RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Küche 18 - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 17. Februar 2015
Experte
schlitzaugeseiwachsam
152
83
21
2Speisen
4Ambiente
3Service

Ich habe mir überlegt, ob ich überhaupt eine Bewertung zu diesem Lokal schreiben soll, ob es fair ist schon nach einem Besuch eine endgültige Bewertung abzugeben. Aber gut, es ist eh meine persönliche Meinung und Bewertungen können ja auch revidiert werden. Vorweg, das Ambiente ist sehr gut, nicht typisch für ein asiatisches Lokal sondern eher eine dezente Fusion von allem genau wie es das Essen nachher auch sein sollte. Das Service ohne Beanstandung. Hauptkriterienpunkte wie immer die Speisen.

Alexgroops und ich trafen uns zu einem spontanen Mittagessen dort. Es ist doch immer wieder schön auch die Menschen hinter ihren Bewertungen zu treffen.

WiR bestellten jeweils ein MM bestehend aus fogenden Speisen:

Hühnermaiscurrycocoscremesuppe: So wie der Name schon sagt so schmeckte sie dann auch. Wie authentisch diese Suppe war kann ich nicht beurteilen. Sie war kräftig genug, so das man alle Geschmacksnuancen gut herausschmecken konnte. Gut!

Salat mit Mango-Dressing: Ein gemischter Blattsalat mit einem erfrischenden Mangodressing. Gut!

Eine chinesiche Teigtaschenvariation: Die üblichen Verdächtigen ihrer Art aber frittiert! Was meiner Meinung nach den Geschmack nicht zugute kam. Die Hülle war zäh und gummiartig, die Fülle in Ordnung. Ich kenne Teigtaschen gedämpft oder gebraten. Frittiert waren diese heute fast ungenießbar! Serviert mit der typischen süßsauren Sauce aus dem Asiamarkt.

Rinderscherzel mit chinesischen Dampfbrötchen: Die Präsentation der Speisen waren generell sehr gut und professionell, aber der Geschmack eher enttäuschend. So auch das Rinderscherzel. Das Fleisch muß wohl lange zeit in einer speziellen Marinade oder Suppe gelegen haben. Es war sehr zart, aber der Geschmack und Geruch leider nicht meins. Die Dampfbrötchen waren in Ordnung. Nach einigem Kauen entwickelte sich ein feiner süßer Geschmack aus den Brötchen. Der Saft , der aus dem Fleisch trat machte es jedoch zu einem unansehnlichen "Handling"...es war weder angebracht mit Besteck zu essen noch mit bloßen Händen. So aß ich dann die Brötchen, das Fleisch und die Salatbeilage (siehe Foto) getrennt mit Messer und Gabel. Fast hätte ich um Käse und Hamburgersosse gebeten...

Reiskuchen-Kimchi-Suppe: Diese wurde von Alex bestellt. Reiskuchensuppe ist ein typisches Festtagsgericht auch in Korea (oder gerade in Korea zum Neujahr nach dem Mondkalendar. Ich sage extra nicht "Chinesisches Neujahr" Die Österreicher feiern ja auch keine "Finnische Weihnachten"!). Alex hat mir freundlicherweise eine Kostprobe angeboten, aber Sorry...allein schon das Aussehen der Suppe hat mich abgeschreckt...und Zwiebeln in Suppe (Ausnahme: Franz. Zwiebelsuppe) ist für mich ein No-Go, aber ihm hat es geschmeckt. So verschieden sind eben nun mal Geschmäcker!

Als Getränke hatten wir Weizenbier (Alex) und Woolong Tee (SSW): Zum Tee kann ich nur sagen, daß ich lange nicht mehr so einen faden Tee getrunken habe, obwohl die Speisen wirklich nicht stark oder scharf gewürzt waren. Enttäuschend! Auf einen zweiten Aufguß habe ich verzichtet...wenn schon der erste wie der dritte Aufguß schmeckt...

Zusammengefasst: Wiederholungsgefahr tendiert eher gegen "Nein". Trotz interessantem Ambiente und Präsentation der Speisen scheint hier keine spezielle Küchenlinie zu bestehen außer vielleicht asiatische Fusion. Meins war es heute auf jeden Fall nicht!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja15Gefällt mir16Lesenswert15

Kommentare (13)

am 12. November 2015 um 10:01

Na schön, dann ist es halt ein Assistentenlokal ;-) Professoral ist das Preisniveau nicht. In meiner Studienzeit war ich zwar oft im Colosseum - Buffet, aber nicht ausschließlich.

Gefällt mir
Experte
92
38
am 11. November 2015 um 13:49

das ist doch kein günstiges studentenlokal, so a bledsinn... Ich kenne wien weit kein asiatisches lokal, von haubenkücheniveau abgesehen, dass so eine qualität liefert und so eine karte hat. Die preise sind angemessen, aber alles andere als studentenniveau... Wie man das lokal überhaupt irgendwie negativ bewerten kann wundert mich..

Gefällt mir
19
1
am 18. Februar 2015 um 11:50

So isses!

Gefällt mir
Experte
152
83
am 18. Februar 2015 um 11:40

Mittags ein anderer Koch? Keine Ahnung, abends war ich noch nicht dort. Ich glaube aber eher, es ist ganz einfach Geschmackssache. Mir hat mein erstes Mittagsmenü sehr gut geschmeckt.

Gefällt mir
Experte
53
7
am 18. Februar 2015 um 11:33

"Exotisch für den europäischen Gaumen angepasst und ohne Heimatgefühl" triffts auch sehr gut!

Gefällt mir
Experte
152
83
am 18. Februar 2015 um 11:31

Fusion oder eine Interpretation asiatischer Küche triffts allemal. Vielleicht habe ich ja auch nur Pech mit der Auswahl gehabt.

Gefällt mir
Experte
152
83
am 18. Februar 2015 um 11:29

In Uni - Nähe: Ja!
Günstiges Studentenlokal: Glaub ich nicht! Da müsste ich aber sehr gestopfte Eltern haben. Das Publikum sah eher nach Geschäftsleuten und Berufstätigen aus.

Gefällt mir1
Experte
152
83
am 18. Februar 2015 um 11:28

was natürlich keine Entschuldigung sein soll, da der Standard schon gehalten werden sollte!

Gefällt mir
Experte
67
22
am 18. Februar 2015 um 11:14

es ist sicher kein authentisches chinesisches Lokal, eher Fusion oder eine Interpretation asiatischer Küche. Bisher war ich viermal dort essen, allerdings immer Abends, und ich war begeistert. Vielleicht gibt es mitags einen anderen Koch?

Gefällt mir1
Experte
67
22
am 18. Februar 2015 um 03:54

Also, zu den authentischen China - Restaurants würde ich es sowieso nicht zählen. Es ist ein günstiges Studentenlokal in Uni - Nähe, und so habe ich es bewertet.

Gefällt mir1
Experte
92
38
am 17. Februar 2015 um 23:02

Tja, wie du schon richtig geschrieben hast: Geschmäcker sind verschieden. Die Hülle der Teigtaschen waren aber wirklich nicht das Wahre, da pflichte ich Dir bei. Ansonsten war ich wieder zufrieden.

Gefällt mir
Experte
53
7
am 17. Februar 2015 um 19:14

Nun ja, die MMs waren schon ungewöhnlich. das Lokal selbst scheint diese bewusste Fusionslinie zu fahren. Man kann hier also alles oder nichts falsch machen. Vom Ambiente her schon eben sehr auf den westlichen Geschmack eingestimmt.

Gefällt mir1
Experte
152
83
am 17. Februar 2015 um 18:40

Etwas verallgemeinernd sage ich, dass Mittagsmenüs in China-Lokalen eher eine geringe Qualität haben. Nicht nur weil sie billig sind, ich denke nicht einmal der Koch isst gerne diese Kreationen. Exotisch für den europäischen Gaumen angepasst und ohne Heimatgefühl und Liebe gekocht. Wie kann so was schmecken.

Gefällt mir4
Experte
58
16
Küche 18
Währinger Straße 18
1090 Wien
Speisen
Ambiente
Service
39
39
37
12 Bewertungen
Küche 18 - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK