RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Gasthaus Nestroy - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 23. April 2015
Update am 17. Mai 2016
Experte
hbg338
389
56
29
4Speisen
4Ambiente
4Service
13 Fotos1 Check-In

Das Gasthaus Nestroy befindet sich in unmittelbarer Nähe der U-Bahnstation Nestroyplatz der Linie U1. Der Aufgang Praterstraße ist keine 100 Meter vom Lokaleingang entfernt. Bei meinen Besuch waren trotz Parkpickerl frei Parkplätze in dieser Gegend nicht zu entdecken. Das erste was einem beim Nahekommen an das Lokal auffällt ist ein optisch recht ansprechender Gastgarten. Trotz der hier nicht unbedingt vorhandenen Grünlage hat man es doch geschafft einen freundlichen und etwas vom Gehsteig abgetrennten Bereich zu schaffen. Das Lokale welches ein Ecklokal ist erreicht man über ein paar Stufen. Diese in Verbindung mit der recht steilen Treppe hinab zu den Toilettenanlagen macht das Lokal für Menschen mit einer Gehbeeinträchtigung ungeeignet, außer sie nehmen im Gastgarten Platz und müssen nicht die Toiletten aufsuchen.

Nach Rückfrage beim Kellner nahm ich an einen Tisch im Raucherbereich gegenüber der Schank Platz. Der hintere Lokalbereich dürfte für die Nichtraucher sein. Das Lokal war nicht sehr gut besucht was allerding mit dem für einen Gasthausbesuch eher ungewöhnlichen Zeitpunkt des Nachmittags zusammenhängen dürfte. Der erste optische Eindruck fiel äußerst positiv aus. Viel Holz wurde hier verarbeitet. Die Decke und Teile der Wände waren mit verschieden Holzarten, dunkel und hell, verkleidet. Die freien Wände mit heller Wandfarbe ausgemalt was in Kombination mit den vielen Fenstern für eine freundliche und helle Atmosphäre sorgte. Auch sorgten unzählige Dekorationsgegenstände für einen sehr gemütlichen Eindruck. Ein Lokal in dem ich mich auf Anhieb wohlfühlte.

Der Kellner war probt an meinen Tisch und übergab mir die Speisekarte um im Anschluss gleich in den Gastgarten zu verschwinden. Keine nervige unmittelbar nach dem übereichen der Karte gestellte Frage „Was darf es zum Trinken sein?“, so liebe ich den Beginn eines Lokalbesuchs. Dadurch hatte ich die Möglichkeit den in der Karte angeführten Naturtrüben Apfelsaft zu entdecken. Daher wurde ein großer gespritzter Apfelsaft naturtrüb(€ 3,60) bestellt. Dieser war von ausgezeichnetem und äußerst intensivem Geschmack. Sehr gute Qualität.
Die Speisekarte (Link) bietet einen überschaubaren Querschnitt der Wiener Gasthausküche mit einigen zusätzlichen Gerichten. Dazu werden noch saisonale Gerichte wie derzeit Spargelgerichte angeboten. Ich entschied mich für eine Leberknödelsuppe(€ 3,30) und ein Fiaker Gulasch(€ 11,50). Für mich ein Premieren essen. Das erste Fiakergulasch meines Lebens, daher fehlt mir natürlich die Vergleichsmöglichkeit anderen Küchen.

Die etwas längere Wartezeit auf das bestellte Essen nutzte ich für einen Toilettenbesuch. Der schön gestaltete Abgang zu diesen ist ziemlich steil. Der Toilettenbereich selbst ist modern und sauber. Nach einiger Zeit als ich zurückgekehrt war wurde auch die Suppe serviert. Scheinbar dürfte hier keine Mikrowelle im Spiel sein. Was für mich die Wartezeit positiv und plausibel erklärt. Auf jeden Fall war die Suppe extrem heiß. Ein mittelgroßer Knödel in einer recht dunklen Suppe. Die Suppe gut im Geschmack. Da es gekochtes Rindfleisch auf der Karte gibt dürfte es sich um eine echte, natürliche Rindsuppe handeln. Der Knödel war mir für Handarbeit zu schön rund, und auch zu gleichmäßig geformt. Auch die Knödelmasse war extrem stark püriert. Ohne jetzt jemanden was unterstellen zu wollen war der Leberknödel für mich ein Fertigprodukt. Der Geschmack hat mich auch nicht überzeugt. Hier habe ich während meiner Rete-Zeit doch schon weit bessere Suppen gegessen.

Das Fiakergulasch ließ nicht so lange auf sich warten wie die Suppe davor. Der erste optische Eindruck war weit besser als der der Suppe. Zwar war das Fleisch mengenmäßig etwas wenig aber die schöne Anrichteart ließ auf ein gutes Essen hoffen. Das Gulaschfleisch was unter dem Spiegelei versteckt. Das Spiegelei selbst für meinen Geschmack nahezu perfekt. Tadelloses noch leicht weiches Eigelb und das Eiklar sehr gut gebraten. Für mich als Spiegeleiliebhaber ein Traum. Der Gulaschsaft etwas dicker, aber nicht pampig. Gut gewürzt und nicht zu scharf. Sehr gut abgeschmeckt. Das Fleisch von der mageren Variante. Nicht unbedingt meine Vorliebe beim Gulasch hier liebe ich es deftig. Trotzdem war das Fleisch keine Spur von trocken. Tadellos weich, sodass man es mit der Gabel zerteilen konnte. Die Frankfurter Würstchen wurde nach dem vorkochen noch knusprig angebraten. Der Semmelknödel war für mich die perfekte Beilage. Weich, jedoch nicht matschig. Einer der besten Semmelknödel die ich bisher gegessen hatte. Das obligatorische Gurkerl fächerförmig aufgeschnitten, komplettierte die hervorragende Speise.

Mein Fazit. Ein Premieren essen wie man es sich nur wünschen kann. Die Suppe hat zwar schon enttäuscht jedoch wurde diese durch das für mich traumhafte Fiakergulasch wettgemacht. Das Service ohne irgendwelchen Fehler und dank der nicht sofort gestellten Getränkefrage für mich sowieso schon ein Pluspunkt. Sonst unauffällig, aber flotte beim Abservieren und auch die Rechnung wurde unverzüglich nach dem Wunsch zu bezahlen gebracht. Auch die Optik schließt sich dem sehr guten Gesamteindruck an.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja12Gefällt mir10Lesenswert9

Kommentare (3)

am 17. Mai 2016 um 20:12

Sorry, ein Gedankenfehler der schon korrigiert wurde. Danke für den Hinweis.

Gefällt mir1
Experte
389
56
am 17. Mai 2016 um 17:55

Eine SALZgurke im Fiakergulasch?

Gefällt mir
11
2
am 23. April 2015 um 11:45

Schlechter Zeitpunkt um über ein traumhaftes Fiakergulasch zu schreiben....... :-)) HGL vom 331er

Gefällt mir
Experte
234
28
Gasthaus Nestroy
Weintraubengasse 7
1020 Wien
Speisen
Ambiente
Service
35
40
37
7 Bewertungen
Gasthaus Nestroy - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK