RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Liebstöckl - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 21. Februar 2015
Experte
hbg338
388
56
29
4Speisen
4Ambiente
4Service
14 Fotos1 Check-In

Das Gasthaus Liebstöckl liegt in unmittelbarer Nähe der Hernalser Friedhofs. Oder für fußballkundige unweit des Sporclub Platzes. Erreichbar mit der Straßenbahnlinie 43, der S-Bahn Linie 45(Vorortelinie) oder der Autobuslinie 47A die eine Haltestelle genau vor dem Lokal hat. Die Parkplatzsituation war am Samstag zur Mittagszeit allerdings sehr gut.

Schon von außen wird einem der Eindruck vermittelt das es sich hier um ein altes Wiener Gasthaus handelt. In der warmen Jahreszeit befindet sich auch noch ein Gastgarten vor dem Lokal. Nach dem Betreten des Lokals setzt sich der Eindruck vor. Zwar nicht unbedingt dank der modernen Eingangstüre aus Glas, jedoch wegen der alten großen Schank in diesen Raum. Aufgelockert durch nicht zu große Tische für maximal vier Personen die sich vis a vis befinden. Vor hier aus geht es in zwei weitere Räume. Alle beide sehr gepflegt und sehr gut erhalten. Der alte Charme wurde vollständig erhalten ohne renovierungsbedürftig zu wirken. Das Lokal ist wirklich tadellos in Schuss. Da ich nicht reserviert hatte fragte ich bei der Servicedame nach einem freien Platz. In zweiten Raum wurde mir dieser an eine Tisch für zwei Personen angeboten. Ein sehr schöner Raum mit dunkler Holztäfelung. An den Wänden Aufnahmen vom alten Hernals. Dunkle Holzsessel an verschieden großen Tischen. Alle mit weißen Tischtüchern gedeckt. Auf den Tischen die Menage ohne Maggiflascherl, Blumen, ein Weinfolder und der Tageskarte die am Wochenende gültig ist. Alles sehr gediegen und mit viel Geschmack gestaltet.

Die Servicedame fragte unverzüglich nach meinen Getränkewunsch sodass ich keine Wahl hatte und auf meinen großen Apfelsaft gespritzt zurückgriff. Um preislich sehr angenehme € 3,50. Eine Getränkekarte sah ich allerdings sowieso nicht. Auch in meiner Tischnachbarschaft wurde aus dem stehgreif Getränke bestellt. Zum Essen bestellte ich eine Leberknödelsuppe(€ 3,00) und einen Schweinsbraten mit Speckkraut und Erdäpfelknödel(€ 10,20). Lang, lang ist es her dass ich einen Schweinsbraten in einem Gasthaus gegessen habe. Bin mir gar nicht sicher ob ich überhaupt einen gegessen habe.

Von einem kurzen Toilettenbesuch, die zum Gesamtbild des Lokals passen, alt aber gepflegt, zum Tisch zurückgekehrt stand schon die Suppe am Tisch. Angerichtet in einer klassischen Suppenschüssel mit reichlich Schnittlauch darauf. Eine sehr kräftige äußerst geschmackvolle Rindsuppe verfeinert mit Suppengemüse. Der Knödel in normaler Größe. Hand- und hausgemacht der Form und dem Geschmack nach zu schließen. Feiner püriert jedoch die richtige Konsistenz. Schön weich ohne zu zerfallen. Auch Geschmacklich top.

Der Schweinsbraten ließ nicht lange auf sich warten. Auf einen Teller zwei stärkere Schnitten Fleisch, der Eräpfelknödel und reichlich Bratensaft. Das Speckkraut extra in einer mittelgroßen Schüssel. Das Fleisch sehr weich und nur mit dezenten Fettspuren. Kein Vergleich zu den Schweinsbraten die ich in meiner Kindheit bei manchen Gasthausbesuchen sah und es mir vor dem vielen Fett ekelte. Sehr gut gewürzt dazu der geschmacksintensive Bratensaft. Tadellos. Der Knödel war leider nicht so mein Ding. Geschmacklich zwar sehr gut, jedoch war er mir zu weich. Beißen war hier fast nicht mehr nötig. Mir sind etwas härtere Knödel lieber. Das warme Kraut dagegen war schön bissfest, verfeinert mit Speckwürfeln. Sehr gut gewürzt und auch für mich der nicht der große Kraut Fan ist ein sehr gutes Gericht. Auf die recht stattliche Auswahl an verheißungsvollen Nachspeisen wie z B. Cremeschnitte mit Zuckerglasur oder Erdbeer- Kardinalschnitte auf Fruchtspiegel musste ich leider verzichten.

Eine kurze Anmerkung über die ungewöhnliche Raucherregelung die auf der Homepage angeführt ist. Bei meinen Besuch am Samstag zu Mittag war das komplette Lokal rauchfrei. Obwohl auf dem einem Foto welches in Richtung Garderobe geht deutlich der grüne Aufkleber für Rauchen erlaubt zu sehen ist. Es war aber absolut keine Geruchsbelästigung durch abgestandenen Zigarettenrauch zu bemerken. Also wenn man etwas heikel ist kann man das Lokal in der Rauchfreien Zeit absolut besuchen. Warum hier so eine Regelung ist entzieht sich meinem wissen. Ist halt genauso lauwarm wie in ganz Österreich.

Mein Fazit. Ein sehr schönes altes mit viel Liebe gepflegtes Wiener Gasthaus. Sehr gute Küche( auch wenn der Knödel nicht meinen Geschmack traf). Das Service etwas distanziert jedoch auf Rückfrage(Öffnungszeiten und Gastgarten) hilfsbereit und kompetent. Etwas gewöhnungsbedürftig weil eher ungewöhnlich ist die Wochenendkarte. Auf jeden Fall ein sehr gutes Lokal in für mich eher Gastronomischem Niemandsland von Hernals.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir10Lesenswert10

Kommentare (2)

am 21. Februar 2015 um 20:28

Uhrzeitgebundene Raucherregeln habe ich aber schon öfter gesehen, etwa bei Ilses Tante :-) .

Gefällt mir
Experte
92
38
am 21. Februar 2015 um 17:49

Hast mich neugierig gemacht, hp angesehen ... echt seltsame Rauchregelung!

Gefällt mir
Experte
63
50
Liebstöckl
Schultheßgasse 7
1170 Wien
Speisen
Ambiente
Service
40
37
38
6 Bewertungen
Liebstöckl - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK