentare (1)

am 11. Mai 2015 um 21:55

So verschieden sind die Geschmäcker: Ich finde das "Ambiente" ganz einfach schrecklich und irgendwie ungemütlich und ... was weiß ich ... brrr eben.

Gefällt mir
Experte
63
50
Cafe Sacher Innsbruck
Rennweg 1
6020 Innsbruck
Tirol
Speisen
Ambiente
Service
30
40
28
2 Bewertungen
Cafe Sacher Innsbruck - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK