RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Hoang Long Vietnamese Cuisine - Bewertung

am 1. März 2015
Christian
16
1
4
4Speisen
4Ambiente
3Service

Mit einem Groupongutschein für ein 3 gängis Menü besuchten wir (meine Frau, 2 Kinder und ich) diese Lokal.

Die Einrichtung ist sehr schlicht gehalten. Braune Sitzmöbel, Glas und viel Licht gestalten den Raum (keine unnötigen Schnickschnackverziehrungen wie es in sehr vielen asitischen Lokalen Gang und Gebe ist). Frische Blumen am Tisch erfreuten uns sehr.

Zur Vorspeise: wir bestellten 3 verschiedene Sommerrollen: Tofu, Huhn und Garnele. Die kalten Rollen bestehen aus einem dünnen Reisblatt in welches frischer Salat, Karottenstreifen,Gurke und Nudeln sowie die jeweilig ausgesuchte Füllung hineinkommen. Koriander dürfte der einzige Geschmacksgeber sein. Dazu wird eine Hoisinsauce zum dippen serviert. Alles war sehr knacking und nett angerichtet. Geschmacklich einwandfrei.

Hauptspeise: Bun bo nam Bo (Reisnudeln und Frühlingsrolle mit Rindfleisch). Für meine Frau gabs die vegetarische Variante mit Tofu. Das Gericht wurde in einer tiefen Schüssel serviert. Auf den Reisnudeln befand sich eine klein geschnittene, hausgemachte Frühlingsrolle (mit Gemüse gefüllt), klein geschnittenes Rindfleisch sowie Eisbergsalat, Gurke und Karotte. Dazu gab es eine Nuoc Cham Sauce (Limettensaft, Knoblauch, Fischsauce und Wasser). Diese Sauce wird traditionell über die Nudeln gegossen. Auch darf man sich hier ob der Temperatur der Nudeln nicht wundern, denn diese Gericht zählt eigentlich zu den Salaten!! Herrlich dazu passt die scharfe Würzpaste vom Tisch (Samabal Manis meiner Meinung nach). Beim veg. Gericht wurde nur das Fleisch durch Tofu ersetzt.

Vorweg zu meinen 4 Punkten betreffend das Essen. 1 Punkt Abzug nur für die geringe Fleischmenge, hätte halt gerne ein bisschen mehr davon gehabt.

Für die Kinder gab es Vit Chien Gion- Knusprige Ente süß sauer. Die Ente war super saftig und sehr knusprig!! In der Sauce neben Ananas, Bambussprossen und Papricka auch Äpfel. Dazu gebratene Nudeln (€ 1,50, sehr günstig).

Nachspeise: hausgemachte Reiskuchen (bekannt von fast jedem chin. Buffet), kleine Klebereisbällchen mit Erdnüssen und Sesampaste gefüllt. Ich liebe diese kleinen Dinger sowiso, aber diese hier waren ganz einfach SPITZE. Die 2. Nachspeise: Rote Bohnen mit Kokosmilch. Naja wers mag ok, der Geschmack war nicht schlecht, aber Sojabohnen süß sind halt nicht so mein Fall.
Für die Kinder gab es noch einen kleinen Obstteller als Draufgabe.
Wer Lust auf einen erfrischenden Drink hat, sollte den Limettensaft probieren!
Fazit: Wien,Regen und 4 Grad passten nicht so ganz zu diesem ausgezeichnet Essen. Werde im Sommer nochmals kommen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mir10Lesenswert

Kommentare (2)

am 1. März 2015 um 18:19

OK, danke für die Info, dachte von Größe und Geschmack her, es handle sich um Sojabohnen :-)

Gefällt mir1
16
1
am 1. März 2015 um 17:42

Die roten Bohnen im Dessert sind keine Soja- sondern Adzukibohnen. Diese sind mit den grünen Mungobohnen verwandt. Die sog. Sojasprossen sind Sprossen der Mungobohne. Dieses süße Bohnen-Dessert kann man auch mit grünen Mungobohnen machen, sind aber für den europäischen Gaumen (egal ob aus Mungo oder Adzuki) sehr gewöhnungsbedürftig.

Gefällt mir1
27
18
Hoang Long Vietnamese Cuisine
Lazarettgasse 10
1090 Wien
Speisen
Ambiente
Service
34
32
36
5 Bewertungen
Hoang Long Vietnamese Cuisine - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK